Katzen-Kastrationswochen vom 20. bis 31. Januar
Drei Vereine, zehn Tierärzte – gegen Tierleid

Speyer/Region. Man geht davon aus, dass es in Deutschland ungefähr zwei Millionen streunende Katzen gibt - die Zahl ist lediglich eine Schätzung, die Dunkelziffer ist hoch. Denn diese Tiere vermehren sich unkontrolliert, ihr Leben ist eine Qual, geprägt von Mangel und Krankheit. Bereits im Alter von fünf Monaten können Katzen geschlechtsreif sein, vermehren sich dann durchschnittlich zweimal pro Jahr - häufig auch öfter. Ohne Kastration können so - mit nur einem Katzenpaar - innerhalb von zehn Jahren 80 Millionen Katzen geboren werden. Das ist lediglich eine Hochrechnung, aber die Zahlen und Fakten sprechen für sich - und für die Kastration von Hauskatzen.

Denn auf das erschütternde und traurige Elend von herumstreunenden, verwilderten Hauskatzen auch in den Gebieten Haßloch, Böhl-Iggelheim, Schifferstadt und Speyer haben die Tierschutzvereine Haßloch, Schifferstadt und Speyer seit Jahren immer wieder aufmerksam gemacht. Auch diese Tiere befinden sich sehr oft in einem bemitleidenswerten Zustand. Sie leiden an Mangelerscheinungen, Krankheiten und Parasiten.
Um die Vermehrung der freilaufenden Katzen einzudämmen ist es unerlässlich, dass alle Katzenfreunde, die Katzen die sie versorgen, auch kastrieren lassen. Nur so kann dem jährlichen Elend von Jungkatzen im Frühjahr entgegengewirkt werden. Aus diesem Grund haben die drei Tierschutzvereine die Katzen-Kastrationswochen ins Leben gerufen und somit wird ein wichtiger Beitrag für den Tierschutz initiiert.
Die Aktion findet im Zeitraum vom 20. bis einschließlich 31. Januar statt und bietet Tierfreunden die Möglichkeit, einen Zuschuss bei den Tierschutzvereinen zu beantragen, wenn sie Katzen in diesem Zeitraum bei den teilnehmenden Tierärzten kastrieren lassen. An der Aktion beteiligen sich zehn Tierärzte. 

Weitere Auskünfte über diese Aktion können interessierte Katzenhalter auch unter folgenden Kontaktdaten erfragen.
1.Tierschutzverein Haßloch, 06324 4944 oder  tierschutzverein.hassloch@t-online.de
Tierschutzverein Speyer, 06232 3339 oder  buero@tierschutzverein-speyer.de
Tierschutzverein Schifferstadt 06235 1202 oder tierschutz@tierschutzvereinschifferstadt.de

An der Katzen-Kastrationsaktion vom 20. bis 31. Januar nehmen diese Tierärzte teil:
• Kleintierpraxis Dr. med. vet. Sabine Schall, Schifferstadt
• Kleintierpraxis Dres. O. u. Chr. Hülsmann, Speyer
• Kleintierzentrum Speyer, Speyer
• Tierarztpraxis Heike Frese, Speyer
• Dr. med. vet. Noris von Schumann, Speyer
• Anicura Tierarztpraxis Dr. Xaver Rösch, Haßloch
• Tierarztpraxis Kirsten Keidel, Haßloch
• Kleintierpraxis Dr. Regina Himmelsbach,  Böhl-Iggelheim
• Kleintierpraxis Dr. Jutta Lautenschläger ,  Böhl-Iggelheim
• Dres. med. vet. Bopp und Meier,  Mutterstadt

Aus medizinischer Sicht ist die Kastration einer Katze übrigens ein Routine-Eingriff, der in der Regel gut vertragen wird.

Autor:

Heike Schwitalla aus Karlsruhe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

20 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.