Alles zum Thema Hochwasserschutz

Beiträge zum Thema Hochwasserschutz

Lokales
Wegen zu dichtem Bewuchs am Deichkörper entlang der sechs Deichkilometer zwischen Neuem Rheinhafen und Römerberger Gemarkungsgrenze sind umfassende Rückschnitt- und Fällungsmaßnahmen erforderlich.
3 Bilder

Umweltdezernentin informiert Gremien bei Ortstermin
Deichsicherheit in Speyer erfordert Rückschnitte und Baumentnahmen

Speyer. Die Konsequenzen, die Stadt und Forst aus den Auflagen der Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd (SGD Süd) nach der Deichschau auf Speyerer Gemarkungen ziehen müssen, wurden den Mitgliedern des Umweltausschusses und des Naturschutzbeirates diese Woche bei einem gemeinsamen Ortstermin erläutert. „Da es erforderlich ist, dringende Verkehrssicherungsmaßnahmen bereits vor den Gremiensitzungen zum Monatsende umzusetzen, haben wir zur gemeinsamen Radtour entlang des Rheinhauptdeiches...

Lokales
Hochwasserrückhaltebecken Lustgarten mit eingestautem Wasser

Hochwasserrückhaltebecken Lustgarten bekommt mehr Stauvolumen
Freizeitanlage in Hohenwettersbach wird neu angelegt

Hohenwettersbach. Das Hochwasserrückhaltebecken Lustgarten in Hohenwettersbach bekommt mehr Stauvolumen. Da in Zukunft mit der Zunahme massiver Regenfälle zu rechnen ist, will das städtische Tiefbauamt so die Hochwassersicherheit für die Bebauung am Tiefentalgraben weiter verbessern. Die Bauarbeiten zum Umbau und zur Erweiterung des Hochwasserrückhaltebeckens beginnen am Montag, 22. Oktober, und dauern bis Anfang 2019. Ziel ist, das aktuelle Stauvolumen des Beckens um etwa 3.500 Kubikmeter...

Lokales
So sah es beim Hochwasser 2013 am Zusammenfluss von Katzbach und Kapellenbach aus.

Katzbach und Kapellenbach brauchen in Odenheim mehr Platz
Schutz vor Hochwasser

Östringen. Einstimmig gutgeheißen wurde jetzt vom Östringer Gemeinderat der vom Hügelsheimer Fachingenieurbüro Wald + Corbe ausgearbeitete Planentwurf zur Verbesserung des Hochwasserschutzes entlang des Katzbachs und Kapellenbachs in der Ortslage Odenheim. Damit verbunden beauftragte das Stadtparlament die Verwaltung damit, in Verhandlungen mit den jeweiligen Eigentümern den Erwerb der an den Gewässerläufen gelegenen Grundstücke und Grundstücksteile, die für die erforderliche Aufweitung der...

Lokales
2016 wurde das umgestaltete Rheinvorland in Germersheim eingeweiht. Was noch fehlt, ist ein Gastronomiebetrieb. Über einen neuen Entwurf für einen Pavillion am Rhein entscheidet der Stadtrat am Donnerstagabend.

Viele Themen auf der Agenda
Stadtrat Germersheim tagt am Donnerstag

Germersheim. Der Stadtrat Germersheim trifft sich am Donnerstag, 27. September, um 18 Uhr im Stadthaus Germersheim zu einer öffentlichen Sitzung. Darin geht es unter anderem um den Neubau eines Gastronomiebetriebs mit öffentlicher Toiletten am Rheinvorland,  Bauvorhaben, Hochwasserschutz und dem Straßenbauprogramm für die nächsten drei Jahre. Rheinvorland: Pavillion am Rhein geplant Bereits am 29. November 2016 und am 7. Dezember 2016 hat der Stadtrat dem Bau eines Gastronomiebetriebs mit...

Lokales
10 Bilder

ALBWASSER - Renaturierung und Erlebbarkeit der Ettlinger Alb“
ALB – Begehung in Ettlingen brachte viele Ideen

Im vergangenen Juli führte ULi Ettlingen im Rahmen von ETTLINGEN 2030 mit den Ettlinger Bürgerinnen und Bürger die offene Werkstatt ALBWASSER durch. Zuvor gab es im Mai die ULi-Auftaktveranstaltung zur Alb-Renaturierung / Hochwasserschutz mit Dr. Oliver Kaiser, Geschäftsführer des Naturpark Spessart e.V./Unterfranken. Als nächsten Schritt wurde seinerzeit eine (Teil-) Begehung der Alb auf 22. September vereinbart, die nun erstaunliche Ergebnisse pro Renaturierung und Begehbarkeiten entlang der...

Lokales
Ettlinger Alb

Ettlingen
Projekt Albwasser - die Renaturierung der Alb steht an

Viele Flüsse und Bäche, die durch Siedlungen führen, würden vielmals in der Vergangenheit als Abwasserkanal genützt. Diese Gewässer verkamen zu stinkenden Kloaken. Diese Zeiten sind schon lange vorbei. In den Flüssen und Bächen schwimmen wieder, je nach Wasserqualität, heimische Fische. In den letzten Jahren haben sich viele Gemeinden ihre Flussläufe angenommen. Spätestens seit der europäische Hochwasserschutzrichtlinie aus dem Jahre 2007 mussten sich Gemeinden zum ersten Mal mit dem Thema...

Lokales
Soll wieder ein naturnahes Bachbett bekommen: Die noch schnurgerade verlaufende Lauter

Renaturierung der Lauter geht weiter
Teilabschnitt II ab September – Land fördert Maßnahme mit 90 Prozent

Kaiserslautern. Die Gewässerrenaturierung für den Teilabschnitt II der Lauter bis zur Lampertsmühle/Siegelbacher Straße auf einer Länge von etwa 1.000 Metern kann im September 2018 beginnen. Die Maßnahme wird über die Aktion Blau Plus des Ministeriums für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz (MUEEF) mit 90 Prozent gefördert. „Die derzeit noch gerade verlaufende Lauter soll im nächsten Bauabschnitt aus ihrem starren Gewässerbett befreit werden“, freut sich der Beigeordnete...

Lokales

AfD-Stadtrat Dr. Paul Schmidt beim Info-Abend in Daxlanden
Polder Rappenwört: Gute Verbesserungsvorschläge zu den Plänen des Regierungspäsidiums vorgestellt

Hochwasserschutz muss sein, doch nicht um jeden Preis: Der geplante Retentionsraum („Polder“) Rappenwört/Bellenkopf beschäftigt weiterhin die Bürger von Karlsruhe, besonders natürlich im Westen der Fächerstadt, nahe des Rheins. Sicher ist: Der Polder wird gebaut, aber einige wichtige Details sind noch offen: Gibt es Alternativen zur massiven Höherlegung der Hermann-Schneider-Allee und hässlichen Spundwänden rund um das Rheinstrandbad? Müssen ökolgische Flutungen sein? In Daxlanden fand am 25....

Lokales
3 Bilder

ULi-Sprechstunde vor Ort beim CAP-Markt Ettlingen
Claudia Keck: „Es ist nicht alles Gold, was das Rathaus glänzend verkauft“

Die ULi Ettlingen hat für die Menschen der Stadt jeden Freitag von 14 bis 15 Uhr ein "offenes Ohr“ für deren Anliegen und Anregungen sowie ihre Fragen und ihre Kritik, die ULi selbstverständlich vertraulich und diskret behandelt. Am letzten Freitag war ULi in Ettlingen vor dem CAP-Markt Ettlingen in der Wilhelmstraße zu Gast. Claudia Keck und Thomas Fedrow wurden von den Mitarbeiterinnen des CAP-Marktes freundlich empfangen, sodass die beiden ULi-Akteure zwischen CAP-Markt mit der Bäckerei...

Lokales
Das Bild zeigt die Radfahrer-/Fußgängerbrücke über die Lauter, rund 80 Meter nördlich der Autobahnbrücke. Im Bild zu sehen ist ein Foto derselben Stelle vom 11. Juni, 16.49 Uhr, als der Pegel der Lauter rund drei Meter höher stand  und nahezu die Unterkante der Brücke erreichte.
2 Bilder

Nach Starkregen: Mehr Hochwasserschutz an der Lauter gewünscht
Treffen von Stadt, STE und LBM mit Anwohnern des Engelshofsund

Kaiserslautern. Wie kann man Hochwasserereignisse am Lauterufer im Bereich des Engelshofes künftig vermeiden oder zumindest eindämmen? Darum ging es am vergangenen Mittwoch bei einem Treffen von Behördenvertretern mit den Anwohnerinnen und Anwohnern vor Ort.Rund 25 Personen waren gekommen, um sich mit Vertretern von Stadt, Stadtentwässerung (STE), dem Landesbetrieb für Mobilität (LBM) sowie dem Stadtrat auszutauschen. Das Gespräch führten Umwelt- und Katastrophenschutzdezernent Peter Kiefer,...

Ausgehen & Genießen

Großes Bürgerfest vom 13. bis 15. Juli in Mühlhausen
Umgestalteter Angelbach

Mühlhausen. Hochwasserschutz im Einklang mit der Natur, das war erklärtes Ziel der Gemeinde Mühlhausen.Gemeinsam mit dem Abwasser- und Hochwasserschutzverband Wiesloch Maßnahmen plante man, künftig in Mühlhausen ein Jahrhunderthochwasser zu verhindern, um so einen wirksamen Schutz für Dorf und Menschen sicherzustellen. Inzwischen sind die Arbeiten so gut wie abgeschlossen und Mühlhausen feiert dieses freudige Ereignis mit einem Bürgerfest vom 13. bis 15. Juli. Eingebettet in dieses Fest...

Lokales

Umweltverträgliche Landwirtschaft auf dem Klingelberg - Keine intensive Fischzucht mehr in Eußerthal
Annweiler ändert Flächennutzungsplan

Das Gebiet auf dem Klingelberg mit einer Fläche von 48 ha ist durch Bodenerosion stark gefährdet, wie die Starkregenereignisse im Juni 2016 und auch dieses Jahr wieder gezeigt haben. Inzwischen ist ein Bündel an Maßnahmen durch die Stadt und Verbandsgemeinde geplant und teilweise auch schon umgesetzt worden (der Trifels Kurier berichtete). Dazu gehört auch eine Änderung des Flächennutzungsplans, die auf der Sitzung des Verbandsgemeinderats am vergangenen Donnerstag mehrheitlich bei vier...

Lokales
Der Auenexperte Professor Dr. Emil Dister sagt, dass Gewässer wie dieses bei Dettenheim ohne Dammrückverlegung über kurz oder lang verschwinden würden.

Der BUND will den Dettenheimern die Dammrückverlegung schmackhaft machen
Rückhalteraum Elisabethenwört: „Viel Emotion, wenig Information“

Dettenheim. Die Landesverbände Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), der Landesfischereiverband Baden-Württemberg, der Landesnaturschutzverband Baden-Württemberg sowie der Verein für Vogel- und Naturschutz Dettenheim (VVND) haben am vergangenen Freitag im Naturschutzzentrum Dettenheim im Rahmen eines Pressegesprächs gemeinsam zu den in der Öffentlichkeit kontrovers diskutierten Planungen zum Rückhalteraum Elisabethenwört Stellung...

Lokales
Bürgermeister Christian Burkhart bei der Aussprache über zahlreiche Fragen und Anregungen der interessierten und betroffenen Bürger.
3 Bilder

Informationsveranstaltung zum Hochwasservorsorge-Konzept
Massnahmen greifen

Annweiler. Am 11. Juni fand im Ratssaal der Verbandsgemeinde unter der Leitung von Verbandsbürgermeister Christian Burkhart eine gut besuchte Informationsveranstaltung zum Hochwasservorsorge-Konzept für die Stadt Annweiler und den Ortsteil Gräfenhausen statt. Dieses hatte die Stadt 2016 im Nachgang zu den Überschwemmungs- und Starkregen-Ereignissen der letzten Jahre bei der Beratungsfirma Obermeyer, Kaiserslautern, in Auftrag gegeben. Nach einem eineinhalbstündigen Lichtbilder-Vortrag von...

Lokales

Neues von ULi Ettlingen e.V.
Renaturierung soll Alb attraktiv machen

ULi Ettlingen hatte zur Veranstaltung am 14. Mai in die Aula des Eichendorff Gymnasium eingeladen. Vor vollem Haus präsentierte der Biologe und Geschäftsführer des Naturparks Spessart/Unterfranken, Dr. Oliver Kaiser, wie die Alb für Stadt und Bürger attraktiver gestaltete werden kann, ohne dass der notwendige Hochwasserschutz für Ettlingen beeinträchtigt wird. An vielen konkreten Beispielen von durchgeführten Renaturierungsmaßnahmen von Bächen und Flüssen in vergleichbaren Kommunen, in...