Badisches Staatstheater

Beiträge zum Thema Badisches Staatstheater

Lokales
Zweites Bürgerforum zu Generalsanierung und Neubau des Badischen Staatstheaters: Für 20 Interessierte ist eine Teilnahme vor Ort möglich! Über Bewerbungen entscheidet das Los

Zweites Bürgerforum am 18. Juni
Infos zu Generalsanierung und Neubau des Staatstheaters

Karlsruhe. Zum Thema Generalsanierung und Neubau des Badischen Staatstheaters lädt Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup für Freitag, 18. Juni, um 17 Uhr zu einem zweiten Bürgerforum ein. Ging es bei der ersten Ausgabe um grundlegende Information, nehmen nach kurzen Impulsreferaten nun Diskussion und Fragen der Bürger breiten Raum ein. Viele Fragen sind offen Die Veranstaltung im Bürgersaal des Rathauses am Marktplatz wird wieder via Livestream auf dem städtischen YouTube-Kanal...

Wirtschaft & Handel
Badisches Staatstheater: Ein virtuelles Bürgerforum erläutert den aktuellen Stand des Projekts.

Virtuelles Bürgerforum fand großes Interesse
Sanierung des Staatstheaters interessiert viele

Karlsruhe. Es ist ein Thema, das bewegt: Von 100 Millionen Euro über 300 auf 500 - und das Ende der Fahnenstange ist in Sachen Kosten noch längst nicht erreicht! Längst spricht man von 700 Millionen Euro an Kosten, die dieses Projekt verschlingen wird. Dazu die vielen Fragen nach dem Standort und dem Umfang der Sanierung. Muss eine dritte Bühne sein - oder langt nicht auch der bisherige Rahmen? Viele Fragen beschäftigen die Bürger aus der gesamten Region bei diesem Bau. Immerhin fahren sogar...

Lokales

Wie geht es mit dem Umbau des Badischen Staatstheater weiter?

In absehbarer Zeit wird das teuerste und auch umstrittenste Großprojekt unserer Stadtgeschichte – die Kombilösung – in Betrieb genommen. Eine Verdreifachung der ursprünglich angenommen Baukosten und eine über Generationen abzuleistende Schuldenlast sind der Preis einer Infrastrukturmaßnahme, die wie keine zweite das Gesicht unserer Stadt verändert hat. Doch bevor die letzten Arbeiten an der Kombilösung beendet sind, steht ein weiteres Prestige- und Großprojekt in den Startlöchern – der Umbau...

Lokales

CDU Karlsruhe
Theater-Neubau auf dem Messplatz hat viele Vorteile – Umbau im Bestand für über 700 Millionen Euro unverantwortlich

Die CDU Karlsruhe drängt auf eine ergebnisoffene und breite Diskussion mit Fachleuten und der Bürgerschaft über die Frage, an welcher Stelle in Karlsruhe das neue Staatstheater entstehen soll. Dabei spielen Kosten, Bauzeit, Qualität und städtebauliche Fragen eine entscheidende Rolle. Nachdem eine weitere Kostenexplosion für den bisher geplanten Umbau bzw. Erweiterungsbau des inzwischen fast 50 Jahre alten Badischen Staatstheaters öffentlich bekanntgeworden sind, muss über eine sinnvollere...

Ausgehen & Genießen
Unterwegs in Karlsruhe - mit Erläuterungen
2 Bilder

Neue Stadtführungen in Karlsruhe
Mit "Robinson Crusoe" Karlsruhe erkunden

Karlsruhe. Spazierengehen mit Anne Frank, Robinson Crusoe und Alexis und Marti – beliebte Figuren aus den Produktionen des "Jungen Staatstheaters" in Karlsruhe entführen ihr Publikum mit "Hearonymus" in entfernte Fantasiewelten, einer App für digitale Audiospaziergänge und Rundgänge- Das "Junge Staatstheater" verlegt in Kooperation mit "Karlsruhe Tourismus" so seine Insel-Produktionen mitten in die Stadt. Stephan Theysohn, Themenmanager Kultur bei Karlsruhe Tourismus, ist begeistert: „Wir...

Lokales

500 Millionen Euro reichen nicht ...
Sanierung / Um- und Neubau Staatstheater Karlsruhe

Karlsruhe. Das Badische Staatstheater in Karlsruhe steht vor einer umfangreichen Sanierung und Erweiterung. Um optimale bauliche Rahmenbedingungen zu schaffen, soll in den kommenden Jahren unter anderem ein Neubau für das Schauspielhaus entstehen. Zudem werden die Werkstätten und der musikalische Apparat erweitert, das bestehende Gebäude wird saniert. Seit diesem Frühjahr laufen vorab notwendige Maßnahmen zur Verlegung der Ein- und Ausfahrt der Tiefgarage und für ein Eingangsprovisorium (das...

Lokales

Nachrichten vom Staatstheater Karlsruhe
Intendant Peter Spuhler soll zum Sommer gehen

Karlsruhe. Es war eine Entscheidung, die sich angedeutet hatte: Peter Spuhler, Intendant des Badischen Staatstheaters in Karlsruhe mit über 800 Mitarbeitern, soll das Theater zum Sommer - zum Ende der Spielzeit - verlassen, nach der zweiten Intendanz, so der Verwaltungsrat. Der Vertrag werde vor der vereinbarten Verlängerung gelöst, so das einstimmige Credo des Verwaltungsrats, der am Abend im Karlsruher Bürgersaal tagte. "Darüber werden jetzt Verhandlungen aufgenommen", so Theresia Bauer,...

Lokales

CDU Karlsruhe
Mentrup muss seinen Schlingerkurs in der Staatstheater-Affäre beenden

Im Vorfeld der Sitzung des Verwaltungsrates des Badischen Staatstheaters am kommenden Montag, 30. November 2020 begrüßt die CDU Karlsruhe die angekündigte Trennung vom Generalintendanten Peter Spuhler und fordert darüber hinaus dessen sofortige Freistellung. Eine Sanierung des Badischen Staatstheaters hält sie für notwendig, aber nicht für die angekündigten mehr als 500 Millionen Euro. Die CDU Karlsruhe hält es für dringend erforderlich, dass der Vertrag mit dem Generalintendanten aufgelöst und...

Lokales

Kunstministerin Bauer und OB Mentrup geben dem Verwaltungsrat Empfehlung
Vertragsauflösung von Intendant Spuhler

Karlsruhe. Nach zahlreichen Gesprächen am Badischen Staatstheater werden Kunstministerin Theresia Bauer und Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup dem Verwaltungsrat in seiner nächsten Sitzung am 30. November 2020 empfehlen, den im April 2019 im Verwaltungsrat einstimmig verlängerten Dienstvertrag mit Generalintendant Peter Spuhler über eine dritte Intendanz für den Zeitraum vom 1. September 2021 bis 31. August 2026 im gegenseitigen Einvernehmen aufzulösen. Erst im April war Spuhlers Vertrag bis...

Lokales

Badisches Staatstheater
Hängepartie muss beendet werden

Die Fraktion der Freien Wähler und FÜR Karlsruhe setzt sich weiter für einen Wechsel an der Theaterspitze ein. „Die Hängepartie“ müsse beendet werden und dürfe sich nicht noch Wochen hinziehen, dies sei kontraproduktiv und schadet den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, sowie dem Theater nachhaltig. Vorausgegangen waren zahlreiche Gespräche, u.a. mit dem Chorvorstand, dem Orchestervorstand und mit den Freunden des Staatstheaters Ende Oktober. Schon in einem Antwortschreiben des Ministeriums auf...

Wirtschaft & Handel
Überschreiten die Baukosten die 500 Millionen Euro-Grenze beim Theater? Muss alles wirklich dann auch so ausgeführt werden – oder kann nicht etwas eingespart werden? foto: Archiv wow.pics.ka

Warnung vor ausufernden Kosten bei der Sanierung des Staatstheaters
Einsparpotenziale müssen gefunden werden

Karlsruhe. Die Ansage ist deutlich: Der „Bund der Steuerzahler Baden-Württemberg“ warnt vor ausufernden Kosten bei Sanierung und Erweiterung des Badischen Staatstheaters in Karlsruhe: Es sei dringend geboten, nach Einsparpotenzialen zu suchen. 2014 verkündeten das Land und die Stadt Karlsruhe, welche jeweils zur Hälfte für die Ausgaben aufkommen, sie würden 125 Millionen Euro für die Baumaßnahmen zur Verfügung stellen. Deutlich über der Planung „Diese Kalkulation ist inzwischen längst...

Lokales
Video

FW|FÜR Fraktion bringt neuen Podcast
Die Lage in Karlsruhe aus dem Gemeinderat

Die Karlsruher Gemeinderatsfraktion der Freien Wähler und der Wählergruppe FÜR Karlsruhe beschreitet Neuland und veröffentlichen einen Video und Audiopodcast rund um die Themen der Fächerstadt. "Die Corona-Krise zeigt uns, dass wir uns auf neue Formate einlassen wollen", heißt es aus der Fraktion, "ein Ziel dabei war auch, die Printausgabe unserer Gemeinderatsinfo zurückzufahren, um in Zukunft Papier einzusparen." In der ersten Ausgabe reden die Stadträte Petra Lorenz, Friedemann Kalmbach und...

Lokales

SPD beantragt Strukturreform am Staatstheater
Leitungsstruktur und Arbeitsbedingungen verändern

Karlsruhe. In einem Gemeinderatsantrag beauftragt die SPD-Fraktion die Stadt Karlsruhe sich mit dem Land auf die Änderung der Leitungsstruktur des Badischen Staatstheaters im Staatsvertrag zu verständigen. Die letzte Änderung im Verwaltungsstatut fand 2018 statt. Schon damals wurde mit einem effizienteren und zeitgemäßen Leitungsmodell argumentiert. Es erfolgte die Einführung eines geschäftsführenden Direktors, welcher künftig ergänzend zum Intendanten die Geschicke des Hauses lenken sollte....

Lokales
Ein deutlicher Hinweis am Badischen Staatstheater Karlsruhe
2 Bilder

Auch Vertreter der Karlsruher Kunst- und Kulturszene demonstrieren
„Causa Spuhler“ zieht weitere Kreise

Karlsruhe „Wir wollen wieder GERNE zur Arbeit kommen“: Der Protest ist deutlich – und war vernehmbar! Die „Causa Spuhler“ zieht weitere Kreise: Heute fanden sich erneut über 150 Personen am Badischen Staatstheaters Karlsruhe ein, zeigten so ihre Solidarität für die Beschäftigten des Theaters in diesen Zeiten. "Wir erklären uns solidarisch mit den Kolleginnen und Kollegen des Staatstheaters, mit den Opfern einer Machtpolitik, die ihr Schweigen brechen und an die Öffentlichkeit gehen mussten, um...

Ausgehen & Genießen
Blick in die Zukunft des Gebäudes

Deutliche Kritik - und Vorwürfe gegen den Verwaltungsrat
"Causa Spuhler" bleibt Thema in der Stadt

Karlsruhe. Die dünne Erklärung aus dem Badischen Staatstheater in der Sache Spuhler sorgt noch immer für Kopfschütteln in Karlsruhe und für viel Unverständnis und Ärger bei den betroffenen Mitarbeitern des Theaters. "Ich anerkenne den Bedarf, zeitnah und nachhaltig die Maßnahmen und Veränderungen anzugehen. Das Vertrauen innerhalb des Hauses wiederherzustellen, hat oberste Priorität", so die Mitteilung des Hauses - und auch auf "Wochenblatt"-Nachfrage kam seitdem nichts mehr! Noch mehr sorgt...

Lokales
Blick in die Zukunft des Gebäudes

Verwaltungsrat steht einstimmig hinter dem Intendanten / "Wochenblatt" kommentiert
Wird der "Fall Spuhler" zu einem "weiter so"?

Karlsruhe. „Ich bedanke mich zuallererst für das einstimmige Vertrauen des Verwaltungsrats. Ich anerkenne den Bedarf, zeitnah und nachhaltig die Maßnahmen und Veränderungen anzugehen. Das Vertrauen innerhalb des Hauses wiederherzustellen, hat oberste Priorität. Ich nehme diesen Auftrag an und werde dafür offen, respektvoll und in Demut auf alle Kolleg*Innen, allen voran den Personalrat, zugehen, auf dass wir verantwortungsvoll gemeinsam in einen Prozess für die Zukunft eintreten." So die...

Lokales

Führungsstil von Peter Spuhler in der Kritik / Update
Was läuft da am Staatstheater in Karlsruhe?

Karlsruhe. Im Fokus steht aktuell der Führungsstil von Peter Spuhler, dem Intendanten am Badischen Staatstheater Karlsruhe. Der Personalrat des Staatstheaters betonte vergangene Woche in einem offenen Brief ein „toxisches Arbeitsklima“. Ob Kontrollzwang, Misstrauen, Ausfälle oder hohe Personal-Fluktuation: Nach „SWR“-Angaben hätten auch drei scheidende Dramaturgen Spuhlers Umgang mit Mitarbeitern kritisiert. "Viele wußten es, als es ans Licht kam, brachen die Dämme und viele weitere meldeten...

Ausgehen & Genießen
Justin Brown am Klavier

Konzert des Karlsruher Generalmusikdirektors
Justin Brown am Klavier

Karlsruhe. Klavier mit Flöte, Horn, Klarinette oder Bassklarinette und natürlich solistisch: Zum Abschied von Karlsruhe setzte sich Generalmusikdirektor Justin Brown an den Flügel, um gemeinsam mit einigen Kammermusikpartnern zu musizieren. Es erklangen Werke von Paul Dukas (Villanelle), Paul Hindemith (Sonate für Flöte und Klavier), Francis Poulenc (Sonate pour Clarinette), Igor Strawinsky (Sonate pour Piano), Jules Semler-Collery (Legende et Divertissement) und Florent Schmitt (Sonatine en...

Lokales
Ehrung in der Jüdischen Kultusgemeinde Karlsruhe: Dr. Albert Käuflein (rechts) und Dr. Frank Mentrup (links) überreichen zusammen mit Dr. Lilia Jeridi-Rammacher, Jurorin und Vorsitzende des Fördervereins „Fest der Völkerverständigung“, den Kulturpreis für Völkerverständigung an Peter Spuhler (2. vl) und Jan Linders (Mitte).

Peter Spuhler und Jan Linders mit der "Fächer-Pyramide" ausgezeichnet
Kulturpreis für Völkerverständigung an Karlsruher vergeben

Karlsruhe. Für ihr langjähriges und unermüdliches Engagement im Dialog der Kulturen und der Völkerverständigung, kam es am Samstagabend durch Karlsruhes Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup und Kulturbürgermeister Dr. Albert Käuflein zu einer besonderen Ehrung: Generalintendant Peter Spuhler vom Badischen Staatstheater und Jan Linders, der ehemalige Chefdramaturg in Karlsruhe und heutige Leiter des Bereichs Programm/Veranstaltungen der "Stiftung Humboldt Forum" im Berliner Schloss, wurden mit...

Lokales

Staatstheater soll bei Sanierung wie Stadionbau in Karlsruhe behandelt werden
Kostendeckel für Sanierung des Badischen Staatstheaters gefordert

Karlsruhe. Die Fraktion aus Freien Wählern und FÜR Karlsruhe beantragt einen Kostendeckel bei der Sanierung des Staatstheaters. Das Wildparkstadion wird mit einem Kostendeckel gebaut, daher fordern die Stadträte eine Gleichbehandlung der Projekte um eine Kostenexplosion beim Staatstheater zu verhindern. „Wir begrüßen es, dass der Oberbürgermeister konsequent das genehmigte Budget für den Bau des Wildparkstadions einhält“, erklärt Stadtrat Friedemann Kalmbach, „genau das selbe Vorgehen fordern...

Lokales
Plakat-Präsentation

Thema der 25. Europäischen Kulturtage 2020 in Karlsruhe
"Europa – ein Versprechen"

Karlsruhe. "Europa – ein Versprechen" lautet vom 5. bis 17. Mai 2020 der Titel der 25. Europäischen Kulturtage Karlsruhe. Wofür steht Europa derzeit, hält es seine Versprechen und welche Hoffnungen setzen die Menschen in ihren Kontinent? Diese und weitere Fragen stehen im Mittelpunkt der von städtischem Kulturamt, Badischem Staatstheater und rund 40 Initiativen und Institutionen der Karlsruher Kultur veranstalteten Jubiläumsausgabe. Künstlerisch verhandelt wird etwa auch, ob Europa bereit ist,...

Ausgehen & Genießen

Libretto von Jules Barbier nach dem gleichnamigen Fantastischen Schauspiel
Hoffmanns Erzählungen am Staatstheater Karlsruhe

Karlsruhe. Hoffmann hat kein Glück bei den Frauen. Die Idealfrau erweist sich als Puppe, die Künstlerin als Psychopathin, die Kurtisane als pervers. Oder bildet er sich alles nur ein? Denn Hoffmann hat auch ein Problem mit der Realität und liebt den Rauschzustand. Das macht sich seine Muse zunutze. Oder inszeniert die Eifersüchtige sein Scheitern im Leben nur? Vielleicht macht sie dem Dichter die Sängerin Stella abspenstig, um ihn ganz zu sich ins Reich der Kunst zu ziehen. In seinem...

Ausgehen & Genießen
Orchesterdirektorin Dorothea Becker, Leiterin des Volkstheaters, Stefanie Heiner, Designierte Ballettdirektorin Bridget Breiner, Des. Stellvertretender Ballettdirektor Florian König, Stellvertretende Schauspieldirektorin Anna Haas, Generalintendant Peter Spuhler, Schauspieldirektorin Anna Bergmann, Operndirektorin Nicole Braunger, Geschäftsführende Dramaturgin Sonja Walter, Leiter des Jungen Staatstheaters Otto A. Thoß.

Das "Staatstheater Karlsruhe" stellt den neuen Spielplan vor
"Von Macht und Verführung"

Karlsruhe. „Wir richten den Blick in die Zukunft mit fünf starken Frauen und einem starken Mann“, freut sich Generalintendant Peter Spuhler auf die kommende Spielzeit. Zusammen mit seinen Spartenleitern stellte er das Programm 2019/20 unter dem Motto "Von Macht und Verführung" vor. Mit großer Vorfreude präsentierte die designierte Ballettdirektorin Bridget Breiner ihre erste Saison des Staatsballetts: „Die Company, mein Team und ich freuen uns, hier, in dieser Stadt, ein neues Kapitel für den...

Ausgehen & Genießen
Eine musikalische Reise nach Paris unternehmen bei ihrem Konzert in der Städtischen Galerie Felicitas Brunke, Daniel Pastewski und Anni Poikonen.

Konzert am 15. Mai mit Felicitas Brunke, Daniel Pastewski und Anni Poikonen
"Mélodies de Paris" in der Städtischen Galerie Karlsruhe

Karlsruhe. "Mélodies de Paris" erklingen am Mittwoch, 15. Mai, um 19 Uhr bei einem Konzert in der Städtischen Galerie. Mit Chansons und Werken von Erik Satie ("Je te veux", "La diva de l‘empire"), Maurice Chevalier ("Sous les toits de Paris") und vielen anderen bringen die Mezzosopranistin Felicitas Brunke, der Bass Daniel Pastewski und die Pianistin Anni Poikonen französisches Flair in den Lichthof des Museums in der Lorenzstraße 27. Karten zu 15 Euro sind an der Museumskasse erhältlich,...

  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.