Hochwasserkatastrophe

Beiträge zum Thema Hochwasserkatastrophe

Lokales
Vor wenigen Wochen noch im EM-Fußballfieber, jetzt fassungslos angesichts der Unwetterkatastrophe: Das Team vom Salon Steiner in Haßloch.  Foto: Salon Steiner

Spendenaktion des Salon Steiner in Haßloch
Gemeinsam helfen!

Haßloch. „Lasst uns gemeinsam helfen!“ lautet der Appell des Teams vom Salon Steiner in Haßloch. „Die Hochwasserkatastrophe hat uns alle schockiert und fassungslos gemacht. Auch wir wollen den Opfern helfen und gemeinsam Spenden sammeln“, so Mitarbeiterin Tanja Gabriel im Gespräch mit dem Wochenblatt. So steht seit letzter Woche im Salon in der Uhlandstraße 13 eine Spendendose bereit. Mit ihrem Trinkgeld möchten die Mitarbeiterinnen des Salons versuchen helfen, das Leid in den betroffenen...

Lokales

Verbandsgemeinde Lambsheim-Heßheim
Hochwasserkatastrophe im Norden von Rheinland-Pfalz und in Nordrhein-Westfalen Unterstützung durch die Verbandsgemeinde Lambsheim-Heßheim

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, wir alle sind sehr geschockt gewesen, als wir von der verheerenden Flut im Norden von Rheinland-Pfalz und in Nordrhein-Westfalen erfahren haben. Hierbei handelt es sich um eine Hochwasserkatastrophe mit einem für uns kaum vorstellbaren Ausmaß. Es werden immer noch zahlreiche Menschen vermisst. Hierbei ist nicht bekannt, ob sich diese Menschen bei Nachbarn oder Verwandten aufhalten, das Einsatzgebiet aus eigener Kraft verlassen haben oder ob sie tatsächlich...

Lokales
 Werke der indischen Künstlerin Lucy D’Souza-Krone können bis zum 14. August im Kloster Neustadt besichtigt werden. Fotos: Kloster Neustadt
2 Bilder

Malereien von Lucy D’Souza-Krone im Kloster Neustadt
Kunst fürs Klima

Neustadt. „Kunst fürs Klima“ nennt sich eine Ausstellung im Kloster Neustadt, die noch bis zum 14. August besichtigt werden kann. Seit zehn Jahren machen sich die indische Malerin Lucy D’Souza-Krone und ihr Mann Andreas Krone Gedanken über das Klima und die Bewahrung der Schöpfung. Dieser Tage wurde ihre Ausstellung „Kunst fürs Klima“ in Zusammenarbeit mit der kfd im Bistum Speyer eröffnet. Es ist tragisch, dass die Ausstellungseröffnung mit der furchtbaren Hochwasserkatastrophe in Deutschland...

Lokales
Erneut machen sich Rettungskräfte aus der Südpfalz auf den Weg in die Katastrophengebiete. Die Firma Hetzler unterstützt den Transport der Rettungskräfte mit einem Reisebus.

Aus der Südpfalz auf dem Weg ins Hochwassergebiet
Rettungskräfte im Einsatz

Landau. Erneut sind 140 Kräfte aus dem Landkreis Südliche Weinstraße und der Stadt Landau sowie zwei Transportfahrzeuge aus dem Landkreis Germersheim ins Hochwassergebiet im nördlichen Rheinland-Pfalz aufgebrochen. Heute Morgen haben sich die Helferinnen und Helfer auf den Weg nach Bad Neuenahr gemacht, um die Kräfte vor Ort abzulösen. Landrat Dietmar Seefeldt verabschiedete die Einsatzkräfte auf dem Sammelplatz in Landau in den Einsatz. „Mein Dank gilt Ihnen allen, dass Sie so schnell und...

Lokales

KjG und Jugendrotkreuz sammeln Spenden
Spendenaktion für Kinder im Hochwassergebiet

Bruchmühlbach-Miesau. Vielen Menschen in Rheinland-Pfalz geht es gerade richtig schlecht. Wegen der Hochwasserkatastrophe haben sie zum Teil alles verloren. Die Katholische junge Gemeinde (KjG) und das Jugendrotkreuz Vogelbach-Bruchmühlbach wollen #helfen, #trösten und #Mut machen. Jeder, der #Kleidung, #Spielsachen und/oder #Kuscheltiere hat und sie an ein #Kind in #Not spenden möchte, kann sich beteiligen. Am Samstag, 17. Juli, ist die Katholische junge Gemeinde von 11 bis13 Uhr im...

Lokales
Der Fußball-Drittligist will je einen Euro pro verkauftem Ticket aus dem Testspiel am Samstag, 17. Juli, gegen den FC Gießen im Rahmen der "Herzbuwe" spenden.

SV Waldhof Mannheim spendet
Hilfe für Opfer der Hochwasserkatastrophe

Mannheim. Der SV Waldhof Mannheim wird im Rahmen der "Herzbuwe" den Betroffenen der Hochwasserkatastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen helfen. So spendet der SV Waldhof Mannheim laut Pressemitteilung 1907 Euro an das Spendenkonto der Volksbank Eifel eG. "Mit der Spende möchten wir unserer gesellschaftlichen Verantwortung in der Region nachkommen und dabei helfen, die Ausmaße der Katastrophe möglichst gering zu halten", heißt es in der Pressemitteilung. Neben der Spende in Höhe von...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.