Update: Suizid wegen Corona
Musiker Stephan Ullmann überraschend verstorben

Stephan Ullmann verspricht einen Abend voller Power.
3Bilder
  • Stephan Ullmann verspricht einen Abend voller Power.
  • Foto: Veranstalter
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Update zum Tod von Stephan Ullmann: Mittlerweile wurde die Todesursache des Musikers Stephan Ullmann auch öffentlich bekannt: Er hat sich das Leben genommen. Seine langjährigen Musikerkollegen und Freunde Alfred Kritzer und Armin Rühl (Grönemeyer Band) sowie Till A. Kaestner veröffentlichten die Todesursache in Abstimmung mit der Familie. 

Der Facebook-Post der drei Freunde im Wortlaut:  "In Abstimmung mit der Familie möchten wir Euch aus dem engsten Freundeskreis helfen, die Situation rund um den plötzlichen Tod von Stephan Ullmann besser zu verstehen. Wir alle kannten Stephan als Quell unfassbarer Energie und Inspiration.Aber auch als einen Menschen, der die Energie dafür aus seinem eigenen Schaffen ziehen musste. Der Applaus, die Bestätigung, die nur echte Menschen, ein echtes Publikum schenken kann. In einer Zeit, die bereits herausfordernd für Stephan war, hat Corona ihm das alles genommen. Wenn so einem besonderen Menschen die Energie und die Perspektiven ausgehen, kann auch der Lebenswille erlöschen. Stephan hat für sich entschieden, unsere Welt zu verlassen." 

Für Familie Ullmann stehe nun eine Sache im Vordergrund, schreibt Kaestner:  "Sein Werk zu bewahren und an seine Kinder weiterzugeben. Das sind vor allem die Rechte an seinen Songs. Dies ist allerdings nur mit einem finanziellen Aufwand möglich, den die Familie alleine nicht stemmen kann. Daher ruft der engste Freundeskreis euch nun auf, gemeinsam mit uns die Mittel aufzubringen und einen Beitrag zu leisten auf diesem letzten Weg von und für Stephan." 

Obwohl der genauere Grund erst einmal unklar blieb, kamen innerhalb kurzer Zeit genügend Spenden zusammen, um weitere Schritte angehen zu können. In einem weiteren Posting erklärt Kaestner die Hintergründe:
"Stephan hat nach einer erfolgreichen Karriere als Mitmusiker in der letzten Zeit viel in sein eigenes Werk als Künstler investiert. Gerade die Erstellung und Veröffentlichung seines ersten Albums hat hohe Investitionen verlangt. Leider wurden ihm bei der Veröffentlichung seines ersten Albums dann Steine in den Weg gelegt, so dass er sein Werk nicht vollbringen konnte und seine Musik nicht veröffentlicht ist."
Scheinbar geht es um Rechtsstreitigkeiten rund um Ullmanns Songs auf seinem ersten Album.
"Für die Familie wäre das Annehmen der Erbschaft und die Veröffentlichung seines Werks daher zum jetzigen Zeitpunkt ohne unsere Hilfe unmöglich. Die Last der Investitionen, die Stephan getätigt hatte, wäre zu groß. Eure Zuwendungen werden nun dafür verwendet, die Familie und Stephans Hinterlassenschaft von den Belastungen zu befreien und sein Werk für uns alle zugänglich zu machen. Sein erstes Album soll in überarbeiteter Form veröffentlicht werden - am besten mit einigen der neuen Songs, an denen Stephan bereits für sein nächstes Werk arbeitete. Wir haben bereits einen großen Teil der dafür benötigten Mittel zusammen. Heute morgen (Mittwoch, 17. Juni, die Red.) war ungefähr die Hälfte erreicht."

Mannheim. Wie die Familie auf Facebook mitteilt, ist der aus Ludwigshafen stammende Gitarrist, Sänger, Songwriter und Produzent Stephan Ullmann am Donnerstag überraschend verstorben. Der leidenschaftliche Prince-Fan hatte ein erlebnisreiches, bewegendes Leben  als Musiker. Ob kleine Clubs oder große Arenen, seine Performance steckte voller Energie und Leidenschaft. Wie im echten Leben gab es Erfolge und Niederlagen, diese Geschichten hatte er in sein eigenes Album von 2017 gesteckt. "Songs voll mit Herzblut und Erlebtem, große Gefühle mit dem Drang nach vorne, direkt ins Herz", so beschreibt er es selbst auf seiner Homepage.

Ullmann hat seine Emotionen in Musik verwandelt. Ohne Kalkül, ohne Plan, direkt und unverfälscht. Das berührte die Menschen.  

Seine Karriere beginnt wie viele in der Schulband. Erster Auftritt mit 12, das Rock´n'Roll Virus bahnt sich den Weg in Ullmanns Leben. So geht es nach dem Abitur auch direkt auf Tour, mit Anne Haigis und der Jule Neigel Band verdient er sich die Sporen, hatte immer eigene Pläne, aber auch eine riesen Freude daran, Projekte zu kreieren und stieg 2000 ins Studio der Grönemeyer Band ein, wo er fortan produzierte. Mit seinem Einstieg als TV Coach in die ZDF/KiKa Serie „Dein Song“ war Ullmann einer ganzen Generation von musikinteressierten Kindern und deren Eltern ein Begriff geworden.

Aber seine außergewöhnliche und energiegeladene Live-Performance zog ihn immer wieder auf die Bühne. Er feierte als Bandleader seines Allstar-Projektes "deltasoul" große Erfolge und begleitet Künstler wie zum Beispiel Xavier Naidoo, Aura Dione oder Bobby Kimball.

Eine schwere Verletzung am Zeigefinger der linken Hand brachte Ullmann unverhofft eine Zwangspause. Der Einschnitt war da. Das Leben lief auf einmal langsamer und es war nicht klar, ob er noch mal so Gitarre spielen kann wie zuvor. Dann starb sein Vater, noch am selben Tag widmete Ullmann ihm den Titel „Wenn die Blätter fallen wie Regen“. Der Song fiel förmlich vom Himmel. Ein neuer Abschnitt begann. Die Wunden verheilten und Ullmann begann mit dem Songwriting für sein erstes Album.

Inspiriert vom Leben selbst und der Chance, die sich aus der Katastrophe bietet, stellte er das Album „Alles Anders“ auf die Beine, das berührt, mitreißt und einen Einblick gewährt in die Tiefen einer bewegten Seele. 

Stephan Ullmann, Vater von Romy und Leander Ullmann, starb im Alter von 52 Jahren. 

Stefan Ullmanns Prince-Show im Capitol Mannheim:


Stephan Ullmann: "In Deinen Adern" - unplugged in Schwetzingen: 

Autor:

Jens Vollmer aus Wochenblatt Kaiserslautern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

37 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Die Gesundheit und Sicherheit der Gäste und Mitarbeiter hat für BURGER KING® oberste Priorität.
  2 Bilder

Burger King® bietet neben Drive In auch Lieferservice und Abholung an
Versorgung in der Coronakrise

Mannheim/Worms/Viernheim/Schwetzingen/Kaiserslautern. BURGER KING® in Deutschland beobachtet die aktuellen Entwicklungen um COVID-19 weiterhin sehr genau und steht in kontinuierlichem Austausch mit den internationalen Kollegen sowie den lokalen Franchisepartnern. Da die Gesundheit und Sicherheit der Gäste und Mitarbeiter für BURGER KING® oberste Priorität haben, wird das Unternehmen stets den Anweisungen der lokalen Behörden Folge leisten und alle notwendigen Vorsichtsmaßnahmen ergreifen. Dazu...

Online-Prospekte aus Mannheim und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen