Rassismus

Beiträge zum Thema Rassismus

Lokales

Alltagsrassismus in Deutschland
Ein Mensch als störendes Objekt

Heidelberg (hb). Seit sieben Jahren lebt Lisette Chokonthe Monthe in Deutschland, seit sechs Jahren studiert sie Medizin an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. Sie hat viel Schönes erlebt in dieser Zeit, enge Freundschaften haben sich entwickelt. Doch die 25-Jährige hat an ihrem Gastland auch eine Schattenseite entdeckt: Alltagsrassismus. Immer mal wieder trifft sie auf Menschen, die ihr gegenüber negativ eingestellt sind, die sie ignorieren oder gar beleidigen. Und das nicht wegen einer...

Lokales
Symbolfoto
  2 Bilder

Hinweise auf politischen Hintergrund
Vandalismus in Physiopraxis in Haßloch

Von Kim Rileit Haßloch. Nachdem das Wochenblatt vor drei Wochen über den Vandalismus in der Physiotherapie-Praxis in Haßloch berichtete (siehe unten), kamen nun mehr Details an die Öffentlichkeit. Der Inhaber, Serdar Özdüzenciler, beschreibt seine schwierige Lage in einem Brief, den er in der Zwischenzeit selbst öffentlich in den sozialen Medien geteilt hat und gibt Hinweise auf die Hintergründe der Tat. Die Wochenblatt-Redaktion hat mit dem Inhaber und einer Mitarbeiterin gesprochen. Was...

Ausgehen & Genießen

Text der Zeit
Black lives better

BLACK LIVES BETTER - mein Text zu Floyd Wieder einmal bewies Amerika, wie schlecht die Polizei mit schwarzen und andersstämmigen umgeht. Ich höre nur noch Floyd. Er wurde wegen eines gefälschten 20 Dollar Scheines überprüft und zu Tode gefoltert. Leider weiß ich nichts über den Tatverlauf. Es waren drei Polizisten und keiner half Floyd. Ich selbst sehe da den Vergleich zu dem deutschen Polizisten, der angeblich lebensbedrohlich verletzt wurde und am nächsten Tag das Krankenhaus ohne schlimme...

Lokales
  5 Bilder

Kundgebungen von und gegen Rechts verlaufen friedlich
Mehrere Demos am Sonntagnachmittag in der Stadt

Update: Kaiserslautern. Am Sonntagnachmittag, 7. Juni, gab es in der Kaiserslauterer Innenstadt mehrere Kundgebungen. Den Auftakt machte um 14.30 Uhr eine Demonstration gegen Rassismus und Naziterror, bei der sich mehrere hundert Teilnehmer auf dem Stiftsplatz versammelt hatten. Während auf dem Stiftsplatz noch die derzeit gebotenen Mindestabstände eingehalten wurden, stand das vordere Drittel der Demonstranten dicht beieinander, als die Teilnehmer in Richtung des von der Polizei von allen...

Lokales
  17 Bilder

Demo "Nein zu Rassismus - BLACK LIVES MATTER" am Mannheimer Schloss
Zeichen gegen Rassismus setzen

Mannheim. Weit mehr als die erwarteten 650 Teilnehmer haben am Samstag, 6. Juni, an der Silent Demo "Nein zu Rassismus - BLACK LIVES MATTER" am Mannheimer Schloss teilgenommen. Die Organisatoren wollten gemeinsam ein Zeichen gegen rassistische Gewalttaten aufgerufen und hatten die Teilnehmer wegen der Corona-Pandemie zum Tragen von Mundschutzmasken und zum Abstandhalten aufgerufen. Unsere Bilderstrecke gibt einen Eindruck von der Demonstration.  gai

Lokales
  Video   8 Bilder

Rassismus-Debatte in Pandemie-Zeiten/DAAD-Freundeskreis sammelt weltweit Stimmen
Ein Virus kommt selten allein

Heidelberg/Mannheim (hb). Die jüngsten Übergriffe amerikanischer Polizisten auf dunkelhäutige Landsleute lösten Proteste historischer Tragweite aus und erinnern daran, dass „Corona“ nicht das einzige Virus ist, mit dem die Menschheit zu kämpfen hat. Rassismus ist ein anderes. Ob die Tötung des unbewaffneten und wehrlosen George Floyd oder die ebenso grundlose Festnahme des CNN-Journalisten Omar Jimenez vor laufender Kamera – die Bilder aus den USA rufen dunkelste Zeiten ins Gedächtnis und...

Lokales
Mit diesen Plakaten distanziert man sich in Jockgrim von den Demonstranten des Frauenbündnisses.

Statt Gegendemo
"Konterbunter" Protest gegen Rassismus, Hass und Hetze

Jockgrim.  Das Bündnis "Jockgrim konterbunt" lädt dazu ein, am morgigen Samstag ein kreatives Zeichen für Menschlichkeit und ein respektvolles Miteinander zu setzen. Hintergrund ist die geplante Kundgebung des rechtsgerichteten Frauenbündnisses auf dem Bürgerplatz in Jockgrim. Unter dem Motto „Grundrechte, Demokratie, Meinungsfreiheit“ hat das Frauenbündnis für Samstag, 23. Mai, 14 bis 17 Uhr, eine Demonstration angemeldet. Für die Teilnehmer gelten selbstverständlich Vorgaben wie das Tragen...

Lokales
Der Pfarrer hatte immer wieder vergeblich zur Versöhnung aufgerufen

Rassismus in Queidersbach
Pfarrer Dr. Patrick Asomugha verlässt Pfarrei

Queidersbach. Es geht gerade eine Welle der Solidarität durch Deutschland, die vielen Menschen Kraft schenkt und auch Hoffnung darauf macht, dass das enge Gemeinschaftsgefühl auch nach der Krise bestehen bleibt. Umso trauriger ist es, dass dieses Zusammengehörigkeitsgefühl gerade überschattet wird, denn Pfarrer Dr. Patrick Asomugha verlässt zum 20. April die Pfarrei Heiliger Franz von Assisi in Queidersbach. Das hat das Bistum Speyer mitgeteilt. Patrick Asomugha stammt aus Nigeria und hat die...

Ausgehen & Genießen

Osterpredigt? Uwe Kraus.
Text der Zeit.

Im Jetzt gilt der Kampf gegen Corona. Doch die Politik sollte nicht stehenbleiben. Dieser Text handelt von einem globalen Problem, das trotz allem da ist. Genau wie der Klimawandel. Momentan herrscht Stillstand. Diesen Text schrieb ich vor zwei Jahren. Gerne möchte ich meine Gedanken teilen, denn die normalen Probleme sind auch da. Das Waldsterben, der Plastikmüll und so wie hier eine Erklärung, warum wir Menschen untereinander wie Streithähne sind. Es geht um keinen Vorwurf. Hier möchte ich...

Lokales

Klare Positionierung nach rechtsextremistischer Gewalttat in Hanau
Frankfurter Erklärung der UNESCO-Projektschulen in Deutschland

Das Netzwerk der UNESCO-Projektschulen in Deutschland, zu dem auch die Heisenberg-Gymnasien Bruchsal, Karlsruhe und Ettlingen gehören, macht sich stark für Demokratie und Menschenrechte und ruft dazu auf, gemeinsam gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit einzustehen. Bei der turnusmäßigen Sitzung des Netzwerks der UNESCO-Projektschulen am 27./28. Februar 2020 in Frankfurt am Main, wurde folgende Erklärung einstimmig verabschiedet: Die UNESCO-Projektschulen in Deutschland verurteilen...

Lokales

Kinderuni-Vorlesung in Ludwigshafen
„Rassismus – was ist das eigentlich?“

Update: Der Termin muss wegen Krankheit der Referentin entfallen, ein Ersatztermin wird bekanntgegeben. ps Ludwigshafen. Mit dem Thema „Rassismus – was ist das eigentlich?“ endet am Dienstag, 28. Januar, das Kinderuni-Programm der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen im Wintersemester 2019/2020. Diversity-Managerin Petra Schorat-Waly geht dabei auf kindgerechte Weise und unter anderem am Beispiel des berühmten Fußballers Jérôme Boateng den Fragen nach, was man unter...

Lokales

Argumentationstraining gegen Vorurteile und Rassismus in Ludwigshafen
Parolen effektiv entgegentreten

Ludwigshafen. Das Kinder- und Jugendforum Rheingönheim bietet in Zusammenarbeit mit dem Rat für Kriminalitätsverhütung (KrimiRat) der Stadt Ludwigshafen ein zweitägiges Seminar „Argumentationstraining gegen Vorurteile und Rassismus“ an. Dieses wird am Freitag, 24. Januar, von 14.15 bis 19 Uhr und am Samstag, 25. Januar, von 9.30 bis 16.30 Uhr in der Gaststätte „Zum Hirsch“, Hauptstraße 216, durchgeführt. Rechtspopulistische Aussagen sind oft eine Mischung von Halbwahrheiten und...

Lokales
 Foto: BBS I – Technik

Vorbildliches Engagement gegen Rassismus
BBS I – Technik wird Schule ohne Rassismus

Kaiserslautern. Lange hatte die Schulgemeinschaft der BBS I – Technik auf diesen Tag hingearbeitet: Die Berufsbildende Schule darf sich als achte Schule in Kaiserslautern „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ nennen. Die Titel-Urkunde überreichte der Regionalkoordinator des Projektes in der Pfalz, David Emling. Der Beigeordnete und Schuldezernent Joachim Färber zeigte sich stolz über die neue Vorbild-Funktion der Schule: „Ihre Schule beweist ab sofort mit diesem Titel, dass sie für...

Blaulicht

Zeugen in Meisenheim gesucht
19-Jähriger von drei Männern attackiert und beleidigt

Meisenheim. Ein 19-jähriger Zuwanderer aus Äthiopien wurde am gestrigen Samstag, gegen 13 Uhr, von drei Männern im Stadtpark Meisenheim attackiert. Hierbei schlug einer der Drei mit einem Stock nach dem 19-Jährigen, der hierbei leicht an der Hand verletzt wurde. Dieser lief dann zu seinem Wohnort, wobei ihm die Männer folgten. Vor dem Anwesen angekommen, skandierten diese daraufhin eine Beleidigung mit rassistischem Hintergrund gegen den Äthiopier und verließen kurz darauf die Örtlichkeit....

Lokales
Symbolfoto

Argumentationstraining gegen rechte und rassistische Parolen
„Einmischung erwünscht“

Quadrate. Was tun, wenn gute Freunde, Familienmitglieder oder sympathische Kollegen abfällig über Geflüchtete sprechen? Beim „Argumentationstraining gegen rechte und rassistische Parolen“ lernen die Teilnehmenden am Freitag, 11. Oktober, 16 bis 20 Uhr, bei der Mannheimer Abendakademie, U 1, Wege kennen, mit solchen schwierigen Situationen umzugehen. Während man rechte Hetze im Netz wegklicken und über angeblich „besorgte Bürger“ kopfschüttelnd hinwegsehen kann, ist der Umgang mit Menschen im...

Lokales
Seit 2015 ist Speyer „Stadt ohne Rassismus – Stadt mit Courage“.

Erneuerung des Bekenntnisses zur Stadt ohne Rassismus – Stadt mit Courage
„Speyer ohne Rassismus – Speyer mit Courage“

Speyer. Seit 2015 ist Speyer „Stadt ohne Rassismus – Stadt mit Courage“ – und war damit seinerzeit die erste rheinlandpfälzische Kommune, der dieser Titel verliehen wurde. Aus Sicht der Verwaltung sollte der neu gewählte Stadtrat eine Erneuerung dieses Bekenntnisses für die laufende Wahlperiode verabschieden. Daher wird der Ältestenrat in seiner  Sitzung über das Thema beraten. Vorgesehen ist eine Beschlussfassung im Stadtrat am 24. Oktober 2019. Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler begrüßt...

Sport
Blick auf den KSC-Block

HSV-Spieler Bakery Jatta fiel früh durch eine Schwalbe negativ auf
"Supporters Karlsruhe" nehmen Stellung in Sachen "Rassismusvorwürfe gegen KSC-Fans"

Karlsruhe. Im Rahmen der bundesweiten Berichterstattung und in den sozialen Netzwerken wird, rund um das Zweitligaspiel zwischen dem KSC und dem Hamburger SV, allen KSC-Fans unverhohlen rassistisches Verhalten vorgeworfen. Pfiffe im Stadion sind rassistisch? Ein gar seltsamer Vorwurf: Pfiffe im Stadion sind rassistisch?! "Als Fan-Dachverband aller KSC-Fans wollen wir diesem Vorwurf scharf entgegentreten und entschieden zurückweisen. Wer pauschal, anhand des Spiels gegen den HSV, der...

Lokales
Die Speyerer Bürgermeisterin Monika Kabs lobt das Engagement der Naturfreunde.

Mehr als 70 Teilnehmer zeigen Flagge für Demokratie und Menschlichkeit
„Respekt! Kein Platz für Rassismus“

Speyer. Eigentlich eine Selbstverständlichkeit: Im Naturfreundehaus Speyer ist – wie in allen anderen Naturfreundehäusern auch – kein Platz für plumpe Parolen gegen Minderheiten und Hass gegen Flüchtlinge. Doch leider sahen sich die Naturfreunde Speyer aus gegebenem Anlass dazu gezwungen, darauf erneut hinzuweisen. Um dies unmissverständlich zu tun, lud der Vorstand am 21. März zum Aktionstag: „Rechtsextremen keinen Raum geben“. Mit vollem Erfolg: Mehr als 70 Teilnehmer kamen in die...

Lokales

IG Metall Neustadt positioniert sich gegen Rassismus
Europa wählt Menschenwürde

Neustadt. Die IG Metall Neustadt positioniert sich im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus für Vielfalt, Demokratie und für Menschwürde. Dazu kommt am Donnerstag, 21. März, von 10 bis 18 Uhr ein Mobil der IG Metall Roadshow „Respekt-kein Platz für Rassismus“ auf den Marktplatz in Neustadt. Dort wird mit Hilfe von ehrenamtlichen IG Metall Mitgliedern und dem Beirat für Migration und Integration der Stadt Neustadt auf die Europäische Gemeinschaft als ein erfolgreiches...

Lokales
  2 Bilder

Erfolgreicher Informationsstand des Bündnisses „Wir für Menschlichkeit“ in der Bruchsaler Fußgängerzone
Rassismus entgegentreten – Wählt Menschenwürde

Vergangenen Samstag, 16. März 2019, riefen Mitglieder des Bruchsaler Bündnisses „Wir für Menschlichkeit“ anlässlich des Internationalen Aktionstages gegen Rassismus in der Bruchsaler Fußgängerzone auf zum Aufstehen gegen Rassismus und für Weltoffenheit und Toleranz. Das Bündnis verteilte Schriften und Flyer und sprach mit den Besucherinnen und Besuchern der Bruchsaler Innenstadt über die vielfältigen Erscheinungsformen, mit denen derzeit der Rassismus gelebt und die Würde des Menschen...

Lokales

Internationaler Aktionstag gegen Rassismus
Informationsstand des Bruchsaler Bündnisses für Menschlichkeit

Am 21. März 1960 wurden in Sharpeville in Südafrika 69 Menschen getötet, weil sie gegen Rassismus demonstrierten. Daher drücken an diesem Tag weltweit Menschen ihre Solidarität mit den Opfern von Rassismus aus. Auch das Bruchsaler Bündnis für Menschlichkeit zeigt zu diesem Anlass einmal mehr Gesicht gegen Ausgrenzung, Gewalt und Rechtsextremismus. Anlässlich des „Internationalen Aktionstages gegen Rassismus" werden Mitglieder des Bruchsaler Bündnisses für Menschlichkeit in der Bruchsaler...

Lokales

Zu Gast in der Peter-Gärtner-Realschule plus
„Demokratie -Kampagne“

Böhl-Iggelheim. „Erinnern – fühlen – verstehen – handeln“ lautet das Motto der Demokratie-Kampagne „Das andere Leben“. Ihr Ziel ist es, Jugendlichen und jungen Erwachsenen Geschichte auf eine besondere Art zu vermitteln. Sie sollen sie unmittelbar erfahren, kritisch hinterfragen und dabei lernen, sich ihre eigene Meinung zu bilden. In seiner Autobiographie schildert der Autor in eindringlichen Bildern vier schreckliche Jahre, in denen die meisten seiner Familienangehörigen, seiner Freunde,...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.