Alles zum Thema Tierquäler

Beiträge zum Thema Tierquäler

Blaulicht
Ohne Wasser, ohne Futter, in einem viel zu kleinen Käfig und noch dazu auf der heißen Ladefläche eines Lkw sollten diese sieben Hundwelpen von Tschechien nach Großbritannien gebracht werden.

Kein Wasser, kein Futter und ein viel zu kleiner Käfig
Polizei stoppt Tiertransport

Meisenheim. Der Transport von sieben Welpen in einem zu kleinen Käfig auf der heißen Ladefläche eines LKW ist am Mittwochabend gestoppt worden. Zeugen wurden, so die Polizeiinspektion Lauterecken in ihrem Bericht,  bei der Anlieferung anderer Produkte auf die Tiere aufmerksam und verständigten um 18 Uhr die Polizei. Die Tiere sollten von Tschechien nach Großbritannien gebracht werden. Aus Gründen des Tierschutzes war ein weiterer Transport der Hunde unter diesen Bedingungen allerdings nicht...

Blaulicht

Tierquäler unterwegs
Wer macht denn so was?

Wieder sind Tierquäler unterwegs, diesmal im Edesheim. Am 24.02 schafften  zwei Katzen mit ihren schweren Verletzungen noch nach Hause zu kommen. Der Katzenhalter brachte beide sofort in die Tierklinik, dort wurde bei den Kätzchen eine Fraktur der Hüfte und des Kniegelenks und beim Kater ein ausgerissenen Gelenk festgestellt. Beide mussten Operiert werden.

Blaulicht

Tierschutzorganisation setzt hohe Belohnung aus.
Katze durch Totschlagfalle schwer verletzt

Asselheim. Am zweiten Weihnachtsfeiertag meldeten sich gleich mehrere Passanten bei der Polizei Grünstadt, weil in der Burgunderstraße in Asselheim eine Katze in eine mit einem Köder präparierte Tierfalle geraten war. Der 16 Monate alte Kater, der sich samt Falle unter einen geparkten Pkw geschleppt hatte, verletzte sich dabei schwer am Hinterlauf und konnte durch die verständigte Tierrettung und weitere Helfer aus der Falle befreit werden. Das Tier wurde anschließend durch seine Besitzer in...

Blaulicht
Symbolfoto

Tierquäler in Forst unterwegs
Mit Luftdruckwaffe auf Katze geschossen

Forst. Vermutlich mit einer Luftdruckwaffe ist am Wochenende auf eine Hauskatze geschossen worden. Die Besitzerin stellte am Sonntagmorgen an dem humpelnden Kater eine entsprechende Wunde fest und ließ sie dann auch tierärztlich begutachten und versorgen. Wo genau sich der Vorfall ereignet hat, ist nicht bekannt. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Bruchsal, Telefon 07251 42760, entgegen.