Zu Besuch: Bundestagsabgeordneter Dr. Konstantin von Notz
Predigtreihe „recht.schaffen“ der Mannheimer Vesperkirche

Dr. Konstantin von Notz.

Mannheim. Am Dreikönigstag startete in der CityKirche Konkordien mit der Mannheimer Vesperkirche auch die begleitende Predigtreihe. Diesmal geht es sonntags um 10 Uhr um das Thema „recht.schaffen“, denn oftmals sind Bedürftige nicht in der Lage, ihre Rechte geltend zu machen. Am 13. Januar spricht Prof. Dr. Ellen Bareis (Ludwigshafen) über „Recht auf Stadt“. Der stv. Fraktionsvorsitzende der grünen Bundestagsfraktion und neuer religionspolitischer Sprecher seiner Partei, Dr. Konstantin von Notz, ist am 20. Januar mit „Nicht träge sein“ zu Gast.
Mit „Hunger nach Gerechtigkeit?“ beschäftigt sich Prof. Dr. Christoph Sigrist (Zürich und Bern) am 27. Januar. Am 3. Februar um 10 Uhr predigt Pfarrerin Anne Ressel über „Es ist dir gesagt“, bevor die Vesperkirche um 14.15 Uhr mit „Ab-geschafft?“ mit Dekan Ralph Hartmann endet.
Das drängende Thema der Wohnsituation greift übrigens die Podiumsdiskussion „recht.schaffen. Wohnraum für alle?!“ am Sonntag, 20. Januar um 18 Uhr auf. Weitere Informationen zur Predigtreihe unter: http://vesperkirche-mannheim.de/predigtreihe/
Die 22. Mannheimer Vesperkirche, startete am 6. Januar und endet am 3. Februar 2019. Sie wird getragen von der Evangelische Kirche Mannheim und seinem Diakonischen Werk. Neben einem warmen Mittagessen, bietet sie Hilfebedürftige ein ausdifferenziertes Sozialberatungsangebot. Geöffnet ist sie täglich von 11 bis 15 Uhr. Mittagessen bis 14 Uhr. Die Aktion kostet pro Jahr rund 150.000 Euro.
Unterstützung für die ausschließlich durch Spenden finanzierte Aktion ist daher willkommen. Spendenkonto: Evangelische Kirche Mannheim, Sparkasse Rhein Neckar Nord, IBAN: DE44670505050039003007, BIC: MANSDE66XXX, Stichwort: Vesperkirche. Infos: www.vesperkirche-mannheim.de JeLa

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen