Alles zum Thema Heimatverein

Beiträge zum Thema Heimatverein

Lokales
 Die neuen Straßenschilder-Ergänzungen in Maximiliansau.

Organisator Heimatverein FoKus Maximiliansau
Informationstafeln erinnern an alte Straßennamen

Maximiliansau. Seit wenigen Tagen erinnern Informationstafeln an die alten Straßennamen. Neben der Theresienstraße haben fünf weitere Straßen in Maximiliansau solche Zusatzschilder unter die offiziellen Straßenschilder bekommen. Verantwortlich dafür ist der Heimatverein FoKus Maximiliansau. „Wir wollen damit helfen, dass die historischen Straßennamen nicht in Vergessenheit geraten“, erklärt der Vereinsvorsitzende Stefan Eck. Der Verein stellte das Vorhaben der Stadtverwaltung vor, wo es auf...

Lokales
Johanna, Emelie, Emma, Anna, Kayla und die kleine Lina freuten sich besonders über den diesjährigen Brunnen.

1. Advent am Weihnachtsbrunnen in Eußerthal
Stimmungsvolle Feier

Eußerthal. Trotz nasser Witterung ließen sich viele Eußerthaler nicht davon abbringen den 1. Advent in gewohnter Weise beim Weihnachtsbrunnen zu begrüßen. Der liebevoll geschmückte Brunnen, gegenüber dem Vereinsheim des Heimatvereins in der Hauptstraße, ist ein Schmuckstück in der Dorfmitte. Fleißige Hände des Heimatvereins haben wieder viele Stunden mit der Vorbereitung verbracht. Bei einer kleinen stimmungsvollen Feier vor dem Brunnen, mit Weihnachtsliedern und nachdenklichen Texten,...

Lokales
Margot Kraft überreichte den druckfrischen neuen Heimatkalender an Bürgermeister Thomas Ackermann

Hochinteressante Bilder aus dem Hambrücker Ortsgeschehen
Hambrücker Heimatkalender 2019 erhältlich

Hambrücken (jk) Das erste Exemplar des druckfrischen neuen Hambrücker Heimatkalenders 2019 überreichten Margot Kraft und Franz Köhler von den Heimatfreunden nun an Bürgermeister Thomas Ackermann. Auf den einzelnen Monatsblättern sind wieder hochinteressante Bilder aus dem Hambrücker Ortsgeschehen über die letzten Jahrzehnte hinweg abgedruckt, die den Käufern bestimmt viel Freude bereiten. Neben einer alten Ortsansicht, entnommen von einer Postkarte, die das alte Gasthaus „Zum Hirsch“, den...

Lokales
vlnr: Ortsbürgermeister und Vorsitzender des Heimatvereins Dudenhofen, Peter Eberhard / Erich Bettag / Altbürgermeister und Gründer des Heimatvereins Armin Tussing / Dr. Karl-Heinz Debus / Landrat Clemens Körner
3 Bilder

Festakt: 25 Jahre „Verein für Heimatgeschichte und -kultur Dudenhofen e.V.“
Mit Geschichte in die Zukunft: Heimatverein Dudenhofen macht Ortsgeschichte lebendig

Mit einem Festakt anlässlich seines 25jährigen Bestehens hielt der „Verein für Heimatgeschichte und -kultur Dudenhofen e.V.“ am Freitag im Dudenhofener Bürgerhaus Rückschau über eine aktive und rege Vereinstätigkeit und würdigte zugleich Mitglieder, die sich um den Verein große Verdienste erworben haben.   Armin Tussing, ehemaliger Ortsbürgermeister von Dudenhofen war es, der im Jahre 1993 - nach einen Aufruf im Amtsblatt – zunächst 18 gleichgesinnte und interessierte Bürgerinnen und Bürger...

Lokales
Reiner Brecht (2.v.l.) stellte sein zweites Buch über Ubstadter Einwohner vor 1699 vor.
2 Bilder

Zweites Buch von Reiner Brecht über Ubstadter Familien vor 1699 vorgestellt
Überwältigendes Interesse an weiteren Details der Ubstadter Familien

Reiner Brecht hat sich der Heimatforschung verschrieben und ein zweites Buch herausgegeben, das über Ereignisse vor mehr als 300 Jahren berichtet. Unter dem Titel „Ubstadt und seine Familien vor 1699“ hat er historische Quellen wie Volkszählungen, Renovationsakten, Schatzungsbücher und Gültbriefe vom 14. Jahrhundert bis 1749 ausgewertet, im Cardamina-Verlag drucken lassen und mittels eindrucksvoller Bildschirmpräsentation im Sitzungssaal des Ubstadter Rathauses nun vorgestellt. Brechts Buch...

Lokales
Thomas Adam beschreibt in seinem Vortrag  - und in seinem Buch - das eigentlich Charakteristische des Kraichgau.

Lichtbildvortrag über den Kraichgau
Thomas Adam zu Gast in der Kelterhalle Ubstadt

Ubstadt-Weiher. Am Montag, 12. November, um 19.30 Uhr, stellt Thomas Adam seine „Kleine Geschichte des Kraichgaus“ beim Heimatverein Ubstadt-Weiher vor. Im Kelterhaus in Ubstadt liest und plaudert er zugleich über eigene Erlebnisse und Prägungen, die er selbst als „Einheimischer“ – gebürtig aus Untergrombach am Kraichgauer Südwestzipfel – von dieser Landschaft erhalten hat. Im Mittelpunkt des Lichtbildervortrags stehen markante Ereignisse und Schlaglichter aus über 2000 Jahren Kraichgauer...

Lokales
Thomas Stolz (Kreissparkasse), Jürgen Müller (Stadthalle), Beigeordneter Norbert Ulrich und Theo Schohl von den Heimatfreunden zusammen mit den Gewinnern des Wettbewerbs in den Räumen der Kreissparkasse  Foto: Frank Schäfer

47. Luftballonwettbewerb
Erster Preis für die weiteste Reise

Landstuhl. 150 Luftballons wurden beim 47. Luftballonwettbewerb im Rahmen des Sickingen Maimarktes auf die Reise geschickt. 18 Ballons sind davon zurückgekommen und machten ihren Absender zu einem stolzen Gewinner. Zu dem Wettbewerb, den die Heimatfreunde Landstuhl gemeinsam mit der Stadt Landstuhl und der Kreissparkasse Kaiserslautern veranstalteten, waren alle Kinder im Alter bis zwölf Jahren eingeladen. Den ersten Platz belegte der siebenjährige Leon Darge aus Landstuhl. Sein Luftballon...

Ausgehen & Genießen

Schunkellieder und Flammkuchen beim Heimatverein
Nothweiler singt

Nothweiler. Der Heimatverein bäckt am Samstag, 27. Oktober, ab 15 Uhr, wieder vier verschiedene Sorten Flammkuchen im Holzbackofen im Dorfgemeinschaftshaus. Ab 16.30 Uhr gibt's von des Sangesfreudigen von „Nothweiler singt“ Schunkellieder zu hören (Leitung Sandra Schenk). Man darf sich auf einen gemütlichen Abschluss der Backsaison freuen. beb/ps

Lokales
6 Bilder

Sonderausstellung im Heimatmuseum Graben-Neudorf
„Schön war die Zeit…“ - Einblicke in die "wilden 50er"

Graben-Neudorf. „Schön, so schön war die Zeit“, heißt es in einem alten deutschen Schlager. Aber sie waren manchmal auch ganz schön hart, die so genannten „wilden 50er Jahre“ - vor allem wenn man sie als Kind erlebt hat, erinnert sich Irmtraud Brecht und hat deshalb eine Ausstellung über die Jahre vor und während des Wirtschaftswunders zusammengestellt, die ab sofort für etwa ein Jahr im Heimatmuseum Graben-Neudorf zu sehen ist. Musiktruhe und KartoffelferienWie man in Graben-Neudorf die...

Lokales

Heimatverein FoKuS
Nächster Treff

Maximiliansau. Am Freitag, den 27. Juli findet um 19 Uhr der nächste FoKuS-Treff im Bürgerhaus Maximiliansau statt. Interessierte an alten Fotos und/oder der Dorfgeschichte sind herzlich eingeladen. Informationen unter Tel 07271-4350 (Manfred Ertel), 0271.923485 (Stefan Eck) unter www.pfortz-maximiliansau.de oder auf facebook

Lokales
Wolfram von Müller und Peter Adam enthüllen die Tafel

Wie Obergrombach von den USA eine Begegnungsstätte bekam
Wieder aufgefundene Bronzetafel an alter Stelle angebracht

Obergrombach. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde brachten Mitglieder des Obergrombacher Heimatvereins im Gebäude der „Grombacher Stuben“ eine Bronzetafel an, die lange Zeit als verschollen galt. Der Text der Tafel lautet: „Dieser Bau wurde mit Hilfe von öffentlichen Mitteln der Vereinigten Staaten von Amerika errichtet.“ Wie kommen die USA dazu, in Obergrombach „öffentliche Mittel“ zu investieren? Die Antwort auf diese Frage gibt ein kurzer geschichtlicher Rückblick: Um zu verhindern, dass...

Lokales
Feuerübung im Bereich der Hauptstraße, Mitte der 1950-er Jahre

Heimatverein FoKuS
Maximiliansau

Maximiliansau. Der nächste Treff des Heimatvereins ist am Freitag, den 29. Juni im Bürgerhaus Maximiliansau. Dabei besteht wieder die Möglichkeit, nette Leute kennen zu lernen und auch im umfangreichen Archiv des Vereins zu schmökern. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 07271-4350 (Manfred Ertel) und 07271-923485 (Stefan Eck) und unter www.pfortz-maximiliansau.de oder auf facebook.

Ausgehen & Genießen
Hier wird das Brot für den Backofen vorbereitet
2 Bilder

Backofenfest in Kronau am 27. Mai
Knusprige Köstlichkeiten von den heißen Schamottsteinen

Kronau. Das Kronauer Backofenfest, eine Veranstaltung des Heimatvereins, die seit der Sanierung des Forsthausareals und der Neuanlage des Dorfplatzes durchgeführt wird und das Areal mit einem ganz besonderen Flair belegt.Alljährlich nutzen unzählige Menschen nutzten das Fachwerk-Geviert zum gemütlichen und anheimelnden Aufenthalt bei Speis und Trank wie zu Omas Zeiten.Möglich machte dies der große Holzbackofen, den ein Spezialist im Auftrag der Heimatbewahrer in das - aus dem Jahr 1753...