Kastration

Beiträge zum Thema Kastration

Lokales

Katzen kastrieren lassen
Zuschuss für finanziell schwächer gestellte Katzenhalter

Tierschutzverein Kaiserslautern u.U. e.V. Die unkontrollierte Vermehrung unkastrierter Katzen stellt trotz stetiger Aufklärung weiterhin ein großes Tierschutzproblem dar. Nach wie vor verwildern unzählige Nachkommen nicht kastrierter Kätzinnen in Kaiserslautern und den umliegenden Gemeinden. Viele dieser Tiere schlagen sich mehr schlecht als recht durchs Leben, leiden Hunger und sind chronisch krank. Der Tierschutzverein Kaiserslautern ruft daher auch in diesem Jahr alle Katzenhalter dazu auf,...

Lokales

Katzen-Kastrationswochen vom 20. bis 31. Januar
Drei Vereine, zehn Tierärzte – gegen Tierleid

Speyer/Region. Man geht davon aus, dass es in Deutschland ungefähr zwei Millionen streunende Katzen gibt - die Zahl ist lediglich eine Schätzung, die Dunkelziffer ist hoch. Denn diese Tiere vermehren sich unkontrolliert, ihr Leben ist eine Qual, geprägt von Mangel und Krankheit. Bereits im Alter von fünf Monaten können Katzen geschlechtsreif sein, vermehren sich dann durchschnittlich zweimal pro Jahr - häufig auch öfter. Ohne Kastration können so - mit nur einem Katzenpaar - innerhalb von zehn...

Lokales
Der Tierschutzverein Kaiserslautern ruft alle Katzenhalter dazu auf, ihre freilaufenden Tiere kastrieren zu lassen  Foto: PS

Zuschuss für finanziell schwächer gestellte Katzenhalter
Katzen kastrieren lassen

Tierschutzverein Kaiserslautern u.U. e.V. Auch 2019 unterstützt der Tierschutzverein Kaiserslautern auf Antrag finanziell schwächer gestellte Tierhalter mit einem Zuschuss zur Kastration ihrer Katze. Diese Beihilfe kann im kompletten Kalenderjahr gewährt werden. Der Zuschuss ist vor Kastration der Katze beim Tierschutzverein zu beantragen. Für die Kastration einer Kätzin zahlt der Tierschutzverein einen Anteil der Kastrationskosten in Höhe von 70 Euro, für einen Kater in Höhe von 40 Euro. Bei...

Lokales

Aktion des Tierschutzvereines vom 14. – 26. Januar
Katzen-Kastrationswochen

Haßloch. Auf das erschütternde Elend von streunenden und verwilderten Katzen im Gebiet Haßloch und Böhl-Iggelheim hat der 1. Tierschutzverein Haßloch seit Jahren immer wieder aufmerksam gemacht. Diese Tiere befinden sich sehr oft in einem bemitleidenswerten Zustand, leiden an Mangelerscheinungen, Krankheiten und Parasiten. Um die Vermehrung der freilaufenden Katzen einzudämmen ist es unerlässlich, dass alle Katzenfreunde, die Katzen die sie versorgen, auch kastrieren lassen. Nur so kann dem...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.