500-PS-Nissan völlig demoliert - Zeugen gesucht
32-Jähriger fährt in Mannheim Sportwagen zu Schrott

Das Spurenbild lässt auf eine deutlich überhöhte Geschwindigkeit als Unfallursache schließen.
  • Das Spurenbild lässt auf eine deutlich überhöhte Geschwindigkeit als Unfallursache schließen.
  • Foto: Needham
  • hochgeladen von Christian Gaier

Mannheim. Am Samstagabend, 29. Juni, gegen 22.30 Uhr, befuhr ein 32-Jähriger Fahrer mit seinem schwarzen Nissan GT-R die Kurt-Schumacher Brücke in Richtung Mannheim, berichtet die Polizei. Hierbei habe der über 500-PS starke Sportwagen offensichtlich die fahrerischen Fähigkeiten überfordert. In der leichten Rechtskurve streifte der Fahrer zunächst den Bordstein und geriet anschließend ins Schleudern. Danach prallte er gegen die seitlichen Fahrbahnbegrenzungen aus Beton, bevor er nach rund 170 Meter mit dem völlig demolierten Pkw zum Stillstand kam. Der Fahrer sowie sein Beifahrer blieben unverletzt. Das Spurenbild lässt auf eine deutlich überhöhte Geschwindigkeit als Unfallursache schließen. Zeugen wollen zum Unfallzeitpunkt einen weißen Wagen beobachtet haben, der ebenfalls mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Mannheim gefahren sein soll, heißt es im Polizeibericht. Das könnte auf ein illegales Rennen hindeuten. Zeugen, die Hinweise zur Fahrweise des schwarzen Nissan GT-R, sowie zu dem weißen Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Mannheim-Innenstadt zu melden, Telefon 0621  12580. Die Kurt-Schumacher Brücke war in Fahrtrichtung Mannheim bis 2 Uhr gesperrt. ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen