Volontariat in Mannheim und Ludwigshafen
Werde Teil der SÜWE-Redaktion

Als Volontär der Süwe-Redaktion in Ludwigshafen lernst Du alles kennen, was ein Redakteur für den Online- und Print-Journalismus braucht.
21Bilder
  • Als Volontär der Süwe-Redaktion in Ludwigshafen lernst Du alles kennen, was ein Redakteur für den Online- und Print-Journalismus braucht.
  • Foto: Blue Planet Studio / stock.adobe.com
  • hochgeladen von Verena Goepfrich

Volontariat/Mannheim/Ludwigshafen. Du schreibst gerne und bist schon bei einer Zeitung als freier Mitarbeiter tätig? Eine Information ist für dich mehr als nur eine Push-Mitteilung auf dem Smartphone? Du arbeitest gerne mit Menschen und berichtest über spannende Ereignisse oder Erlebnisse? Engagement ist für dich mehr als nur ein Fremdwort? Wie wäre es dann mit einem Volontariat in der SÜWE-Zentralredaktion in Ludwigshafen? Bei der SÜWE wirst du auf den Job eines Redakteurs oder Redakteurin vorbereitet. Wie man sich bewerben kann, erfährst du ebenfalls. Seit Oktober 2021 kann man sich als Volontär oder Volontärin in unserer Redaktion bewerben. In diesem Text erklären euch Tim Altschuck und Kim Rileit, Volontäre der Süwe-Redaktion, was ein Volontariat ist und auf was es ankommt, um als angehender Journalist beim Volontariat durchzustarten.

Was ist ein Volontariat?

Das Volontariat ist die Ausbildung, die dich auf deine berufliche Karriere als Journalist vorbereitet. Dazu gehören neben Artikeln und PR-Texten im Medium Print auch Online-Medien. Online-Journalismus ist ein Themenfeld mit viel Potential für die Zukunft. Das Volontariat bietet dir eine gute Einstiegsmöglichkeit für Jobs im Journalismus und ist ein Sprungbrett für junge Menschen, die das Handwerkszeug des Journalismus und der PR in der Praxis erlernen möchten. Schon gewusst, dass rund 80 Prozent der journalistischen Berufseinsteiger vorher ein Volontariat bei Printmedien, Rundfunk oder anderen Pressebereichen absolviert haben?

Spaß am Schreiben ist für die Ausbildung schon mal ein sehr wichtiger Faktor, doch es steht noch viel mehr auf dem Lehrplan eines Volontärs. Wie recherchiert man richtig? Wie kann ich meine Schreibfähigkeiten verbessern? Wie wird in den verschiedenen Ressorts gearbeitet? Verschiedene Seminare und eine außerbetriebliche Ausbildung unterstützen die Praxisausbildung während des Volontariats und vertiefen dein Wissen über den Journalismus. Was oftmals aber genauso wichtig ist wie dein Wissen, sind die Netzwerke und Kontakte, die du während deines Volontariats knüpfst. Deshalb ist auch die interne Kommunikation innerhalb der Redaktion für den journalistischen Nachwuchs immens wichtig.

Im Gespräch: Ludwigshafens Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck
  • Im Gespräch: Ludwigshafens Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck
  • Foto: Kim Rileit
  • hochgeladen von Kim Rileit

Wie lange dauert ein Volontariat und welche Qualifikation brauche ich?

Ein Volontariat kann ein bis zwei Jahre dauern, auch Abstufungen von etwa 18 Monaten sind möglich. Es dauert in der Regel 24 Monate. Hier bei uns, in der Süwe-Zentralredaktion in Ludwigshafen, bist du ebenfalls zwei Jahre als Volontär oder Volontärin dabei. Für das Volontariat solltest du mindestens das Abitur und eine abgeschlossene Ausbildung besitzen. Die Chancen erhöhen sich aber in der Regel durch ein abgeschlossenes Studium und vor allem durch praktische Erfahrungen, gerade journalistische Erfahrung ist extrem hilfreich. Eine Affinität zur Online-Welt der sozialen Medien, Suchmaschinen und erste Fotografie-Erfahrungen sind ebenfalls von Vorteil.

Als Volontäre berichteten wir auch vom Spitzensport in der Region, hier die Handballer der Eulen Ludwigshafen
  • Als Volontäre berichteten wir auch vom Spitzensport in der Region, hier die Handballer der Eulen Ludwigshafen
  • Foto: Dennis Weißmantel
  • hochgeladen von Kim Rileit

Der Berufseinstieg als Redakteur - Das bekommst du im Volontariat mit auf den Weg:

In unserer Demokratie ist eine freie Presse ein wichtiges Gut. Und im journalistischen Volontariat lernst du, daran mitzuwirken. Du sammelst als Volontär Kenntnisse und jede Menge Erfahrungen im Schreiben, Recherchieren, Redigieren und vielen mehr. Du wirst auf diesem Weg mit vielen interessanten Menschen in Kontakt kommen und zahlreiche Ereignisse erleben, die dich auf deinem weiteren Berufsweg prägen und begleiten werden. "Ein Mordfall in Ludwigshafen war für mich prägend. Es passierte nachts an einem Oggersheimer Weiher, ganz in der Nähe meiner Wohnung. Ich wurde durch viele Einsatzfahrzeuge aufmerksam und hatte den richtigen Riecher. Vor Ort sprach ich mit Polizisten, Ermittlern der Spurensuche und war mit der Pressestelle in Kontakt, bis ich alle Informationen zusammengetragen hatte", erinnert sich Kim Rileit an seinen ersten Kriminalfall, über den er in Echtzeit berichten konnte. Somit lernst du auch die verschiedenen Formen von Beiträgen kennen: Nachrichten, Reportagen, Interviews, Berichte oder Kommentare. Das ist ein breites Beschäftigungsfeld in der Redaktion, zu dem in unserer Anzeigenblatt-Branche auch Werbe-Artikel für Kunden kommen. Somit kannst Du auch Erfahrungen im Bereich Public Relations sammeln. Gerade im Online-Bereich gibt es hier einige Innovationen, die Du beim Blick über die Schultern der Online-Redakteure kennenlernst. Dadurch lernst du bei uns auch andere Bereiche innerhalb des Verlags kennen und wirst zum Beispiel gemeinsam mit der Anzeigenabteilung arbeiten. Du bist also nicht nur im Bereich Redaktion unterwegs, lernst dennoch das wichtige journalistische Handwerk und die Arbeit in der Welt der Medien.

Ein Mordfall in Ludwigshafen Oggersheim: Die Spurensicherung ist vor Ort. Die Berichterstattung des Volontärs Kim Rileit erfolgte in Echtzeit.
  • Ein Mordfall in Ludwigshafen Oggersheim: Die Spurensicherung ist vor Ort. Die Berichterstattung des Volontärs Kim Rileit erfolgte in Echtzeit.
  • Foto: Kim Rileit
  • hochgeladen von Kim Rileit

Damit du selbst Beiträge verfassen kannst, lernst du als Volontär unser Redaktionssystem NGen kennen. Außerdem zeigen wir dir während des Volontariats auch, wie du soziale Medien strategisch sinnvoll einsetzen kannst. Zudem lernst du in der Ausbildung die Pressegesetze, Bestimmungen des Urheber- und Verlagsrechts sowie den Pressekodex kennen. Denn auch dies gehört zum Job als Journalist.

Das zweijährige Volontariat bietet dir als praktische Ausbildung viele Facetten an.

Die Autobahn A6 ist eine der "Lebensadern" der Pfalz. Dadurch bedarf es dort auch häufiger großangelegten Polizeikontrollen. Wie hier, als zu Beginn der Sommerferien 2020 eine Kontrolle von Wohnmobilen und Wohnwagenanhängern stattfand. Dabei gingen aber nicht nur solche ins Netz: Ein abenteuerlich beladener Kleintransporter durfte ebenfalls erstmal nicht weiterfahren.
  • Die Autobahn A6 ist eine der "Lebensadern" der Pfalz. Dadurch bedarf es dort auch häufiger großangelegten Polizeikontrollen. Wie hier, als zu Beginn der Sommerferien 2020 eine Kontrolle von Wohnmobilen und Wohnwagenanhängern stattfand. Dabei gingen aber nicht nur solche ins Netz: Ein abenteuerlich beladener Kleintransporter durfte ebenfalls erstmal nicht weiterfahren.
  • Foto: Tim Altschuck
  • hochgeladen von Tim Altschuck

Wie wichtig sind praktische Erfahrungen für eine Ausbildung Redakteur?

Es empfiehlt sich, vor dem Volontariat so viele praktische Erfahrungen wie möglich zu sammeln. Meistens bietet es sich an, eine freie Mitarbeit bei der Zeitung zu beginnen, sodass du in der Bewerbung auch Probetexte beilegen kannst. Natürlich bieten sich auch Erfahrungen in den Bereichen Fotografie, Marketing, Kommunikation, PR, Social Media oder andere einschlägige Kenntnisse aus der Medienbranche an. "Als Mitarbeiter bei der Rheinpfalz konnte ich bereits vor acht Jahren erste Erfahrungen über den Beruf bei einer Tageszeitung sammeln. Damals begann für mich alles mit einem Praktikum. Dazu kam noch ein internes Praktikum über einen Monat bei der Online-Redaktion. Dadurch konnte ich meine redaktionelle Tätigkeit über die Zeit immer mehr vertiefen, lernte viele interessante Menschen kennen und erlebte auch verschiedene Ereignisse. Es lohnt sich, während des Studiums als Praktikant oder freier Mitarbeiter hinein zu schnuppern. Ein Blick in die Stellenangebote lohnt sich immer wieder", erzählt Tim Altschuck.

Dein Einstieg in den Journalismus - Einarbeitung in der Zentralredaktion in Ludwigshafen

Zu Beginn deines Volontariats wirst Du in der Zentralredaktion in Ludwigshafen sein. Hier lernst Du das Team der Zentralredaktion kennen, machst dich mit den Abläufen und den Systemen vertraut und darfst erste Texte verfassen. In unseren Büros gibt es sehr kurze Wege: Wenn Fragen aufkommen helfen die Kolleginnen und Kollegen immer. "Ich war zu Beginn öfter auf die Hilfe meiner Kolleginnen und Kollegen angewiesen", erklärt Kim Rileit. "Sie halfen mir immer gerne weiter", so Kim Rileit weiter.

Finanzierungs-Diskussion an der Hochstraße in Ludwigshafen (von links) ehemaliger Bundestagsabgenordneter Torbjörn Kartes, Staatssekretär Steffen Bilger, Peter Uebel und Christoph Heller
  • Finanzierungs-Diskussion an der Hochstraße in Ludwigshafen (von links) ehemaliger Bundestagsabgenordneter Torbjörn Kartes, Staatssekretär Steffen Bilger, Peter Uebel und Christoph Heller
  • Foto: Kim Rileit
  • hochgeladen von Kim Rileit

Wo werde ich während des Volontariats eingesetzt?

Ziel eines Volontariats bei uns ist es, in mindestens zwei Lokalredaktionen mitgearbeitet zu haben. Unser Verbreitungsgebiet liegt in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und im Saarland. In der Pfalz geht es vom Hauptsitz Ludwigshafen im Osten bis Pirmasens ganz im Westen, von Kirchheimbolanden und Rockenhausen in der Nordpfalz bis Landau und Wörth in der Südpfalz. Zur Ausgabe Kusel in der Westpfalz gehören außerdem noch Freisen und St. Wendel im Saarland. Außerdem gibt es das Mannheimer Wochenblatt, sowie das Einzugsgebiet Baden mit Karlsruhe und Bruchsal. Natürlich wirst du als Volontär in so vielen journalistischen Bereichen arbeiten wie nur möglich. "Noch dazu kommt, dass wir als Wochenblatt auch verschiedene Amtsblätter abdrucken. Dadurch arbeitet man eng mit den Pressestellen einiger Kommunen zusammen", erklärt Tim Altschuck. "Dazu zählen unter anderem Kaiserslautern, Mannheim, Annweiler oder der Donnersbergkreis, deren Amtsblätter in den jeweiligen Wochenblättern abgedruckt werden.

Im weiteren Verlauf lernst Du auch andere Redaktionen und die dort tätigen Redakteure und PR-Redakteure kennen. Zur Auswahl stehen Redaktionen in Mannheim, Speyer, Kaiserslautern, Neustadt/Weinstraße, Bad Dürkheim, Frankenthal, Kusel, Germersheim und viele mehr. Dort lernst Du Lokaljournalismus an der Basis kennen, bekommst hilfreiche Tipps für Recherchen, Interviews und die Fotografie. Während des Redaktionsvolontariats ist auch eine intensive Zeit beim Ausbildungspartner an der Journalistenschule in Berlin vorgesehen. Dort erfährst Du in vier Wochen alle Inhalte und erhältst das nötige Rüstzeug für eine erfolgreiche Arbeit als Redakteur.

Lokal unterwegs: Als Volontär bei der Süwe ist man im ganzen Verbreitungsgebiet von Mannheim bis Kaiserslautern und von Frankenthal bis Wörth unterwegs: Nirgends sind die Schäden durch den Klimawandel bei uns so stark zu sehen und so greifbar als im Wald. Gerade in Rheinland-Pfalz, dem waldreichsten Bundesland, macht sich das besonders bemerkbar. Deshalb kamen Ministerpräsidentin Malu Dreyer, Forst- und Umweltministerin Ulrike Höfken und Wirtschaftsminister Volker Wissing zu einer Kabinettssitzung an den Donnersberg. Lothar Runger (Leiter des Forstamts Donnersberg) und Jens Jacob (Leiter Landesforsten) waren mit ihnen im Gespräch und wir durften anschließend dabei sein. (https://www.wochenblatt-reporter.de/kirchheimbolanden/c-ratgeber/wald-und-rheinland-pfalz-das-gehoert-zusammen_a221578)
  • Lokal unterwegs: Als Volontär bei der Süwe ist man im ganzen Verbreitungsgebiet von Mannheim bis Kaiserslautern und von Frankenthal bis Wörth unterwegs: Nirgends sind die Schäden durch den Klimawandel bei uns so stark zu sehen und so greifbar als im Wald. Gerade in Rheinland-Pfalz, dem waldreichsten Bundesland, macht sich das besonders bemerkbar. Deshalb kamen Ministerpräsidentin Malu Dreyer, Forst- und Umweltministerin Ulrike Höfken und Wirtschaftsminister Volker Wissing zu einer Kabinettssitzung an den Donnersberg. Lothar Runger (Leiter des Forstamts Donnersberg) und Jens Jacob (Leiter Landesforsten) waren mit ihnen im Gespräch und wir durften anschließend dabei sein. (https://www.wochenblatt-reporter.de/kirchheimbolanden/c-ratgeber/wald-und-rheinland-pfalz-das-gehoert-zusammen_a221578)
  • Foto: Tim Altschuck
  • hochgeladen von Tim Altschuck

Wer ist die SÜWE überhaupt?

Die SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungs GmbH & Co. KG ist Herausgeberin von Anzeigenblättern, Amtsblättern und Stadtmagazinen in der Pfalz und in Baden. Mit "Wochenblatt", "Stadtanzeiger" und "Trifels Kurier" werden wöchentlich 17 lokale Ausgaben in einer Gesamtausgabe von rund einer Million Exemplaren produziert. Zu den Wochenblättern gehört im Kern die Metropolregion Rhein-Neckar, von Mannheim bis Bad Dürkheim und von Frankenthal bis Wörth. "Zudem ist das Mitmachportal www.wochenblatt-reporter.de das größte Internetportal für kostenlose Lokalnachrichten in der Region", erklärt Chefredakteur Jens Vollmer. Dazu gehören auch lokale Facebookseiten sowie Twitter-, Instagram- und Flipboard-Accounts.

Der Verlag verfolgt online innovative Ideen, die beim Journalistenpreis "Durchblick" des Bundesverbandes mit einem ersten (Innovation des Jahres 2021) und einem dritten Platz (beste digitale Aktivität) honoriert wurden. Lifestyle-Magazine wie "Waldemar" und "meier - Taste of Culture" runden das Angebot ab. Die SÜWE ist damit einer der größten Anzeigenblattverlage im Südwesten.

Volontär Tim Altschuck steht vor den mehrere Meter hohen Papierbergen, die für die Produktion der Wochenblätter, Stadtanzeiger und Rheinpfalz-Ausgaben benötigt werden.
  • Volontär Tim Altschuck steht vor den mehrere Meter hohen Papierbergen, die für die Produktion der Wochenblätter, Stadtanzeiger und Rheinpfalz-Ausgaben benötigt werden.
  • Foto: Kim Rileit
  • hochgeladen von Kim Rileit

Stellenangebot: Redaktionsvolontäre in Vollzeit gesucht

In der Redaktion sind ab 1. Februar 2022 zwei Volontariate zu besetzen. Die Ausbildung in unserem Unternehmen dauert zwei Jahre. Seit Oktober 2021 sind die Stellen ausgeschrieben.

Wir bieten unseren Volontären eine fundierte journalistische Ausbildung zum Anzeigenblatt-Redakteur mit praxisorientierten Ausbildungsblöcken sowohl in unseren Lokalredaktionen als auch in der Zentralredaktion und theoretischen Blockunterricht in einer Journalistenschule beim Ausbildungspartner des Bundesverbandes der Anzeigenblätter in Berlin. Der Ausbildungsplatz befindet sich in der Zentralredaktion in Ludwigshafen am Rhein.

Voraussetzungen für das Volontariat sind Abitur, möglichst ein abgeschlossenes sozialwissenschaftliches Studium und/oder eine mehrjährige Erfahrung als freier Mitarbeiter in einer Lokalredaktion. Führerschein der Klasse B und ein eigener PKW sind ebenso notwendig wie Grundkenntnisse in der Fotografie, Internet und Social Media. Beste Deutschkenntnisse, sicheres Auftreten, Teamgeist, Organisationsfähigkeit und Neugierde für den abwechslungsreichen Beruf eines zukünftigen Lokaljournalisten sind für die Ausbildung unabdingbar.

Wir freuen uns auf deine Bewerbung um die zweijährige Ausbildung in unserem Unternehmen! Eine ausführliche Bewerbung um das Volontariat schickst du uns bitte per E-Mail an personal@suewe.de.

Weitere Informationen:

  • SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungsgesellschaft mbH & Co. KG
  • Chefredakteur: Jens Vollmer (Redaktionsleitung)
  • E-Mail-Adresse: personal@suewe.de
  • Adresse: Amtsstraße 5-11, 67059 Ludwigshafen

Texte unserer Volontäre Tim Altschuck und Kim Rileit

Große Kontrolle an Raststätte Waldmohr

„Der Klimawandel lässt sich nicht leugnen“
Helfer aus der Südwestpfalz vor Ort
Meinungshandel im Internet

Fotogalerie mit Erlebnissen der SÜWe-Volontäre

Autor:

Kim Rileit aus Ludwigshafen

Kim Rileit auf Facebook
Kim Rileit auf Instagram
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

40 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Familienbetrieb mit Tradition: Jürgen Hornig (links) mit seinem Sohn Marc Hornig leiten Bad & Design in Ludwigshafen

Familienbetrieb mit Tradition
Geschichte des Meisterbetriebs Bad & Design

Ludwigshafen. Die Firma Bad & Design hat eine lange Geschichte. Schon immer Stand der Kunde im Mittelpunkt. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, sind die Handwerker von Bad & Design aus Ludwigshafen-Ruchheim täglich in der Vorderpfalz im Einsatz. Der Inhabergeführte Meisterbetrieb blickt auf eine Historie zurück, die den Fokus nie verlor: Meister fallen nicht vom Himmel Die Geschichte beginnt mit der Gesellenprüfung von Jürgen Hornig, dem Gründer und Geschäftsführer von Bad & Design. Er...

SportAnzeige
Effektives Training: 20 Minuten Training pro Woche reichen aus

Fitness-Studio: Bodystreet in Mannheim
Erfolgreich gegen Rückenschmerzen

Mannheim. Es hört sich wie ein Wunder an: einmal in der Woche 20 Minuten trainieren und die persönlichen Ziele erreichen. Das Geheimnis dahinter ist die Elektro-Muskuläre-Stimulation (EMS) und die individuelle Betreuung, die bei den Bodystreet-Fitness-Studios Hand in Hand geht. Und durch dieses effektive Training schafft man es auch Rückenprobleme nachhaltig in den Griff zu bekommen. Elektrische Impulse gegen Rückenschmerzen„Durch EMS stimulieren wir zusätzlich die Tiefenmuskulatur, die man...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Tobias und Helene Schmitt zeigen stolz die frischen Spargel
29 Bilder

(Bauern-)Hofladen Hockenheim bei Speyer
Frisches Obst und Gemüse von "Der Hoggemer Laden"

Hofladen Hockenheim bei Speyer. Hofläden mit frischem Obst, Gemüse, Eiern und anderen Produkten aus eigenem Anbau liegen immer mehr im Trend. So war es auch beim Hockenheimer Gemüsehof Schmitt: Aus einem Frische-Automaten vor dem Laden mit hofeigenen Produkten wurde nun ein eigener Hofladen. Kunden aus Rheinland-Pfalz müssen nur über den Rhein, um einen der beliebten Hofläden zu erreichen. Vom Bauernhof zum großen Betrieb mit Hofladen für den Rhein-Neckar-Kreis und SpeyerLandwirtschaft hat bei...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Mhhhhmmmmm... Lust auf Geschmack und Genuss für alle Sinne? Der neue espresso Gastroguide, der Restaurantführer für die Metropolregion Rhein-Neckar, bietet zahlreiche Restaurant-Tipps, spannende Artikel und vieles mehr rund um das Thema Kulinarik.
2 Bilder

Restaurant-Tipps und großes Gewinnspiel
Der neue espresso ist da

espresso Gastroguide. Der espresso Gastroguide feiert Jubiläum - und die Leserinnen und Leser bekommen die Geschenke! Am 19. November ist die 25. Ausgabe des Restaurantführers espresso für die Metropolregion Rhein-Neckar erschienen. Zu gewinnen gibt es 25 starke Preise, etwa ein Fan-Paket von Comedian Bülent Ceylan, Online-Shop-Gutscheine für Youtuberin Sally, Kaffee- und Weinseminare, Restaurantgutscheine und vieles mehr. Bei aller Begeisterung für das espresso-Jubiläum wurde das wichtigste...

Online-Prospekte aus Mannheim und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen