Tabakanbau

Beiträge zum Thema Tabakanbau

Lokales
Tabakanbau - Symbolbild

Tabak-Kultur auf der Vorschlagsliste "Immaterielles Kulturerbe" der UNESCO Deutschland
Hatzenbühl kooperiert mit vier weiteren Tabak-Kommunen

Hatzenbühl/Region. Auf die Vorschlagsliste für das bundesweite Verzeichnis der Immateriellen Kulturerben der UNESCO Deutschland geschafft, hat es jetzt der Antrag „Die Techniken des Tabakanbaus und Zigarrenverarbeitung am Oberrhein als jahrhundertelange Prägung von Agrar-, Wirtschafts- und Sozialgeschichte sowie von Kultur, Mentalität, Brauchtum und Architektur“. In einer länderübergreifenden Kooperation waren damit die fünf Kommunen Hatzenbühl (Rheinlandpfalz), Schwetzingen, Hockenheim,...

Lokales
Pfalzkiste mit Nützlichem aus den Einrichtungen des Bezirksverbands Pfalz zum Abschied: Egon Fink (rechts) und der Bezirkstagsvorsitzende Theo Wieder

Egon Fink in den Ruhestand verabschiedet
Im Zeichen des Pfälzer Tabaks

Pfalz. Der Tabakbausachverständige für die Pfalz, Egon Fink, wurde vom Bezirkstagsvorsitzenden Theo Wieder in den Ruhestand verabschiedet. Er habe eine Sonderstellung im Portfolio des Bezirksverbands Pfalz eingenommen, so Wieder. Die pfälzischen Tabakerzeuger seien auf seine Arbeit angewiesen. Er dankte Fink für sein langjähriges Engagement, er habe sich verdient gemacht. Beim Tabakbausachverständigen handele es sich um eine Landesaufgabe, die vom Bezirksverband Pfalz erfüllt werde; nun wolle...

Wirtschaft & Handel
Verleihung der Verdienstmedaille an Roland Bellaire

Verdienstmedaille des Landes für Roland Bellaire
"Mit Mut und Neugier zur Zukunftsfähigkeit der Landwirtschaft beigetragen"

Mainz/Neupotz. „Der Landwirtschaftsmeister Roland Bellaire aus Neupotz hat sich in herausragender Weise für den landwirtschaftlichen Berufsstand und seine Heimatregion eingesetzt", heißt es in einer Pressemitteilung des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau. Dieses Engagement wurde nun gewürdigt. Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing überreichte Bellaire für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement und seine besonderen Verdienste um die Gesellschaft die von...

Lokales
Ernst Wünstel, ein wandelndes Lexikon in Sachen Tabak
66 Bilder

BriMel unterwegs
Einzelführung entlang des Tabakrundweges in Hatzenbühl

Hatzenbühl. Für den 13. August hatte ich mich bei der Interessengemeinschaft Hatzenbühl für eine Führung angemeldet. Als Kind wuchs ich neben einem Tabakschuppen auf und heute als Seniorin wollte ich es noch einmal genau wissen, wie das damals war und heute ist. Bei prima Wetter begrüßte mich der 69-jährige Ernst Wünstel von der vor ein paar Jahren gegründeten Interessengemeinschaft, der für mich eine Einzelführung machte. Er erzählte, dass es an Frühbeeten, Schuppen und Tabak vorbeigehen...

Lokales
Die Ortsgemeinde Hatzenbühl blickt auf eine lange Tabaktradition zurück.

Tabaktradition wird mit Führungen und Setzlingen gepflegt
Tabaksetzlinge für Einwohner von Hatzenbühl

Hatzenbühl. Am Samstag, 18. Mai, trifft sich in Hatzenbühl die Interessengruppe "Tabakrundweg" um 10 Uhr am Fliederweg. Entlang des Tabakrundweges wird Tabak eingepflanzt. Wer mithelfen oder zuschauen will, ist herzlich willkommen. Von 14 bis 16 Uhr werden für Einwohner einige Tabankpflanzen kostenlos abgegeben. Die Tabakpflanzen gibt es im Gemeinde-Tabakschuppen kostenfrei. Die Interessengruppe würde sich freuen, wenn möglichst viele Einwohner mitmachen, damit erkennbar ist, dass Hatzenbühl...

Ausgehen & Genießen
Zur Führung gehört auch die Besichtigung von Frühbeeten und Trockenschuppen.

Hatzenbühl das Dorf mit der ältesten Tabaktradition
Alles rund um den Tabak

Hatzenbühl. Wer etwas über den Tabakanbau, seine Pflege, bis zum Verkauf erfahren will kann dies bei einer Führung am Tabakrundweg in Hatzenbühl. Am Samstag, 25. August, um 14 Uhr findet eine Führung entlang dem „Tabakrundweg“ statt. Dabei wird der Tabakanbau vom Samen über das setzen der Pflanzen, deren Pflege, die Ernte der Blätter und der Trocknungsprozess erklärt. Dazu gehört die Besichtigung von Frühbeeten und Trockenschuppen. Bei gutem Wetter wird auch ein Tabakfeld durchwandert und ein...

Ausgehen & Genießen

Musik trifft Zeitgeschichte
Konzert zur Erinnerung an „Eilebrecht“

Bruchmühlbach-Miesau. Zur Erinnerung an die vor 55 Jahren zuletzt geöffnete Zigarettenfabrik „Eilebrecht“ in Bruchmühlbach findet am kommenden Freitag, 25. Mai, um 19 Uhr ein Konzert mit dem Gesangsensemble der Kreismusikschule in den ehemaligen Räumlichkeiten statt. Bei freiem Eintritt erwarten die Gäste nicht nur erstklassige Gesangs- und Musikstücke, sondern auch eine Ausstellung zur Bruchmühlbacher Tabakindustrie. Florierende Tabakindustrie Was heute nur noch wenige wissen: In Bruchmühlbach...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.