Verschenkte Punkte im Wildpark gegen Osnabrück / Bildergalerie
Satz mit „X“: Das war nix beim KSC

Pech für den KSC: Elfer gehalten
17Bilder
  • Pech für den KSC: Elfer gehalten
  • Foto: wow.pics.ka
  • hochgeladen von Jo Wagner

KSC. Aufstellung verändert, offensiver ausgerichtet, Mannschaft eingeschworen, Zuversicht im Umfeld: Der Dreier sollte gegen Osnabrück im Aufsteiger-Duell klappen … doch am Ende wurde es ein mageres Unentschieden! „Wir haben verdient den Ausgleich noch bekommen“, so KSC-Trainer Christian Eichner: „Wir müssen uns in der zweiten Halbzeit ankreiden lassen, die Angst wieder in die Köpfe zurückgeholt zu haben.“

Der KSC vergab dabei auch einen Elfer (Ceesay verletzte Carlson am Kopf, kassiert Rot und es gibt Elfer) – aber Carlson musste auch runter. Zum Glück ist es nur eine Schnittwunde. (Gute Besserung an dieser Stelle!) An sich war es eine unglückliche Aktion, denn Carlson ging mit dem Kopf in einen Zweikampf, sein Gegenspieler wollte den Ball wegdreschen, erwischte dabei aber Carlson!

Der KSC spielte in der ersten Halbzeit erfreulicherweise nach vorne – aber zu vieles war am Anfang noch Stückwerk. Zudem hatte der KSC am Anfang durchaus etwas Glück, kam aber ins Spiel. „Dann kommt die Situation mit dem Elfer, den wir verschießen“, so Eichner: „Aber danach haben meine Jungs angefangen, früh den Gegner unter Druck zu setzen – und wir haben Chancen bekommen!“ Die Führung fiel durch Hofmann, der in der Nachspielzeit der 1. Halbzeit mit seinem elften Saisontreffer einnetzte!

Ein an sich gutes Omen für den KSC – aber in der zweiten Halbzeit musste der KSC vor 12.000 Zuschauern zum dritten Mal im Spiel einen verletzten Spieler auswechseln – und Osnabrück kam auf, der KSC dafür unter Druck (in Überzahl) – und kassierte in der Nachspielzeit auch noch den Ausgleich. „Der Plan in der zweiten Halbzeit war, das 2 zu Null machen“, so Trainer Eichner: „Aber das lief nicht! Wir hatten erwartet, dass wir mehr den Ball bekommen, denn wir strotzen ja nicht so vor Selbstvertrauen.“

Leider hat es nicht geklappt, Osnabrück kam besser ins Spiel. „Wir haben in der zweiten Halbzeit über die Außenbahn besser gepresst“, so Osnabrück-Trainer Daniel Thioune: „Und das hat funktioniert. Es war zwar ein glücklicher Ausgleich, aber verdient – und wir gehen gewissermaßen als Sieger nachhause!“ „Bitter war das Gegentor“, so Eichner, der nach dem Spiel länger in der Kabine bei der Mannschaft war – und stimmte der Aussage vom Osnabrück-Trainer Daniel Thioune zu: „Hast du Scheiße am Fuß, hast du Scheiße am Fuß!“

Punkte verschenkt
Entsprechend deutlich fielen auch die selbstkritischen Töne der Spieler aus: „Wir müssen so ehrlich sein, dass wir das Ding in der zweiten Halbzeit hergeschenkt haben“, so Daniel Gordon. Eine Aussage, der wohl keiner der blau-weißen Fans widersprechen würde. Überzahlspiel, Elfer verschossen, kaum Entlastung und wirksame Zeichen gesetzt, die zweite Halbzeit nicht drängend genug, den unbändigen Willen zum Sieg nicht auf den Platz gebracht – und dann auch noch ein spätes Gegentor kassiert. Zu wenig für einen Sieg! „Dazu wurden wir auch noch etwas hektisch mit dem Ball, haben den Gegner so oft eingeladen zu Konter-Aktionen“, so Gordon – und David Pisot ergänzte: „Wir haben auch heute wieder die Möglichkeit gehabt, zu gewinnen.“

Sicher wurde der Gegner in der ersten Halbzeit gut bespielt – besonders nach der frühen Roten Karte gegen den Osnabrücker – aber gegen einen Gegner in Unterzahl muss man einfach cleverer spielen, das ist kein Selbstläufer (5 Euro ins Phrasenschwein), „dazu haben wir das dann in der zweiten Halbzeit total vernachlässigt“, gab Marvin Wanitzek zu.

Dennoch: Niedergeschlagenheit sei keine Option, so die KSC-Verantwortlichen: „Wir brauchen aber endlich Erfolgserlebnis“, so Eichner: „Auch wenn es aktuell weh tut – der Punkt ist aber auch etwas wert!“ Eine Aussage, der die KSC-Fans nicht ungeteilt zustimmen. „Wert“ ist der Punkt erst richtig etwas, wenn zum Beispiel am Sonntag in Sandhausen und am 28. Februar gegen Nürnberg Dreier dazukommen, denn dann wird der Punkt gewissermaßen „vergoldet“. rj

Mitmachaktion wurde gelöscht

Infos: Der KSC klettert in der Tabelle mit dem Punkt einen Platz nach oben, ist jetzt 16. – allerdings hat der KSC 42 Gegentore kassiert – ligaweiter Negativrekord! Für das Heimspiel des KSC gegen Nürnberg gibt’s beim „Wochenblatt“ natürlich auch wieder eine Verlosung von Eintrittskarten.

Autor:

Jo Wagner

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

25 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
2 Bilder

Kinderleichte Steuererklärung online für Arbeitnehmer und Studenten
In nur vier Tagen Geld von der Steuer zurück

Lohnsteuer. Mit der Software Taxcomplete holen sich angestellte Arbeitnehmer und Studenten in nur vier Tagen ihre Steuer vom Finanzamt zurück. In nur zehn Minuten kann die Software alles erfassen und elektronisch übermitteln. Eine Installation der Lohnsteuer -Software ist nicht notwendig, der User arbeitet sich online durch alle Punkte seiner Lohnsteuer-Anmeldung. Lohnsteuer - Die Erklärung ist mit der taxcomplete- Software kinderleicht Wer mit Elster auf Kriegsfuß steht, kein Formular...

LokalesAnzeige

Trotz Coronavirus: Blumen Lieferservice und Online-Shop
BlumenOase: Der Lieferservice für Blumen, Pflanzen und mehr...

Seit fast 3 Jahrzehnten kreative Floristik für alle Anlässe im Herzen von Frankenthal Trotz der problematischen Situation derzeit und der verordneten vorübergehenden Ladenschließung möchten unsere Hände nicht still stehen. Es ist Frühling, die schönste Zeit im Jahr, wenn alles erblüht und erwacht…Ostern steht vor der Tür… Deshalb: Wir sind für Sie da, ... denn mit Blumen und Pflanzen der Saison kommt man einfach schöner durch die Krise! Deshalb bieten wir Ihnen unseren Lieferservice...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Wir bieten Kunden eine große Produktvielfalt mit leckeren und regionalen Fleisch- und Wurstwaren aus eigener Herstellung in Grünstadt an der Weinstraße.

Fleischer-Fachbetrieb aus Grünstadt versorgt Kunden auch per Lieferservice mit regionalen Spezialitäten
Eigene Herstellung und Liebe für die Produkte

Grünstadt. Wir, die wiva-Frischeprodukte GmbH mit Sitz in Grünstadt an der Weinstraße, sind ein Fleischer-Fachbetrieb und bieten Kunden ein vielseitiges Sortiment aus Fleisch- und Wurstwaren sowie leckere Pfälzer Spezialitäten an. Unsere Waren stammen aus eigener Herstellung und werden täglich frisch, fachmännisch, mit handwerklichem Können und viel Leidenschaft für die Produkte produziert. Unsere Kunden erhalten von uns ausschließlich kontrollierte und überprüfte Qualitätsware aus...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Bargeldlos (und damit auch weitestgehend kontaktlos) zu bezahlen ist eine Maßnahme der GILLET Baumarkt GmbH in Landau, um die Ansteckungsgefahr durch das Coronavirus zu verringern. So werden Kunden und Mitarbeiter besser geschützt.

Coronakrise: Landauer Baumarkt GILLET bietet Lieferservice an
Schutz von Kunden und Mitarbeitern im Fokus

Landau. Die Coronakrise hat uns alle fest im Griff: Unternehmen, Kunden und Mitarbeiter. Wir, das Team der GILLET Baumarkt GmbH aus Landau in der Pfalz, versorgen Sie, liebe Kunden, auch weiterhin mit notwendigen Produkten für Haus und Tiere. Aber der Schutz unserer Kunden und unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unserem Baumarkt in Landau vor einer Infektion mit dem Coronavirus liegt uns dabei besonders am Herzen. Gesundheit ist unser wichtigstes Gut - das müssen wir gemeinsam schützen....

Wirtschaft & HandelAnzeige
Die Gesundheit und Sicherheit der Gäste und Mitarbeiter hat für BURGER KING® oberste Priorität.
2 Bilder

Burger King® bietet neben Drive In auch Lieferservice und Abholung an
Versorgung in der Coronakrise

Mannheim/Worms/Viernheim/Schwetzingen/Kaiserslautern. BURGER KING® in Deutschland beobachtet die aktuellen Entwicklungen um COVID-19 weiterhin sehr genau und steht in kontinuierlichem Austausch mit den internationalen Kollegen sowie den lokalen Franchisepartnern. Da die Gesundheit und Sicherheit der Gäste und Mitarbeiter für BURGER KING® oberste Priorität haben, wird das Unternehmen stets den Anweisungen der lokalen Behörden Folge leisten und alle notwendigen Vorsichtsmaßnahmen ergreifen. Dazu...

Ausgehen & GenießenAnzeige
6 Bilder

Lieferservice Ludwigshafen
Lieferservice Merlin ist trotz Coronavirus für seine Kunden da

Regionale Lieferservice-Initiative erleichtert häusliche IsolationWer in diesen Tagen isoliert zuhause sitzt und keine Einkäufe mehr tätigen kann, erhält ab sofort Unterstützung durch einen neuen regionalen Lieferservice. Gerold Betz und sein 25 köpfiges Team versorgen kleine und große Haushalte auf Bestellung mit Speisen, Getränken und allem, was sonst gebraucht wird. Der Caterer, der normalerweise hunderte von Gästen im Ludwigshafener Pfalzbau bewirtet, liefert in Zeiten von Corona und...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Symbolbild

Aktuelle Informationen zur Coronakrise
Täglicher Newsletter der RHEINPFALZ zum Coronavirus

Pfalz. Zur Zeit gibt es zahlreiche Meldungen, Informationen und Nachrichten rund um das Coronavirus und die Lungenerkrankung COVID-19 in der Pfalz, aber auch deutschland- und weltweit. Sie haben die Möglichkeit, täglich eine Zusammenfassung der aktuellen Entwicklung in der Pfalz und weltweit im kostenfreien RHEINPFALZ-Newsletter zum Thema Coronavirus zu erhalten. Zudem ordnet unsere Redaktion die Ereignisse für Sie ein und erläutert, was, wann welche Auswirkungen auf Ihr Leben aktuell hat und...

Lokales
2 Bilder

BIOS - Corona - Notfall - Telefonangebot - Teilen Sie den Artikel via Facebook, WhatsApp...
Bundesweites telefonisches Hilfsangebot für „tatgeneigte“ Personen während der Corona-Krise

Bundesweites telefonisches Hilfsangebot für „tatgeneigte“ Personen während der Corona-Krise eingerichtet Die Behandlungsinitiative Opferschutz (BIOS-BW) e.V. bietet ab sofort im Rahmen des Präventionsprojektes „Keine Gewalt – und Sexualstraftat begehen“ telefonische therapeutische Hilfestellungen für Menschen an, die befürchten, eine Straftat zu begehen. Insbesondere Personen mit sexuellen Phantasien gegenüber Kindern oder zu Gewalttaten neigende Personen können dieses kostenlose und...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen