Jahreszeiten

Beiträge zum Thema Jahreszeiten

Ratgeber
Wann endet der Herbst und wann beginnt der Winter?
2 Bilder

Meteorologischer und kalendarischer Winterbeginn
Wann ist Winteranfang 2020?

Winteranfang. Es wird kühler draußen, die Blätter fallen von den Bäumen und die Tage werden immer kürzer. Klar ist: Der Herbst geht zu Ende und wir gehen auf den Winter zu. Doch zu welcher Zeit beginnt der Winter eigentlich genau? Für manche startet die kälteste Jahreszeit erst, wenn der erste Schnee fällt, doch es gibt ein genaues Datum. Zwei um genau zu sein, denn es kommt auf die Perspektive an: meteorologisch, kalendarisch, astronomisch oder phänologisch? Der kalendarische...

Lokales
6 Bilder

Wochenblatt-Reporter Kalender 2021
Der Münchsberg bei Bad Dürkheim

Der Münchsberg zwischen Leistadt und Weisenheim am Berg ist ein traumhaftes Fleckchen Erde. In seiner Nachbarschaft wohne ich und gehe dort regelmäßig joggen - stets mit einer kleinen Kamera in der Hosentasche. So entstanden im Laufe der Monate und Jahre zahlreiche Fotos zu allen Jahreszeiten. Es ist fantastisch, erleben zu können, wie die Weinberge, Streuobstwiesen, Weiden, Brachflächen und Wälder, durch die mein immer gleicher Weg führt, sich mit den Jahreszeiten verändern. Man kann immer...

Lokales
Phänologische Uhr für Rheinland-Pfalz

Die phänologischen Jahreszeiten
Verschiebung der Jahreszeiten

Verschiebung der Jahreszeiten Klimaänderungen und Verschiebungen der Jahreszeiten gab es schon immer. Nicht erst seit dem Beginn der Industrialisierung und dem damit vom Menschen verursachten Klimawandel. Auch natürliche Schwankungen, bedingt durch Naturereignisse wie z. B. Sonnenwinde, Vulkanausbrüche, Meteoriteneinschläge usw., gab es im Laufe der Erdgeschichte schon mehrfach. Was bedeutet das für die Landwirtschaft bzw. den häuslichen Garten? Nach welchen Gesichtspunkten richtet man sich...

Lokales

Friehling isses !
Gedicht der Jahreszeiten von Werner Dietrich

Friehling isses ! Friehling isses wie n´ er siehn., es blieht an alle Ecke. Die Wisse werren werre grien un Blätter grie´n die Hecke. Die erschte Veilcher spitze noch ganz verschichtert in die Welt un aus de klennschte Mauerritze hert mer e Meisje wie es schellt. Un wann die Sunn im Summer lacht, do heert mer´s frehlich klinge, weil jedem der wo´s metgemacht vor Fräd es Herz dut springe. Es plätschert dann so mancher Bach ganz leise vor sich hin un dort am Ufer ganz gemach...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.