Sonderausstellung zu faszinierenden Strukturen in dunklen Turmalinen
„Kristall-Magie“ im Naturkundemuseum Karlsruhe

 foto: Paul Rustemeyer

Ausstellung. Die faszinierende Vielfalt und die teils verborgene Schönheit der Turmaline stehen im Fokus der kleinen Sonderausstellung im Naturkundemuseum Karlsruhe die unter dem Titel „Kristallmagie – faszinierende Strukturen in dunklen Turmalinen“ vom 21. Februar bis 14. Juli läuft.

Turmaline sind seit Jahrhunderten begehrte und kostbare Edelsteine mit einem außergewöhnlichen Farb- und Formenreichtum. So ist die Varietät „Schörl“ äußerlich pechschwarz und undurchsichtig – doch in hauchdünne Scheiben geschnitten offenbart sie eine ungeahnte Farbbrillanz und bemerkenswerte Feinstrukturen. Die Ausstellung zeigt großformatige Fotos des Chemikers und Mineralienfotografen Dr. Paul Rustemeyer von Turmalinscheiben, die mit Hilfe der Mikrofotografie entstanden sind. Sie beeindrucken vor allem durch ihre abstrakten Farbmuster, die mitunter an fantastische Landschaften erinnern. Viele der neu entdeckten Strukturen erlauben wie eine Röntgenaufnahme Einblicke in das Innere der Turmaline und die in ihnen gespeicherten kristallographischen Informationen.

Entstanden ist die Ausstellung aus einer langjährigen Zusammenarbeit des Turmalinschleifers Tassilo Deyer aus Basel mit dem Chemiker und Mineralienfotograf Dr. Paul Rustemeyer aus Gundelfingen. Da Turmalinkristalle lehrbuchartig nahezu alle an Kristallen vorkommenden Erscheinungen zeigen, gibt die Ausstellung darüber hinaus einen Einblick in interessante Kristallphänomene. Turmaline aus dem Schwarzwald sowie prächtige Farbturmaline aus der Sammlung Klaus Küsters ergänzen die Schau. ps

Infos: www.naturkundemuseum-Karlsruhe.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen