Ein amerikanisches Erfolgsduo
Catcherin Sydney Hart und Pitcherin April Brown spielen für die Mannheim Tornados

Fühlen sich ausgesprochen wohl bei den Mannheim Tornados: Sydney Hart(links) und Pitcherin April Brown.
2Bilder
  • Fühlen sich ausgesprochen wohl bei den Mannheim Tornados: Sydney Hart(links) und Pitcherin April Brown.
  • Foto: engelhardt
  • hochgeladen von Peter Engelhardt

Softball. Die eine, April Brown kommt aus Iowa, einem Bundesstaat im mittleren Westen Amerikas, die andere, Sydney Hart kommt aus Orange County, gelegen im Süden Kaliforniens. Kennengelernt haben sich beide während des Medizin-Studiums an der Utah State University in Logan.Seit Beginn dieser Saison spielen die beiden US-Girls für die Mannheim Tornados, den amtierenden Deutschen Meister.
April Brown ist Pitcherin und Sydney Hart ist Catcherin. So ergänzen sich die beiden 23-jährigen Mädchen optimal und wollen ihren sportlichen Beitrag dazu leisten, dass die Mannheimer Rekordjägerinnen in diesem Jahr vielleicht den Titel-Hattrick schaffen. In Europa sind die beiden das erstemal aber Heimweih verspüren sie auch nach zwei Monaten in keiner Weise: „Ich empfinde das Leben hier ganz anders als in den USA. Die Leute hier machen einen sehr entspannten Eindruck. Sie arbeiten, um zu leben, nicht umgekehrt,“ so die ersten Eindrücke von Sydney. So sieht es auch April: „Ich vermisse gar nichts und genieße diesen Unterschied zwischen hier und zuhause.“ Der Spielplan der Softball-Bundesliga Gruppe Nord ist über die Sommermonate sehr entzerrt und so kamen die beiden US-Girls auch schon in den Genuss europäische Metropolen ein wenig näher kennenzulernen. London, Paris und Amsterdam haben sie schon besucht und dabei soll es nicht bleiben.
Das es ihnen hier so gut gefällt lag auch an der herzlichen Art und Weise wie sie von ihren Teamkolleginnen aufgenommen wurde. „Vom ersten Tag an fühlten wir uns integriert,“ erinnern sich Sydney und April zurück. Nach den beiden Auftaktniederlagen am ersten Spieltag bei den Wesseling Vermins waren die beiden mitverantwortlich für eine nachfolgende Siegesserie, die erst am vergangenen Wochenende zu Ende ging. Da verlor man bei Neunkirchen Nightmares mit 0:2 und 2:3. Doch bis auf ein weiteres Auswärtsspiel in Wesseling haben die Softballer der Mannheim Tornados bis Mitte August nur noch Heimspiele und auf eigenem Feld sind die Damen nahezu unschlagbar.
Wie beurteilen die beiden Amerikanerinnen das deutsche Softball? „Das Softballspielen in Deutschland ist entspannter als bei uns zuhause. In den USA wird dieser Sport sehr ernst genommen. Man hat sechsmal die Woche Training und es wird auch ein sehr hohes Maß an Fitness verlangt. Die Coaches sind streng und der Erwartungsdruck hoch. Das geht soweit, dass manche die Lust am Spielen verlieren.“ Davon sind Sidney Hart und April Brown weit entfernt. Sidney spielt Softball seit ihrem vierten Lebensjahr und April hat mit zwölf Jahren angefangen zu pitchen. Jetzt wollen sie alles daran setzen gemeinsam mit ihren deutschen Mannschaftskameradinnen auch in diesem Jahr Deutscher Meister zu werden. Es wäre der dreizehnte Triumph für die rot-weiß-schwarzen Titelhamsterinnen. April Brown und Sidney Hart wollen nicht nur ihren Beitrag dazu leisten, sondern sie könnten sich vorstellen, auch nächstes Jahr wieder nach Mannheim zu kommen. pete

Fühlen sich ausgesprochen wohl bei den Mannheim Tornados: Sydney Hart(links) und Pitcherin April Brown.
Attraktiv und erfolgreich: Das amerikanische Erfolgsduo des deutschen Softball-Rekordmeisters Mannheim Tornados.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen