Metropolregion fördert die Vernetzung
Bürgerengagement langfristig stärken

Die Metropolregion fördert die Vernetzung der regionalen Ehrenamtsbeauftragten zur nachhaltigen Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements in Rhein-Neckar.
  • Die Metropolregion fördert die Vernetzung der regionalen Ehrenamtsbeauftragten zur nachhaltigen Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements in Rhein-Neckar.
  • Foto: ZMRN e.V.
  • hochgeladen von Manuela Pfaender

Metropolregion. Die Metropolregion Rhein-Neckar (MRN) zeichnet sich durch ein ausgeprägtes bürgerschaftliches und ehrenamtliches Engagement aus. Dies veranschaulicht alle zwei Jahre Deutschlands größter regionaler Freiwilligentag (vergangenes Jahr 7.500 Helfer in über 370 Projekten in mehr als 70 Städten und Gemeinden), aber auch zum Beispiel die jüngste Markenevaluierung der Metropolregion Rhein-Neckar. Doch viele Vereine und Organisationen haben Schwierigkeiten, aufgrund einer sich verändernden Gesellschaft mit zunehmend individualisierten Ansprüchen, Nachwuchs zu entwickeln oder neue Mitglieder zu finden, die ehrenamtlich Verantwortung übernehmen. Die Regionalentwicklung setzt sich dafür ein, das regionale Ehrenamt in seiner Nachhaltigkeit zu stärken und im Umgang mit den Herausforderungen zu unterstützen. Auf Einladung des Vereins Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar (ZMRN e. V.) fand dazu vor Kurzem ein Workshop im Heinrich-Pesch-Haus in Ludwigshafen statt (Bild).
Rund 30 Vertreter aus Vereinen, Sozialverbänden, Kirchen und Unternehmen, Ländern und Kommunen diskutierten über die derzeitige Situation und die Herausforderungen ihrer Einrichtungen. Erklärtes Ziel ist es, gemeinsam im Netzwerk eine langfristige, bedarfs- und wirkungsorientierte Engagement-Strategie für Rhein-Neckar zu entwickeln. Credo: Ein weltoffenes und engagiertes Miteinander soll auch künftig ein Markenzeichen der Metropolregion sein. In Kürze werden in weiteren Workshops am Dienstag und Mittwoch, 21. und 22. Mai, sowie am Montag und Dienstag, 27. und 28. Mai, regionale Handlungsfelder erarbeitet. Interessierte und engagierte Ehrenamtsbeauftragte aus Kommunen und Organisationen sind willkommen teilzunehmen. Auskunft vorab gibt Jana Peeters vom ZMRN e. V. in Mannheim, Telefon 0621 10708 501, jana.peeters@m-r-n.com. Einen wichtigen Baustein für die Netzwerkarbeit steuerte bereits die BASF bei: Der neue „Engagement-Atlas“ für die Metropolregion Rhein-Neckar dokumentiert und verortet die bestehenden Engagement-Strukturen, und regt zum Stöbern und Vernetzen an. Das 120-seitige Kompendium ist über basf.com kostenlos abrufbar als Pdf. mp/ps

Informationen:
www.m-r-n.com/verein
www.basf.com
www.wochenblatt-reporter.de/mrn

Autor:

Manuela Pfaender aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.