Hexen

Beiträge zum Thema Hexen

Ratgeber
Teufel, Hexen und Dämonen lautet das Thema unseres nächsten Magazins Dehäm

Hexen, Teufel und Dämonen
Teuflische Südpfalz

Beim „Osterspaziergang“ in Goethes „Faust“  läuft Faust der Pudel zu, der sich als Mephisto entpuppt. In der Walpurgisnacht treffen sich die Hexen, um zu feiern. Deshalb beschäftigen wir uns in der nächsten Ausgabe unseres wunderschönen Magazins „Dehäm“, das zu Ostern in den Wochenblättern und Trifels Kurier beiliegt, mit der teuflischen Südpfalz. Des Pudels Kern Geister und Dämonen sind im Volksglauben häufig Untote, die auf die Welt zurückkehren und nachts herumspuken. Dieser Glaube stammt...

Ratgeber
Der Teufel oder Satan verkörpert das Böse an sich

Die mannigfache Gestalt des Teufels
Gefallener Engel

Teuflisch. Der Teufel steht für das Böse. Im Volksglauben findet man die Dämonen in unterschiedlichen Gestalten. Die Untoten und Schreckgestalten fanden auch Einzug in Literatur und Film. „Da entbrannte im Himmel ein Kampf; Michael und seine Engel erhoben sich, um mit dem Drachen zu kämpfen“, heißt es in der Offenbarung des Johannes. Der Drache, den der Superheld Gottes mit seinem Schwert bekämpft, ist der Teufel, der Satan, „die alte Schlange…, die die ganze Welt verführt“, wie Johannes...

Ratgeber
Hexenverbrennungen waren auch in der Südpfalz ein großes Spektakel für die Menschen

Hexenprozesse in Rhodt
Im Namen des Teufels

Teuflisch. Nach dem Tod ihres ersten Mannes sei der Teufel zu ihr gekommen und hätte ihr ein gutes Leben versprochen. Zweimal habe sie abgelehnt, doch beim dritten Mal habe sie nachgegeben, hatte die Witwe Kol Appel bei der Befragung angegeben. Beim Hexentanz „uff einem Platz“ bei Sankt Martin wurde im Namen des Teufels gefeiert, getanzt, gegessen und getrunken. 21 andere Frauen, später gar 42 beschuldigte sie, ebenfalls Hexen zu sein. Der Amtmann von Rhodt Wilhelm Ribell hatte 1592 Anklage...

Ratgeber
Der Teufel im Christentum: Raffaels Bild „Erzengel Michael vertreibt Satan“ von 1518 hängt im Louvre

Der Teufel im Christentum
Gegenspieler Gottes

Teuflisch. Der Teufel ist der Gegenspieler Gottes. Welche Rolle der Satan und die Dämonen im Christentum spielen und warum es diesen Diabolos geben muss, erklärt uns der Landauer Dekan Pfarrer Axel Brecht. Welche Rolle spielt der Teufel im Christentum? Axel Brecht: Die Menschen versuchen mit dieser Figur des Teufels, das Dunkle in der Welt zu erklären. Dafür gibt es in allen Religionen einen Diabolos, der alles durcheinanderwirft. Schon im Alten Testament gibt es den Satan, der beispielsweise...

Lokales
7 Bilder

Premiere auf dem Rathausvorplatz/Hexen unterwegs:
Aus Weihnachtsbaum wird Faschingsbaum

Waghäusel. Keine richtige Fastnacht, kein Faschingstreiben, keine Prunksitzungen, keine Umzüge, keine Girlanden über den Straßen. Von einer trostlosen, ja depressiv stimmenden „Kampagne“, die keine ist, sprechen die Narren. Aber Frust, Verzagtheit und Hoffnungslosigkeit müssen nicht sein. Manche Fastnachter entwickeln neue Idee, machen das Beste aus dem Ungemach. In Kirrlach etwa lebt die berüchtigte Hexenstraße wieder auf. Und die Stadt Waghäusel erlebt eine Premiere: Vor dem Rathaus löst ein...

Ausgehen & Genießen
"Hexensabbat" von Hans Baldung Grien, ca 1510

Online-Vortrag am Donnerstag, 19. November
Hexenverfolgung wegen Klimakrise?

Region. Zum Online-Vortrag „ ‚Hexen‘ – Opfer einer Klimakatastrophe? Die europäischen Hexenverfolgungen und die ‚Kleine Eiszeit‘ (15.-18. Jahrhundert)“ des Historikers Dr. Walter Rummel, Leiter des Landesarchivs, lädt die Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz (LpB) am Donnerstag, 19. November,  um 18.30 Uhr ins Internet ein. Der Vortrag ist Teil des LpB-Schwerpunktthemas „Klimawandel“ im 2. Halbjahr 2020. Eine Anmeldung ist nötig bei der Landeszentrale für politische Bildung...

Lokales
4 Bilder

Wegen Corona geht nichts:
Keine Hexen zu Halloween am Hexenort

Waghäusel. Halloween, das kennt jedes Kind. Und alle freuen sich schon lange darauf. Doch diesmal hat die Corona-Pandemie den Halloweenveranstaltern und den Halloweenfeiern einen Strich durch die Rechnung gemacht: Alles fällt ins Wasser. Oder in den Hexenkessel. Was wohl selten vorkommt, denn der Ursprung dieses (heute ziemlich kommerziellen) Festes liegt gut 2.500 Jahre zurück. Seit Mitte des 17. Jahrhunderts gilt der Harz als Hauptversammlungsort der Hexen aus ganz Deutschland. Angeblich soll...

Lokales
2 Bilder

Badische Sicherheitsnadel:
Warum heißt die Hexenkluf Hexenkluf?

Ja, warum heißt die Hexenkluf eigentlich Hexenkluf? Gemeint ist damit die übliche Sicherheitsnadel: eine „zweibeinige", gebogene und an beiden Enden abgerundete Nadel mit Verschlussmechanismus. Klufe ist ein uraltes Wort für Stecknadel, das manchmal noch in Gebrauch ist. Klufen taten ihre Dienste zur Zeit der Hexenverfolgungen und Hexenverbrennungen. Angeblich hatte jede Hexe an ihrem Körper eine unverwundbare Stelle, die nicht schmerzte: ein Teufelsmal. Um diese „Besiegelung des Paktes mit...

Ratgeber
Dia de los Muertos - der Tag der Toten. In Mexiko vom 1. auf den 2. November gefeiert. Die Rückkehr der Verstorbenen zu ihren Familien wird mit einem großen, bunten und fröhlichen Fest gefeiert. Je prächtiger der Schmuck, je opulenter das Festmahl je mehr Alkohol - desto beliebter waren die verstorbenen Familienmitglieder zu Lebzeiten
2 Bilder

Purer Horror - die originellsten Kostüme zu Halloween
Sexy Gruselspaß oder Mut zur Hässlichkeit

Halloween. Auch wenn Corona dieses Jahr einen Strich durch die ganz große Halloween Party oder andere Gruselfestivitäten macht, am 31. Oktober ist nicht nur Allerheiligen, dann ist auch wieder Horror angesagt. Und weil das Geisterfest heuer auf einen Samstag fällt, wird sich trotz Pandemie-Auflagen für viele die Frage nach dem passenden Kostüm stellen. Sei es im Familienkreis, Corona-konform in der Stammkneipe oder als "Trick or Treat"-Spaziergang ("Süßes oder Saures" - eine amerikanische...

Lokales
"Hexensabbat" von Hans Baldung Grien, ca 1510
2 Bilder

Erster "Internationaler Tag gegen Hexenwahn" am 10. August
Verfolgung vermeintlicher "Hexen" ist kein Thema aus Geschichtsbüchern

Speyer/Region. Hexenverfolgungen fanden in Europa überwiegend in der Frühen Neuzeit - von 1450 bis 1750 - statt. Es wird geschätzt, dass insgesamt in Europa im Zuge der Hexenverfolgung rund drei Millionen Menschen der Prozess gemacht wurde, wobei rund 40.000 bis 60.000 Betroffene hingerichtet wurden. Den Höhepunkt der Verfolgungswelle erlebte Europa zwischen 1550 und 1650. Der "Hexenhammer (lateinisch Malleus maleficarum)", 1486 von dem Theologen und Dominikaner Heinrich Kramer (latinisiert...

Ratgeber
Hexenverfolgung gab es auch in der Südpfalz. Das Bild stammt aus dem Film "Die Wanderhure".

Hexenverfolgung in der Südpfalz
Schuldig bis in den Tod

Nußdorf. Wenn eine Ernte verhagelt wurde, ging rasch die Suche nach einem Sündenbock los. Zu Beginn der Neuzeit waren das auch in der Südpfalz gerne Hexen. So wurde 1584 in Nussdorf Barbara Wambsganß der Hexerei beschuldigt. Schließlich war die Pein zu groß! Die Folter des Nußdorfer Folterknechts hatte Barbara Wambsganß wohl noch ertragen, aber unter den Qualen durch die Marterinstrumente des berüchtigten Scharfrichters Nicolaus Pfraum gab sie schließlich alles zu, was der Scharfrichter von ihr...

Lokales
7 Bilder

Das Ende einer närrischen Ära geht zu Ende
Die letzte Tour der germersheimer HEXEN am schmutzigen Donnerstag

Ein wildes Treiben in den Straßen, wie jedes Jahr zu dieser Zeit, wir Hexen zogen durch die Gassen, versprühten Angst und Heiterkeit. Zwar in diesem Jahr zum letzten Mal, dennoch mit viel Radau Mit ein paar Männern mit Trommeln und Trompete im Schlepptau. Auch den Pestdoktor hatten wir dabei, der ungeniert, so manches Haus als Pestverseucht markiert. Der erste Stop bei Frau Janson in der Goldschmiederei, auf ein Glas Sekt, dort zeigten wir lautstark was in uns steckt. Mit Trommeln und Trompete...

Lokales
 Symbolbild

Die Hexen sind los …
Letzte Warnung

Eisenberg. Nun ist es bald soweit, der Countdown läuft: Am Donnerstag, 20. Februar, sind die Eisenberger Hexen wieder auf Eisenbergs Straßen unterwegs und sammeln Spenden für Kinder, mit denen die Eisenberger Hexen – eine Abteilung der TSG Eisenberg – wie jedes Jahr, Kinder in Eisenberg unterstützen wollen, die Hilfe und Zuwendungen brauchen. An dieser Stelle eine Anmerkung an die Autofahrer: Wenn man die Hexen sieht, braucht man nicht durch waghalsige Wendemanöver zu flüchten. Jeder noch so...

Lokales
 Symbolbild

Hex, hex heißt es am 20. Februar auf Eisenbergs Straßen
Bald ist es soweit: Die Hexen sind los

Eisenberg. Am Donnerstag, 20. Februar, ist wieder Hexendonnerstag oder Altweiberfastnacht oder schmutziger Donnerstag …dieser Tag hat viele Namen. Aber alle bedeuten dasselbe: Die Hexen sind auf Eisenbergs Straßen unterwegs, sorgen für Spaß und sammeln Spenden für Kinder, die Hilfe brauchen. Die Spende wird in Eisenberg eingesetzt werden, wo es viele Möglichkeiten gibt, zu helfen und zu unterstützen. Aber der Spaß darf natürlich nicht zu kurz kommen: Ab 12 Uhr findet auf dem Marktplatz wieder...

Lokales
3 Bilder

Hexenweihnacht in Durlach
1. Dornwälder Hexenweihnacht am 8.12.2019

Dieses Jahr veranstalten die Dornwaldhexen Durlach ihre erste Dornwälder Hexenweihnacht. Ein Fest der etwas anderen Art mit Guggenmusik und Hexentanz. Die Feier findet bei der Gaststätte der Mastweide im Mastweidenweg 30, 76227 Karlsruhe/Durlach statt. Neben einem kleinen Weihnachtsmarkt wird es ein schönes Kinderprogramm geben. Leckere Speisen und Getränke warten auf Sie. Des Weiteren wird mehrmals am Tag der Weihnachtsmann kommen, um den kleinen Gästen Geschenke zu verteilen. Mit diesem Fest...

Lokales
3000 Euro konnten die "Bockrumer Wingertshexe"  in diesem Jahr stiften.

3000 Euro für wohltätige Zwecke
Bockenheimer Wingertshexe spenden

Bockenheim.  Mit 3000 Euro unterstützen die "Bockrumer Wingertshexe" auch in diesem Jahr Institutionen und Vereine in der Region. Das Geld wurde in gleichen Teilen am Maifeiertag an das Kinderhospiz Sterntaler in Dudenhofen, den Wünschewagen des Arbeiter Samariter Bundes (ASB) und an die Modern Sound Big Band für die Jugendarbeit übergeben. Die Hexen sammelten das Geld wie in den Vorjahren am schmutzigen Donnerstag unter anderem von Autofahrern, Passanten und Betrieben im Dorf ein, wofür sie...

Lokales
Die Wattrummer Gugguxhexe feierten jetzt ihr zehntes Jubiläum - mit Tanz und Musik und natürlich mit einer Spendenübergabe.

1310 Euro im zehnten Hexenjahr
Wattrumer Gugguxhexe spenden

Wattenheim. Doppelten Grund zum Feiern hatten jetzt die Wattrumer Gugguxhexe: Die umtriebige Hexenschar ist seit 2009 am schmutzigen Donnerstag und zu anderen Zeiten um Dorf unterwegs und konnte jetzt ihr zehntes Jubiläum feiern. Die Gugguxhexen wären nicht die Gugguxhexen, wenn sie ihre Jubiläumsfeier nicht mit einer Spendenübergabe verbunden hätten. Insgesamt 1310 Euro Euro konnten sie im Rahmen einer gut besuchten Feier in der Wattrumer Festhalle verteilen, über 550 Euro freuen sich die...

Lokales
Mit 2777,77 Euro haben die Sausrummer Hexe den ambulanten Hospizdienstes Grünstadt/Bad Dürkheim unterstützt. Die gleiche Summe wird in Kürze an den ASB-Wünschewagen gespendet und 570,99 Euro sind für die Kinder der Außenwohngruppe Rodenbach des Kinderheimes Stauf bestimmt.

Jeweils 2777,77 Euro gehen an den ambulanten Hospizdienst und den ASB Wünschewagen
Sausrummer Hexen sammeln 6126,53 Euro Spenden ein

 Sausenheim. Strahlender Sonnenschein sorgte am Altweiberdonnerstag für gute Stimmung bei Hexen und Autofahrer an der Mautstelle in Sausenheim. Eine Hexenabordnung besuchten währenddessen Weingüter, Kindergarten, Geschäfte im Ort und stürmten die Banken. Zum 22. Mal trieben die Sausenheimerinnen ihr Unwesen im Ort. Zum ersten Mal fiel der schmutzige Donnerstag in die Ferienzeit, so dass der Verkehr spürbar geringer war. Yvonne Knaul überraschte die Hexen bei der TuS-Prunksitzung, als sie...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.