Ehrenamtliche HospizbegleiterInnen

Beiträge zum Thema Ehrenamtliche HospizbegleiterInnen

Lokales
Katharina Schlenker im Gespräch mit Manfred Hammer.

25 Jahre Ökumenische Hospizhilfe in Mannheim
Auf dem letzten Weg begleiten

Mannheim.  Manfred Hammer lacht gerne. Dem mittlerweile 80-Jährigen geht es gut. „Ich habe viel Glück gehabt im Leben“, sagt er, das sei nicht selbstverständlich und von diesem Glück möchte er etwas weitergeben. Der gelernte Dipl. Kaufmann und Maschinenbau-Ingenieur arbeitet mit seiner Ehefrau Ulrike seit 25 Jahren ehrenamtlich in der Ökumenischen Hospizhilfe Mannheim. In der ambulanten Hospizbegleitung begegnete er vielen Menschen, erlebte tragische Schicksale, begleitete nicht nur Sterbende...

Lokales
Die Seminare in Kirchheimbolanden finden - wie so vieles - "mit Abstand" statt.

Grundseminar Hospiz in Kirchheimbolanden
Mit Abstand am besten!

Was ist eigentlich das Besondere an einem Grundseminar Hospiz? Wenn man die Teilnehmerinnen und Teilnehmer fragt, sind sich eigentlich alle einig: „Der Austausch ist sehr wertvoll! Es tut gut, sich in kleinen Gruppen über die eigenen Erfahrungen zu unterhalten.“ Andere ergänzen: „Diese Offenheit, die innerhalb kurzer Zeit entsteht, ist ganz erstaunlich. Das hätte ich nie erwartet!“ Auch wenn in der gegenwärtigen Situation mit Abstand gearbeitet wird, kommen sich die Teilnehmenden im...

Lokales
Im Februar 2021 beginnt das nächste Qualifizierungsseminar für ehrenamtliche Hospizbegleiterinnen und -begleiter. Das Grundseminar im Oktober kann bei der Entscheidungsfindung helfen, ob das ein möglicher Weg  ist.
2 Bilder

Grundseminar Hospiz in Kirchheimbolanden
Gespräche über Leben und Tod

Sich den Themen Tod und Sterben stellen? Keine leichte Sache! Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Hospizdienst sind ständig damit konfrontiert. Kann man das eigentlich aushalten? „Ich war mir anfangs nicht so sicher“, meint eine Ehrenamtliche. „Aber ich habe gemerkt: Die Ausbildung beim Ambulanten Hospizdienst in Kirchheimbolanden hat mich gestärkt. Ich habe viel auch über mich selbst gelernt und bin dankbar für die Erfahrungen, die ich schon gemacht habe!“ Das hören die...

Lokales
Die Seminare des Ambulanten Hospiz- und Palliativ-Beratungsdienstes Donnersberg-Ost laden zum Austausch ein.
6 Bilder

Ambulante Hospizarbeit im östlichen Donnersbergkreis
Reden hilft!

Wer hat das nicht schon einmal erlebt? Ich trage ein Problem mit mir herum, suche angestrengt nach einer Lösung - und kaum habe ich meinem Gesprächspartner erzählt, was mich beschäftigt, fällt mir ein, was ich tun könnte. „Reden hilft!“, gerade wenn es um existentielle Themen wie Leben und Tod geht. Das merken die ehren- und hauptamtlichen MitarbeiterInnen des Ambulanten Hospiz- und Palliativ-Beratungsdienstes in Kirchheimbolanden immer wieder in Seminaren. In der Gruppe, zu Beginn:...

Lokales
Die Koordinatorinnen Tanja Wolbert und Claudia Kraus freuen sich auf Ihren Anruf!

Ökumenischer Hospizdienst
Wir suchen Sie!

Wenn Sie Zeit zu verschenken haben und einer sinnvollen und bereichernden ehrenamtlichen Tätigkeit nachgehen möchten: Werden Sie Hospizbegleiter/in und unterstützen und begleiten SIE Menschen in ihrer letzten Lebensphase. Unser Ehrenamt ist geprägt von sehr intensiven sowie bereichernden Momenten im Austausch mit der Einzigartigkeit der Menschen, die uns bei den „Begleitungen“ begegnen. So traurig ein Abschied sein mag - erleben Hospizbegleiter/innen doch auch glückliche Momente und erhalten...

Lokales
4 Bilder

Ehrenamtliche Hospizbegleiterinnen und Hospizbegleiter
Ein starkes Team

Abschluss einer intensiven Vorbereitungszeit: Im Rahmen einer Feierstunde bekamen die 12 Teilnehmerinnen und der einzige männliche Teilnehmer des Aufbauseminars beim Ambulanten Hospiz- und Palliativ-Beratungsdienst Donnersberg-Ost in Kirchheimbolanden ihre Teilnahmezertifikate von Landesdiakoniepfarrer Albrecht Bähr überreicht. Die Teilnehmenden sind sich einig: „Ja, es war zeitweise schon anstrengend. Und sehr bereichernd!“ Anstrengend: 70 Unterrichtsstunden und 20 Stunden Hospitation in...

Lokales
Freude über eine Spende in Höhe von 400 €: Corinna Burton, Filialleitung in Kirchheimbolanden und ihre Stellvertreterin Viktoria Galiahmetov (von rechts) überreichen den symbolischen Scheck an Christiane Rubner-Schmidt, Martina Finking, Simone Wilk (ehrenamtliche HospizbegleiterInnen) und Sabine Nauland-Bundus (Koordinatorin des Hospizdienstes in Kirchheimbolanden)
4 Bilder

Anerkennung für ehrenamtliches Engagement
HelferHerzen

„Das war ein knappes Ergebnis! Zum Schluss waren es nur drei Stimmen Unterschied!“, so Corinna Burton, Leiterin der Filiale des dm-Drogeriemarktes in Kirchheimbolanden. Sie überreichte den Vertreterinnen des Ambulanten Hospizdienstes in Kirchheimbolanden einen symbolischen Scheck in Höhe von 400.- €. „Herz zeigen!“ – unter dieser Überschrift hatte der Drogeriemarkt in der Woche des bürgerschaftlichen Engagements zu einer Abstimmung der besonderen Art eingeladen. Zwei Organisationen, die von...

Lokales
Ehrung für Engagement in der Hospizarbeit: Christine Christmann (zweite von rechts)

Ehrenamtliche Hospizbegleiter/innen
Ehrung für das Ehrenamt

Anerkennung für ehrenamtliche Tätigkeit: Während des Festaktes zum 50jährigen Jubiläum des Diakonischen Werkes der Evangelischen Kirche der Pfalz im Hambacher Schloss wurde auch das Ehrenamt in den Blick genommen. 50 Frauen und Männer, die sich pfalzweit sich in den unterschiedlichsten Aufgabenbereichen der Diakonie engagieren, wurden für ihren Einsatz geehrt, darunter auch Christine Christmann als Vertreterin der Hospizarbeit. Sie ist als Ehrenamtliche der ersten Stunde seit 2005 beim...

Lokales
5 von 110 Ehrenamtlichen beim HospizbegleiterInnentag in Ludwigshafen:
Eberhard Mittnacht, Judith Fuchs, Sabine Stauffer-Werner, Christine Christmann, Martina Finking.
5 Bilder

Ehrenamtliche Hospizbegleiter/innen
5 von 110

Stimmengewirr, freudiges Begrüßen – im Heinrich-Pesch-Haus in Ludwigshafen summt es. Die Ökumenische Hospizhilfe Pfalz/Saarpfalz hat zum HospizbegleiterInnentag eingeladen und 110 Ehrenamtliche aus der ganzen Pfalz und dem Saarland sind gekommen, um sich einen Tag lang auszutauschen. Mit dabei: Fünf ehrenamtliche HospizbegleiterInnen vom Ambulanten Hospiz- und Palliativ-Beratungsdienst Donnersberg-Ost in Kirchheimbolanden. Sie nutzen die Gelegenheit, einmal über den „Tellerrand“ zu schauen...

Lokales
4 Bilder

Ehrenamtliche HospizbegleiterInnen
"Da sein" mit allen Sinnen

„Nicht so schnell, ich komme nicht mit!“ Da sind wohl zwei in unterschiedlichem Tempo unterwegs – und einer fühlt sich abgehängt… Oder anders herum: „Geht’s nicht auch ein bisschen schneller? Ich muss mir das alles nicht so genau ansehen!“ Gemeinsam unterwegs zu sein heißt noch lange nicht, sich begleitet zu fühlen. Was ist denn ein idealer Begleiter oder eine ideale Begleiterin? Gibt es die überhaupt? Was schätze ich an demjenigen oder an derjenigen, die mich begleiten? Das waren...

Lokales
Fortbildung für ehrenamtliche HospizbegleiterInnen - Lernen (und Lachen) in Gemeinschaft

Fortbildung im Ehrenamt
Gewaltfrei? Ja, bitte!

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Ambulanten Hospizdienstes Donnersberg-Ost in Kirchheimbolanden sind ja einiges gewohnt. Aber: „Gewaltfreie Kommunikation“? Der Titel ihrer Fortbildung auf der Ebernburg in Bad Münster am Stein weckt zunächst Widerstand. „Das hört sich so hart an! Wir begegnen den Menschen, die wir begleiten einfühlsam, das hat nichts mit Gewalt zu tun!“, meint eine Teilnehmerin. Petra Schön, zertifizierte Trainerin für gewaltfreie Kommunikation nach...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.