Viele Baseball-Stars von morgen beim DBA-Allstar-Weekend in Mannheim
Die Kaderschmiede des deutschen Baseballs

Wenn Teamleiter Georg Bull zu seinen Jungs spricht, wird andächtig und aufmerksam zugehört.  foto: engelhardt
  • Wenn Teamleiter Georg Bull zu seinen Jungs spricht, wird andächtig und aufmerksam zugehört. foto: engelhardt
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Baseball. Für sechs junge deutsche Baseballerspieler hat sich in den vergangenen Jahren ein sportlicher (Lebens)Traum erfüllt. Sie wurden von einem Club der amerikanischen Major League Baseball (MLB) unter Vertrag genommen. Der ganz große Durchbruch war jedoch nicht allen vergönnt. Lediglich Max Kepler schaffte es nach einigen Jahren (2015) in den Stammkader der Minnesota Twins. Doch eines ist all diesen zweifelsohne talentierten Spielern gemeinsam. Sie haben während ihrer Jugendzeit in Deutschland die Kaderschmiede der Deutschen Baseball Academy (DBA) durchlaufen.
Gegründet im Jahr 2002, vom ersten Tag an gefördert durch die Heinz Nixdorf-Stiftung in Paderborn ist es das große Ziel der Academy möglichst viele deutsche Spieler auf höchstem internationalen Niveau wettbewerbsfähig zu machen. Ihr oberster sportlicher Leiter ist der Mannheimer Georg Bull, ehemals selbst ein sehr erfolgreicher deutscher Baseballspieler. Die Ausrichtung an zahlreichen Lehrgängen sowie die regelmäßige Teilnahme an nationalen und internationalen Turnieren im In-und Ausland fördern diese Entwicklung das ganze Jahr. Höhepunkt ist das alljährliche DBA-All-Star Weekend. Hier präsentieren und empfehlen sich die besten Auswahlspieler aus ganz Deutschland. „Wir machen diese Veranstaltung bereits zum fünfzehnten Mal und sie war dieses Jahr erstmals in Mannheim“, so Georg Bull. Eingeteilt in drei Mannschaften wurden das komplette Wochenende elementare Tools und Skills des Baseballs geübt. Und natürlich wurde auch gespielt. Der Spaß soll ja nicht zu kurz kommen. Unter den wachsamen Augen von Georg Bull und seinen Übungsleitern, die ihn schon seit einigen Jahren begleiten, wurden dies Jungs richtig gefordert. Gesichtet werden hier die Spieler für die Jugend-Nationalmannschaften, sogar europäische Scouts von den New York Yankees wurden am Samstag gesichtet.
Die Erfolge dieser akribischen Nachwuchsarbeit können sich durchaus sehen lassen. Die U 15 Nationalmannschaft wurde 2015 und 2017 Europameister, der U12 gelang dieses Kunststück 2016. Sommer-und Wintercamps in an diversen Standorten in Deutschland sowie in Südafrika oder Boca Chica in der Dominikanischen Republik ergänzen diese harte Baseballschule. Die drei Nachwuchsakademien in Regensburg, Paderborn und Mainz sind Vorbild für viele andere Bundesligavereine, welche ihren Trainingsaufwand in Sachen Nachwuchs in den vergangenen Jahren erhöht haben.pete

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen