Alles zum Thema Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern

Beiträge zum Thema Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern

Ausgehen & Genießen
Viel bewegtes Formen- und Farbenspiel: Hans Dahlems „Flammende Landschaft“ von 1974  Foto: Jörg Heieck, Kaiserslautern © mpk

Kurze Kunstpause zu Hans Dahlem
Flammende Landschaft

Kunstgespräch. In der Reihe „Auf den Punkt gebracht“ lädt Andrea Löschnig am Mittwoch, 22. Mai, um 12.30 Uhr im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (MPK), Museumsplatz 1, zu einem 15-minütigen Kurzgespräch in der Ausstellung „Labyrinth der Farben“ ein. Der Eintritt ist frei. Sie stellt Hans Dahlems „Flammende Landschaft“ von 1974 vor. Der Maler, der 1928 Blieskastel geboren wurde, erhielt seine künstlerische Grundausbildung in Saarbrücken, vervollständigte sein Studium der Malerei durch...

Ausgehen & Genießen
Frank Stellas Relief „Untitled (Playskool Hose)“ von 1984  Foto: Eric Jobs

Gespräch in der Sammlung des MPK
Ist das Kunst oder kann das weg?

Kunstgespräch. Zu einem Gespräch in die Dauerausstellung lädt das Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (MPK), Museumsplatz 1, am Dienstag, 28. Mai, um 18 Uhr mit Dr. Svenja Kriebel ein. Nicht jedes Kunstwerk findet die Begeisterung, die ein Gemälde von Rembrandt oder Caspar David Friedrich hervorrufen. Seit den Zeiten der Dada-Bewegung irritieren Künstler und verunsichern ihr Publikum durch die freie Wahl ihrer Materialien und deren Anwendung innerhalb ihrer Werke. Die dahintersteckenden...

Ausgehen & Genießen
Einblick in die Ausstellung „Transparenz und Dichte – fünf Künstlerinnen im Dialog“ im Herrenhof Neustadt-Mußbach  Foto: PS

Künstlerstammtisch im mpk
Drei Künstlerinnen zu Gast

Künstlerstammtisch. Beim Künstlerstammtisch am Dienstag, 21. Mai, um 18 Uhr sind gleich drei Künstlerinnen im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (MPK), Museumsplatz 1, zu Gast. Der Eintritt ist frei. Zusammen mit Petra Jung und Felicitas Wiest stellen Anna Bludau-Hary, Erika Klos und Edelgard Lösch zurzeit im Herrenhof in Neustadt-Mußbach unter dem Titel „Transparenz und Dichte“ bis 26. Mai aus. Dr. Svenja Kriebel diskutiert mit ihnen, worin die jeweils individuellen Ziele im künstlerischen...

Ausgehen & Genießen
Frankenthaler Porzellan: ein Tablett, um 1787/88  Foto: MPK

Internationaler Museumstag im MPK
Farberlebnisse, seltsame Köpfe und berühmtes Porzellan

Internationaler Museumstag. Am internationalen Museumstag, der in diesem Jahr unter dem Motto „Museen – Zukunft lebendiger Traditionen“ steht, lädt das Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (MPK), Museumsplatz 1, am Sonntag, 19. Mai, von 10 bis 17 Uhr zu einem interessanten Programm ein (Eintritt frei). Ein besonderes Erlebnis für Familien verspricht der Besuch der interaktiven Ausstellung „Labyrinth der Farben“ zu werden, denn man kann in eine Welle hineinrollen, ins Erdinnere rutschen oder...

Ausgehen & Genießen
Max Slevogts „Familienbild Slevogt im Garten von Godramstein“ von 1911/12  Foto: MPK

Kunst(früh)stück zum Muttertag im MPK
Mama, Oma, Schwiegermutter

Kunstfrühstück. „Mama, Oma, Schwiegermutter“ – mit diesem Titel lädt das Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (MPK) am Museumsplatz 1, am Sonntag, 12. Mai, um 11 Uhr zu einem Kunst(früh)stück am Muttertag mit Dr. Claudia Gross in die Ständige Sammlung ein. Max Slevogt malte sich und seine Familie einst im Garten von Godramstein. Die beiden Kinder Nina und Wolfgang sind mit ihrer Mutter und den beiden Großmüttern zu sehen, die der Künstler im Freien wie für eine Fotografie platziert hat. Mutter...

Ausgehen & Genießen
Französische Malerin des Impressionismus: Berthe Morisot und ihre Kaltnadelradierung „Berthe Morisot dessinant, avec sa fille“ von 1889  Foto: MPK

„Art after Work“ im Museum Pfalzgalerie
„Golden Girls“ der Kunstszene

Kunstgespräch. Wer „Girls“ mit „Mädchen“ übersetzt, ist am Dienstag, 14. Mai, um 19 Uhr bei „Art after Work“ im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (MPK), Museumsplatz 1, fehl am Platz. Es geht um Mädels, wie der heutige Sprachgebrauch ebenso umgangssprachlich wie ernstgemeint tatkräftige Frauen nennt. Von Berthe Morisot bis zur Pfälzer Ikone der Keramik, Lotte Reimers, stehen an diesem Abend Frauen im Vordergrund, die Besonderes in ihrem Metier geschaffen haben. Frau zu sein, war hier...

Ausgehen & Genießen
Begeistern mit Spielfreude und Unmittelbarkeit das Publikum: „Ditzner Twintett“ mit Bernhard Vanecek, Erwin Ditzner und Roland Vanecek (von links)  Foto: Frank Schindelbeck

Kunst(früh)stück im MPK
Jazzmatinee mit dem „Ditzner Twintett“

Jazzmatinee. Eine Jazzmatinee mit dem „Ditzner Twintett“ gibt dem Kunst(früh)stück des Museums Pfalzgalerie Kaiserslautern (MPK), Museumsplatz 1, am Sonntag, 26. Mai, um 11 Uhr eine beschwingte Note und so lautet das Motto „Mit Mississippi-Lehm am Schuh und Rhein-Kieseln in der Tasche...“. Die beiden Zwillinge Roland und Bernhard Vanecek sind klassisch ausgebildete Blechbläser und haben an der Musikhochschule Mannheim unter anderem bei Prof. Paul Schreckenberger ihren letzten Schliff...

Lokales
Kinder entdecken die Welt der Kunst  Foto: Bea Roth/MPK

Kunstkurse für Kinder im MPK
Vielfalt der Kunst kennenlernen

Kunstkurse. Zu seinen Kinder-Kunstkursen lädt das Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (MPK), Museumplatz 1, Kinder je nach Alter in drei Kurse ein. Vorschulkinder ab fünf Jahren können ab Mai an acht Mittwochnachmittagen auf Entdeckungsreise durch das Museum gehen, bei der Farben im Mittelpunkt stehen. Im „Labyrinth der Farben“ können sie ihre Augen in Gelb baden, mit Blau zur Ruhe kommen und durch Grün spazieren und lernen dabei Künstler und ihre Arbeiten kennen. Anschließend experimentieren...

Ausgehen & Genießen
 Zeichnung von Robert Schad, 2001  Foto: Gunther Balzer

Kunstpause und Publikumsberatung
Die „unbunten“ Farben Schwarz und Weiß

Ausstellung. In der Reihe „Auf den Punkt gebracht“ lädt Sabrina Wilkin am Mittwoch, 8. Mai, um 12.30 Uhr im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (MPK), Museumsplatz 1, zu einem 15-minütigen Kurzgespräch in der Ausstellung „Labyrinth der Farben“ ein (Eintritt frei). Schwarz und Weiß gehören zu den „unbunten“ Farben. Johann Wolfgang von Goethe beschrieb sie als Gegenpole aus Licht und Finsternis, zwischen denen alle bunten Farben ihren Platz haben. Intensive Forschungen zum Licht und den...

Lokales
Spannendes Papierobjekt von 2011: „Jungle Queen“ von Christiane Haase  Foto: Christiane Haase

Familienführung mit Praxis im MPK
„Begreifen“ der „Jungle Queen“

Interaktive Ausstellung. In die interaktive Ausstellung „Labyrinth der Farben“ lädt Nadine Choim zur Familienführung mit Praxis am Sonntag, 5. Mai, um 11 Uhr ins Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (MPK), Museumsplatz 1, ein. An der Station „Bunt“ geht es um die Papierskulptur „Jungle Queen“ der Künstlerin Christiane Haase und den Tastsinn. Das Kunstwerk, das nicht angefasst werden darf, hat spitze Ecken und scharfe Kanten – und man fragt sich, ob das Papier glatt oder rau ist. Aus dem...

Lokales
Frank Stellas Relief aus Metallteilen und Gartenschlauch: „Untitled (Playskool Hose)“ von 1984 (Privatsammlung, Dauerleihgabe an das MPK)  Foto: Eric Jobs

Gespräch in der Sammlung des MPK
Persönliche Highlights

Kunstausstellung. Zu einem Gespräch in die Dauerausstellung lädt das Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (MPK), Museumsplatz 1, am Dienstag, 30. April, um 18 Uhr ein. Jessica Neugebauer, die im Rahmen ihrer Tätigkeit in den letzten zwei Jahren die Sammlung intensiv kennen gelernt hat, stellt ihre persönlichen Highlights vor und erläutert ihre Gründe dafür. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gehen auf einen Rundgang durch die verschiedenen Epochen, die das MPK zu bieten hat. Die Bandbreite...

Lokales
Museumsdirektorin Dr. Britta E. Buhlmann und Lon Pennock bei der Einweihung seiner Stahlplastik „Berlin“

Einweihung der Außenplastik „Berlin“ von Lon Pennock vor dem MPK
Schwarzer Stahl vor Sandsteinfassade

Einweihung. Als „wunderbare Chance“ bezeichnete Dr. Britta E. Buhlmann, Direktorin des Museums Pfalzgalerie Kaiserslautern (MPK), die Einweihung der neuen Stahlplastik „Berlin“ des niederländischen Künstlers Lon Pennock vor dem Gebäude. Die eigens für das Museum im vergangenen Jahr geschaffene abstrakte, schwarz patinierte, 170 mal 170 Zentimeter große Stahlplastik des Künstlers erweitere die Sammlung der Kunstwerke im Außenbereich des MPK. Sie bestehe aus einem Quadrat und einem rechten...

Ausgehen & Genießen
Kurator Dr. Heinz Höfchen, Nachwuchspreisträgerin Maria Trezinski, Pfalzpreisträgerin Heike Negenborn und Museumsdirektorin Dr. Britta E. Buhlmann (von links)  Foto: PS

Ausstellungen zum Pfalzpreis für Bildende Kunst im MPK
Viele Wolken und große Käfer

Ausstellung. Arbeiten, „die unterschiedlicher nicht sein könnten“, stellte Britta E. Buhlmann, Direktorin des Museums Pfalzgalerie Kaiserslautern (MPK), bei der Eröffnung der beiden Preisträgerausstellungen „Blickfang“ und „Amanita“ vor. Heike Negenborn, die vom Bezirksverband Pfalz mit dem Pfalzpreis für Bildende Kunst geehrt wurde, verfremde unterschiedliche Landschaftsaspekte, ihr Blick sei systematisch geprägt. Ihre Wolkenbilder in der Ausstellung „Blickfang“ zeichneten sich durch...

Ausgehen & Genießen
Aus gegossenem Messing: Rudolf Bellings „Skulptur 23“ von 1923

Gespräch mit Yolanda Guastaferro
Seltsame Köpfe

Dauerausstellung. Um seltsame Köpfe geht es in einem Gespräch mit Yolanda Guastaferro am Ostersonntag, 21. April, um 15 Uhr in der Dauerausstellung des Museums Pfalzgalerie Kaiserslautern (MPK), Museumsplatz 1. Die Augen eines Menschen sind der Spiegel seiner Seele, so ein bekanntes Sprichwort. Als wichtiges Gesichtsmerkmal spielen sie für den Ausdruck einer Person eine bedeutende Rolle. Daher legen Künstler bei der Fertigung eines Porträts oder einer Büste besonderen Wert auf die Gestaltung...

Ausgehen & Genießen
Friedrich Vordemberge-Gildewarts „Composition Nr. 189“ von 1952  Foto: Jörg Heieck

Führung durch die Ausstellung „Labyrinth der Farben“ im MPK
Violett und Lila

Museumsführung. Die (Familien-)Führung am Ostermontag, 22. April, um 15.30 Uhr im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (MPK), Museumsplatz 1, beschäftigt sich mit den Farben Violett und Lila. Ausgehend von der Frage, ob die beiden Farbnamen eigentlich auch zwei Farbtöne bezeichnen, stehen in der Sonderausstellung „Labyrinth der Farben“ zwei Gemälde Pate für diese beiden, in der Regel eher unbeliebten Farben. Manche streiten, ob es sich tatsächlich um Lila handelt. Womit das zusammenhängt und...

Lokales
Erhielt den Nachwuchspreis: Maria Trezinskis „Feuerwanze“ von 2017  Foto : Maria Trezinski

Künstlerstammtisch im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern
Zwei Preisträgerinnen zu Gast

Künstlerstammtisch. Beim Künstlerstammtisch am Dienstag, 16. April, um 18 Uhr sind die beiden Preisträgerinnen des Wettbewerbs zum Pfalzpreis für Bildende Kunst im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (MPK), Museumsplatz 1, zu Gast. Der Preis des Bezirksverbands Pfalz war im vergangenen Jahr in der Sparte Malerei ausgeschrieben. Heike Negenborn (Hauptpreis) und Maria Trezinski (Nachwuchspreis) erläutern ihre künstlerischen Intentionen im Dialog mit Dr. Heinz Höfchen, der die aktuell laufende...

Lokales
Ungewöhnliche Technik: Heike Negenborns „Net-Scape 9“, Entwurf von 2019  Foto: Heike Negenborn

Kurze Kunstpause im MPK
Neues aus der zeitgenössischen Malerei

Ausstellung. In der Reihe „Auf den Punkt gebracht“ lädt Kuratorin Jessica Neugebauer am Mittwoch, 17. April, um 12.30 Uhr im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (MPK), Museumsplatz 1, zu einem 15-minütigen Kurzgespräch in der Ausstellung zum Pfalzpreis für Bildende Kunst ein. Der Eintritt ist frei. Der im vergangenen Jahr in der Sparte Malerei ausgeschriebene Preis des Bezirksverbands Pfalz haben die beiden Künstlerinnen Heike Negenborn (geboren 1964; Hauptpreis) und Maria Trezinski (geboren...

Lokales
Hofrat Joseph Benzino auf einem Gemälde von Theodor Pixis, 1881

Gespräch im MPK
Die Sammlung Joseph Benzino

MPK. Zu einem Gespräch mit Fabian Knöbl am Sonntag, 14. April, um 11 Uhr lädt das Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (MPK), Museumsplatz 1, in die Dauerausstellung ein, deren Herzstück die Sammlung Joseph Benzino ist. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts kam durch eine großzügige Schenkung des Landstuhler Hofrats dessen umfangreiche Gemäldesammlung in den Besitz des Museums. 1874 als Gewerbemuseum gegründet, entwickelte sich das MPK durch diese Schenkung schrittweise zu dem angesehenen Kunstmuseum,...

Lokales
Lon Pennocks Stahlplastik „Berlin“ von 2018  Foto: Andreas Kusch

Einweihung der Außenplastik „Berlin“ von Lon Pennock vor dem MPK
Schwarzer Stahl vor Sandsteinfassade

MPK. Zur Einweihung der neuen Stahlplastik „Berlin“ des niederländischen Künstlers Lon Pennock lädt das Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (MPK), Museumsplatz 1, am Dienstag, 16. April, um 16.30 Uhr alle interessierten Besucherinnen und Besucher ein. Durch die Unterstützung der Stiftung DutchArtWorks aus Amsterdam konnte das Werk erworben werden. Die eigens für das Museum geschaffene abstrakte, schwarz patinierte, 170 mal 170 Zentimeter große Stahlplastik des 1945 in Den Haag geborenen...

Ausgehen & Genießen
„Lime Ridge“ von Neil Williams aus dem Jahr 1964  Foto: Jörg Heieck, Kaiserslautern © mpk

Vortrag von Andrea Löschnig im MPK
Die Welt der Farben

Vortrag. „Die Welt der Farben“ heißt der Vortrag von Museumspädagogin Andrea Löschnig in der Reihe „Klangfarben“ des Freundeskreises des MPK am Dienstag, 9. April, um 18 Uhr im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (MPK), Museumsplatz 1. Klangfarben – der Klang der Farben – stehen dabei im Mittelpunkt. Löschnig beschäftigt sich damit, was Farbe in uns zum Klingen bringt, welche Seiten unserer Seele das Rot berührt, ob uns Schwarz verletzt oder ob Gelb uns zum Lächeln bringt − und wenn ja, warum....

Ausgehen & Genießen
Mannshohe Skulptur aus Lindenholz, Acryl und Mooreiche: Walter Moroders „Drap“ von 2012

Walter Moroders Holzskulptur „Drap“
Bild des Monats im MPK

Ausstellung. Um Walter Moroders Plastik „Drap“ von 2012 geht es beim „Bild des Monats“ am Samstag, 6. April, um 15 Uhr im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (MPK), Museumsplatz 1. Der Künstler steht mit seinen Holzskulpturen in der Tradition der Schnitzkunst seiner Heimat, dem Grödnertal. Das dort über Jahrhunderte gepflegte Handwerk wurde weitgehend von industrieller Massenproduktion verdrängt. Losgelöst von diesem Prozess hat Moroder einen eigenen Weg als bildender Künstler gefunden. 1963...

Ausgehen & Genießen
Licht-Keyboard in der Ausstellung „Labyrinth der Farben“: Spiel mit Licht und Farben  Foto: PS

Familienführung mit Praxis im MPK
Es werde Licht!

Ausstellung. In die interaktive Ausstellung „Labyrinth der Farben“ lädt Andrea Löschnig zur Familienführung mit Praxis am Sonntag, 7. April, um 11 Uhr ins Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (MPK), Museumsplatz 1, ein. Unter dem Motto „Es werde Licht!“ geht es darum, mit Licht ein Lied zu komponieren, und um die Frage, was es mit Licht-Farben auf sich hat. Die Teilnehmer gehen auf Entdeckungsreise und spielen ihre eigene Musik auf einem besonderen Keyboard. In einer Theoriestation können sie...

Ausgehen & Genießen

Gespräch in der MPK-Sonderausstellung
Starke Kontraste?

MPK. Zu einem Gespräch mit Dr. Claudia Gross am Sonntag, 24. März, um 11 Uhr lädt das Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (MPK), Museumsplatz 1, in die Sonderausstellung „Zwischen Schwarz und Weiß – Bestandsprobe V“ ein, in der besonders starke Kontraste zu finden sind. Sei es der Hell-Dunkel-Kontrast im Nebeneinander von Weiß und Schwarz oder aber das Gegenüber in den künstlerischen Positionen, gerade was das konkrete Bildmittel Linie betrifft. An ausgewählten Werken von Josef Albers,...

Ausgehen & Genießen
Leichtgemacht: Schokoladenhasen gießen  Foto: © Shutterstock

„Art and Taste“ im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern
Meister Lampe zum Vernaschen

MPK. „Meister Lampe zum Vernaschen“ heißt es in der Veranstaltung „Art and Taste“ am Dienstag, 26. März, um 19 Uhr im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (MPK), Museumsplatz 1. Passend zur Osterzeit richtet der Kaiserslauterer Chocolatier Martin Krummel eine Schokoladengießerei für alle Schokohasenfans ein. Unter seiner fachmännischen Anleitung gießen und gestalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Osterhasen selbst. Das ist gar nicht so einfach, müssen die Gussformen doch zuvor...