Vom Studium im Shutdown zum NextNormal
Studierende ziehen in Podcastreihe der DHBW Karlsruhe Bilanz

Prof. Ulf-Daniel Ehlers und Laura Eigbrecht diskutieren mit Studierenden über die Folgen der Corona-Pandemie auf ihr Studium.
  • Prof. Ulf-Daniel Ehlers und Laura Eigbrecht diskutieren mit Studierenden über die Folgen der Corona-Pandemie auf ihr Studium.
  • Foto: Bildrechte: DHBW KA//NextNormal
  • hochgeladen von Susanne Diringer

In der finalen Folge der europäischen Podcastreihe der DHBW Karlsruhe „NextNormal“ ziehen Studierende Bilanz und wagen einen Blick in die Zukunft.

Seit Beginn der Corona-Pandemie in Deutschland kommen Studierende in den Podcastformaten „NextNormal“ und “Studium im Shutdown” zu Wort und werden zu ihren Studienerfahrungen während des Corona-Shutdowns befragt (studium-im-shutdown.de, next-normal.eu). Gemeinsam mit Studierenden aus verschiedenen Hochschulen, Studiengängen und europäischen Ländern diskutierte die Arbeitsgruppe NextEducation der DHBW Karlsruhe, wie sie die jetzige Situation als Studierende erfahren, was für die Zukunft der Hochschulbildung gelernt und mitgenommen werden kann und welche Visionen für ein ideales Studium der Zukunft sich daraus entwickeln lassen. In einer finalen Folge der europäischen Podcastreihe „NextNormal – WeStudyAtHome“ ziehen Studierende aus Deutschland nun Bilanz – und diskutieren, was sich für die Zukunft der Hochschulen ändern muss und welche Vision sie davon haben.

Studierenden wird bewusst, was gute Lehre ausmacht
Finnland, Österreich, Malta, Tschechien, Belgien, Spanien, Rumänien, Italien, Slowenien, Niederlande – mit Unterstützung der European Students‘ Union (ESU) sprach das Podcast-Team um Laura Eigbrecht, Ulf-Daniel Ehlers und Patricia Bonaudo mit Studierenden und Studierendenvertreter*innen aus ganz Europa darüber, wie sie das Studium in Zeiten der Pandemie wahrnehmen, welche Herausforderungen es gibt, aber auch darüber, welche Visionen und Wünsche sie für die Zukunft haben. Auch Schwerpunktthemen wie Mobilität, mental health und neue Lernkonzepte wurden besprochen. Diese Gespräche wurden wissenschaftlich ausgewertet und publiziert (siehe beispielsweise Ehlers & Eigbrecht 2021 in MedienPädagogik 40, https://doi.org/10.21240/mpaed/40/2021.11.27.X) und die Ergebnisse auf zahlreichen Konferenzen vorgestellt und diskutiert. Die Auswertungen zeigen unter anderem, dass Studierende ohne Ausnahme erlebt haben, dass Studieren auch anders funktioniert und bewusster wahrnehmen, was gute Lehre für sie ausmacht.

Online-Lernen ist jetzt normal
Zum Abschluss von „NextNormal“ sollte es folglich sowohl darum gehen, Bilanz zu ziehen, als auch einen Ausblick in die Zukunft zu wagen. Dafür kommt „NextNormal“ zum ersten Mal nach Deutschland – für ein abschließendes Gespräch mit Lilith Diringer und Paul Klär, ihrerseits in zahlreichen Studierendeninitiativen auch während der Pandemie engagiert, u.a. auch den DigitalChangeMakern und dem fzs, dem freien Zusammenschluss von Student*innenschaften.
„Learning is not only the way of downloading things – this not only can be seen by students now but by everyone. All people did not have many possibilities to learn something new and to get into touch with something new. We do not only educate educate ourselves while studying at university but also afterwards”, so Lilith Diringer im Gespräch – und Paul Klär stellt fest: „I struggle with the term ‘normal’ – because online is normal to me now. We can’t go back to normal – we have to create a new normal, and that includes adapting some things.”

Bilanz und Impulse für die Zukunft
Prof. Dr. Ulf-Daniel Ehlers, Professor für Bildungsmanagement und Lebenslanges Lernen an der DHBW Karlsruhe, der die ursprüngliche Idee zu den Podcastreihen hatte, zieht Bilanz: „Neben zahlreichen Herausforderungen hat die Pandemie auch das Potenzial von Studierenden hervorgebracht, selbstbestimmt und selbstorganisiert ihre Lernprozesse zu gestalten, zu reflektieren und als Expert*innen für gute Hochschullehre zur Gestaltung des Studiums der Zukunft beizutragen. Das sollten wir nutzen – und wir hoffen, dass wir mit „NextNormal“ ein paar Impulse in dieser wichtigen Diskussion setzen konnten.“

Forschungsgruppe der DHBW Karlsruhe plant neue Podcastserie
Doch die letzte Episode von „NextNormal“ bedeutet nicht das Ende der Arbeitsgruppe im Bereich von Podcasts: Eine neue Podcastreihe zu Zukunftskompetenzen, Future Skills, in der Hochschulbildung, wird als Teil einer globalen Initiative zeitnah veröffentlicht werden – mit spannenden Gesprächen mit Hochschulexpert*innen aus aller Welt.

Die Forschungsgruppe NextEducation um Prof. Dr. Ulf-Daniel Ehlers erforscht an der DHBW Karlsruhe die Zukunft der (Hochschul-)Bildung unter Bedingungen einer zunehmend digitalisierten Welt.
Hier geht’s zur finalen Folge der Podcastreihe „NextNormal“:
https://anchor.fm/next-normal/episodes/14--Germany---Taking-Stock-and-Envisioning-the-Future-of-Higher-Education-e1fpoeb

Weitere Informationen
Next Education: www.next-education.org
Studium im Shutdown: www.studium-im-shutdown.de
Next Normal: www.next-normal.eu
Download open access Future Skills – Future Learning, Future Higher Education: www.nextskills.org

Autor:

Susanne Diringer aus Karlsruhe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Haben die Küchenvielfalt im Angebot im Blick: Verkaufsleiter Attila Yelki (links) und Wilhelm Gamer, Abteilungsleiter Küchen.
5 Bilder

Wohnträume werden wahr
XXXLutz Mann Mobilia in Karlsruhe trendig und modern

Karlsruhe. Hier wird jeder fündig. Vor zwei Jahren neu gestaltet, bietet das Einrichtungshaus XXXLutz Mann Mobilia mit mehr als 34.000 Quadratmetern auf sechs Etagen alles, was das Herz begehrt. Die Produktauswahl ist beeindruckend deckt jeden Raum im häuslichen Umfeld und jeden Einrichtungsstil ab und macht das Einkaufen mit seinem ansprechenden Ambiente auch zum ästhetischen Genuss. Ausbildung im Fokus „Da ist es sehr wichtig, dass wir auch ausgezeichnet ausgebildete und geschulte...

LokalesAnzeige

Stadtbibliothek Karlsruhe
Enter ↲ Digitale Bildung für alle.

Die STADTBIBLIOTHEK KARLSRUHE bietet ein vielfältiges DIGITALES ANGEBOT. Zu finden im APPLE APP STORE und GOOGLE PLAY STORE. Das Online-Portal ONLEIHE stellt digitale Bücher, Hörbücher, Zeitschriften und Zeitungen sowie E-Learning-Kurse zum Ausleihen zur Verfügung (Onleihe App). OVERDRIVE ist ein fremdsprachiges Angebot: E-Books und E-Audios in verschiedenen Sprachen mit dem Schwerpunkt Englisch (Libby App by OverDrive). Der Filmstreaming-Dienst FILMFRIEND beinhaltet deutsche und internationale...

RatgeberAnzeige
Große Auswahl an Markenfahrrädern bei Eicker Bikes
13 Bilder

Zweirad Eicker heißt jetzt Eicker Bikes
Partner für’s Rad

Fahrrad. Ob durch die Stadt, zum Einkaufen, in der Natur, die Berge hinauf und hinunter, oder für den täglichen Weg zur Arbeit – das Fahrrad liegt im Trend! Und das richtige Fahrrad vom Kinderfahrrad bis zum E-Mountainbike findet man in Karlsruhe bei Zweirad Eicker, beziehungsweise: Zweirad Eicker heißt jetzt Eicker Bikes! 1.500 Fahrräder in zwei Filialen in Karlsruhe Bis zu 1.500 Fahrräder stehen in den beiden Filialen von Eicker Bikes an der Neureuter Straße und der Pulverhausstraße zur...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Die Büromitarbeiter der PPS Presse- und Post- Service GmbH Karlsruhe. V.l.n.r. Jürgen Bank (Leitung Außendienst), Sylvia Kunzmann (Bezirksdatenpflege und Reklamationsbearbeitung), Lutz Gebhard (Vertriebsleiter), Eva Minges (Zentrale und Reklamationsbearbeitung), Gerhard Messarosch (Geschäftsführer). Rechts hinten Götz Furrer, der als Dienstleister für die Zusteller-Stammdatenpflege und -Lohnabrechnung zuständig ist.
2 Bilder

PPS GmbH Karlsruhe bringt das „Wochenblatt“ in 262.000 Haushalte
„Die Zusteller sind unser Aushängeschild“

PPS Karlsruhe. „120 Jahre Vertriebserfahrung unter einem Dach“, so stellt Gerhard Messarosch, der Geschäftsführer der PPS Presse- und Post-Service GmbH Karlsruhe und Mannheim, sein Karlsruher Team vor. Die PPS in Karlsruhe sorgt zuverlässig dafür, dass die Wochenblätter zwischen Malsch südlich von Ettlingen und Malsch bei Wiesloch im Norden, dem Kraichtal im Osten und dem Rhein im Westen Woche für Woche im Briefkasten landen. 262.000 Haushalte werden so versorgt. Auch für die Prospektverteilung...

Online-Prospekte aus Karlsruhe und Umgebung



add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.