Rapschuldirektor Tobias Schirneck sucht Unterstützung für Workshop-Projekt in Nepal
Younity Mannheim geht nach Kathmandu

Die Mannheimer Tänzer*innen mit den Gastgebenden beim Besuch in Nepal.
  • Die Mannheimer Tänzer*innen mit den Gastgebenden beim Besuch in Nepal.
  • Foto: PS
  • hochgeladen von Christian Gaier

Mannheim-Käfertal. Seit 2014 gibt es Who am I Creative Academy, Deutschlands erste pädagogische Rapschule, in Mannheim und seitdem kooperiert ihr Leiter, Tobias Schirneck, mit dem Kulturhaus Käfertal im Bereich Inter- und Jugendkultur . Seitdem haben viele Junge Menschen aus aller Welt die Angebote der beiden Kooperationspartner besucht. Gemeinsam wird die dabei entstandene Younity Philosophie gelebt, die besagt, dass jede Person, egal welches Geschlecht, welche soziale oder nationale Herkunft, ob einheimisch oder geflüchtet, behindert oder nichtbehindert gleichermaßen wertvoll für die Gesellschaft und um ihrer selbst willen zu respektieren ist, dass sich eine urbane Gesellschaft nur unter Nutzung der Fähigkeiten aller Mitglieder human und innovativ weiterentwickeln kann. Heute ist Younity Mannheim eine Marke für den gemeinsamen Kampf gegen Rassismus und Gewalt, für aktive Teilhabe und Vielfalt in der Kultur, Integration, mehr Bildung und Empowerment.
Das sind auch die Ziele der Nepal Hip Hop Foundation, bisher mit einem Schwerpunkt auf Street Dance. Und so waren es auch Mannheimer Tänzer*innen, die den ersten Kontakt herstellten. Dabei wurde die Hip Hop Foundation auch auf Who am I und Younity Mannheim aufmerksam. Inzwischen gab es schon einen Besuch von jungen Nepalesen in Mannheim, einen Gegenbesuch von Mannheimer Tänzer*innen und einige gemeinsame Aktionen im Internet.
Nun soll Tobias Schirneck in Kathmandu drei Wochen lang gemeinsam mit nepalesischen Coaches Rap Workshops für Kinder leiten. Dabei geht es vor allem um Empowerment von Mädchen, um die Beteiligung von Straßenkindern und die Zusammenarbeit mit nepalesischen Künstlern. Außerdem sollen Partnerschaften zwischen Mannheimer und nepalesischen Jugendlichen entstehen, die gemeinsam via Internet Songs schreiben und veröffentlichen werden, um sich gegenseitig besser kennen und verstehen zu lernen. Die Kosten der Reise und der Workshops müssen in Mannheim aufgebracht werden. Deshalb wurde das Crowdfunding Projekt „KathMannDu“ ins Leben gerufen. Alle, denen die kulturelle und Bildungsförderung von Kindern und Jugendlichen in Mannheim und anderen Teilen der Welt gleichermaßen am Herzen liegt, können sich hier beteiligen und damit auch Teil von Younity Mannheim werden. Jeder Euro zählt und hilft, junge Menschen in ihrer Entwicklung zu stärken und damit etwas für die Zukunft der Erde zu tun. (ps) 
Weitere Informationen:
https://sponsort.de/projekt/79
www.facebook.com/younitymannheim

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen