Hochwasserschutz

Beiträge zum Thema Hochwasserschutz

Lokales
Der Rheinhochwasserdamm XXV am Rheinhafen-Dampfkraftwerk beim Hochwasser 2018

Planfeststellung ist beantragt
Dammertüchtigung am Rheinhafen-Dampfkraftwerk

Karlsruhe. Das Regierungspräsidium Karlsruhe hat heute, 11. Januar 2021, die Planungsunterlagen zur Ertüchtigung des Rheinhochwasserdamms XXV am Rheinhafen-Dampfkraftwerk (RDK) vorgelegt. Diese werden nun im Rahmen eines Planfeststellungsverfahrens von der Unteren Wasserbehörde der Stadt Karlsruhe geprüft. Die Rheinhochwasserdämme (RHWD) sind ein wichtiger Bestandteil des Hochwasserschutzes für die Städte und Gemeinden entlang des Rheins. Der "Landesbetrieb Gewässer" im Regierungspräsidium...

Lokales
Symbolfoto
2 Bilder

Sperrung des Rhein-Radweges südlich von Germersheim  für zwei Wochen
Rodungen für Deichschutz und Verkehrssicherung

Germersheim. Wie der Präsident der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Süd, Prof. Dr. Hannes Kopf, mitteilt, beginnen am 7. Dezember  die Rodungsarbeiten einer Baumreihe aus Hybridpappeln auf dem Deichfuß des Rheinhauptdeichs südlich von Germersheim. Die Rodung ist aus Gründen des Deichschutzes und der Verkehrssicherung unumgänglich. Der Rhein-Radweg wird für die Zeit der Fällarbeiten umgeleitet. Die Baumreihe aus 37 Hybridpappeln befindet sich am Rheinhauptdeich bei Germersheim in Höhe...

Lokales
3 Bilder

Überschwemmungen vorbeugen
Entlastungskanal zum Moorbach unter der Bahntrasse errichtet

RAMSTEIN-MIESENBACH. Die Tiefbauarbeiten zum Neubau des Regenüberlaufs „Schulstraße“ in Ramstein gehen zügig voran. Die vergangenen Tage wurden die Rohre für die Entlastungsleitung unter der Bahnstrecke verlegt. In der großen Baugrube neben der inneren Umgehungsstraße, gegenüber dem Netto-Parkplatz, wurden die drei Meter langen Rohre nacheinander in Richtung Flurstraße verlegt. Dabei fräst sich ein Bohrer durch das Erdreich, das direkt nach oben abtransportiert wird und gleichzeitig werden die...

Lokales
So soll das Schöpfwerk bei Leimersheim aussehen

Hochwasserschutz am Oberrhein - Reserveraum für Extremhochwasser Hördter Rheinaue
10 Millionen Euro für ein neues Schöpfwerk bei Leimersheim

Leimersheim. Der für den 3. November geplante erste Spatenstich zum Neubau des Schöpfwerks Leimersheim musste zwar aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden, das Land Rheinland-Pfalz hat im Zusammenhang mit dem geplanten Reserveraum für Extremhochwasser "Hördter Rheinaue" mit den Arbeiten zum Bau des Schöpfwerks aber bereits vor Wochen schon begonnen.   Der Reserveraum in der Hördter Rheinaue soll auf einer Fläche von rund 870 Hektar im Falle eines extremen Hochwasserereignisses bis zu 32...

Lokales
Hier verläuft der Hochwasserschutz in Queichhambach...
3 Bilder

Hochwasserschutz in Annweiler
Online-Beteiligung am Pilotprojekt

Annweiler. Das Ingenieurbüro ipr Consult ist von der Verbandsgemeinde Annweiler mit der Erstellung eines Hochwasser- und Starkregenvorsorgekonzepts für die zwölf Ortsgemeinden sowie die drei Ortsbezirke Bindersbach, Queichhambach und Sarnstall der Stadt Annweiler am Trifels beauftragt. Im Frühjahr und Sommer fanden jeweils Ortsbegehungen statt, um lokale Schwachpunkte identifizieren zu können. Aus der Defizitanalyse heraus wurden Maßnahmenvorschläge erarbeitet. Ursprünglich war vorgesehen, die...

Lokales

Verbandsgemeinde Annweiler am Trifels - Information aus dem Rathaus
Vorankündigung zur Beteiligung am Pilotprojekt "Online-Bürgerbeteiligung"

Bei der Erstellung örtlicher Hochwasser- und Starkregenvorsorgekonzepte ist auch die Bevölkerung intensiv beteiligt und wirkt so an der Erarbeitung von Maßnahmen mit. Das Land Rheinland-Pfalz, das die Hochwasservorsorge direkt und durch Beratung und neue Impulse fördert, möchte auch die Beteiligungsmöglichkeiten weiterentwickeln. Innovative Workshops werden deshalb in einem Pilotprojekt in der Verbandsgemeinde Annweiler am Trifels erprobt. Aufgrund der Corona-Lage, die Diskussionen und...

Lokales

SPD Speyer Süd
Begehung des Rheinhauptdeichs am Samstag

Speyer.  Der Ortsverein Süd der SPD Speyer wird am Samstag, 24. Oktober, um 14 Uhr eine Begehung des Rheinhauptdeichs im Bereich Speyer Süd durchführen, teilt Dr. Udo Zapf, Vorsitzender des Ortsvereins Süd, mit. Mitglied Heinz-Peter Wierig, Mitarbeiter der Wasserwirtschaftsverwaltung Rheinland-Pfalz, wird eine fachmännische Einführung in die Gegebenheiten dieses für den Hochwasserschutz der Stadt Speyer so wichtigen Bauwerks geben. Dabei werden auch die aus Deichschutzgründen von der...

Lokales

Öko-Katastrophe am Damm. Stoppt den Irrsinn!!!
Bürger gegen Kahlschlag: Tausende Bäume im Waldpark bedroht

Öko-Katastrophe am Damm. Stoppt den Irrsinn!!! Mit diesem und weiteren Slogans machen die „Bürger gegen Kahlschlag“ im Mannheimer Waldpark auf die drohende Abholzung Tausender Bäume aufmerksam. Die Botschaften sind in Neongrün auf Wege gesprüht. Insgesamt 7 Hektar Wald – darunter auch viele wertvolle Baumriesen – sollen der Sanierung von rund 3,5 Kilometern Rheindamm zum Opfer fallen. Im Spätherbst will das Regierungspräsidium (RP) Karlsruhe dazu die Pläne bei der Stadt Mannheim einreichen. Die...

Lokales
Zum Thema Starkregen, Hochwasser und Vorsorgelonzept informiert der EWL in Queichheim.

EWL informiert in Queichheim:
Vorsorgekonzept zum Hochwasserschutz

Landau. Überspülte Straßen und vollgelaufene Keller, Wetterextreme werden häufiger und damit der Hochwasserschutz sehr viel wichtiger. Am 2. Oktober wird die Erfassung der Gefahrenpotentiale im Rahmen des Hochwasservorsorgekonzeptes der Stadt Landau im Ortsteil Queichheim fortgesetzt. Unter wechselnder Führung der städtischen Verwaltung und des beauftragten Ingenieurbüros erfolgt die Aufnahme vor Ort im Rahmen eines Rundgangs. Die Ergebnisse sind Basis für die Erarbeitung eines Vorsorgekonzepts...

Lokales

Verbandsgemeinde Annweiler am Trifels - Information aus dem Rathaus
Aufruf zur Beteiligung am Pilotprojekt "Online-Bürgerbeteiligung"

Annweiler. Das Land Rheinland-Pfalz, das die Hochwasservorsorge direkt und durch Beratung und neue Impulse fördert, möchte auch die Beteiligungsmöglichkeiten weiterentwickeln. Innovative Workshops werden deshalb in einem Pilotprojekt in der Verbandsgemeinde Annweiler am Trifels erprobt. Aufgrund der Corona-Lage, die Diskussionen und Gruppenarbeiten u.a. durch die Abstandsregeln verändert, wären die Erkenntnisse aus Präsenzveranstaltungen begrenzt. Das Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung...

Lokales

Hochwasservorsorgekonzept für die Verbandsgemeinde Ramstein-Miesenbach
Auftaktveranstaltung zur Konzepterstellung im Congress Center

Hochwasservorsorge ist eine Gemeinschaftsaufgabe von Kommunen, Planern, Katastrophenschutz, aber auch von den betroffenen Bürgerinnen und Bürgern. Und einen hundertprozentigen Schutz gegen extreme Starkregenereignisse gibt es nicht. Das machte Stefanie Seiffert vom Ingenieurbüro igr aus Rockenhausen bei der Auftaktveranstaltung zum Hochwasservorsorgekonzept der Verbandsgemeinde Ramstein-Miesenbach deutlich. Im großen Saal vom Congress Center Ramstein stellte Frau Seiffert zusammen mit...

Lokales

VG Ramstein-Miesenbach informiert über Hochwasserschutz
Vorstellung des Hochwasservorsorgekonzeptes

Ramstein-Miesenbach. In den vergangenen Jahren traten auch in Rheinland-Pfalz immer wieder Starkregenereignisse auf mit teils verheerenden Folgen für einzelne Haushalte. Deshalb hat sich die Verbandsgemeinde Ramstein-Miesenbach entschieden, für alle fünf Ortsgemeinden örtliche Hochwasservorsorgekonzepte erstellen zu lassen. Begleitet und unterstützt wird die Verbandsgemeinde in diesem Prozess durch das Ingenieurbüro igr GmbH aus Rockenhausen. Der Grundgedanke der örtlichen...

Lokales
Schaden durch scharrende Hunde

Zahlreiche Verstöße gegen die Rheindeichordnung
Schutz vor Hochwasser

Hochwasserschutz. Die Deichmeistereien der Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd an Rhein und Nahe wenden sich mit der Bitte an die Bevölkerung, bei Aufenthalten an den Deichen deren einwandfreien Zustand zu erhalten. „Nur ein sehr guter Deichzustand kann uns zuverlässig vor Hochwasser schützen, weshalb meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Deichmeistereien sich intensiv um den Erhalt und die Unterhaltung der Deiche mit ihren technischen Anlagen kümmern“, so SGD Süd-Präsident Hannes...

Lokales

BUND, LNV und NABU zu Polderprojekt Bellenkopf/Rappenwört
Auf und Ab des Wassers ist prägender Prozess der Auen - Kritiker haben Ökologie und Naturschutzrecht nicht verstanden

24.04.2020 - Rheinstetten/Karlsruhe. Kurz vor der Genehmigung steht das Polderprojekt Bellenkopf/Rappenwört. Die in diesen Tagen vonseiten der Stadt Rheinstetten erneut vorgetragene Kritik an den im Rückhalteraum geplanten ökologischen Flutungen weisen BUND, LNV und NABU zurück und betonen: Das Auf und Ab von Fluss und Grundwasser ist der prägende Prozess in den Auen, und machte diese zum Lebensraum für besonders zahlreiche, spezialisierte und bedrohte Tier und Pflanzenarten. Durch die für den...

Lokales
Symbolbild

Ortsgemeinden einigen sich
Strecke für Baustraße zur Hördter Rheinaue gefunden

Rülzheim/Jockgrim. Die betroffenen Ortsgemeinden der Verbandsgemeinden Rülzheim und Jockgrim haben sich gemeinsam für eine der Varianten der Baustraße für den geplanten Hochwasserschutz-Reserveraum Hördter Rheinaue entschieden. Die Strecke soll von einer neuen Abfahrt der Bundesstraße B9 nördlich des Parkplatzes Rheinaue über die K6 durch das Kieswerk Wolf zum Reserveraum führen. Um die ohnehin durch den täglichen Verkehr bereits stark belasteten Ortsdurchfahrten während und nach der Bauphase...

Lokales
Altrhein bei Dettenheim

Infoveranstaltung zum Planungsstand Elisabethenwört
Noch viele Fragezeichen beim Hochwasserschutz am Rhein

Dettenheim. Zu einer Infoveranstaltung über den Hochwasserschutz bei Elisabethenwört lädt die BI Rußheimer Altrhein unddie  BI Paminaraum am Montag, 2. März, ab 18 Uhr, in die Pfinzhalle nach Rußheim ein. Die Entscheidung für die Variante Dammrückverlegung werde  das Naturschutzgebiet Elisabethenwörtnachhaltig verändern, so die Bürgerinitiative, zusätzlich sorge die mit dieser Variante verbundene Grundwasserhaltung im Ortsteil Rußheim für eine große Betroffenheit. Bei der Infoveranstaltung am...

Lokales
Streckenplanung der CDU-Winterwanderung 2020
2 Bilder

Einladung zur Winterwanderung der CDU Haßloch 2020
Interessante Einblicke in Projekte und in die Herausforderungen an die künftige Waldwirtschaft in Haßloch

Die CDU Haßloch lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zur Winterwanderung am Sonntag, den 26. Januar 2020 ab 14.30 Uhr im Süd-Osten von Haßloch ein. Start und Ziel ist das Restaurant „Crostini“ (Vereinsgaststätte des VfB Haßloch) im August-Schön-Weg 8, im Haßlocher Naherholungsgebiet am nördlichen Waldrand. Der Weg führt über das Naturfreundehaus zum Fohlenhof und der Radrennbahn zur Pferderennbahn, wo eine Stärkung eingenommen wird. Weiter führt uns der Weg über den Unterwald in...

Lokales
Ein hartes Stück Arbeit steht bevor, die Schaufeln sind schon mal gezückt: 2021 soll das erste Wasser durch den neuen Bachlauf fließen.  Foto: ps

Erster Spatenstich für Rehbachverlegung vollzogen
Wasser fließt 2021

Haßloch. Die nächsten wichtigen Arbeiten für die Gewässerneuentwicklung des Rehbachs mit integriertem Hochwasserschutz beginnen: Am 29. November hat Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld mit einem symbolischen Spatenstich für die erste Brücke über den neuen Rehbachverlauf in Haßloch ein Zeichen gesetzt. Läuft alles nach Plan, kann 2021 das erste Wasser durch den neuen Bachlauf fließen. Dass die Dämme am aktuellen Rehbach in Haßloch einem starken Hochwasser nicht mehr standhalten, wurde vor zehn Jahren...

Lokales

Die Rehbachverlegung ist kein Hochwasserschutz
Effektiver Hochwasserschutz für Haßloch - Vortrag -

Der Verein Bürgerengagement Haßloch/BI Hochwasserschutz JA - Rehbachverlegung NEIN stellt vor: Effektiver Hochwasserschutz für die Ortslage Haßloch Termin: Donnerstag, 28. November 2019, 19:00 Uhr Ort: Alte Brauerei Löwer, Kleiner Saal, Langgasse 66, Haßloch Referent: Franz-Josef Jochem Am Freitag, 29. November 2019, 14:00 Uhr (Treffpunkt: Parkplatz an der Rennbahn in Haßloch, Rennbahnstraße 158), findet der erste Spatenstich für die Brückenbauwerke statt. Allein für die Bodenplatten werden je...

Lokales

Landesstudie über Gewässerökologie in Verbindung mit Hochwasserschutz am Kraichbach wurde im Ausschuss für Umwelt und Technik vorgestellt

Um den guten ökologischen Zustand am Kraichbach zu erreichen, so wie es in der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie für alle Gewässer gesetzlich festgelegt wurde, muss vor allem die Struktur naturnaher gestaltet werden. Für die schlechte Bewertung des Wasserkörpers, die der Kraichbach als Untersuchungsergebnis in der Landesstudie erhalten hat, sind die Fischuntersuchungen ausschlaggebend. Aber auch das geringe Aufkommen an Kleinlebewesen sowie Defizite bei der Gewässergüte schlagen zu Buche und...

Lokales

Öffentlicher Scoping-Termin am 12. November
Information zum geplanten Hochwasserrückhaltebecken an der Saalbach

Bruchsal. Die Stadt Bruchsal hat die Errichtung eines Hochwasserrückhaltebeckens (HRB) an der Saalbach mit einer Einstaufläche von 22 ha und einem Netto-Rückhaltevolumen von381.000 Kubikmetern beantragt. Betroffene Gemarkungen sind Bruchsal-Helmsheim, Gondelsheim und Bretten-Neibsheim. Für dieses Vorhaben ist ein wasserrechtliches Planfeststellungsverfahren erforderlich. Ebenfalls besteht die Pflicht zur Durchführung einer Umweltverträglichkeitsprüfung. Das Landratsamt Karlsruhe gibt als...

Lokales

SGD Süd informierte in Bürgermeisterrunde zum aktuellen Planungsstand für den Reserveraum
Hördter Rheinaue ist Reserveraum für Extremhochwasser

Hördt/Leimersheim/Sondernheim/Germersheim.  Die Deichmeisterei/Neubaugruppe Hochwasserschutz der SGD Süd informierte im Rahmen der "Bürgermeisterrunde" über den aktuellen Planungsstand zum Reserveraum für Extremhochwasser in der Hördter Rheinaue. Es war das vierte Treffen in diesem Rahmen, bei dem die Bürgermeister der vom Vorhaben tangierten Gemeinden und der Landrat vertreten waren.  Anhand des aktuellen Vorhabenplans erläuterte der Leiter der Deichmeisterei/Neu-baugruppe Wolfgang Koch, die...

Ratgeber

Elementarschadenversicherung bietet weitgehenden Schutz
Extremwettereignisse können jeden treffen

Kaiserslautern. Es ist zu erwarten, dass auch in der Region Kaiserslautern in Folge des Klimawandels häufiger heftige Unwetter nieder gehen. Von deren negativen Folgen kann jeder betroffen sein. Das Stadtgebiet wurde allein im Jahr 2018 mehrfach von Starkregen unter Wasser gesetzt, die die Kanalisation und die nachfolgenden Gewässer nicht aufnehmen können. Nur eine kombinierte Vorsorgestrategie durch Maßnahmen der öffentlichen Hand, Schutzmaßnahmen an den Häusern durch die Eigentümer sowie die...

Lokales
V.l.: Erfreuten sich an der neuen Sitzgelegenheit an der renaturierten Lauter: Beigeordneter Peter Kiefer, Bettina Dech-Pschorn, Leiterin des Referats Umweltschutz, FDP-Fraktionsvorsitzende Brigitta Röthig-Wentz, ehemaliger FDP-Fraktionsvorsitzender Werner Kuhn und Christian Gödtel-Hem vom Ökologieprogramm  Foto: ps

Beigeordneter Kiefer weiht neue Sitzgelegenheit an der renaturierten Lauter ein
„Bank lädt zum Verweilen ein“

Kaiserslautern. Eine neue Sitzgelegenheit steht ab sofort Wanderern und Spaziergängern an der renaturierten Lauter in der Nähe des Lampertshofs zur Verfügung. Gespendet wurde sie vom FDP-Kreisverband, aufgestellt im Auftrag des Referates Umweltschutz durch das Ökologieprogramm. „Im Namen der Stadt bedanke ich mich herzlich für die wunderbare Spende. Die neue Bank mit Blick auf den Mühlgraben und die renaturierte Lauter lädt Besucher zum Verweilen ein“, freut sich Umweltdezernent Peter Kiefer....

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.