Naturschutzgebiet

Beiträge zum Thema Naturschutzgebiet

Ratgeber

Verhaltenstipps zum Schutz von Fauna und Flora und für schöne Erlebnisse
Freizeitverhalten: NABU Karlsruhe bittet um mehr Respekt für die Natur

Karlsruhe – Die Natur im Land begeistert immer mehr Menschen und zieht sie gerade im Corona-Jahr 2020 magisch nach draußen. Dort können Naturschutzgebiete erkundet und kleine Oasen vor der Haustüre entdecket werden. Die Seele baumeln lassen, bei einem Picknick am Rande einer Blütenwiese, ein Treffen mit Freunden vor toller Naturkulisse – das alles ist wieder möglich und lässt uns frei durchatmen. Allerdings gerät die Artenvielfalt dabei immer stärker in Gefahr. Auch der NABU Karlsruhe...

Blaulicht
Der Gesuchte wird wie folgt beschrieben: circa 30 bis 40 Jahre; schlank; dunkle, kurze Haare.

Exhibitionist in Mannheimer Naturschutzgebiet
Hinter einem Gebüsch onaniert

Mannheim. Eine 26-jährige Spaziergängerin bemerkte am Montagabend, 8. Juni, gegen 20 Uhr, im Naturschutzgebiet "Silberpappel", nahe des Kiesteichweges, einen bislang unbekannten Mann, der hinter einem Gebüsch onanierte, berichtet die Polizei. Als sie jedoch ihr Handy gezückt habe, um von ihm ein Foto zu machen, sei er plötzlich aus ihren Augen verschwunden. Die Geschädigte verständigte umgehend die Polizei, die mit drei Streifenwagenbesatzungen die nach dem Unbekannten, allerdings ohne Ergebnis...

Lokales
Auf dem Verwaltungsgebäude des Zoos fühlt sich eine Storchenfamilie mit ihrem Nachwuchs wohl.

Einige Beobachtungsmöglichkeiten in Karlsruhe
Storchenbestand hat sich erholt

Karlsruhe. Die Störche sind seit einigen Wochen aus ihren Winterquartieren zurück – sodenn sie überhaupt dort waren. Viele Störche sind aufgrund der milden Winter und des dadurch reichlich vorhandenen Futters gleich in Mitteleuropa geblieben. Weißstörche können auch mitten in Karlsruhe beobachtet werden: Auf dem Verwaltungsgebäude des Zoos befindet sich ein Storchenhorst. Auch weiter im Westen in Knielingen, nahe der Kolbengärten wird fleißig geklappert, ebenso rund um den Bauhof in Neureut...

Lokales
Eric Hass (links) und Fred Bonnet mit einem ihrer „Rasenmäher“.
  3 Bilder

Zum Schutz der Menschen und der Karsthöhle
Ziegenbeweidung in Herxheim am Berg

Von Eric Hass Herxheim am Berg. Seit Ende April beweiden die beiden Ziegenböcke Heiko und Maximilian das Gelände, unter dem sich die drei Karsthöhlen bei Herxheim am Berg befinden. Die Ziegenböcke, welche der Familie Bonnet aus Kallstadt gehören, werden voraussichtlich noch bis Ende Mai das über 3000 Quadratmeter große Areal abgrasen. Diese Aktion soll das Befahren der 40 cm dünnen Höhlendecke mit schweren Mähgeräten zukünftig überflüssig machen und diese vor einem drohenden Einsturz...

Ausgehen & Genießen
Der Landschaftspflegetrupp des Regierungspräsidiums beim  beschildern eines Naturschutzgebiets mit dem Naturschutzgebietsschild
  3 Bilder

Naturschutzgebiete im Regierungsbezirk Karlsruhe
Bei Ausflügen hat die Natur Vorrang

Region. Frische Luft tanken und die Natur genießen, das ist unter der Woche und besonders an den Wochenenden eine wichtige und schöne Freizeitaktivität. Gerade in den vergangenen Wochen hat die Bedeutung der freien Natur zugenommen, da öffentliche Plätze, Gärten und Parks geschlossen waren oder sind. Ob als Familienausflug oder einzelner Sportler: Naturschutzgebiete sind im gesamten Regierungsbezirk Karlsruhe beliebte und lohnenswerte Ziele - alleine 42 in und um Karlsruhe, in Karlsruhe 9!...

Lokales
Die Küchenschelle blüht auf dem Grünstadter Berg.

Mit der POLLICHIA Bad Dürkheim in den pfälzischen Frühling
Exkursion auf den Grünstadter Berg

Bad Dürkheim. Eine Exkursion auf den Grünstadter Berg gehört zu dem Schönsten, was der Frühling  in der Region zu bieten hat. Alljährlich kommen naturliebende Menschen aus nah und fern hierher, um dem Gesang der Vögel, insbesondere der Lerche, zu lauschen und um die tausende blühenden Küchenschellen zu bewundern - einmalig für die Pfalz. Mit dieser geführten Exkursion bringt die POLLICHIA den Besuchern das Naturschutzgebiet sowie seine Fauna und Flora näher und stellt auch sicher, dass...

Lokales
Das Naturschutzgebiet Kohlplattenschlag

Großer Pflegetag im Naturschutzgebiet Kohlplattenschlag
Helfer in Graben-Neudorf gesucht

Graben-Neudorf. Der Förderverein GNATSCHKO lädt am Samstag, 15. Februar, zu einem großen Pflegetag im Naturschutzgebiet „Kohlplattenschlag“ ein. Treffpunkt ist um 10 Uhr am ehemaligen Werkstor des Kieswerks an der Straße zwischen Graben und Spöck. Ziel des Pflegetages ist es, den Rohboden für die im Naturschutzgebiet vorhandenen Bodenbrüter zu erhalten. Für alle Helfer gibt es zünftiges Mittagessen. „Alle Bürgerinnen und Bürger von Graben-Neudorf sind herzlich zur Mithilfe bei der Erhaltung...

Lokales
  2 Bilder

Land finanziert Naturschutz im Kreis Kusel
Exkursion zum Naturschutzgebiet Mittagsfels bei Niederalben

Direkt oberhalb der Ortschaft Niederalben befindet sich das Naturschutzgebiet (NSG) Mittagsfels, das sich durch seine mediterran anmutende Tier- und Pflanzenwelt auszeichnet. Die im Auftrag der Landesnaturschutzverwaltung tätigen und für den Kreis Kusel zuständigen Naturschutzmanager, Jens Tauchert, Dr. Annette Weber und Dr. Monika Melcher von der Beratungsgesellschaft Natur hatten am 19.11.2019 zu einem Rundgang durch das Naturschutzgebiet eingeladen. Bei dem Rundgang wurden insbesondere...

Lokales
Das Naturschutzgebiet Kohlplattenschlag.

Großer Pflegetag im Graben-Neudorfer Naturschutzgebiet
Rohboden im Kohlplattenschlag erhalten

Graben-Neudorf. Der Förderverein Gnatschko lädt am Samstag, 19. Oktober, zu einem großen Pflegetag im Naturschutzgebiet „Kohlplattenschlag“ ein. Treffpunkt ist um 10 Uhr am ehemaligen Werkstor des Kieswerks an der Straße zwischen Graben und Spöck. Ziel des Pflegetages ist es, den Rohboden für die im Naturschutzgebiet vorhandenen Bodenbrüter zu erhalten. Für alle Helfer gibt es zünftiges Mittagessen. „Alle Bürgerinnen und Bürger von Graben-Neudorf sind herzlich zur Mithilfe bei der Erhaltung...

Lokales
Alter Flugplatz - mitten in Karlsruhe

Pflegearbeiten im Naturschutzgebiet "Alter Flugplatz Karlsruhe"
Neue Flächen für Sand- und Magerrasen entstehen

Karlsruhe. Die Stadt setzt im Naturschutzgebiet "Alter Flugplatz Karlsruhe" umfangreiche Pflegemaßnahmen um. Im kleinen Schutzgebietsteil nördlich der Merkur Akademie werden derzeit in Abstimmung mit der Höheren Naturschutzbehörde Amerikanische Traubenkirschen und Robinien entfernt. Ziel ist, diese sich massiv ausbreitenden und nicht standortheimischen Gehölze in großem Umfang zu beseitigen und die Entwicklung von Sandrasen und Magerrasen zu fördern. Im Rahmen dieser Gehölzpflege nutzt die...

Lokales
Wer im Sommer im Dürkheimer Bruch unterwegs war und sich noch mal an der Artenvielfalt dieses Gebiets erfreuen will, ist bei dem Vortrag genau richtig.

Vortrag der POLLICHIA Bad Dürkheim im Pfalzmuseum für Naturkunde
Eine fotografische Wanderung im Bruch

Bad Dürkheim. Wer im Sommer im Dürkheimer Bruch unterwegs war und sich noch mal an der Artenvielfalt dieses FFH (Flora-Fauna-Habitat)-Gebiets erfreuen will, oder wer sich ganz allgemein dafür interessiert, ist dieser Vortrag genau richtig. Man wird erfahren, was es dort noch alles zu entdecken gibt, einschließlich Wissenswertem über einzelne Arten und was für ihren Schutz nötig ist. Darüber hinaus werden die Arten vorgestellt, deren Anwesenheit für die Unterschutzstellung des Dürkheimer...

