Naturkundemuseum Karlsruhe

Beiträge zum Thema Naturkundemuseum Karlsruhe

Blaulicht

Schwere räuberische Erpressung - mit Schere Personen bedroht
22-jähriger Gewalttäter in Karlsruhe in Untersuchungshaft

Karlsruhe. Gegen einen 22-jährigen Italiener konnte die Staatsanwaltschaft Karlsruhe am Sonntagnachmittag beim zuständigen Amtsgericht einen Haftbefehl erwirken. Dem Mann wird besonders schwere räuberische Erpressung vorgeworfen. Er soll zunächst kurz nach 00.00 Uhr drei junge Männer im Alter von 19 bis 25 Jahren, die sich am Brunnen beim Naturkundemuseum aufhielten, angesprochen und nach Rauschgift gefragt haben. Als die Männer dies verneint hätten, sei er davongegangen. Kurze Zeit später...

Ratgeber
Der "Kleine Fuchs" oder "Aglais urticae" ist laut BUND noch nicht vom Aussterben bedroht.

App zum Schmetterlingszählen aus Karlsruhe
Daten zum Schmetterlingssterben

Karlsruhe. Das Staatliche Museum für Naturkunde Karlsruhe hat gemeinsam mit der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung und dem Museum für Tierkunde in Dresden eine App entwickelt, mit der man im Handumdrehen Schmetterlinge melden kann. Es geht darum, Daten über das Vorkommen von Schmetterlingen zu sammeln, damit die Forscher die Bedrohung der Tiere besser beurteilen kann. Mindestens 60 Schmetterlingsarten sind in Deutschland bereits ausgestorben, 494 weitere Arten sind vom Aussterben...

Lokales

Name für das neue Haiweibchen im Naturkundemuseum in Karlsruhe gefunden
„Karla“ macht das Rennen

Karlsruhe. "Karla" soll die neueste Attraktion im Naturkundemuseum heißen. Seit kurzem ist Schwarzspitzenriffhai "Kalli" ja nicht mehr allein: Aus dem Leipziger Zoo kam ein Haiweibchen nach Karlsruhe, das ihm nun in Deutschlands größtem lebenden Korallenriff Gesellschaft leistet. Das Naturkundemuseum hatte dazu aufgerufen, auf der Website über den Namen abzustimmen. Drei Namen standen zur Auswahl, aus denen auch "Kalli"-Fans ihren Favoriten wählen konnten: "Karoline", "Karla" und "Karo"....

Ausgehen & Genießen
Haiweibchen für Naturkundemuseum

Schwarzspitzenriffhai Kalli schwimmt ab sofort mit einem Haiweibchen durch Deutschlands größtes Korallenriff
Neuzugang im Naturkundemuseum Karlsruhe

Karlsruhe. Seit ein paar Tagen dreht Schwarzspitzenriffhai Kalli zusammen mit einer noch namenlosen Hai-Dame seine Runden durch Deutschlands größtes lebendes Korallenriff im Vivarium des Naturkundemuseums Karlsruhe. Die „Neue“ kommt aus dem Leipziger Zoo, ist 8 Jahre alt und mit 1,20 Metern deutlich größer als Kalli. Ab sofort muss Schwarzspitzenriffhai Kalli, unangefochtener Publikumsliebling im Karlsruher Naturkundemuseum, nicht mehr alleine seine Bahnen durch das große Korallenbecken in...

Ausgehen & Genießen
Pilze2018_SMNK_Haselmilchling
2 Bilder

Am 6. und 7. Oktober im großen Saal des Pavillons im Nymphengarten / Eintritt frei
Frischpilzausstellung im Naturkundemuseum Karlsruhe

Karlsruhe. Zum 16. Mal veranstaltet das Naturkundemuseum Karlsruhe in Zusammenarbeit mit der "Arbeitsgruppe Pilze" im Naturwissenschaftlichen Verein Karlsruhe (PiNK) die jährliche Frischpilzausstellung, bei der 250 bis 300 Arten gezeigt werden. Zusätzlich werden am 6. und 7. Oktober in einem großen Diorama „Pilze an und bei Platanen“ präsentiert. Außerdem gibt es eine kleine „Ausstellung in der Ausstellung“ des den bekannten Naturfilmers und Naturfotografen Karlheinz Baumann zum Thema...

Ausgehen & Genießen
Waldnashorn, Flusspferde am Oberrhein

Große Landesausstellung in Karlsruhe „Flusspferde am Oberrhein“
Wie war die Eiszeit wirklich?

Karlsruhe. Flusspferde im Rhein? Aber ja, denn das Eiszeitalter war keinesfalls immer eisig: Kalt- und Warmzeiten wechselten sich ab. Die Große Ausstellung im Naturkundemuseum Karlsruhe geht noch bis 27. Januar 2019 - und führt auf eine Zeitreise in die wechselvolle Vergangenheit des Klimas am Oberrhein und präsentiert mit spannenden Objekten in einer außergewöhnlichen Inszenierung einen neuen Blick auf die damalige Tier- und Pflanzenwelt. In den kalten Phasen zogen Mammuts,...

Ausgehen & Genießen

Ausstellung „Flusspferde am Oberrhein“ in Karlsruhe
Wie war die Eiszeit wirklich?

Zeitreise. Flusspferde im Rhein? Aber ja, denn das Eiszeitalter war keinesfalls immer eisig: Kalt- und Warmzeiten wechselten sich ab. Die große Ausstellung „Flusspferde am Oberrhein“ im Naturkundemuseum Karlsruhe bis 27. Januar 2019 führt auf eine Zeitreise in die wechselvolle Vergangenheit des Klimas am Oberrhein und präsentiert mit spannenden Objekten in einer außergewöhnlichen Inszenierung einen neuen Blick auf die damalige Tier- und Pflanzenwelt. In den kalten Phasen zogen Mammuts,...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.