Montagsspaziergänge

Beiträge zum Thema Montagsspaziergänge

Wirtschaft & Handel

Plakataktion der "City Initiative Karlsruhe"
„Impfen statt schimpfen“

Karlsruhe. Die "City Initiative Karlsruhe" (CIK) möchte nach der Teilnahme an der Aktion „Karlsruhe Hand in Hand“ mit einer Plakatkampagne in der Innenstadt ein weiteres Zeichen setzen und ist der Meinung, dass sogenannte Montags-Spaziergänge oder Aufmärsche an Samstagen ein Schlag ins Gesicht derer bedeuten, die sich für die Bekämpfung der Pandemie einsetzen, sich impfen lassen, Maske tragen, Abstand wahren sowie der Pandemie tagtäglich ausgesetzt sind - und unter ihr auch leiden. „Ich habe...

Blaulicht
Symbolfoto

Video vom "Montagsspaziergang"
Polizisten fixieren zwei Teilnehmer

Speyer. Bei der nicht angemeldeten Versammlung in Speyer am gestrigen Montag leisteten ein 62-Jähriger und eine 53-Jährige aus Speyer Widerstand gegen Polizeibeamte, die ihre Personalien feststellen wollten. Unbeteiligte filmten das Geschehen und teilten das Video über die sozialen Medien. "In diesen kurzen Videosequenzen sind allerdings nur Teile und nicht der gesamte Geschehensablauf ersichtlich", heißt es jetzt in einer Pressemitteilung der Polizei. Nach derzeitigem Ermittlungsstand sollte...

Blaulicht
Symbolbild Polizeiauto

Montagsspaziergänge im Kreis Germersheim
Corona-Kritiker wieder auf der Straße

Landkreis Germersheim. Auch diesen Montagabend, 17. Januar,  fanden in verschiedenen Orten in der Südpfalz - unter anderem in Kandel - angemeldete Versammlungen von Kritikern der Corona-Maßnahmen statt. An diesen Versammlungen nahmen rund 1130 Personen (600 in Neustadt, 365 in Bad Dürkheim, 70 in Bad Bergzabern, 95 in Kandel) teil. Daneben wurde auf verschiedenen Plattformen erneut dazu aufgerufen, sich öffentlich zu treffen, um ein Zeichen gegen die Corona-Maßnahmen zu setzen. Nach unseren...

Lokales
In der Westpfalz waren am Montagabend erneut Menschen bei sogenannten Montagsspaziergängen unterwegs. Ihr Protest richtete sich gegen die aktuellen Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie.

Erneut mehrere Montagsspaziergänge in der Region
Rund 400 Menschen in Kaiserslautern unterwegs

Kaiserslautern/Westpfalz. In der Westpfalz waren am Montagabend erneut Menschen bei sogenannten Montagsspaziergängen unterwegs. Ihr Protest richtete sich gegen die aktuellen Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie.In Kaiserslautern trafen sich etwa 400 Teilnehmer an verschiedenen Örtlichkeiten und zogen durch die Innenstadt. Zuvor hatten sich 20 Menschen zu einer angemeldeten Gegenveranstaltung vor der Stiftskirche versammelt. Wo Verstöße festgestellt wurden, schritten die Einsatzkräfte...

Lokales
Symbolfoto Corona-Protest

Allgemeinverfügung im Kreis Germersheim
Maskenpflicht für unangemeldete Versammlungen

Landkreis Germersheim. Die Kreisverwaltung Germersheim als Versammlungsbehörde hat eine Allgemeinverfügung zur Anordnung der Maskenpflicht für unangemeldete Versammlungen und Aufzügen jeglicher Art unter freiem Himmel erlassen. Diese Allgemeinverfügung gilt zunächst vom 15. Januar 2022 bis einschließlich 15. Februar 2022. „Dabei geht es vor allem darum, in dieser kritischen Pandemiesituation die Gesundheit von uns allen zu schützen. Versammlungen von Menschen, die die Coronaregeln...

Lokales
Symbolbild

Kundgebung am Montag, 17. Januar, auf dem Domplatz
Solidarität statt Hetze

Speyer. Das Bündnis "Aufstehen gegen Rassismus Speyer" will auch am Montag, 17. Januar, mit einer Kundgebung ein Zeichen setzen gegen die sogenannten "Montagsspaziergänge", auf denen Gegner der Corona-Schutzmaßnahmen seit Wochen ihrem Unmut Luft machen - meist ohne sich an geltendes Versammlungsrecht zu halten. Bereits seit der zweiten Woche, in der trotz entsprechender Verbote sogenannte "Spaziergänge" stattfinden, ist das Bündnis in Speyer vor Ort, um dagegen zu halten und um Unterstützung...

Lokales
Unter dem Motto „PS: solidarisch + fair“ fand eine Kundgebung von Gruppen und Institutionen statt, die sich für die notwendigen Coronamaßnahmen aussprachen. Sie war als Antwort auf die „Montagsspaziergänge“ der Impfgegner gedacht.  Foto: Kling-Kimmle
2 Bilder

Kundgebung als Bekenntnis zu Corona-Maßnahmen
PS: „Omikron“ ist kein Spaziergang

von andrea katharina kling-kimmle Pirmasens. „PS: solidarisch + fair“ war das Motto einer Kundgebung verschiedener Gruppierungen und Institutionen am Montagabend auf dem Exerzierplatz. Die Veranstaltung auf Initiative von Felicitas Lehr war als sachliche Antwort auf die „Montagsspaziergänge“ der Corona-Protestierer gedacht und verlief geordnet. Rund 150 Personen waren dem Aufruf gefolgt, ausnahmslos mit Masken und auf Abstand bedacht. Einige der Teilnehmer hielten Schilder hoch mit den...

Blaulicht

Montagsspaziergänge im Kreis Germersheim
Erlaubte und unerlaubte Proteste gegen Corona-Politik

Landkreis Germersheim. Am Montagabend, 10. Januar,  fand unter anderem in Kandel eine ordnungsgemäß angemeldete Versammlung von Kritikern der Corona-Maßnahmen statt. Es nahmen nach Angaben der Polizei  rund 70 Personen teil. Bei einer in Kandel angemeldeten Gegenversammlung versammelten sich 25 Personen. Alle angemeldeten Versammlungen im Einzugsgebiet des Polizeipräsidiums Rheinpfalz verliefen friedlich und störungsfrei. Verbotene TreffenDaneben wurde auf verschiedenen Plattformen erneut dazu...

Lokales
In Kaiserslautern trafen sich etwa 500 bis 600 Teilnehmer an verschiedenen Örtlichkeiten und zogen durch die Innenstadt

Montagsspaziergang trotz Verbot
Mehrere hundert Spaziergänger in der Innenstadt

Kaiserslautern/Westpfalz. In der Westpfalz waren am Montagabend erneut Menschen bei sogenannten Montagsspaziergängen unterwegs. Ihr Protest richtete sich gegen die aktuellen Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. In Kaiserslautern trafen sich etwa 500 bis 600 Teilnehmer an verschiedenen Örtlichkeiten und zogen durch die Innenstadt. Wo Verstöße festgestellt wurden, schritten die Einsatzkräfte ein. Sie führten in Kaiserslautern 73 Personenkontrollen durch, hielten 239 Gefährderansprachen...

Lokales

Montagsspaziergänge
Stadt Neustadt untersagt weiterhin Montagsspaziergänge

Neustadt. Die Stadt Neustadt verlängert die Allgemeinverfügung, mit der unangemeldete Versammlungen verboten werden sollen, vorläufig bis einschließlich 10. Januar. Sogenannte Montagsspaziergänge in der jetzigen Form werden derzeit gezielt unter Umgehung des Versammlungsrechts, meist durch Gegner der Corona-Maßnahmen, durchgeführt. Gegen geltendes Recht wird dabei bewusst verstoßen. Der Stadt ist es wichtig, darauf hinzuweisen, dass mit der Allgemeinverfügung lediglich unangemeldete...

Lokales
Am gestrigen Montag kam es zum wiederholten Mal zu Verstößen gegen die von der Stadt am 22. Dezember veröffentlichte Allgemeinverfügung

Bilanz des Montagsspaziergangs in Kaiserslautern
Verbot wird bis zum 20. Januar verlängert

Kaiserslautern. Gemeinsame Pressemitteilung der Stadtverwaltung Kaiserslautern und des Polizeipräsidiums Westpfalz: Auch am ersten Montag des Jahres trafen sich am 3. Januar etwa 700 bis 800 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu einem unangemeldeten sogenannten "Montagsspaziergang" an verschiedenen Örtlichkeiten in Kaiserslautern und zogen durch die Innenstadt. Es kam dabei zum wiederholten Mal zu Verstößen gegen die von der Stadt am 22. Dezember veröffentlichte Allgemeinverfügung, wonach...

Lokales
Symbolfoto

Update: Allgemeinverfügung verlängert
Stadt verbietet erneut nicht angemeldete "Spaziergänge"

Update: Die Stadt Speyer verlängert erneut die Allgemeinverfügung zu nicht angemeldeten Versammlungen im Stadtgebiet Speyer. Demnach wird die für Montag, 10. Januar, nicht ordnungsgemäß angemeldete Versammlung sowie jede weitere thematisch vergleichbare Ersatzversammlung zu sogenannten "Montagsspaziergängen" in der Zeit von heute bis 9. Januar in Speyer ganztägig untersagt.  Am gestrigen Montag hatten sich 30 Personen in Speyer zu einem solchen "Spaziergang" getroffen, um gegen die...

Blaulicht
Coronaprotest Symbolfoto

300 Polizisten im Einsatz
Rund 350 Montagsspaziergänger im Kreis Germersheim

Landkreis Germersheim. Auf verschiedenen Plattformen wurde erneut dazu aufgerufen, sich am gestrigen Montagabend (3. Januar) öffentlich zu treffen, um ein Zeichen gegen die Corona-Maßnahmen zu setzen. Von den Städten Frankenthal, Landau, Neustadt, Speyer und den Kreisen Bad Dürkheim, Germersheim und Südliche Weinstraße wurden zuvor per Allgemeinverfügungen Verbote für diese als "Montagsspaziergänge" bezeichneten Versammlungen ausgesprochen. Nach den vorbereiteten Einsatzkonzepten war die...

Lokales
Am Montagnachmittag waren auf dem Stiftsplatz in Kaiserslautern zahlreiche Polizeikräfte zusammengezogen worden

Erneut hunderte "Spaziergänger" in Kaiserslautern
Polizei agiert weiterhin deeskalierend

Kaiserslautern/Westpfalz. In der Westpfalz waren auch am ersten Montagabend des neuen Jahres Menschen bei sogenannten Montagsspaziergängen unterwegs. Ihr Protest richtete sich gegen die aktuellen Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie.In Kaiserslautern trafen sich etwa 700 bis 800 Teilnehmer an verschiedenen Örtlichkeiten und zogen in kleineren und größeren Gruppen durch die Innenstadt – begleitet von Polizeiteams, die die Spaziergänger auf das Versammlungsverbot hinwiesen und bei...

Blaulicht

"Sonntagsspaziergang" in Germersheim
150 Personen verstoßen gegen Versammlungsverbot

Germersheim. Die Polizei erhielt Hinweise darauf, dass am Sonntag, 2. Januar, um 15 Uhr, eine nicht angemeldete Versammlung geplant sei. Insgesamt konnten 150 Personen durch Polizeikräfte festgestellt werden, die an der nicht angemeldeten als "Sonntagsspaziergang" bezeichneten Versammlung teilnehmen wollten. Aufgrund des von der Kreisverwaltung Germersheim erlassenen Verbotes, wurden die Personen angesprochen. Leider kamen nicht alle Personen der Aufforderung zur Beendigung der Versammlung...

Lokales

Infektionsschutz
Unangemeldete Protestaufzüge werden verboten

Bruchsal (PM) | Die Stadt Bruchsal untersagt mit Wirkung zum 30. Dezember unangemeldete Versammlungen zur Eindämmung des Infektionsgeschehens. Wie aus der Allgemeinverfügung der Stadt Bruchsal vom 30. Dezember hervorgeht, gehe es ausdrücklich nicht darum, gemeinschaftliche, öffentliche Kritik an den Corona-Maßnahmen zu unterbinden. Angemeldete Veranstaltungen  können weiterhin durchgeführt werden. Die Versammlungen sind grundsätzlich nur anmelde-, nicht genehmigungspflichtig. Mit der...

Lokales
Die Fraktion der Grünen im Stadtrat Kaiserslautern steht hinter dem Verbot des Stadtvorstandes von sogenannten Spaziergängen gegen geltende Corona-Verordnungen

Grüne Fraktion steht zum Schutz des Lebens
Gute Notfallversorgung temporär wichtiger als Straßenproteste ohne Corona-Regeln

Kaiserslautern. Die Fraktion der Grünen im Stadtrat Kaiserslautern steht hinter dem Verbot des Stadtvorstandes von sogenannten Spaziergängen gegen geltende Corona-Verordnungen. Hintergrund ist die Situation in den Krankenhäusern. Die Intensivbetten sind belegt. Pflegekräfte arbeiten am Limit für unser Wohlergehen. Enges Zusammenstehen von Menschen gefährdet von daher derzeit akut Menschenleben. Vor diesem Hintergrund darf auch berechtigter Protest diesen Weg momentan nicht Wählen. Die Grüne...

Lokales
Rund 1.500 Teilnehmer, verteilt auf mehrere Gruppen, trafen sich zum Spaziergang durch die Kaiserslauterer Innenstadt

Weitere Montagsspaziergänge in Kaiserslautern
Insgesamt 1.500 Teilnehmer in der Innenstadt

Kaiserslautern. Auch am heutigen Montagabend gab es Spaziergänge in der Kaiserslauterer Innenstadt. Die Polizei spricht von insgesamt 1.500 Teilnehmern, die allerdings auf verschiedene Gruppen verteilt waren. Somit gab es diesmal kein gemeinschaftliches Treffen auf dem Stiftsplatz als Ausgangspunkt. Die Gruppierungen bewegten sich auf unterschiedlichen Routen durch Innen- und Altstadt und kreuzten ab und an ihre Wege. Die Spaziergänge verliefen friedlich, es gab offenbar keine Sprachgesänge und...

Lokales
Symbolfoto

Anmeldung von Versammlungen bleibt möglich
Update: "Montagsspaziergänge" bis 3. Januar in der Südpfalz verboten

Update: Die Stadt Landau, der Landkreis Südliche Weinstraße und der Landkreis Germersheim haben ihre Allgemeinverfügungen verlängert, mit denen sie alle nicht angemeldeten „Montagsspaziergänge“ sowie vergleichbare, nicht angemeldete Versammlungen untersagen. Die Verfügungen gelten nun bis einschließlich Montag, 3. Januar 2022. Anlass sind wiederholte, nicht angemeldete Zusammenkünfte in allen drei Gebietskörperschaften, für die unter anderem in den sozialen Netzwerken geworben wurde sowie die...

Lokales
Die Stadt Frankenthal verbietet die Montagsspaziergänge

Stadtverwaltung Frankenthal informiert
Stadt verlängert Verbot bis Anfang Januar

Frankenthal. Die Stadtverwaltung Frankenthal erlässt am Donnerstag, 23. Dezember, eine neue Allgemeinverfügung, die alle unangemeldeten Corona-Protestveranstaltungen im gesamten Stadtgebiet bis Montag, 3. Januar, verbietet. Dies umfasst alle so genannten „Spaziergänge“, zu denen Gegner der Corona-Maßnahmen aufrufen, unabhängig vom Wochentag und unabhängig davon, ob sie einmalig oder wiederkehrend stattfinden. Bereits am vergangenen Sonntag hatte die Verwaltung eine ähnlich lautende Verfügung...

Blaulicht
Symbolfoto

Platzverweis
Organisatoren verlegen den "Montagsspaziergang" auf Dienstag

Speyer. Nachdem die als "Montagsspaziergang" bezeichnete, nicht angemeldete Versammlung für vergangenen Montag in Speyer behördlich untersagt wurde, erhielt die Polizei Hinweise darauf, dass am gestrigen Dienstag eine ebenfalls nicht ordnungsgemäß angemeldete Ersatz-Versammlung geplant sei. Beamte der Polizei stellten insgesamt zwischen 30 und 40 Personen in der Innenstadt fest, die in einem gemeinsamen Aufzug gegen die Coronamaßnahmen protestieren wollten. Da es in der Gruppe zu mehreren...

Blaulicht
Polizei

Verbotene Treffen
Polizei geht gegen Montagsspaziergänge vor

Landkreis Germersheim. Auf verschiedenen Plattformen wurde dazu aufgerufen, sich am heutigen Montagabend (20.12.2021) öffentlich zu treffen, um ein Zeichen gegen die Corona-Maßnahmen zu setzen. Versammlungen wurden nicht angemeldet. Von den Städten Frankenthal, Landau, Neustadt, Speyer und den Kreisen Bad Dürkheim, Germersheim und Südliche Weinstraße wurden zuvor per Allgemeinverfügungen Verbote für die als "Montagsspaziergänge" bezeichneten Versammlungen ausgesprochen. Nach unseren...

Blaulicht
Rund 1200 Menschen haben sich am Montagabend in Kaiserslautern versammelt

Montagsspaziergänge in der Westpfalz
In mehreren Städten Proteste gegen Corona-Maßnahmen

Westpfalz. In mehreren Städten in der Westpfalz trafen sich am Montagabend Menschen zu sogenannten Montagsspaziergängen. Ihr Protest richtete sich gegen die aktuellen Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie.In Kaiserslautern zogen etwa 1200 Menschen durch die Innenstadt. Das Zusammentreffen wurde von der Versammlungsbehörde am Abend als Versammlung eingestuft. Etwa 40 Personen nahmen vor der Stiftskirche an einer angemeldeten Gegenkundgebung in Form einer Mahnwache teil. Rund 280 Menschen...

Lokales
Symbolbild

Südpfalz handelt gemeinsam
Allgemeinverfügungen verbieten Montagsspaziergänge

Südpfalz. Zum Schutz der Bevölkerung haben die Stadt Landau, der Landkreis Südliche Weinstraße und der Landkreis Germersheim korrespondierende Allgemeinverfügungen erlassen, die die so genannten „Montagsspaziergänge“ im Stadt- und Kreisgebiet sowie alle vergleichbaren, nicht angemeldeten Versammlungen am kommenden Montag, 20. Dezember, explizit untersagen. Am zurückliegenden Montag war es in allen drei Gebietskörperschaften zu unangemeldeten Versammlungen gekommen, für die u.a. die Gruppe...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.