Alles zum Thema Pegelstand

Beiträge zum Thema Pegelstand

Blaulicht

Kommt jetzt wieder das Hochwasser?
Wasserstand bei Maxau stark angestiegen

Maxau/Wörth/Germersheim. Der anhaltende Regen der vergangenen Tage, hat den Rheinpegel in der Pfalz ansteigen lassen. Der Wasserstand des Rheins am Pegel Maxau (Maximiliansau/Wörth)  stieg bis heute morgen auf 7,18 Meter. Der mittlere Stand liegt laut Hochwasservorhersagezentrale an dieser Stelle eigentlich bei 5,16 Metern.  Da es auch in den kommenden Tagen regnen soll, könnte der Pegel noch weiter steigen. Für Dienstag werden in der Pfalz sogar Schneeschauer erwartet. ps

Lokales
19.10.2018, Schalleckdeich Maximiliansau, Pegelstand um 320 cm
7 Bilder

Rhein bei Maximiliansau Januar und Oktober 2018
Pegelstand von 850 bis 320 cm

Außergewöhnlich in diesem Jahr war der lange und trockene Sommer, der zu einem sehr niedrigen Wasserstand im Rhein führte. Wer innert sich, dass 2018 mit Hochwasser begann? Am 24.01.2018 zeigte der Rheinpegel Maxau 858 cm, am 26.11.2018 war der Wasserstand auf 311 cm gefallen. An der Rheinbrücke und am Schalleckdeich in Maximiliansau am Rhein entstanden diese Fotos.

Lokales
Derzeit können Spaziergänger auf den Kiesbänken spazieren: Der Rhein hat  Niedrigwasser.
9 Bilder

Sinkender Rheinpegel legt Kiesbänke in Germersheim frei
Niedrigwasser bei Germersheim lockt Spaziergänger an

Germersheim/Rhein. Kiesbänke liegen frei, Wildgänse machen es sich darauf bequem und es verkehren kaum noch Schiffe auf dem Rhein bei Germersheim: Zur Zeit ist der Rhein-Pegel sehr niedrig und rückt dem absolut historischen Tiefstand von 1954 immer näher. In diesem Jahrtausend war das letzte vergleichbare Niedrigwasser im September 2003. Der Deutsche Wetterdienst spricht von einem „goldenen Oktober“ mit wenig Niederschlägen. Die Menschen genießen das gute Wetter und gehen auf den Kiesbänken...

Lokales
Hafenmeisterin Regina Güntert überwacht ein Anlegemanöver.
2 Bilder

Niedriger Pegelstand bereitet Mannheimer Hafenmeisterei Sorgen
An Vater Rhein herrscht Ebbe

Von Klaus Schüller Mannheim. Im Süden von Baden-Württemberg werden nach kräftigen Gewittern mit Starkregen aus kleinen Bächen zum Teil reißende Flüsse, in Mannheim kommt zur Zeit dagegen täglich weniger Rheinwasser an. Bei der Leiterin der Hafenmeisterei Staatliche Rhein-Neckar Hafengesellschaft Mannheim mbH, Regina Güntert, richten sich immer mehr sorgenvolle Blicke in Richtung auf die Pegeluhr am rechten Rheinufer. Die zeigte am Freitagmorgen nur noch 1,67 Meter an. Vor zwei Tagen – am...