Lokales
Hermann Geyer
  4 Bilder

Hochwasserschutz am Rhein ist ein viel und kontrovers diskutiertes Thema
"Naturnahe Entwicklung von Elisabethenwört ermöglichen und zulassen"

Region. Dammrückverlegung - und damit verbunden - natürliche Flutung oder Polderlösung: Kaum ein Thema ist in der Region so umstritten wie der Hochwasserschutz am Rhein bei Dettenheim. Was den einen nicht weit genug geht, ist den anderen bereits zu viel Eingriff in die Wege der Natur. "Wochenblatt"-Redakteurin Heike Schwitalla sprach über das brisante Thema mit Hermann Geyer vom Verein für Vogel- und Naturschutz in Dettenheim. Er versucht, Verständnis für beide Sichtweisen aufzubringen, spricht...

Lokales
Schopfige Traubenhyazinthe.

NABU lädt zu geobotanischer Exkursion an die Mittelhaardt ein
Eine große Artenvielfalt

Wachenheim. Der Kirchberg bei Deidesheim ist Teil des Naturschutzgebietes Haardtrand und geprägt durch eine Jahrhunderte alte Kulturlandschaft. Daraus resultiert eine kleinteilige, vielgestaltige Landschaftsstruktur mit einer großen Artenvielfalt. Bei einer Exkursion der NABU-Gruppe Mittelhaardt am Freitag, 14. Juni, führt Klaus Hünerfauth die Teilnehmer in das 12 Hektar große Areal. An der typischen Weinbergsflora und den geologischen Besonderheiten werden die Zusammenhänge zwischen Botanik...

Lokales
Wird durch das „chance.natur“-Projekt gefördert: Die Wanderschäferei im Pfälzerwald, hier eine Schafherde bei Dahn.
  2 Bilder

Arbeiten für den Pflege- und Entwicklungsplan eines Naturschutzgroßprojekts in Gang
Kartierer für die „Neuen Hirtenwege im Pfälzerwald“ im Einsatz

Pfälzerwald. Wenn Personen mit auffällig neugierigem Verhalten durch Wald und Flur streifen, muss dies nicht unbedingt ein Grund zur Beunruhigung sein: Im Rahmen des bundesgeförderten Naturschutzgroßprojekts „Neue Hirtenwege im Pfälzerwald“ sind seit kurzer Zeit Kartierungsarbeiten in Gang. Bis Ende der Vegetationsperiode 2019 sind in 20 Verbandsgemeinden mit Flächen, die zum Projektgebiet gehören, Kartierer unterwegs. Diese Kartierer sind im Auftrag des Instituts für Umweltstudien – IUS Weibel...

Lokales
„Heimspiel“ für Dieter Raudszus (Mitte): In den schützenswerten Landschaften rund um Bad Dürkheim kennt er sich bestens aus und versorgte die wetterfesten Wandersleut‘ mit hochinteressanten Informationen. Foto: privat

Auf Schusters Rappen
Wanderung durch ein landschaftliches Juwel

Bad Dürkheim. Zur Wanderung des TV Ungstein schnürten die Mitglieder des TV Ungstein ihr festes Schuhwerk. Wanderführer Dieter Raudszus und Abteilungsleiter Roland Krauß waren von Beginn an zufrieden - konnten sie doch 30 Wanderfreunde und Gäste an diesem Tage begrüßen. Los ging es am Sportheim des TV Ungstein. Obwohl einige Regenschauer die Tour begleiteten, wanderten die wetterfesten Teilnehmer von Ungstein zunächst über Kallstadt durch das Naturschutzgebiet Felsenberg-Berntal. Während der...

Lokales
Das Naturschutzgebiet „Felsenberg-Berntal“.
  2 Bilder

Vortrag über die Geologie des Naturschutzgebietes „Felsenberg-Berntal“ bei Herxheim am Berg
Entstehung und Schutz des Gebietes

Herxheim am Berg. Am Dienstag, 14. Mai, wird um 19 Uhr im i-Punkt Kallstadt (im oberen Saal des Tourismusbüros, Weinstraße Nr. 111) der Geologe Prof. Dr. Harald Ehses über die Geologie von Herxheim am Berg referieren. Schwerpunkt wird die Entstehung des Naturschutzgebietes „Felsenberg-Berntal“ sein. Prof. Ehses leitete 14 Jahre lang das Landesamt für Geologie und Bergbau in Mainz. Er wird in seinem rund einstündigen Bildvortrag auch über den geplanten „geotouristischen Wanderweg“ zwischen...

Lokales
Dr. Hildegard Hoppe-Strobel und Eric Hass führen durchs Berntal.
  2 Bilder

Sonderführung über die Natur- Highlights rund um Herxheim am Berg
Flora und Fauna im Naturschutzgebiet Berntal

Herxheim am Berg. Im Rahmen des Frühlingsmarktes veranstaltet die Ortsgemeinde Herxheim am Berg am Samstag, 13. April, ab 14 Uhr vom Kerweplatz ausgehend eine botanisch-geologische Führung mit der nahezu 90-jährigen Biologin Dr. Hildegard Hoppe-Strobel aus Kaiserslautern. Die Expertin verfasste bereits 1957 ihre Dissertation über die Flora und Fauna am Pfälzer Haardtrand und untersuchte schon damals das Herxheimer Naturschutzgebiet „Felsenberg – Berntal“. Ihre Facharbeit veröffentlichte die...

Lokales
Blick in den Bruchwald
  3 Bilder

Naturschutzgebiet Weingartner Moor – Bruchwald Grötzingen
Sanierung des Steges

Grötzingen. Im Naturschutzgebiet Weingartner Moor – Bruchwald Grötzingen wurde zum Schutz der sensiblen und hochbedrohten Moorflächen vor vielen Jahren ein Steg installiert. Dieser ermöglicht es den Besuchern, die Schönheiten der Natur auch im Kernbereich des Niedermoores trockenen Fußes zu beobachten. Durch Witterungseinflüsse ist der Steg nun in die Jahre gekommen und wird aktuell im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe, Referat 56 Naturschutz und Landschaftspflege, saniert. Die...

Lokales
Das seltene Sandglöckchen auf der Unteren Kälbert

Landschaft 2.0 - Vielfalt, die wieder blüht und schmeckt
Info-Spaziergang und Wildobststräucherpflanzung

"Tatort" Albersweiler --- Untere Kälbert --- So, 14.04.2019 Rund um Albersweiler gibt es noch ehemaliges Ackerland, ehemalige Streuobstwiesen und in manchen Lagen auch nicht mehr genutzte Weinberge. Da die Nutzung (z.T. vermutlich aus wirtschaftlichen Gründen) ausblieb, drohen diese Flächen zu verbrachen - und vor allem - zu verbuschen. Und dies gefährdet die Artenvielfalt in der jahrhundertealten Kulturlandschaft der Südpfalz - nicht zuletzt auch das Mikroklima der Region. Aus Sicht des...

Wirtschaft & Handel

Offener Brief an den Präsidenten der SGD-SÜD
Offener Brief an den Präsidenten der SGD-SÜD, Prof. Dr. Hannes Kopf

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Kopf, Michelin möchte weitere Hallen in Flachbauweise in das Naturschutzgebiet zwischen Bornheim und Offenbach bauen. Das Reifenlager soll erweitert werden und die kostengünstigste Variante sind eben die geplanten Flachbauten. Nach Informationen der Kreistagsfraktion Bündnis90/Die Grünen fällt die Planung der Firma Michelin in fachlichen Belangen unter EU-Recht und damit in die Zuständigkeit Ihrer Behörde. Die Gemeinde Bornheim muss sich bei ihrer Planung an den...

Lokales
  2 Bilder

Frühling erleben
Storchenkolonie im Auwald

Wer sich für Störche interressiert,hier ein Tipp.Im Auwald hinter dem Hochwasserdamm zwischen der Rheinfähre Rheinhausen und dem Kieswerk Krieger sind viele Störche auf ihren Nestern zu beobachten. Ein schöner Radweg,der führt nach Speyer,erleichert den Besuch.Ein Parkplatz für PKW befindet sich bei der Rheinfähre in Rheinhausen.

Lokales

Arbeitseinsatz der POLLICHIA Bad Dürkheim
Pflege im Berntal

Bad Dürkheim. Das bedeutende Naturschutzgebiet Berntal mit seinen vielfältigen Streuobstwiesen, Orchideenrasen, Weinbergsmauern und Kalkfelsbiotopen bedarf regelmäßiger Pflege, um es vor der Verbuschung zu bewahren und vor allem die teilweise seltenen Obstbaum-Arten zu erhalten. Dies dient vor allem auch dem Schutz der landschaftlichen Schönheit und der besonderen, an diese Lebensräume gebundenen Tier- und Pflanzen-Arten. Helfende Hände sind hier herzlich willkommen. Werkzeuge werden...

  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.