Lehrlinge im 2. und 3. Lehrjahr berichten authentisch über ihren Beruf
Berufsorientierung live: Ausbildungsbotschafter bieten jungen Menschen Berufsorientierung

Erste Reihe v.l.n.r.: Anna Maier, Sebastian Schwarz, Leon Schneider, Ben-Jona Derlin. Zweite Reihe v.l.n.r.: Katharina Schuppé, Alice Wannenwetsch, Carolin Rinck, Laura Goduti. Dritte Reihe v.l.n.r.: Zdenek Ungrad, Celine Hildebrand, Sofia Hartmann. Vierte Reihe v.l.n.r.: Marc Seiberling und Frederick Hofmann.  Foto: Handwerkskammer.
  • Erste Reihe v.l.n.r.: Anna Maier, Sebastian Schwarz, Leon Schneider, Ben-Jona Derlin. Zweite Reihe v.l.n.r.: Katharina Schuppé, Alice Wannenwetsch, Carolin Rinck, Laura Goduti. Dritte Reihe v.l.n.r.: Zdenek Ungrad, Celine Hildebrand, Sofia Hartmann. Vierte Reihe v.l.n.r.: Marc Seiberling und Frederick Hofmann. Foto: Handwerkskammer.
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Mannheim. Wer vermittelt einem besser ein Gefühl und einen authentischen Einblick in einen Handwerksberuf als derjenige, der diesen tagtäglich ausübt? Genau das tun Ausbildungsbotschafter. Ausbildungsbotschafter sind Auszubildende des 2. und 3. Lehrjahres, die in allgemeinbildenden Schulen ihre Berufe vorstellen und den Schülerinnen und Schülern damit einen Einblick in die Handwerke geben und Zukunftsperspektiven aufzeigen.
„Wir wollen den jungen Menschen und ihren Eltern so früh wie möglich zeigen, welche vielfältigen beruflichen und persönlichen Karrieremöglichkeiten es im Handwerk gibt“, so Alois Jöst, Präsident der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald. Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau fördert die Initiative. Im Gebiet der Handwerkskammer Mannheim sind derzeit 68 Ausbildungsbotschafter und Senior-Botschafter im Einsatz.
Jöst ist überzeugt von diesem Projekt: „Wir wollen noch mehr Jugendliche ansprechen und die Möglichkeiten einer Ausbildung im Handwerk an Gymnasien, Realschulen und den Gemeinschaftsschulen gleichermaßen verdeutlichen. Die Ausbildungsbotschafter erreichen die Jugendlichen, erzählen auf Augenhöhe und aus dem realen Alltag ohne bloße Floskeln oder Werbebotschaften. So werden echte Perspektiven eröffnet.“
Es werden bunt gemischt Ausbildungsberufe vorgestellt. Die Schüler erhalten aus dem theoretischen Schulalltag heraus Einblicke in den Betriebsalltag und können Fragen stellen. Die Betriebe können konkret vor Ort um ihre Fachkräfte von morgen werben. Die Schulen profitieren von praktischer Berufsorientierung durch Gleichaltrige auf Augenhöhe.
Die Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald sucht weiter aktive Handwerksbetriebe und Azubis aus dem 2. und 3. Lehrjahr, die motiviert sind und Spaß daran haben, Gleichaltrigen einen Einblick in ihren Berufsalltag zu geben.ps

Autor:

Wochenblatt Redaktion aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Das Gebiet rund um die Nahe besticht neben der idyllischen Natur und der beeindruckenden Landschaft auch durch das Weinanbaugebiet "Weinland Nahe". Im Gräfenbachtal bei Bad Kreuznach ist das Weingut Genheimer-Kiltz zu finden, bei dem Pioniergeist und eine tiefe Verbundenheit zur Natur harmonisch in Einklang treten.
Aktion 10 Bilder

Verlosung: 3 Wein-Pakete des Weinguts Genheimer-Kiltz
"Weinland Nahe"

Gutenberg im Landkreis Bad Kreuznach in Rheinland-Pfalz. Ein besonderes Ausflugsziel für Menschen aus der Pfalz und dem Rhein-Neckar-Kreis ist das Naheland. Weingenießer kennen es auch als "Weinland Nahe". Was wenige wissen: Im Naheland ist Deutschlands Sauvignon-Pionier, das Weingut Genheimer-Kiltz, zuhause. Die Qualität der charakterstarken Weine des Weinguts ist international preisgekrönt. Kein Wunder also, dass auch renommierte Weinführer wie Gault&Millau, Eichelmann und Vinum Weinguide...

Online-Prospekte aus Mannheim und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen