Über 200 Projekte für den Freiwilligentag Rhein-Neckar
"Wir schaffen was!"

Der südpfälzische Baumarktkonzern Hornbach unterstützt die Schaffer von „Wir schaffen was“ in ihrem Materialbedarf.
  • Der südpfälzische Baumarktkonzern Hornbach unterstützt die Schaffer von „Wir schaffen was“ in ihrem Materialbedarf.
  • Foto: MRN GmbH
  • hochgeladen von Laura Braunbach

Metropolregion.Noch gut drei Wochen, dann heißt es im Schnittpunkt von Baden, Hessen und der Pfalz wieder: „Wir schaffen was!“ Die siebte Auflage des länderübergreifenden Freiwilligentags in der Metropolregion Rhein-Neckar findet unter Einhaltung Covid-19-bedingter Regeln statt. Auf der zentralen Anmeldeplattform wir-schaffen-was.de sind schon über 200 Projekte registriert, die ehrenamtliche Helfer suchen.

Die stärkste Sparte bilden die handwerklichen Projekte, angefangen beim Pflastern eines Weges als „Corona-Erinnerung“ über die Herstellung von Kunstartikeln bis hin zum Bau von Insektenhotels. Stark vertreten sind auch Umweltaktionen sowie kulturbezogene Angebote. Zum ersten Mal gibt es in diesem Jahr darüber hinaus Online-Veranstaltungen, zum Beispiel Seminare und Vorträge zur Stärkung des gemeinnützigen Vereinswesens sowie kontaktlose Angebote wie zum Beispiel Dankeschön-Aktionen für Pflegepersonal. Einhundert der Projekte durften sich vorab über Unterstützung durch das in der Südpfalz verwurzelte Unternehmen Hornbach freuen: Der Baumarktkonzern verloste unter den bisher angemeldeten handwerklichen Vorhaben Einkaufsgutscheine im Wert von 20.000 Euro.

„Wir sind begeistert von der positiven Resonanz der Projektanbieter, den vielen bereits angemeldeten Projekten und der Unterstützung der Sponsoren. Das ist in diesem außergewöhnlichen Jahr keine Selbstverständlichkeit und zeigt, wie wichtig gesellschaftlicher Zusammenhalt gerade jetzt ist“, sagt Kirsten Korte, Geschäftsführerin des federführenden Vereins Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar. „Jetzt suchen die Projekte viele freiwillige Helferinnen und Helfer, die gemeinsam mit Umsicht und voller Tatendrang Herzenswünsche erfüllen. Rund 1.500 Helferinnen und Helfer sind schon angemeldet, ungefähr 2.500 Freiwillige brauchen wir noch. Alle Bürgerinnen und Bürger der Metropolregion Rhein-Neckar sind dazu aufgerufen, sich an diesem Tag zu beteiligen und gemeinsam etwas Bleibendes zu schaffen!“ Man gehe dabei verantwortungsvoll mit der gegenwärtigen Lage um, die jeweilige Corona-Situation in den Kommunen werde wachsam beobachtet, betont Korte.

Wer beim Freiwilligentag bei einem Herzensprojekt mitmachen möchte, findet auf wir-schaffen-was.de alle geplanten Aktionen in Kategorien wie Handwerk, Kultur, Umwelt oder Tiere. Alle, die sich als Helfer registrieren, erhalten ein blaues „Wir-schaffen-was-T-Shirt“ und haben am 19. September freie Fahrt im Verkehrsverbund Rhein-Neckar. ps

Weitere Informationen:
Alle Infos unter wir-schaffen-was.de oder unter 0621 10708-444 sowie freiwilligentag@m-r-n.com.

Autor:

Laura Braunbach aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Wanderungen mit Tieren, zum Beispiel mit Lamas oder Alpakas, sind aktuell sehr beliebt und vielerorts möglich. Das Wandern mit Rentieren, wie auf der Rentieralm bei Niederhausen, ist etwas ganz Besonderes.
10 Bilder

Rentieralm in Niederhausen im Naheland
Wanderung mit Rentieren

Niederhausen an der Nahe. Rentiere kennt jedes Kind als die berühmten Helfer des Weihnachtsmannes. Da Wanderungen mit Tieren aktuell sehr beliebt sind, haben wir einen ganz besonderen Ausflugstipp für euch. Auf der Rentieralm in Niederhausen im Landkreis Bad Kreuznach kann man den Tieren nicht nur persönlichen begegnen, sondern sie auch berühren und bei einer Rentierwanderung an der Leine führen.   Wow! Das gibt es nur im Naheland: Auf der Rentieralm in Niederhausen kann man Rentiere hautnah...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Ein leckeres Picknick gehört als Stärkung zu einer Wanderung einfach dazu. Am Wanderweg Nahesteig können verschiedene Leckereien bei örtlichen Bäckereien, Cafés und Restaurants vorbestellt und im Picknick-Beutel abgeholt werden.
8 Bilder

Premiumwanderweg bei Idar-Oberstein
Gourmet-Picknick auf dem Nahesteig

Nahesteig bei Idar-Oberstein. Wandern ist aktuell auch in Rheinland-Pfalz und in Baden-Württemberg eine sehr beliebte Freizeitbeschäftigung. So kann man sich als Ausflugsziel zum Beispiel auf Wanderwegen durch das Gebiet Naheland mit Bewegung entspannen und dabei die Aussicht genießen. Was darf bei einer Wanderung nicht fehlen? Richtig, eine leckere Verpflegung. Wie wäre es mit einem Picknick der besonderen Art? Im wahrsten Sinne des Wortes über Stock und Stein geht es auf dem rund 35...

Online-Prospekte aus Mannheim und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen