Diskriminierung

Beiträge zum Thema Diskriminierung

Lokales
2 Bilder

AIDS-Hilfe KL
Heutiger Welt-AIDS-Tag und nachträgliche Aktion am 04.12.

Heute ist Welt-AIDS-Tag! Diese Gelegenheit möchten wir nutzen, um darauf hinzuweisen, dass Menschen mit HIV auch heutzutage noch immer diskriminiert werden. Und das völlig grundlos! Die erfolgreiche Durchführung einer HIV-Therapie sorgt dafür, dass HIV-Positive unter der sogenannten „Nachweisgrenze“ und damit auch nicht mehr ansteckend sind. Die Therapie ermöglicht darüber hinaus ein weitgehend normales Leben. HIV-positive Menschen können somit wie alle anderen Menschen auch ihrem Job, ihrer...

Lokales
Foto: Levgen Chabanov (Adobe Stock)

Am Haßlocher Rathaus wird die Fahne gehisst
Frei leben – ohne Gewalt

Haßloch. Am 25. November ist weltweit der „Tag gegen Gewalt an Frauen“ und in vielen Städten und Gemeinden finden wieder Aktionen statt, die auf dieses Thema aufmerksam machen und entsprechend sensibilisieren. „Diskriminierung und Gewalt gegen Frauen und Mädchen gibt es in nahezu allen Gesellschaftsstrukturen. Oftmals wird es aber verharmlost oder ignoriert“, so die ehrenamtliche Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Haßloch, Christine Steinmetz. Rund um den 25. November setzt Terre des...

Lokales
SV-Lehrer Jochen Hilsch, Regionalkoordinatorin Annette Tinschert, stellvertretende Schulleiterin Julia Gregov und Schülersprecherin Aileen Fehrentz bei der Übergabe der Aufnahmeurkunde (von links)
3 Bilder

Realschule plus in Queidersbach im Projekt „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ aufgenommen
Schülerinnen und Schüler setzen wichtiges Zeichen für Toleranz und Respekt

Von Frank Schäfer Queidersbach. Ein wichtiges Zeichen für Toleranz, Respekt und Solidarität setzten die Schülerinnen und Schüler der Realschule plus in Queidersbach. Als 170. Schule in Rheinland-Pfalz wurde die Schule am 9. Juli im Rahmen einer Feierstunde in der Schulturnhalle in das Projekt “Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ aufgenommen. Die Patenschaft übernimmt der 1. FC Kaiserslautern. Nach der Begrüßung durch die stellvertretende Schulleiterin Julia Gregov erinnerte...

Lokales
Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron (links) freut sich mit der Schulgemeinschaft über die Auszeichnung „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“.

Auszeichnung für die Landauer Nordringschule
Schule gegen Rassismus

Landau. Ein Zeichen gegen alle Formen von Diskriminierung und Rassismus: Als achte Landauer Schule wurde die Nordringschule als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ausgezeichnet. Nach dem Otto-Hahn-Gymnasium, der Berufsbildenden Schule Jugendwerk St. Josef, dem Eduard-Spranger-Gymnasium, dem Max-Slevogt-Gymnasium, der Maria-Ward-Schule, der IGS und der BBS beteiligen sich nun auch die Schülerinnen und Schüler der Bildungseinrichtung im Nordring an dem bundesweiten Schulprojekt des...

Lokales
Die SAP Arena schloss sich ebenfalls der Aktion an.
5 Bilder

Regenbogenfarben setzen Zeichen
Mannheim bekennt Farbe

Mannheim. Am Mittwoch, 23. Juni 2021, erstrahlten diverse prägnante Orte in Mannheim in Regenbogenfarben und setzten damit ein sichtbares Zeichen gegen die Diskriminierung von LSBTI-Personen. Anlass ist das Verbot der UEFA, die Münchner Allianz-Arena während des Deutschland-Spiels gegen Ungarn in Regenbogenfarben zu beleuchten. Dies war als Zeichen gegen ein wenige Tagen zuvor in Ungarn beschlossenes Gesetz gedacht, das zukünftig die Aufklärung von Minderjährigen über Homosexualität und...

Ratgeber
Symbolbild

Fragen rund um Corona
Die neuen Namen der Corona-Varianten

Corona. Auch wenn sich die Pandemie-Lage in ganz Deutschland merklich entspannt, machen die neuen Virus-Varianten (Mutationen) den Experten doch einige Sorgen. Man beobachte die Lage hinsichtlich der Varianten, die ansteckender sind und häufig einen schwereren Erkrankungsverlauf verursachen, vermeldete das RKI (Robert Koch-Institut) Die Mutationen/Varianten waren aber auch aufgrund ihrer Namen - sie waren nach den Ländern benannt, in denen sie zuerst entdeckt wurden - immer wieder in den...

Lokales
5 Bilder

Demokratietage bieten buntes Veranstaltungsprogramm
#2021HAMBACH1832

Neustadt. Am 189. Jahrestag des Hambacher Festes von 1832 starteten die Demokratietage #2021HAMBACH1832 mit einer außergewöhnlichen Fotoausstellung in der Innenstadt von Neustadt. Die Fotografin Sara Sun Hee Martischius präsentiert in einer „Straßengalerie“ in den Schaufenstern von rund 20 Einzelhandelsgeschäften ihre Fotos zu „Mein Leben – Dein Rassismus. Alltagsrassismus in Wort und Bild“. Ulrich Riehm, Mitglied im Freundeskreis Hambacher Fest von 1832 und Sprecher der Initiativgruppe...

Lokales
Wie kann historische Bildung in einer Gesellschaft der Vielfalt gelingen? Das ist eine der Fragen, die bei der Onlinediskussion erörtert werden.

Onlinediskussion von Mannheimer Abendakademie und Romno Kher
Diskriminierungsfreie Bildung

Mannheim. Wie kann historische Bildung in einer Gesellschaft der Vielfalt gelingen? Wie lassen sich Wissen über die Geschichte und diskriminierungskritisches Handeln miteinander verknüpfen? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt einer digitalen Diskussionsrunde auf YouTube, zu der die Mannheimer Abendakademie in Zusammenarbeit mit Romno Kher für den 12. Mai von 18.30 bis 20 Uhr einlädt. Die Expertinnen Professor Dr. Bärbel Völkel (Pädagogische Hochschule Ludwigsburg), Nadine Küßner (Arbeitsstelle...

Lokales
Der Verband deutscher Sinti und Roma und die Abendakademie freuen sich auf eine spannende und interessante Informationsveranstaltung und eine rege Diskussion mit den Zuschauenden.

Virtuelle Podiumsdiskussion
Mannheim Vorreiter bei Integration zugewanderter Roma

Mannheim. Heute weiß man um ihre Benachteiligung und Diskriminierung, nichtsdestotrotz halten sich Stereotype und Vorurteile über Sinti und Roma hartnäckig und erschweren ihnen viele Aspekte des täglichen Lebens, wie etwa die Job- ober Wohnungssuche. Am Dienstag, 26. Januar stellt die Mannheimer Abendakademie ab 18.30 Uhr in einem YouTube-Livestream in Zusammenarbeit mit dem Verband Deutscher Sinti und Roma, Landesverband Baden-Württemberg das Projekt „ReFIT – Regionale Förderung von Inklusion...

Ratgeber
Malu Dreyer, Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz

Sechster Frauentag - diesmal im digitalen Format
Frauen.Macht.Zukunft

Rheinland-Pfalz. „Frauenrechte sind zentral für demokratische Gesellschaften. Wenn die Rechte der Frauen in einer Demokratie in Frage gestellt werden, wird die Demokratie an sich angegriffen, denn Grundrechte wie die Gleichheit vor dem Gesetz sind der Kern der Demokratie“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer anlässlich des sechsten Frauentags der IG BCE, der in diesem Jahr unter der Schirmherrschaft des IG BCE-Landesbezirks Rheinland-Pfalz in einem digitalen Format stattfand. Unter dem Motto...

Lokales
Video 8 Bilder

Rassismus-Debatte in Pandemie-Zeiten/DAAD-Freundeskreis sammelt weltweit Stimmen
Ein Virus kommt selten allein

Heidelberg/Mannheim (hb). Die jüngsten Übergriffe amerikanischer Polizisten auf dunkelhäutige Landsleute lösten Proteste historischer Tragweite aus und erinnern daran, dass „Corona“ nicht das einzige Virus ist, mit dem die Menschheit zu kämpfen hat. Rassismus ist ein anderes. Ob die Tötung des unbewaffneten und wehrlosen George Floyd oder die ebenso grundlose Festnahme des CNN-Journalisten Omar Jimenez vor laufender Kamera – die Bilder aus den USA rufen dunkelste Zeiten ins Gedächtnis und...

Lokales

Stadtjugendausschuss e. V.
Beratungsstellen stehen weiterhin zur Verfügung

Seit Wochen beherrscht Corona den Alltag in Karlsruhe, alle sind von den Auswirkungen der Pandemie betroffen. Aber für einige Menschen existieren auch Ausgrenzung, Hass und Menschenfeindlichkeit nach wie vor. Und Diskriminierungen geschehen immer noch alltäglich: im Supermarkt, bei der Arbeit oder bei Behördengängen. Für viele Karlsruherinnen und Karlsruhe bedeutet dies, dass neben den Auswirkungen des Coronavirus auch Diskriminierungs- und Gewalterfahrungen bewältigt werden müssen. Die...

Ratgeber
Miriam Stutzmann wünscht sich mehr Bewusstheit und Toleranz im Umgang mit chronisch kranken Menschen - gerade jetzt in Zeiten des Coronavirus

Mukoviszidose e.V. will aufklären gegen Diskriminierung
Nicht jeder Husten kommt vom Coronavirus

Ludwigshafen. Ein Husten in der Öffentlichkeit, ein Mundschutz im Gesicht – in der aktuellen Corona-Krise häufig Grund für Anfeindungen oder Spott. Doch nicht jeder, der hustet oder Mundschutz trägt, ist mit dem Coronavirus infiziert. Viele Mukoviszidose-Betroffene erleben einen notwendigen Versorgungsgang in der Öffentlichkeit derzeit als Spießrutenlauf. Dabei gehören gerade sie zur besonders schützenswerten Risikogruppe der chronisch Kranken. Der Mukoviszidose e.V. setzt sich für die...

Ausgehen & Genießen
Wo ist Cem?, müssen sich die Schulleiterin und der Vertrauenslehrer fragen.
2 Bilder

Expedition Chawwerusch zeigt ihre neue Produktion „Alarm“ im Herxheimer Theatersaal
„Ihr werdet schon sehen, was passiert!“

Herxheim. „Alarm“ ist die siebte und jüngste Produktion der jungen Sparte des Chawwerusch Theaters und feiert am Freitag, 6. März, um 20 Uhr Premiere im Theatersaal in Herxheim. Die Handlung ist in der fiktiven Anne-Frank-Gesamtschule in Herxheim angesiedelt: Cem, ein Schüler der achten Klasse, ist seit Tagen verschwunden und die besorgten Eltern haben sich an die Direktorin der Schule gewandt. Sie will alles tun, um dem Verbleiben des Schülers auf die Spur zu kommen und stellt viele Fragen an...

Lokales

Sprache, Diskriminierung und Tabubrüche von rechts
Vortrag von Prof. Dr. Thomas Niehr

Landau. Der Arbeitskreis Sprach- und Kulturwissenschaften (ask) der Universität in Landau lädt am 16. Januar 2020 zu einem Vortrag des Sprachwissenschaftlers Prof. Dr. Thomas Niehr von der RWTH Aachen ein. Thema wird „Sprache, Demokratie, Diskriminierung. Tabubrüche von rechts und ihre diskursiven Folgen“ sein. Sprache ist in den vergangenen Jahren wieder ein Thema in der öffentlichen Debatte geworden. Ähnlich wie in früheren Diskursen werden Verfallserscheinungen beklagt: Während es früher...

Lokales
Seit 2015 ist Speyer „Stadt ohne Rassismus – Stadt mit Courage“.

Erneuerung des Bekenntnisses zur Stadt ohne Rassismus – Stadt mit Courage
„Speyer ohne Rassismus – Speyer mit Courage“

Speyer. Seit 2015 ist Speyer „Stadt ohne Rassismus – Stadt mit Courage“ – und war damit seinerzeit die erste rheinlandpfälzische Kommune, der dieser Titel verliehen wurde. Aus Sicht der Verwaltung sollte der neu gewählte Stadtrat eine Erneuerung dieses Bekenntnisses für die laufende Wahlperiode verabschieden. Daher wird der Ältestenrat in seiner  Sitzung über das Thema beraten. Vorgesehen ist eine Beschlussfassung im Stadtrat am 24. Oktober 2019. Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler begrüßt die...

Lokales
Die Initiative richtet sich an homosexuelle Frauen und Männer und steht auf Wunsch auch Eltern und Angehörigen offen.

Bistum Speyer geht mit neuer Initiative auf homosexuelle Frauen und Männer zu
Verschiedenheit wertschätzen

Speyer. Mit dem Angebot zu Gesprächen und persönlicher Begleitung geht das Bistum Speyer auf homosexuelle Frauen und Männer zu. „Alle Menschen haben ein Recht auf Toleranz und Wertschätzung. Wir wollen erreichen, dass homosexuelle Menschen sich auch in Gemeinden, kirchlichen Gruppen und Verbänden zuhause fühlen“, erläutern Monika Kreiner und Axel Ochsenreither das Ziel der Initiative, zu dem das Bischöfliche Ordinariat ein neues Faltblatt herausgegeben hat. Vorurteile abbauen, Diskriminierung...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.