Ein weiteres Zeichen für Nachhaltigkeit und Umweltschutz
SV Waldhof Mannheim führt Mehrwegbecher ein

Von links: Felicitas Kubala, Bürgermeisterin für Umwelt und Bürgerdienste, Markus Kompp, Geschäftsführer des SV Waldhof und Melis Sekmen, Fraktionsvorsitzende Bündnis 90/die Grünen.
  • Von links: Felicitas Kubala, Bürgermeisterin für Umwelt und Bürgerdienste, Markus Kompp, Geschäftsführer des SV Waldhof und Melis Sekmen, Fraktionsvorsitzende Bündnis 90/die Grünen.
  • Foto: ps
  • hochgeladen von Laura Seezer

Mannheim. Nach der Umstellung von Plastik- auf Papiertüten im SVW-Fanshop setzt der Verein ein weiteres Zeichen für Nachhaltigkeit und Umweltschutz: mit dem ersten Heimspiel gegen den SV Meppen werden wiederverwendbare Mehrwegbecher im Carl-Benz-Stadion eingesetzt.
Laut einer Schätzung der Deutschen Umwelthilfe landen in Deutschland pro Jahr etwa 2,8 Milliarden Einwegbecher im Müll. Das sind insgesamt 40.000 Tonnen Abfall. Dieser wird größtenteils nicht recycelt, sondern muss obendrein aus verschiedenen Gründen verbrannt werden.
In der Saison 2018/19 sammelten sich alleine in den Arenen der 1. und 2. Fußball-Bundesliga mehr als neun Millionen Einweg-Plastikbecher. Dadurch wird nicht nur die Umwelt geschädigt, es entsteht auch eine Belastung für das Klima und Ressourcen werden aufgebraucht. Denn die Produktion von Einwegbechern geht auch mit dem Abholzen von Bäumen und dem Verbrauch von Wasser einher.
Der SV Waldhof Mannheim möchte mit dem Umstieg auf Mehrwegbecher nun seinen Teil zum Umweltschutz beitragen und wird ab der kommenden Saison 50.000 Mehrwegbecher im gesamten Carl-Benz-Stadion nutzen. Der Hersteller der „Arena-Cups“, die Firma CupConcept, erhielt für diese Erfindung sogar den Mehrweg-Innovationspreis.
Ein weiterer Vorteil der neuen Becher ist, dass mit einer Hand gleich vier befüllte Becher gleichzeitig getragen werden können – und das ohne Papphalterungen!
Die Becher werden bepfandet. Wer mit seinem Pfand etwas Gutes tun möchte hat im Stadion die Möglichkeit dazu: An jeder Rückgabestelle sind Spendenboxen zu finden, welche es den Besuchern ermöglichen, das Pfand an wechselnde soziale Einrichtungen zu spenden.
„Abfallvermeidung und umweltfreundlicher Konsum sind mir besondere Anliegen“, betont Bürgermeisterin Felicitas Kubala. „Mit Informationskampagnen der Abfallwirtschaft, Umweltbildungsmaßnahmen und der Mehrwegbecherkampagne „Bleib Deinem Becher treu“ der Klimaschutzagentur verfolgt die Stadt Mannheim das Ziel, mehr Bewusstsein für nachhaltigen Konsum zu schaffen und damit Ressourcenverbrauch und Abfallaufkommen dauerhaft zu reduzieren“, so die Bürgermeisterin weiter. „Ich freue mich sehr, dass mit der Mehrwegbecher-Aktion Sport und Umwelt im Sinne der Nachhaltigkeit verbunden werden, und der SV Waldhof Mannheim gleichzeitig ein gutes Signal für die Stadionbesucherinnen und –besucher setzt und als Vorbild für andere Großveranstaltungen vorangeht.“
„Der SVW geht mit seinem Mehrwegbecher beispielhaft voran. Der Verein trägt mit der Plastikvermeidung auch für ein sauberes Stadtbild, insbesondere in Neuostheim bei.
Ich bin mir sicher, der Club und seine Fans sind sich ihrer Verantwortung durchaus bewusst. Zudem dient es einer guten Sache!“ sagt Melis Sekmen, Fraktionsvorsitzende Bündnis 90/die Grünen.
„Dem SVW liegt das Thema Umweltschutz und unser soziales Engagement in der Region auch in Zukunft am Herzen. Wir freuen uns, dass wir mit den Mehrwegbechern und den Pfandspendeboxen beides zusammenbringen können“, so SVW-Geschäftsführer Markus Kompp. ps

Autor:

Laura Seezer aus Mannheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Wie kann man sich an heißen Sommertagen abkühlen? Der Barfußpfad in Bad Sobernheim führt auch durch den Fluss Nahe.
7 Bilder

Urlaub in Rheinland-Pfalz: Barfußpfad Bad Sobernheim
Abenteuer für nackte Füße

Bad Sobernheim. Im Naheland in Rheinland-Pfalz gibt es viele besondere Ausflugstipps und abenteuerliche Unternehmungen für Jung und Alt zu entdecken. Gerade im Sommer fragen sich viele: Was hilft gegen die Hitze? Wie kann man sich am besten abkühlen? Wir haben eine Idee: Kennt ihr schon den Barfußpfad in Bad Sobernheim? Die Schuhe aus und los geht's: Mit nackten Füßen durch kühlen, nassen Schlamm zu stapfen und mit braunen Beinen bis zu den Knien über Rindenmulch, Steine, Sand und viele...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Urlaub daheim - und das zum Anfassen: Im Edelsteinland können die Besucher zu Schatzjägern werden
7 Bilder

Ausflugstipps im Naheland
Schatzsuche im Edelsteinland bei Idar-Oberstein

Edelsteinland bei Idar-Oberstein. Urlaub daheim ist das Motto der diesjährigen Sommer- und Ferienzeit, denn Reisen ins Ausland sind mit großen Risiken verbunden. Also warum in die Ferne schweifen, wenn es auch in Rheinland-Pfalz familienfreundliche Alternativen gibt? Wir haben unsere besten Ausflugstipps aus dem Naheland für euch zusammengestellt: Ein Pflicht-Ziel ist das Edelsteinland rund um Idar-Oberstein. Perfekt für kleine Forscher und alle, die es noch werden wollen. Neben Wissenswertem...

Online-Prospekte aus Mannheim und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen