Bännjer Storchenfreunde

Beiträge zum Thema Bännjer Storchenfreunde

Lokales
Das Bännjer Storchenpaar ist wieder vereint
2 Bilder

Storchenfreunde Bann überrascht
Die ersten Störche sind schon da

Bann. Die Bännjer Storchenfreunde trauten kaum ihren Augen, als schon Mitte Januar im Nest am Landgasthof „Zum Storchennest“ Meister Adebar stolz klapperte und anfing das Nest zu reparieren. Anscheinend hat sich der Storchenmann in der Jahreszeit geirrt. Doch Anfang Februar landete auch seine Storchenfrau im Nest und begrüßte freudig ihren Gatten. Das schlechte Regenwetter, Schneefall und die frostigen Nächte haben die zwei bis jetzt gut weggesteckt, denn ihr gutes Gefieder schützt sie vor den...

Lokales

Nach sechs Wochen erstmals geflogen
Bännjer Störche sind flügge

Bann. In dieser Woche sind die drei Jungstörche am Landgasthof “Zum Storchennest“ zu ihrem Jungfernflug gestartet und haben das Nest verlassen. Die Storchenküken sind im Mai geschlüpft und wurden von ihren emsigen Eltern groß gefüttert. Nach sechs Wochen im Nest war es so weit, dass die Jungtiere den Sprung ins Leben wagten. Auch das Storchenpaar in der Voliere hat ein Junges groß gezogen, das später ausgewildert wird. Leider überlebten die beiden Storchenküken am Nest beim Kindergarten die...

Lokales
Brütende Störche in der Voliere des Landgasthofes „Zum Storchennest“

Diese Woche könnten Junge schlüpfen
Bännjer Störche im Brutfieber

Bann. Die Bännjer Storchenfreunde freuen sich in diesem Frühjahr besonders über den Bruteifer der Storchenpaare. Bedingt durch das herrliche Frühlingswetter sind die zwei Wildstorchenpaare sehr früh aus ihren Winterquartieren zurückgekehrt und haben ihre Nester hergerichtet. Die Weibchen haben in den Gelegen am Kindergarten und im Steinalbtal auch umgehend nach der Kopulation mit dem Eierlegen begonnen, so dass in allen Gelegen Anfang April schon Eier zu sehen waren. Auch die Nester in der...

Lokales
Das Bännjer Storchennest  Foto: Germann

Reges Treiben in den Bännjer Storchennestern
Storchen-Nachwuchs

Bann. Reges Treiben herrscht zur Zeit in den beiden Storchennestern in Bann, denn in beiden Gelegen werden die geschlüpften Storchenküken groß gezogen. Im Nest am Landgasthof „Zum Storchennest“ hat aufgrund der schlechten Witterung im Mai leider nur ein Storchenkind überlebt, während im neuen Storchennest am Kindergarten zwei Jungstörche geschlüpft sind. Die emsigen Storcheneltern haben aber trotzdem alle „Schnäbel“ voll zu tun, um genügend Nahrung heranzuschaffen für die hungrigen...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.