Tolle Moral der Karlsruher nach holprigem Start
KSC sichert sich den Klassenerhalt

Freude bei den Fans am Karlsruher Wildpark
2Bilder
  • Freude bei den Fans am Karlsruher Wildpark
  • Foto: jowapress.de
  • hochgeladen von Jo Wagner

KSC. Auswärtssieg in Fürth - und gleichzeitig kann Nürnberg auch nicht in Kiel gewinnen. Der KSC springt am letzten Spieltag der Saison auf den 15. Tabellenplatz, einen Nichtabstiegsplatz - ist auch in der kommenden Spielzeit wieder in der 2. Bundesliga am Start! "Ich bin überglücklich", freut sich KSC-Abwehrrecke Daniel Gordon: "Das spricht auch wieder für die Moral der Mannschaft. Dazu bin ich auch Kiel dankbar, dass die wieder alles abgerufen haben. Dazu haben wir uns auch das Quäntchen Glück erarbeitet."

Aufstellung
Mit Uphoff, davor Thiede, Gordon, Kobald, Roßbach - in der Mitte Fröde, Gondorf, Wanitzek und im Sturm Djuricin, Hofmann und  Kother holte sich der KSC den Klassenerhalt! Eingewechselt wurden Ben-Hatira für Djuricin (72.), Gueye und Camoglu für Hofmann und Kother (81.) und Groiß für Wanitzek (89.)

Kein optimaler Beginn
Dabei fing es für die Karlsruher (heute in Schwarz mit badischen Farben) im so wichtigen Spiel in Fürth alles andere als gut an: Schon in der zweiten Minute lagen die Fürther in Führung - und kurz danach ging im "Fernduell" auch Nürnberg in Kiel in Führung. Dazu "meldeten" sich von hinten die "Verfolger" Wiesbaden und Dresden, die aber ob der schlechteren Torbilanz nur theoretische Chancen hatten. Der KSC fand zunächst überhaupt nicht so recht ins Spiel, war offensichtlich vom frühen Rückstand konsterniert und kam auch nicht mit dem Spiel der Fürther zurecht. "Aus einem eigenen Einwurf das Gegentor zu kassieren", das habe den KSC-Trainer "monstermäßig" genervt: "Denn danach haben wir einige Minuten gebraucht, um wieder ins Spiel zu finden." Das sei keine einfache Sache gewesen, das KSC-Spiel danach neu zu justieren, gab Eichner auf "Wochenblatt"-Anfrage zu: "Aber die Jungs haben ja gerade vor ein paar Tagen gesehen, wozu sie imstande sind." Übrigens hat das Team gemeinsam (mit Abstand) am Samstag das Werder-Spiel gesehen, was also machbar ist. Dann war klar, dass wir mit einem Ausgleichstreffer "zurück im Geschäft sind - und das haben die Jungs dann fantastisch gemacht!"

Trainer Eichner lobt sein Team
"Wir sind alle sehr glücklich", freute sich nach dem Abpfiff KSC-Trainer Christian Eichner: "Obwohl wir denkbar schlecht ins Spiel gekommen sind! Erster Angriff des Gegners - und wir liegen zurück, dazu führten Wiesbaden und auch Nürnberg. Es lief alles gegen uns. Was dann aber passierte, ist ein Paradebeispiel dieser Mannschaft. Sie hat nicht den Glauben verloren, ist an ihre Grenzen gegangen." In der 21. Minute der Ausgleich, aber zunächst wurde kein Druck aufgebaut, so dass Fürth sein Spiel machen konnte. Erst kurz vor der Halbzeit gab es wieder gute Chancen für die Karlsruher. "Es darf nicht sein, dass wir wieder so ein frühes Tor kassiert haben", so Gordon, der zugab, längst die "KSC-DNA" zu haben: "Das darf einfach nicht passieren, aber wie so oft in dieser Saison hat uns dann die Moral wieder gerettet. Wir haben an uns geglaubt!"

In der Halbzeitpause war die Vorgabe klar: Der KSC muss die Führung machen, "erst danach schauen wir auf die anderen Plätze", so Eichner bestimmt: "Ob Auftreten des Teams, Führung oder das Verteidigen zum Schluss: Ich bin stolz auf meine Mannschaft!" Das Ergebnis aus Kiel (der Ausgleich) habe dann nochmals Kräfte freigesetzt. "Da fehlen mit doch etwas die Worte", so Eichner bewegt auf der Pressekonferenz danach.

2. Halbzeit war ein munteres Spielchen
Denn nach dem Wechsel zahlte sich das aus! In der Kabine gab es die ein oder andere "Feinjustierung" durch das Trainer-Team am Spiel - und das machte sich bemerkbar. Fürth wollte mitspielen, der KSC den Sieg mit aller Gewalt - und so wurde es ein munteres Spielchen mit Chancen auf beiden Seiten! In der 62. Minute gab es - aus Fürther Sicht umstritten - einen Elfer für den KSC. Philipp Hofmann hatte wieder einmal die Nerven, packte das Ding sicher zur 2 zu 1-Führung ein! Dazu kam die freudige Nachricht, dass Kiel gegen Nürnberg ausgeglichen hatte! Der KSC war nun 15. in der Tabelle, hatte Nürnberg überholt!

Fürth versuchte alles in den 95 Minuten des Spiel, doch der KSC stand sicher, wartete auf Konter - und hatte dabei noch eine gute Chance. Hin und wieder waren die KSC-Fans aber auch im Stadion zu hören, denn einige waren doch nach Fürth mitgereist! "Die haben wir auch im Stadion gehört", freut sich Gordon: "Jede Art der Unterstützung tut in einer solchen Situation gut!" "Dieser Klassenerhalt ist auch für unsere Fans", so der KSC-Trainer: "Wir freuen uns auch wieder auf die Spiele mit ihnen!"

Fans bereit für die Feier
Abpfiff - und dann das Warten auf das Ergebnis aus Kiel: "Das waren aufregende Minuten", so der Trainer, der aber betont, dass diese gezeigte Gemeinschaft, das Miteinander, der Weg des KSC sei - für die kommenden Jahre!

"Am Ende hat es mit dem Torverhältnis gereicht! Wir sind überglücklich", so Hofmann - der KSC-Tor-Garant: "Gerade nach diesem Nackenschlag nach 2 Minuten. Wir sind aber zurückgekommen und haben am Ende gut verteidigt!" nachgefragt, ob er beim Elfer nervös war - in solch einem entscheidenden Spiel? "Ich war schon angespannt, vergangene Woche zwar auch schon, aber heute besonders. Aber ich habe ihn gut ausgekuckt - und dann haben wir alle zum Schluss gut verteidigt", so Hofmann, der sich in Sachen Vertrag noch keine Gedanken machte: "Heute wird gefeiert!" Und danach stand das Feiern (sichtbar) an: "Diesen Tag werden wir genießen", schmunzelte Gordon vielsagend! Da wusste er nicht, dass auch viele auf dem Weg in den Wildpark waren!

In der Schalte beim SWR bekam dann Eichner auch die obligatorische Bierdusche ab, dazu kam die Mannschaft quasi aus der Kabine, schlich sich von hinten an ... und machte den Trainer nass!

Das "Wochenblatt", langjähriger Medienpartner des KSC, gratuliert herzlich - und freut sich auf die kommende Spielzeit, in der 2. Bundesliga!

Freude bei den Fans am Karlsruher Wildpark
Auch ohne Fans ist der KSC momentan präsent
Autor:

Jo Wagner

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

28 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

LokalesAnzeige
Viele Vereine und Organisationen sind durch die Corona-Pandemie und den damit verbundenen Lockdown in die Krise geraten. Mit der Aktion "Gemeinsam helfen hilft" ruft die Sparkasse Rhein-Haardt eine besondere Hilfsaktion für 50 dieser Vereine und Organisationen aus dem Landkreis Bad Dürkheim und den Städten Neustadt an der Weinstraße und Frankenthal ins Leben.

Hilfe für Vereine aus Neustadt, Frankenthal und dem Landkreis Bad Dürkheim
Gemeinsam helfen hilft!

Sparkasse Rhein-Haardt. Die Auswirkung der Corona-Pandemie hat nicht nur Unternehmen, sondern auch viele Vereine aus der Pfalz finanziell stark geschädigt. Deshalb hat die Sparkasse Rhein-Haardt ein Hilfspaket in Höhe von 1000 Euro für 50 Vereine aus dem Landkreis Bad Dürkheim und den Städten Neustadt an der Weinstraße und Frankenthal auf die Beine gestellt. Noch bis 31. Juli 2020 haben gemeinnützige Vereine und Organisationen aus dem kulturellen, sozialen und sportlichen Bereich Zeit, sich für...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Das Team von Damm Solar Kaiserslautern bietet Photovoltaikanlagen von der Beratung bis zur Installation und Wartung aus einer Hand
  2 Bilder

Mit Sonnenenergie bares Geld sparen
Photovoltaik-Anlagen von Damm Solar Kaiserslautern

Damm Solar. „Die Strompreise steigen und die Photovoltaikanlagen sind so günstig wie nie. Jetzt ist die beste Zeit zum Einsteigen. Eine Photovoltaikanlage ist angesichts günstiger Modulpreise und hoher Stromkosten geradezu alternativlos“, sagt Hardy Müller, Inhaber von Damm Solar. Die Kaiserslauterer Photovoltaikspezialisten verzeichnen eine hervorragende Auftragslage, die Anlagen finden starken Absatz. Kosten für Photovoltaik-Module sinken - Stromkosten steigen Die Förderung einer...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Alternative Antriebe
  5 Bilder

Konjunkturprogramm mit hohen Umweltprämien - was sind die Alternativen ?
Stromer oder Verbrenner? Der persönliche Bedarf entscheidet!

Speyer. In Zeiten von Klimawandel und hohen staatlichen Umweltprämien stehen viele Autofahrer vor der Frage, wie sie sich künftig von A nach B bewegen sollen. Immer mehr setzen beim Neuwagenkauf auf alternative Antriebe. Doch was genau verbirgt sich eigentlich hinter diesem Begriff? Und sind alternativ angetriebene Fahrzeuge tatsächlich immer besser als ein Auto mit klassischem Verbrennungsmotor? Wir haben uns dazu mit Lars Bellemann, Geschäftsführer des Autohauses Bellemann in Speyer...

Wirtschaft & HandelAnzeige
  3 Bilder

Gewerbegebiet West: Sicheres Einkaufserlebnis in Zeiten von Corona
Pfalz Boulevard in Kaiserslautern: „Wir sind für Sie da“

s+e. Das Coronavirus hat auch die Unternehmen der Werbegemeinschaft s+e in den vergangenen Monaten auf eine harte Probe gestellt. Mit viel Geschick und kreativen Ideen haben die entlang des Pfalz Boulevards (Gewerbegebiet West) in Kaiserslautern angesiedelten Mitgliedsbetriebe versucht, die herausfordernde Zeit des bundesweiten Lockdowns in den Monaten März und April zu meistern. Ende April konnten sie endlich wieder ihre Pforten für die Besucher aus nah und fern öffnen und für die Kunden da...

LokalesAnzeige
Physiotherapie-Praxis Tzoutzomitros
  5 Bilder

CORONA UPDATE der Physiotherapie-Praxis Tzoutzomitros
Wir sind für Sie da!

Speyer. Auch über unserer Physiotherapie-Praxis Tzoutzomitros hängt schwebt noch immer das Damoklesschwert der Coronakrise, und wir nehmen die Situation und Ihre Ängste, liebe Patienten sehr ernst! Aber: Ihre chronischen Beschwerden machen keine Coronapause; und auch akute Anliegen lassen sich von einer Pandemie nicht beeindrucken! Im Gegenteil. Viele von Ihnen kämpfen gerade mit den typische Problemen durch Homeoffice: Nackenverspannungen, Kopf- und Rückenschmerzen und einiges mehr. Deshalb...

LokalesAnzeige

DAK-Gesundheit Kaiserslautern
HOME BGM

Unterstützung für gesundes Arbeiten im Home-Office Die DAK-Gesundheit mit neuen Online-Angeboten für Arbeitgeber und Arbeitnehmer in Kaiserslautern Kaiserslautern, 19. Juni 2020. Immer mehr Menschen in Kaiserslautern arbeiten wegen der Coronakrise im Home-Office und gerade hier leidet die Gesundheit besonders stark. Zur psychischen Belastung durch die wirtschaftliche Unsicherheit kommen veränderte Essgewohnheiten, unpassende Heimbüro-Ausstattungen und zu wenig Bewegung. Jetzt bietet die...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Die Boxspringbetten von City Polster Kaiserslautern lassen sich ganz individuell planen
  4 Bilder

Erholsamer Schlaf durch besten Liegekomfort
Boxspringbetten von City-Polster Kaiserslautern

City-Polster.  Boxspringbetten, die auch als amerikanische Betten bekannt sind, liegen zurzeit voll im Trend und erfreuen sich aufgrund ihres ganz besonderen Liegekomforts wachsender Beliebtheit. Rund ein Drittel seiner Lebenszeit verbringt der Mensch schlafend im Bett. Doch nur, wer im Schlaf richtig liegt, kann auch ausgeruht, schmerzfrei und gestärkt aufwachen. Im Vergleich zu herkömmlichen Betten überzeugt ein Boxspringbett mit zahlreichen Vorteilen, die nicht von der Hand zu weisen sind -...

LokalesAnzeige
  7 Bilder

Rabatt-Aktion der Rathausapotheke in Neustadt
YIPPIE! Endlich Ferien!

Neustadt an der Weinstraße. Die Sommerferien in Rheinland-Pfalz fangen bald an und wir Erwachsenen haben hoffentlich auch ein paar Tage Urlaub. Das möchten wir, die Rathaus-Apotheke in Neustadt, mit einer Rabattaktion vieler Markenprodukten von Linola, Eucerin, La Roche-Posay  und vielen mehr mit Ihnen feiern. Während der starken Einschränkungen durch die COVID19-Pandemie waren zwar viele Menschen zu Hause, aber erholsam war das nicht. Kinder und Eltern hatten auch keine Ferien, sondern ein...

Wirtschaft & HandelAnzeige
  2 Bilder

Kinderleichte Steuererklärung online für Arbeitnehmer und Studenten
In nur vier Tagen Geld von der Steuer zurück

Lohnsteuer. Mit der Software Taxcomplete holen sich angestellte Arbeitnehmer und Studenten in nur vier Tagen ihre Steuer vom Finanzamt zurück. In nur zehn Minuten kann die Software alles erfassen und elektronisch übermitteln. Eine Installation der Lohnsteuer -Software ist nicht notwendig, der User arbeitet sich online durch alle Punkte seiner Lohnsteuer-Anmeldung. Lohnsteuer - Die Erklärung ist mit der taxcomplete- Software kinderleicht Wer mit Elster auf Kriegsfuß steht, kein Formular...

LokalesAnzeige
  4 Bilder

Machen Sie auf sich aufmerksam - mit pfalzdruck.de
Big is beautiful - Werbebanner, Planen, Schilder drucken

Rhein-Pfalz-Kreis: Präsentieren Sie sich und Ihr Unternehmen im besten Licht. Dazu bietet Ihnen das Druckportal pfalzdruck.de aus dem Raum Ludwigshafen eine große Auswahl an Werbetechnik-Produkten für jeden Ort und jeden Anlass, selbstverständlich inklusive Druck Ihres individuellen Motivs. Ob direkt im oder am Geschäft, auf Messen oder sonstigen Veranstaltungen, ob drinnen oder draußen – von Werbeplanen, Stoffbannern, Klebefolien bis zum Schilderdruck, aber auch Fahnen, Beachflags,...

Online-Prospekte aus Karlsruhe und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen