Kleine Hoffnung
Ambulanter Beatmungs-Patient hat Corona-Impfung erhalten

Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) und die Bundestagsabgeordnete Caren Lay (DIE LINKE) sind mutige Frauen, die in der Corona Krise schnell, menschlich und unbürokratisch einem schwerbehinderten Mann in Neuwied mit einer Corona Impfung geholfen haben.
  • Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) und die Bundestagsabgeordnete Caren Lay (DIE LINKE) sind mutige Frauen, die in der Corona Krise schnell, menschlich und unbürokratisch einem schwerbehinderten Mann in Neuwied mit einer Corona Impfung geholfen haben.
  • Foto: Andreas Klamm
  • hochgeladen von Andreas Klamm

Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) und Caren Lay (DIE LINKE) helfen Beatmungspatienten und seiner Familie in Neuwied

Berlin / Mainz / Neuwied / Ludwigshafen am Rhein. 16. Januar 2021. Noch kurz vor Jahresende suchte in einem bewegenden Hilfe-Ruf ein lebensbedrohlich, erkrankter Intensiv- und Beatmungspatient aus Neuwied bei zahlreichen Politikerinnen und Politikern Hilfe in Rheinland-Pfalz und in ganz Deutschland. Es sah so aus, als könnte nur noch eine politische Lösung helfen. Nach Informationen der Tageszeitung Der Tagesspiegel vom 14. Januar 2021, hat der 30jährige ambulante Beatmungs- und Intensiv-Patient und seine Eltern numehr überraschend, vorgezogen doch eine Corona Impfung erhalten.

Das kleine Wunder und das Zeichen für Hoffnung im dunklen Corona-Winter wurde Dank des mutigen, schnellen und beherzten Eingreifens zweier mutiger Frauen aus Rheinland-Pfalz möglich: Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) und die Bundestagsabgeordnete Caren Lay (DIE LINKE) haben sich persönlich nach einer vorausgegangenen, schriftlichen Hilfe-Anfrage bei der Firma Biontech in Mainz vom 28. Dezember 2020 für den an schleichendem Muskelschwund (Muskeldystrophie Duchenne) Patienten eingesetzt. Der junge Mann ist seit 20 Jahren an den Rollstuhl gebunden und muss seit vier Jahren zusätzlich beatmet werden. Eine Infektion mit Corona hätte für den Patienten und schwerbehinderten Mann tödlich verlaufen können.

Biontech: Impfstoff kann nur von Regierungsbehörden bestellt werden

Auf eine schriftliche Hilfe-Anfrage vom 28. Dezember 2020 antwortete der Pharma-Konzern BioNTech am 4. Januar 2021: „Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation wird der Impfstoff nur direkt an Regierungsbehörden verkauft. Es besteht keine Möglichkeit, den Impfstoff direkt zu bestellen. Die Phase 1 der Nationalen Impfstrategie der Bundesregierung sieht vor, dass nur staatlich beauftragte Impfzentren den COVID-19 mRNA-Impfstoff COMIRNATY bestellen können. Erst in Phase 2 erhalten auch dezentrale Stellen den Impfstoff wie beispielweise Hausärzte zur Impfung.“

Für viele chronisch kranke und behinderte Patienten und Menschen, die in der ambulanten Pflege gepflegt und versorgt werden, kann eine Warte-Zeit bis Sommer 2021 entstehen. In einem Hilferuf wandte sich der junge Intensiv- und Beatmungspatient verzweifelt an zahlreiche Politikerinnen und Politiker. Zwei mutige und beherzte Frauen aus Rheinland-Pfalz zeigten Mut und wahre menschliche Größe: Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) und die Bundestagsabgeordnete Caren Lay (DIE LINKE), die in Neuwied geboren wurde. Die beiden Politikerinnen setzen sich für den 30jährigen ambulanten Beatmungspatienten persönlich ein. So konnte es überraschend schnell zur vorgezogenen Impfung im Impfzentrum Oberhonnefeld mit dem Stoff des Unternehmens BioNTech aus Mainz kommen.

Auf die Hilfe-Anfrage an die Politikerin Caren Lay, teilte eine Mitarbeiterin der Bundestagsabgeordneten in Berlin mit: „Wir haben uns nun mit der Bitte um Unterstützung an den Impfbeauftragten des Landes Rheinland-Pfalz Dr. Alexander Wilhelm gewandt. Die Impfstrategie ist Ländersache. Wir hoffen, dass es eine schnelle Lösung gibt.“ Die Hilfe wurde Gott sei Dank überraschend schnell möglich.

Der Intensiv-Patient aus Neuwied in Rheinland-Pfalz hat früher vom Land Rheinland-Pfalz für sein Engagement für Klima- und Orang-Utan-Schutzprojekte den Verdienstorden des Landes erhalten. Nach Angaben des Vaters des Mannes werde mit dem Bundeswehrkrankenhaus in Koblenz nunmehr auch geprüft, ob der chronisch, kranke Mann dort sicher behandelt werden kann.

Der Deutsche Bundestag hat eine „Pandemie von nationaler Tragweite festgestellt.“ Als staatlich geprüfter Gesundheits- und Krankenpfleger, Rettungssanitäter und Journalist bin ich daher, nach wie vor, der Auffassung und Überzeugung, dass aufgrund des Artikel 11 der U.N. Behindertenrechtskonvention, ein gültiges Bundesgesetz seit 21. Dezember 2008 in Deutschland, die Landesregierung in Mainz, die Bundesregierung und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn sowie weitere Entscheidungsträger in der Pflicht stehen, politische Rahmenbedingungen zu schaffen, die eine Diskriminierung, Benachteiligung und Schlechterstellung von ambulanten Intensiv- und Beatmungs-Patienten ausschließen.

Der 30jährige Patient und seine Eltern aus Neuwied in Rheinland-Pfalz sind kein „trauriger Einzelfall“ in der Corona Krise. In einer Petition mit dem Titel „Impfschutz auch für schwerbehinderte Menschen außerhalb von Pflegeinrichtungen“, hat der ebenso an Muskeldystrophie Duchenne, erkrankte 24jährige Christian H. bereits mehr als 46.000 Unterschriften gesammelt. Die Petition kann bei https://www.change.org/p/impfschutzf%C3%BCralle-impfschutz-auch-f%C3%BCr-schwerbehinderte-menschen-au%C3%9Ferhalb-von-pflegeeinrichtungen-impfung-corona-covid19 mitgezeichnet werden.

Besonderer Dank an Ministerpräsident Malu Dreyer und an die Bundestagsabgeordnete Caren Lay

Für das mutige und beherzte Eingreifen und die schnelle Hilfe-Leistung danke ich ganz besonders herzlich den Mut machenden und für Humanität Beispiel-gebenden Politikerinnen, Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer (SPD), der Bundestagsabgeordneten Caren Lay (DIE LINKE), dem Pharmakonzern BioNTech in Mainz und allen weiteren Menschen, die die Hilfe in der außergewöhnlichen Corona Krise für einen schwer behinderten Menschen unbürokratisch, schnell und menschlich möglich gemacht haben. Ein Beispiel, das uns allen als Vorbild dienen kann, ein Licht der Hoffnung in die Welt zu tragen.

Politische Lösung muss die Vorgaben der U.N. Behindertenrechtskonvention beinhalten

Es besteht kein Zweifel: Eine Diskriminierung, Benachteiligung von ambulanten und stationären Intensiv- und Beatmungspatienten in Rheinland-Pfalz und in Deutschland, darf, ungeachtet dessen an welchem Ort, die Intensiv- und Beatmungspflege stattfindet, bereits aufgrund zahlreicher, gültiger Gesetze in Deutschland nicht stattfinden. Alle Intensiv- und Beatmungs-Patienten und Hochrisikogruppen haben Anspruch auf gleichermaßen guten, vollständigen Schutz, Sicherheit und Zugang zu allen erforderlichen Hilfen in Rheinland-Pfalz und in Deutschland.

Das gilt nicht nur im Bereich des Angebotes für den Corona-Impfstoff, sondern für alle erforderliche Hilfen, auf die behinderte und schwerbehinderte Menschen und Menschen, die aufgrund von Vorerkrankungen den Hochrisikogruppen zugerechnet werden müssen, vor allem jetzt in der Corona Krise dringend angewiesen sind Andreas Klamm, Gesundheits- und Krankenpfleger, Journalist, Gründer und Leitung von Regionalhilfe.de, www.regionalhilfe.de, Tel 0621 5867 8054

Rechtsgrundlage: Artikel 11, U.N. Behindertenrechtskonvention, ein gültiges Bundesgesetz in Deutschland seit 2008

Artikel 11: Gefahrensituationen und humanitäre Notlagen

Die Vertragsstaaten ergreifen im Einklang mit ihren Verpflichtungen nach dem Völkerrecht, einschließlich des humanitären Völkerrechts und der internationalen Menschenrechtsnormen, alle erforderlichen Maßnahmen, um in Gefahrensituationen, einschließlich bewaffneter Konflikte, humanitärer Notlagen und Naturkatastrophen, den Schutz und die Sicherheit von Menschen mit Behinderungen zu gewährleisten.

Die U.N. Behindertenrechtskonvention wurde am 21. Dezember 2008 als Bundesgesetz im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Das komplette Bundesgesetz mit 50 Artikeln ist beim Bundesanzeiger Verlag erschienen und bei der U.N. vollumfänglich online als PDF abrufbar: https://www.un.org/Depts/german/uebereinkommen/ar61106-dbgbl.pdf

Der Autor des Beitrags, Andreas Klamm, kandidiert im Jahr 2021 erstmals als Landtagskandidat für die Landtagswahlen in Rheinland-Pfalz am 14. März 2021 für DIE LINKE, auf der Landesliste und als direkter Kandidat für den Wahlkreis 38 Mutterstadt. Zum Wahlkreis 38 (bei der vergangenen Landtagswahl war dies noch der Wahlkreis 37) zählen unter anderem Mutterstadt, Böhl-Iggelheim, Dannstadt-Schauernheim, Maxdorf, Limburgerhof, Neuhofen, Altrip, Otterstadt, Waldsee und Rheinauen.

Zudem gründete der staatlich, geprüfte Gesundheits- und Krankenpfleger und Journalist, Andreas Klamm, bereits im Jahr 2006, die Arbeitsgemeinschaft für Medien- und Hilfe-Projekte, Regionalhilfe.de, die versucht Menschen und Tieren in Notlagen zu helfen oder zumindest Hilfe zu vermitteln. Weitere und ausführliche Informationen sind bei www.regionalhilfe.de und www.andreasklamm.de zu lesen.

Hintergrund-Informationen

Der Tagesspiegel vom 14. Januar 2021: https://www.tagesspiegel.de/politik/bundesweiter-praezedenzfall-warum-ein-30-jaehriger-jetzt-schon-geimpft-wurde/26798854.html
Artikel und Bericht vom 4. Januar 2021: Wochenblatt Reporter vom https://www.wochenblatt-reporter.de/ludwigshafen/c-ratgeber/sichere-versorgung-fuer-alle-patienten-in-rheinland-pfalz_a256874

Autor:

Andreas Klamm aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

RatgeberAnzeige
Wie lernt man auch während der Corona-Pandemie neue Menschen kennen und kann Kontakte knüpfen? Die Online-Kurse der vhs dienen als Plattform, um gemeinsam mit Menschen aus der Region Neues zu lernen. Machen Sie mit!
2 Bilder

Online-Kurse der vhs Neustadt
Und sie bewegt sich doch!

Neustadt an der Weinstraße. Der Präsenzunterricht im Gebäude der Volkshochschule Neustadt in der Hindenburgstraße kann im Moment bedingt durch die Corona-Pandemie nicht stattfinden. Durch ein vielfältiges Online-Angebot mit Kursen, Seminaren und vielem mehr präsentiert das Team der vhs Neustadt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern in diesem Semester ein buntes und attraktives Bildungsangebot. Dafür haben alle Volkshochschulen deutschlandweit ein eigenes Lernportal entwickelt: die vhs.cloud. Sie...

RatgeberAnzeige
Höher, schneller, weiter, besser – oder nicht?
2 Bilder

Die Rathausapotheke in Neustadt
Das muss besser werden! Oder?

Soziologen bezeichnen unsere gesellschaftliche Gegenwart als „Zeitalter der Selbstoptimierung“, denn noch nie wurde so viel Energie darauf verwendet, Körper, Charakter, Lebensumstände, Ernährung, Arbeitsplatz, Zeitaufwand oder gesellschaftliche Prozesse zu optimieren. Der Begriff Optimierung kommt vom lateinischen Wort „optimus“ was „der Beste“ oder „der Tüchtigste“ bedeutet. Und auch wenn es grundsätzlich eine gute Idee ist, sich im Leben vorwärts zu bewegen, etwas zu wollen, irgendwo hin zu...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Wenn ein Badezimmer-Umbau ansteht, sind die Profis von Bad & Design aus Ludwigshafen der richtige Ansprechpartner für staubfreies Renovieren.
5 Bilder

Bad-Profis aus Ludwigshafen am Werk
Staubfrei renovieren im Badezimmer

Staubfrei renovieren. Die Experten von Bad & Design aus Ludwigshafen-Ruchheim bieten den Umbau des Badezimmers aus einer Hand. Viele Interessenten graut es vor Staub und Dreck, der beim Renovieren entsteht. "Wo gehobelt wird, fallen Späne", lautet ein bekanntes Sprichwort. Was für die Schreiner gilt, kann auch in der Installateur-Zunft nicht vernachlässigt werden. Die Profis von Bad & Design bieten einen Ausweg: Mit mehr als 25 Jahren Erfahrung renoviert Bad & Design Badezimmer in bewohnten...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Obwohl die Bundesregierung die hohe Einspeisevergütung seit 2012 schrittweise zurückgefahren hat, lohnt sich eine Photovoltaikanlage auch heute noch

Experten für Solaranlagen: Organic Energy aus Kaiserslautern
Strom vom eigenen Dach

Organic Energy. Photovoltaikanlagen sind nach wie vor gefragt. Obwohl die Bundesregierung die hohe Einspeisevergütung seit 2012 schrittweise zurückgefahren hat, lohnt sich die Erzeugung von Solarstrom auch heute noch. "Entscheidend ist der Eigenverbauch an Strom", erklärt Thomas Nagel, Geschäftsführer von Organic Energy in Kaiserslautern. "Denn wer von dem selbst erzeugten Strom möglichst viel selbst nutzt, kann seine Stromrechnung deutlich senken. Somit ist eine Photovoltaikanlage eine...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Mode Weiss - der Damen-Unterwäsche-Spezialist in Speyer
4 Bilder

Damen-Unterwäsche in Spitze oder sportlich
Beim BH kommt es auf die richtige Größe an

Mode Weiss in Speyer. Jede Frau weiß, wenn es "drunter" kneift und spannt, wird das schönste Outfit zur Quälerei. Bei der Unterwäsche sollte auf keinen Fall gespart werden, und gerade beim BH sollte man auf Qualität nicht verzichten - weder beim Material noch in Sachen Beratung. Dennoch sagen Experten: Rund 80 Prozent der Damen tragen eine falsche BH-Größe. Den Kundinnen von Mode Weiss in Speyer passiert das garantiert nicht. Das Personal wird dort nämlich regelmäßig in Sachen passende BH-Größe...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Aus verschiedenen Sesseltypen und Farben kann der Kunde bei City-Polster in Kaiserslautern sein Lieblingsstück auswählen
3 Bilder

Luxus für den Rücken
Massagesessel von MediSit und Gesundheitssessel von Fitform

City-Polster. Nach einem langen und hektischen Tag ist eine Massage genau das Richtige. Die Muskeln werden gelockert und man kann sich mal richtig durchkneten lassen. Die Massagesessel von MediSit machen diesen Traum möglich. Aus den verschiedenen Sesseltypen und Farben kann der Kunde bei City-Polster in Kaiserslautern sein Lieblingsstück auswählen und sich zuhause mit den vielfältigen Massagearten verwöhnen lassen - ein Relaxsessel der besonderen Art. Gesundheitsmöbel von MediSitOb im Büro, im...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Der Ford Kuga Mild-Hybrid jetzt in der Fordgarage Kaiserslautern
6 Bilder

Top-Konditionen in der Ford Garage Kaiserslautern
Hybrid fahren und sparen

Kaiserslautern. Im Rahmen der Aktion “Hybrid fahren und sparen” bietet die Ford Garage Kaiserslautern ihren Kunden die Ford Hybrid-Aktionsmodelle zu Top-Konditionen an. Die Kunden profitieren von einer Null-Prozent-Finanzierung und einem Ford Hybrid-Bonus von bis zu 5.000 Euro. Darüber hinaus erhalten sie fünf Jahre Garantie. Am besten gleich in der Ford Garage Kaiserslautern einen Termin für eine Probefahrt vereinbaren. Durchdacht und innovativ: der Ford Puma HybridDas innovative Design des...

LokalesAnzeige
Mit www.jobcenter.digital lassen sich viele Anliegen schnell und direkt online erledigen

Anträge online erledigen mit www.jobcenter.digital
Schnell und direkt

Jobcenter Stadt Kaiserslautern. Bisher war es so, dass man ausgefüllte Formulare persönlich beim Jobcenter abgegeben oder mit der Post verschickt hat. Das muss nicht mehr sein. Egal, ob es um einen Antrag auf Weiterbewilligung des Arbeitslosengelds II geht, um Veränderungen der persönlichen und finanziellen Verhältnisse oder um den Nachrichtenaustausch mit dem Jobcenter – mit www.jobcenter.digital lassen sich viele Anliegen schnell und direkt online erledigen. Anmelden im digitalen...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Die Auszubildende C. Baaden erlernt im zweiten Lehrjahr den Beruf Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk in einer Görtz-Filiale in Worms. Vor ihrer Ausbildung absolvierte sie bereits ein Praktikum. So fiel ihr der Einstieg in die Ausbildung und den Arbeitsalltag leicht.
4 Bilder

Ausbildung im Verkauf und Fachverkauf bei Bäcker Görtz
Es gibt noch offene Ausbildungsstellen

Ausbildung bei der Bäckerei Görtz. Einen bodenständigen Beruf erlernen und früh Verantwortung übernehmen können Auszubildende bei der familiengeführten Bäckerei Görtz. Die Tätigkeiten als Verkäuferin im Einzelhandel oder als Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk sind abwechslungsreich und geprägt von engem Kundenkontakt. B. Tas (21), C. Baaden (18), L. Heim (18) und M. Schmitt (18) lernen diese Ausbildungsberufe in unterschiedlichen Filialen der Bäckerei Görtz in der Metropolregion...

Online-Prospekte aus Ludwigshafen und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen