Schwerbehinderte

Beiträge zum Thema Schwerbehinderte

Blaulicht
Beispielbild

Brandstiftung in Graben-Neudorf
Schwerbehinderter legt Feuer im Wald

Graben-Neudorf. Einen 59-Jährigen konnte die Polizei am Freitagnachmittag in Graben-Neudorf festnehmen. Zunächst wurden gegen 16.15 Uhr in der Kanalstraße Brandstellen im Waldbereich gemeldet. Die Feuerwehr konnte insgesamt zwei Brandstellen an einer Böschung und etwa300 Meter weiter an Gestrüpp feststellen und ablöschen. Ein von Zeugen beobachteter Mann, der sich entfernte, konnte eine Streife kurz darauf vorläufig festnehmen. In seiner Hosentasche wurde ein Feuerzeug aufgefunden. Der...

Wirtschaft & Handel

Meldepflicht von Arbeitsplätzen für schwerbehinderte Menschen bis Ende März
Arbeitgeber sind verpflichtet

Pfalz/Baden. Arbeitgeber mit durchschnittlich mindestens 20 Arbeitsplätzen sind gesetzlich verpflichtet, auf mindestens fünf Prozent der Arbeitsplätze schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Zur Prüfung der Beschäftigungspflicht im Kalenderjahr 2019 müssen die beschäftigungspflichtigen Arbeitgeber bis spätestens Dienstag, 31. März 2020, der zuständigen Agentur für Arbeit ihre Beschäftigungsdaten anzeigen. Diese Frist kann nicht verlängert werden. Am schnellsten geht dies...

Wirtschaft & Handel

Überprüfung der Pflicht zur Beschäftigung schwerbehinderter Menschen angelaufen
Meldefrist endet am 31. März 2019

Private und öffentliche Arbeitgeber mit mindestens 20 Arbeitsplätzen sind gesetz-lich verpflichtet, auf mindestens fünf Prozent der Arbeitsplätze schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Arbeitgeber, die dieser Vorgabe nicht nachkommen, müssen eine Ausgleichsabgabe zahlen. Die Höhe dieser Abgabe ist abhängig von der Beschäftigungsquote. Zur Überwachung der Erfüllung der Beschäftigungspflicht im Kalenderjahr 2018 müssen die beschäftigungspflichtigen Arbeitgeber bis spätestens 31. März 2019...

Wirtschaft & Handel

Arbeitgeber in der Region werden überprüft
Beschäftigung Schwerbehinderter

Überprüfung. Private und öffentliche Arbeitgeber mit mindestens 20 Arbeitsplätzen sind gesetzlich verpflichtet, auf mindestens fünf Prozent der Arbeitsplätze schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Arbeitgeber, die dieser Vorgabe nicht nachkommen, müssen eine Ausgleichsabgabe zahlen. Die Höhe dieser Abgabe ist abhängig von der Beschäftigungsquote. Zur Überwachung der Erfüllung der Beschäftigungspflicht im Kalenderjahr 2018 müssen die beschäftigungspflichtigen Arbeitgeber bis spätestens 31....

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.