Felsen in der Pfalz

Beiträge zum Thema Felsen in der Pfalz

Ausgehen & Genießen
Der Teufelstisch aufgenommen von dem Wochenblatt-Reporter Claudia Partee

Sage und Wirklichkeit
Teufelstisch

Teuflisch. Um den Teufelstisch bei Hinterweidenthal rankt sich so manche Sage. Die Uni Bonn erklärt die Entstehung des bizarren Pilzfelsens – als erste in der Reihe der schönsten Geotope Deutschlands. Als der Teufel einmal im Hinterweidental bei Hauenstein unterwegs war, hatte er Hunger und wollte rasten, fand aber nichts, wo er sich niederlassen konnte. Da nahm er kurzerhand ein paar Felsen und baute sich einen Tisch daraus. Als die Menschen im Tal den riesigen Tisch am nächsten Morgen sahen,...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Unterwegs auf dem Rodalber Felsenwanderweg

Gräfensteiner Land im Pfälzerwald
Natur zu Fuß oder mit dem Bike erleben

Gräfensteiner Land. Wanderer, Radfahrer und Naturbegeisterte treffen in den endlosen Waldgebieten der Urlaubsregion Gräfensteiner Land auf optimale Bedingungen. Sei es beim Wandern auf dem zertifizierten Rodalber Felsenwanderweg mit spektakulären Sandsteinformationen wie Bruderfels und Bärenhöhle, oder beim Mountainbiken im Mountainbikepark Pfälzerwald mit Start der Tour 1 in Rodalben – Naturgenuss pur ist garantiert. Beliebtes Ausflugsziel für Familien mit Kindern ist beispielsweise die...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Teufelstisch in Hinterweidenthal

Wandern, Biken, Klettern in der Urlaubsregion Hauenstein
Leuchtende Felsen

Hauenstein. Rot leuchten die Sandsteinfelsen, die sich zu riesigen Wachtürmen aufschichten. An moosverwitterten Wänden wandert man vorbei und plötzlich tauchen dort bizarre Felsgebilde auf, wie von mächtiger Götterhand gemeißelt. In der Urlaubsregion Hauenstein erlebt der Wanderer ein märchenhaftes Naturparadies: Unglaubliche Buntsandsteinfelsen, grandiose Ausblicke, alte Burgruinen, die Geschichten aus der Ritterzeit erzählen, und die freundlichen Pfälzer Hütten, in die man gerne einkehrt für...

Ausgehen & Genießen
Kletterns ist die Kombination aus sportlicher Herausforderung, die den ganzen Körper fordert, Konzentration und Strategie.
3 Bilder

Klettern ist achtsames Ganzkörpertraining
Im Fels

Klettern. Zügig, aber ohne jede Hektik steigt der Kletterer Stück für Stück den Felsen hinauf, erst tastet er mit der einen, dann mit der anderen nach einem kleinen Felsvorsprung, an dem er Halt findet, dann nacheinander mit den Füßen. Der ganze Körper ist gespannt – die Faszination des Kletterns ist die Kombination aus sportlicher Herausforderung, die den ganzen Körper fordert, Konzentration und Strategie, den besten Weg zu finden, und das mitten in der Natur. Und natürlich der Ehrgeiz, den...

Lokales
Auch im Pfälzerwald brüten Wanderfalken in den imposanten Felsformationen der Südwestpfalz.

Zum Schutz von seltenen Felsenbrütern
Fels-Sperrungen

Südwestpfalz. Mit dem Frühjahr beginnt auch die Vogelbrutzeit. Neben den allseits bekannten und häufigen Vogelarten wie Amsel und Kohlmeise sind unter anderem die streng geschützten, selteneren Felsenbrüter wie Uhu und Wanderfalke nennenswert. Sie besiedeln aufgrund der zahlreichen Felsformationen insbesondere den Pfälzerwald. Zum Schutz dieser Vögel wurden weite Bereiche des Pfälzerwaldes als europäisches Vogelschutzgebiet ausgewiesen. Die Tiere brüten hoch in Felswänden, an breiten Nischen...

Ausgehen & Genießen
17 Bilder

Von Götterhand gemeiselte Geiersteine
In den pfälzischen Dolomiten

Von Markus Pacher Lug. Mystische Gebirgslandschaften mitten im Pfälzerwald, rot leuchtende Sandsteinfelsen, die sich zu riesige Wachtürme aufschichten, von filigranen Waben durchzogene, moosverwitterte Wände, plötzlich im Nebel auftauchende bizarre Felsgebilde, die, wie von mächtiger Götterhand gemeiselt, riesigen Skulpturen gleichen - staunend wandeln wir durch ein märchenhaftes Naturparadies: Die Geiersteine im Herzen des Wasgaus, jenem an Naturattraktionen so reichem, zwischen Lug und...

Lokales
20 Bilder

Exkursion am Königsberg bei Neustadt
Geheimnisvolle Höhle im Pfälzerwald

Neustadt. Sie sei schwer zu finden, heißt es. Und man gelange dabei „an die Grenze der physischen Belastbarkeit“ lesen wir in einem Exkursionsbericht des Pollichia-Kuriers. Die Rede ist von dem Sagen umwobenen Heidenloch, jener geheimnisvollen, im 19. Jahrhundert erstmals erwähnten Felsenhöhle, um die sich manche Legende ragt und die sogar schon als Dreh- und Angelpunkt einer Erzählung von Franz Ignatz Brückmeier Eingang in die Literatur fand. Von Markus Pacher Lost PlacesUnter den...

Lokales
15 Bilder

Wanderung zum Drachenfels
Der Drache zeigt Zähne

Pfalz. So ein Pech. Skier nicht dabei. Hätte sich gelohnt. Heute Vormittag ist der Drachenfels dran. Es schneit ununterbrochen. Ich starte vom Parkplatz Alte Schanze, Nähe Rotsteig. Nicht nur Lindenberg ist eingeschneit. Das ganze Tal. Aber nicht das Tal ruft heute. Aufi, aufi, der Berg ruft. Von Markus Pacher Es ist kein Tiefschnee, der unter den Bergschuhen knirscht. Aber so 10 Zentimeter könnten es schon sein. Und es werden immer mehr, je höher ich komme. Ich folge blau-weiß und bin nach 5...

Ausgehen & Genießen
19 Bilder

Spektakuläre Felsentour bei Lindelbrunn
Im Wasgauer Felsenreich

Wandertipp.  Mit seinem vielfältiges Relief, seinen bizarren Felsformationen und verwunschenen Burgruinen zählt der Wasgau in der Südpfalz zu den aufregendsten Wandergebieten Deutschlands und des angrenzenden Frankreichs. Wer gleichzeitig etwas alpine Luft schnuppern möchte, sei der sogenannte „Dimbacher Bundsandsteinweg“ bei Lindelbrunn wärmstens empfohlen. Etwas schwindelfrei und trittsicher sollte man beim Betreten der ausgesetzten, teils drahtseilgesicherten Wegen allerdings schon sein. Von...

Lokales
12 Bilder

Wochenblatt Reporter Kalender 2021
Meine Lieblingsorte

01. Seerosenweiher im Moosbachtal bei Dahn 02. Herbststimmung am Moosbachweiher 03. Drachenfels bei Busenberg 04. Burgruine Altdahn im Morgenrot 05. Burgruine Drachenfels im Sonnenuntergang 06. Schöne Aussicht Eyberg Dahn 07. Seehof bei Erlenbach 08. Schlüsselfelsen / Heidenpfeiler Busenberg 09. Ausblick von der Burgruine Lindelbrunn 10. Löffelsberg bei Busenberg 11. Aussichtspunkt auf dem Busenberger Holzschuhpfad ( Löffelsberg ) 12. Schandariefelsen im Bärenbrunnertal

Ausgehen & Genießen
Mit dem Fahrrad unterwegs im Dahner Felsenland

Pamina-Radweg: Südpfalz und Elsass
Immer der Lauter nach

Pfalz. Auf dem deutsch-französischen Pamina-Radweg Lautertal lernt man auf knapp 60 Kilometern Länge ganz verschiedene Landschaften kennen. Die Tour, die die Rheinland-Pfalz Tourismus Gesellschaft beschriebt, führt durch die Südpfalz, das Nordelsass und zum Mittleren Oberrhein – also durch die drei Regionen, die in der Europaregion Pamina eng zusammenarbeiten. Pause mit Café au Lait in WissembourgStartpunkt liegt bei Hinterweidenthal am berühmten Teufelstisch, einer riesigen, tonnenschweren...

Ausgehen & Genießen
Blick von der Wegelnburg

Deutsch-Französischer Burgenweg zwischen Pfalz und im Elsass
Grenzenlos wandern

Dahn. Von einer mächtigen Ruine zur anderen führt die Wanderung der deutsch-französische Burgenweg, den Rheinland-Pfalz Tourismus beschreibt. Seinen Namen verdankt der 32 Kilometer lange Premium-Rundwanderweg im Dahner Felsenland und im Vallée de la Sauer im Elsass insgesamt acht Monumenten, die auf der Strecke liegen – und teils auf spektakulären Felsen thronen. Die Tour führt durch dichte Wälder, vorbei an eindrucksvollen Felswänden und hinauf zu Aussichtspunkten, von denen die Wanderer einen...

Sport
Schillerfelsen
32 Bilder

Premiumwanderweg Dahner Felsenpfad
Herrliche Rundwanderung mit jeder Menge Aussichtspunkten

Dahner Felsenpfad. Start und Ziel ist der Wanderparkplatz am Sportpark beziehungsweise der Parkplatz Felsland Badeparadies & Saunawelten in 66994 Dahn, Im Büttelwoog. Wegmarkierung „Schwarzer Felsen auf orangenen Grund“. Die Wanderung durch das Dahner Felsenland verspricht aufregende Felsformationen, tolle Aussichtspunkte und jede Menge Highlights. Daher lasse ich heute hauptsächlich die Bilder sprechen. Vom Bergmassiv Schillerfelsen über den Schwalbenfelsen (mit Aussichtskanzel, die über eine...

Ausgehen & Genießen
Der erste Anstieg auf den Nedingfelsen wird mit einer sensationellen Aussicht belohnt - Schusterpfad Hauenstein
15 Bilder

Premiumwanderweg Hauensteiner Schusterpfad
Aussichtsreiche Erlebnis-Wanderung

Hauenstein. Der Schusterpfad ist schon viele Jahre als Premiumwanderweg zertifiziert und mittlerweile ein must-have für jeden Wanderer in der Pfalz. Der erlebnisreiche Rundwanderweg bietet sehenswerte Aussichten, atemberaubende Felsen, eine Burg, ein Kloster, eine Wallfahrtskapelle sowie ein Wanderheim für die gemütlichen Rast und Brotzeit. Nun wurde der gut 15 Kilometer lange Pfad vom Deutschen Wanderverband rund um den traditionsreichen Schuh-Ort Hauenstein zur Wahl zum besten Wanderweg 2020...

Lokales
Ruine Schlosseck im Dornröschenschlaf.
5 Bilder

Tagestour von Hardenburg über den Rahnfels zum Bismarckturm
Sagenhafte Schätze und grandiose Ausblicke

Wandertipp: Von der Hardenburg über Schlosseck, Rahnfels und Heidenfels zum Bismarckturm. Unsere Wanderung beginnt beim Forstamt Hardenburg. Von dort geht es über den Schlossberg zur Burgruine Hardenburg. Man sollte auf keinen Fall versäumen, vor oder nach der Tour die Ruine der monumentalen Schloss- und Festungsruine Hardenburg zu besuchen. Die Hardenburg war für fast 400 Jahre die Residenz der Grafen von Leiningen. Von der Burg kann man den Ausblick auf den Nonnenfels genießen, wo unsere...

Sport
Burgruine Gräfenstein, auch Merzalber Schloss genannt
6 Bilder

Wanderung bei Merzalben
Zur Burgruine Gräfenstein

PWV OG Morlautern. Am Samstag, 3. November, trifft sich die Ortsgruppe Morlautern des Pfälzerwaldvereins am Dorfplatz in Morlautern um 11.30 Uhr zu einer Wanderung zur Burgruine Gräfenstein und zum Aussichtsfelsen auf dem Winschertskopf bei Merzalben. Mit dem Pkw geht es nach Merzalben zum Parkplatz der Burgruine Gräfenstein. Von hier aus führt die Wanderung in rund 20 Minuten zur Burg Gräfenstein. Wanderführer Friedel Steitz erklärt die Entstehung der Burg, die verschiedenen Bauten und das...

Lokales
Die Felsenwanderung führt auch am Rötzenfels vorbei.

Gossersweiler-Stein veranstaltet große Rundwanderung
Felsenwanderung entlang der Naturdenkmäler

Gossersweiler-Stein. Am Sonntag, 1. September, lädt die Ortsgemeinde zur zweiten Felsenwanderung entlang der sechs Naturdenkmäler rund um die Ortsgemeinde ein. Die gut beschilderte Route führt über 8,5 Kilometer entlang landschaftsprägender Felsen, die von der Naturschutzbehörde wegen ihrer außergewöhnlichen Naturerscheinung als Naturdenkmäler deklariert wurden. Diese sechs Buntsandsteinfelsen prägen das Ortsbild der Gemeinde wesentlich, nur Edenkoben besitzt im Landkreis Südliche Weinstraße...

  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.