Handball-Bundesliga
Nur noch wenige Karten für Heimspiele der Eulen Ludwigshafen

Linksaußen Jonathan Scholz warf in der letzten Saison den entscheidenden Treffer zum Klassenerhalt
6Bilder
  • Linksaußen Jonathan Scholz warf in der letzten Saison den entscheidenden Treffer zum Klassenerhalt
  • hochgeladen von Michael Sonnick

Die Eulen Ludwigshafen. Die Handballfans der Eulen Ludwigshafen müssen sich beeilen, wenn sie die restlichen Heimspiele in der Friedrich-Ebert-Halle besuchen möchten. Das zweite Heimspiel in diesem Jahr von den Eulen Ludwigshafen am Sonntag (23. Februar um 16 Uhr) gegen MT Melsungen ist ausverkauft. Von den bisherigen 13 Heimspielen (inklusive gegen Melsungen) ist die Friedrich-Ebert-Halle bereits zum achten Mal ausverkauft, der Zuschauerschnitt beträgt bisher 2.203 Besucher. Auch für das Heimspiel gegen den Rekordmeister THW Kiel gibt es jetzt keine Eintrittskarten mehr. Die Nachfrage nach den Spielen der Eulen Ludwigshafen in der Rückrunde ist enorm. "Die Begeisterung, die wir in den letzten Jahren in Ludwigshafen rund um die Eulen entfachen konnten, steigert sich immer mehr. Inzwischen müssen wir deutlich mehr Leuten eine Absage erteilen, die gerne zu unseren Spielen kommen würden. Ich rechne fest damit, dass alle Handballspiele in der Rückrunde 2020 ausverkauft sein werden und wir mit unserem Team und unseren Fans noch mehr Zuschauer für die Eulen gewinnen werden", freut sich Geschäftsführerin Lisa Heßler über die große Nachfrage nach den Eulen. 

Eulen-Geschäftsführerin Lisa Heßler

Das übernächste Eulen-Heimspiel ist am Dienstag, den 3. März um 19 Uhr, gegen den TBV Lemgo-Lippe. Dieses Spiel ist das 1-Euro-Spiel, alle Besucher mit einem roten Oberteil können sich für 1,- Euro das Spiel anschauen. Die Abendkassen in der Friedrich-Ebert-Halle sind ab 17.30 Uhr geöffnet. 
Gegen Melsungen haben die Eulen bisher alle zehn Begegnungen verloren. Beim Hinspiel am 5. Dezember 2019 in Melsungen verloren die Eulen durch einen Freiwurf von Julius Kühn in der letzten Sekunde mit 26:25 Toren. 
Die Eulen Ludwigshafen haben mit ihrer Abwehr die zweitwenigsten Gegentore in der ersten Handball-Bundesliga bekommen, nur Meister Flensburg bekam weniger Gegentore. Leider erzielten die Eulen im Angriff die wenigsten Treffer aller Bundesligisten, bester Eulen-Werfer ist Jerome Müller, der die Eulen nach Saisonende Richtung Stuttgart verlässt.
Die Eulen Ludwigshafen haben in der Tabelle drei Punkte Rückstand auf den rettenden 16. Platz auf dem der HBW Balingen-Weilstetten liegt. Der Abstand auf Minden und Stuttgart, die gewonnen haben, beträgt jetzt schon fünf Punkte.

Verlosung von 2 VIP-Tickets

Für das Heimspiel gegen den THW Kiel gibt es eine Verlosung von zwei VIP-Tickets.

Hier sind die restlichen Termine von den Eulen-Heimspielen in der Friedrich-Ebert-Halle dee Saison 19/20 : 

Sonntag, 23. Februar, 16 Uhr - Die Eulen Ludwigshafen gegen MT Melsungen ( ist bereits ausverkauft )

Dienstag, 03. März, 19 Uhr - Die Eulen Ludwigshafen gegen TBV Lemgo-Lippe (1-Euro-Spiel – Karten gibt es nur vor Ort in der Ebert-Halle )

Donnerstag 19. März, 19 Uhr - Die Eulen Ludwigshafen gegen THW Kiel ( ist bereits ausverkauft )

Donnerstag, 9. April, 19 Uhr - Die Eulen Ludwigshafen gegen HBW Balingen-Weilstetten

Donnerstag, 30. April,19 Uhr - Die Eulen Ludwigshafen gegen GWD Minden

Eintrittskarten ( bis auf das 1-Euro-Spiel gegen Lemgo-Lippe ) sind im Vorverkauf online erhältlich. Tageskarten für die Eulen-Heimspiele gibt es bei eventimsports.

Weitere Informationen über die Eulen Ludwigshafen gibt es auf deren Internetseite

Text und Fotos von Michael Sonnick

Autor:

Michael Sonnick aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

LokalesAnzeige
Viele Fragen? Viele Antworten! Interessierte können am Freitag, 3. April, von 15 bis 17 Uhr telefonisch viele Fragen zum Thema "Arthrose des Hüftgelenks" an Experten des St. Marien- und St. Annastiftskrankenhauses Ludwigshafen stellen.

Telefonsprechstunde des St. Marien- und St. Annastiftskrankenhauses Ludwigshafen
Fit und aktiv – trotz Arthrose des Hüftgelenks

Ludwigshafen. Mit zunehmendem Alter sind über 80 Prozent der Bevölkerung von einer Arthrose der großen und kleinen Gelenke betroffen. Hauptsymptome sind Schmerzen, Schwellungen und Bewegungseinschränkungen. Doch es gibt Hilfe. Interessierte können am Dienstag, 7. April, von 15 bis 17 Uhr telefonisch viele Fragen an Experten stellen.  „Mit Einschränkungen der Lebensqualität wie Gehstreckenreduzierung oder Nachtschmerz kommt ein Ersatz des Gelenkes in Frage“, erklärt Prof. Dr. med. Johannes...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen