Wohnungslose

Beiträge zum Thema Wohnungslose

Lokales
Stefan Wagner von der SAS, gemeinsam mit Viktor Strauß und Zaim Kryezi von Papii's Pizza. Hier steht der Weihnachtsbaum für die SAS-Wunscherfüller.

Weihnachtsfreude für Wohnungslose
Kugel vom Baum pflücken und Wunscherfüller werden

Speyer. Bei Pappii's Pizza in der Wormser Landstraße in Speyer steht ein ganz besonderer Weihnachtsbaum. Es ist ein Wunscherfüllerbaum. Wer selbst genug hat und Weihnachtsfreude spenden möchte, der pflückt sich von diesem Baum eine Kugel und wird für 20 Euro zum Wunscherfüller. Mit den so finanzierten Gutscheinen werden sich vielleicht nicht alle Weihnachtswünsche wohnungsloser Menschen in Speyer erfüllen lassen, ein Lichtblick sind sie für die Beschenkten allemal. Am Baum hängen 120 Kugeln in...

Lokales
Stefan Wagner, Philipp Rumpf und Tom Gehring (von links) freuen sich, dass die Idee von der SAS-Cup endlich umgesetzt werden kann
2 Bilder

SAS-Cup geht an den Start
Ein Becher "fer umme" - kostenlos und anonym

Speyer. "Es bringt nichts, nur zu Ostern und zu Weihnachten etwas zu machen, wir müssen das ganze Jahr über kontinuierlich helfen", sagt Philipp Rumpf. Der Gastronom unterstützt gemeinsam mit vielen Kollegen seit Jahren die Mahlzeit und die Soziale Anlaufstelle Speyer (SAS) und ist jetzt auch bei der SAS-Cup engagiert dabei. Die Idee für die SAS-Cup steht schon länger im Raum, wurde aber durch Corona ausgebremst. Jetzt endlich konnten Stefan Wagner und Tom Gehring gemeinsam mit Philipp Rumpf...

Lokales

Corona in Speyer
Infektionen in städtischer Unterkunft und Kitas

Speyer. Am gestrigen Dienstagabend wurden zwei Bewohner der städtischen Unterkunft für wohnungslose Menschen im Schlangenwühl im Rahmen des Schnelltestangebots der Stadt und des Arbeiter-Samariter-Bundes in den Räumen der Jugendförderung mittels PoC-Antigentest positiv auf das Coronavirus getestet. Eine unmittelbar danach erfolgte Reihenschnelltestung vor Ort ergab drei weitere positive Ergebnisse. Die fünf betroffenen Personen sowie sechs Familienangehörige und Kontaktpersonen der Kategorie 1...

Lokales
Wohnungslose haben es in der Corona-Pandemie schwieriger.
2 Bilder

Obdachlose leiden besonders unter Lockdown
Caritas hält Angebote aufrecht

Mannheim. Kein Zuhause als Rückzugsort, Aufenthaltsorte geschlossen, Gruppenbildung verboten – obdachlose Menschen leiden in besonderer Weise unter den Corona-Einschränkungen. So war das Jahr 2020 für die Caritas-Wohnungslosenhilfe eine große Herausforderung. Aber es ist ihr gelungen, trotz der Corona-Maßnahmen die Angebote durchgehend aufrechtzuerhalten. Obdachlose wurden vergessen„Wohnungslose gehören auch zu den vulnerablen Zielgruppen, sie wurden aber von den meisten vergessen. Es ist...

Lokales

Suppenküche in Schifferstadt wieder geöffnet
Mehr als nur eine warme Mahlzeit

Schifferstadt. In den kalten Wintermonaten - ab sofort und bis März 2021 - ist in Schifferstadt wieder die Suppenküche geöffnet. Immer dienstags, von 13 bis 15 Uhr, gibt es im Untergeschoss des Pfarrzentrums in der Kirchenstraße 16 ein warmes Essen, Kaffee und Kuchen. Wer Hunger hat, sich aufwärmen möchte oder einfach nur ein bisschen Kontakt und nette Gespräche sucht, ist dann herzlich eingeladen. Natürlich gelten auch hier die aktuellen Corona-Regeln - es muss eine Maske getragen werden und...

Lokales

Stadt, GAG und ZOAR starten Kooperation
Betreuung von Wohnungslosen

Ludwigshafen. Um die Perspektive für Menschen, die derzeit in den Einweisungsgebieten für Obdachlose in den Stadtteilen West und Mundenheim leben, zu verbessern, setzt die Stadtverwaltung künftig ein umfassendes Sozialkonzept ein. Die unterschiedlichen Säulen dieses Konzeptes sind darauf ausgerichtet, die Hilfen für wohnungslose und von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen in Ludwigshafen schrittweise anzupassen und besser an den Bedürfnissen der Betroffenen zu orientieren. Eines der Elemente...

Lokales
Prof. Dr. Dr. h. c. Claudia Wiepcke (l.) mit Sozialarbeiterinnen und Sozialplanerin Regina Heibrock (2.v.l.) im Tagestreff für Frauen.

Pädagogische Hochschule Karlsruhe
Social Entrepreneurship: Studierende konzipieren App für Wohnungslose mit großem sozialem Mehrwert

Einmal pro Jahr bietet die Wirtschaftsdidaktikerin Prof. Dr. Dr. h. c. Claudia Wiepcke an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe ein Seminar an, in dem angehende Lehrerinnen und Lehrer sowie Studierende anderer Fachrichtungen Prototypen für soziale Geschäftsideen mit lokalem Bezug entwickeln. Dieses Sommersemester stand das Thema Wohnungslosigkeit im Fokus. Laut einer Schätzung der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe waren 2018 bundesweit 678.000 Menschen ohne Wohnung. Die Mieten...

Lokales
Von den Soroptimistinnen gab  es eine Spende über 1500 Euro für die Obdachlosenhilfe (von links): Kerstin Jordan und Antonia Böhl von den Soroptimistinnen, Lisa Traunmüller, Einrichtungsleiterin des Caritas-Zentrums, und Michael Jessel von der Obdachlosenhilfe Im Hintergrund ist die Obdachlosenunterkunft vom Prießnitzweg zu sehen.

Soroptimistinnen spenden an Wohnungslosenhilfe
Frauen helfen Frauen in der Obdachlosigkeit

Landau. Laut Schätzung der Bundesarbeitsgemeinschaft Obdachlosenhilfe leben rund 100.000 Frauen auf der Straße. „Diese besonders verletzliche Zielgruppe haben wir anlässlichunserer Veranstaltung zum Internationalen Frauentag in den Blick genommen“, erklärt Antonia Böhl, Präsidentin der Soroptimistinnen aus Landau und übergab daher eine Spende über 1500 Euro der ambulanten Wohnungslosenhilfe des Caritas-Zentrums Landau. Der zu diesem Anlass gezeigte Film beschäftigte sich mit obdachlosen Frauen...

Lokales
Auch Landau hat jetzt einen „Gabenzaun“ – direkt am Mitfahrerparkplatz in der Nähe der Queichheimer Brücke.

Corona-Pandemie betrifft auch Wohnungslose
Zu Hause bleiben, wenn es kein Zuhause gibt?

Landau.  Zuhause bleiben: Das ist leicht gesagt, wenn man ein Zuhause hat. Was aber ist mit denen, die kein Zuhause haben? Diese Frage wurde in den vergangenen Wochen oft von besorgten Bürgern an die Verwaltung der Stadt Landau herangetragen.  „Die Wohnanlage am Prießnitzweg ist zum Schutz der Bewohnerinnen und Bewohner aktuell zwar für Besuch gesperrt, zur Unterbringung von Wohnungslosen aber selbstverständlich weiterhin geöffnet“, erklärt Sozialdezernent Dr. Maximilian Ingenthron. Momentan...

Lokales
Rund 120 Gäste nahmen über den Abend verteilt an der Feier teil.  Foto: Franz Motzko
2 Bilder

Eine schöne Bescherung für einsame Menschen in Ludwigshafen
Eine besondere Weihnachtsfeier

Ludwigshafen. Nach dem Weggang von Pfarrer Dr. Stefan Bauer hielt Dekanin Barbara Kohlstruck zum ersten Mal die Christvesper in der Apostelkirche, die von knapp 250 Menschen besucht wurde - auch 2019 war wieder eine beachtliche Anzahl Wohnungsloser und einsamer Menschen unter den Gläubigen. Während der Feier erhielten alle Besucher das „Friedenslicht aus Bethlehem“ mit auf den Weg und nach der Vesper eilte die Dekanin, die gleichzeitig auch Pfarrerin der Jona-Gemeinde ist, in den benachbarten...

Lokales
Sebastian Benz freut sich über die Weihnachtsgeschenke, die Susanne Schäfer, Cordula Zürn, Susanne Lehnert und Kerstin Steibl (v.l.n.r.)vom Inner Wheel Club überreichten.

Inner Wheel Club bereichert Weihnachtsfest für wohnungslose Menschen im Julius Itzel Haus
Ein Herz für Wohnungslose

Bruchsal (cvk). „Ob Massagegutschein oder Kleidung, wir freuen uns, den wohnungslosen Menschen mit unseren Geschenken eine kleine Freude zu Weihnachten zu bereiten“, freut sich Cordula Zürn, Präsidentin des Inner Wheel Clubs Kraichgau-Stromberg. Auch in diesem Jahr brachten die Damen des Inner Wheel Clubs dem Julius Itzel Haus, Caritaseinrichtung für wohnungslose Menschen, Weihnachtsgeschenke für die stationären Bewohner sowie die ambulanten Klienten vorbei. „Das Besondere in diesem Jahr ist,...

Lokales
Silvia Schuster schnitt vier Jahre lang die Haare wohnungsloser Menschen im Julius Itzel Haus - ehrenamtlich.

Caritasverband Bruchsal sucht Nachfolger
Ein Haarschnitt und ein bisschen Aufmerksamkeit

Bruchsal. Silvia Schuster schnitt vier Jahre ehrenamtlich wohnungslosen Menschen die Haare. Einmal im Monat kam sie in das Julius Itzel Haus des Caritasverbandes Bruchsal, einer Facheinrichtung für wohnungslose Menschen. Dort wusch, schnitt und färbte sie die Haare der Klienten. In einem separaten Raum arbeitete sie in aller Ruhe, um allen interessierten Bewohnern einen neuen Haarschnitt oder eine neue Haarfarbe zu ermöglichen. Stets hatte sie dabei auch ein offenes Ohr für die Belange der...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.