Gefahr

Beiträge zum Thema Gefahr

Blaulicht
Eine Ölspur bei Dahn sorgte für eine Straßensperrung. Die Polizei sucht den Verursacher / Symbolfoto

Lange Ölspur bei Dahn
Traktorfahrer nach Holztransport gesucht

Schindhard. Die Polizei sucht aktuell einen Traktor mit defektem Anhänger, der zuletzt auf der Landesstraße 489 gesehen wurde. Er soll verantwortlich sein für eine rund 1.000 Meter lange Ölspur bei Dahn. Gegen 14.41 Uhr am Samstagnachmittag, 11. September, wurde der Polizeiinspektion Dahn zunächst eine Ölspur auf der B427 von Dahn-Reichenbach in Richtung Schindhard gemeldet. Es konnte letztlich festgestellt werden, dass sich diese Spur weiter über die L489 in Richtung Bruchweiler-Bärenbach zog....

Blaulicht
Chlorgasaustritt in einem Mannheimer Schwimmbad / Symbolfoto
2 Bilder

Chlorgasaustritt in Mannheim
Rettungskräfte sind vor Ort in Rheinau

Mannheim. Damit hatte heute garantiert niemand gerechnet. Ausnahmsweise mal bestes Sommerwetter und ein perfekter Tag für einen Ausflug ins Freie, am besten in der Nähe von kühlem Nass – also Badehose eingepackt, kleines Schwesterlein mitgenommen und rein ins Vergnügen. Chlorgasaustritt in Mannheimer SchwimmbadDas Vergnügen in Mannheim-Rheinau endete allerdings heute am Sonntagnachmittag, 15. August, als das Parkschwimmbad in der Minneburgstraße vollständig geräumt werden musste. Dort war...

Lokales
Besonders während und nach schweren Gewittern und Starkregen besteht im Wald Lebensgefahr durch herabfallende Äste und umstürzende Bäume

Städtisches Forstamt warnt vor Risiken für Mensch und Tier
Aufgeweichte Böden und Hochwassergefahr

Region. Der intensive Regen der letzten Tage und Wochen hat dem Wald und der gesamten Vegetation nach langen Trockenphasen eine "Erfrischungskur" verschafft. Allerdings ist der Waldboden mittlerweile sehr aufgeweicht. Bäume, deren Wurzeln durch Trockenheit und Pilze vorgeschädigt sind, können plötzlich - auch ohne Windeinwirkung - umfallen. Vor allem im Bereich der Rheinauen und im südlichen Hardtwald sind bereits einige Bäume umgestürzt. Waldgebiete in den nächsten Tagen möglichst meiden Wenn...

Blaulicht
Es kommt laut Polizei zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Gefahrenstelle auf Mannheimer Jungbuschbrücke
Betonmischer verliert Ladung

Mannheim. Auf der Mannheimer Freherstraße in Richtung Jungbuschbrücke befindet sich nach Angaben der Polizei auf einer Strecke von 100 m eine circa 40 cm breite Betonspur auf der rechten Fahrspur. Ein Betonmischer verlor dort gegen 11.40 Uhr einen Teile seiner Ladung. Die Fahrbahn ist gesperrt. Reinigungsarbeiten sind erforderlich. Es kommt zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. ps

Ratgeber
Das Steigenlassen von Kinderballonen ist in einer Entfernung von 1,5 Kilometern von der Begrenzung von Flugplätzen verboten. Dabei ist zu beachten, dass nicht nur die großen Verkehrsflughäfen des Landes als Flugplätze im Sinne des Gesetzes definiert sind, sondern ebenso die sonstigen über 200 Landeplätze und Segelfluggelände in Baden-Württemberg.
2 Bilder

Beim Aufstieg sind luftrechtliche Regelungen zu beachten
Gefahr für die Luftfahrt durch Kinderballone

Gasgefüllte Ballone – sogenannte Kinderballone – werden gerne bei öffentlichen Festen, Hochzeiten oder Demonstrationen verwendet. Für einen sicheren Flugbetrieb müssen hierbei luftrechtliche Vorschriften eingehalten werden. Das Steigenlassen von Kinderballonen ist in einer Entfernung von 1,5 Kilometern von der Begrenzung von Flugplätzen verboten. Dabei ist zu beachten, dass nicht nur die großen Verkehrsflughäfen des Landes als Flugplätze im Sinne des Gesetzes definiert sind, sondern ebenso...

Blaulicht
Aufgrund einer freigelegten Fliegerbombe und der notwendigen Entschärfung durch Experten des Regierungspräsidium Stuttgart auf dem Areal der ehemaligen Franklin-Kaserne werden betroffene Anwohner im Sicherheitsradius (siehe Bild) aufgefordert ihre Häuser und Wohnungen zu verlassen
2 Bilder

Fliegerbombe in Mannheim-Käfertal freigelegt
Wohngebiet wird geräumt

+++UPDATE+++ Mannheim. Aufgrund einer freigelegten Fliegerbombe und der notwendigen Entschärfung durch Experten des Regierungspräsidium Stuttgart auf dem Areal der ehemaligen Franklin-Kaserne werden betroffene Anwohner im Sicherheitsradius (siehe Bild) aufgefordert ihre Häuser und Wohnungen zu verlassen. Die Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr informieren die Anwohner über Lautsprecherdurchsagen und persönlichen Ansprachen. Zudem wird die L 597 / Waldstraße für die Dauer der...

Lokales
Das erschöpfte Reh erholt sich am Ufer

Wasserstände am Rhein nach aktuellem Hochwasser gehen weiter zurück
Dämme bei Hochwasser freihalten

Region. Ende Januar kam es wegen der Schneeschmelze und starker Niederschläge bei den Flüssen auch im Bereich des Regierungsbezirks Karlsruhe zu hohen Wasserständen, die zu Hochwasser und Überflutungen vor allem entlang des Rheins führten. Der Landesbetrieb Gewässer des Regierungspräsidiums als Verantwortlicher für die technischen Hochwasserschutzanlagen an Gewässern erster Ordnung und an den Rheinhochwasserdämmen, hat auch bei dem diesjährigen Hochwassereinsatz mit den Kommunen, den...

Lokales
Hochwasser am Rhein

Noch keine Hochwasser-Entwarnung im Landkreis Germersheim
Immer noch drohen Gefahren am Rhein

Landkreis Germersheim. Über die sozialen Netzwerke warnt Landrat Dr. Fritz Brechtel davor, die Hochwassersituation am Rhein im Landkreis Germersheim zu unterschätzen. Denn auch wenn die Pegel in den von Hochwasser bedrohten Gebieten und entlang des Rheins leicht gesunken sind, besteht derzeit noch kein Anlass zur Entwarnung. Die derzeitigen Pegelstände (8,26 Meter am 4. Februar, um 14 Uhr am Pegel Maxau) bedeuten immer noch eine große  Gefahr, für Mensch, Tier und die Deichanlagen. Daher...

Blaulicht

Weiträumige Sperrungen in Hagenbach
Leck in Gasleitung

Hagenbach. Am Donnerstag, 21. Januar, wurde gegen 15:15 Uhr eine Hochdruckgasleitung eines Gasversorgers aus der Pfalz bei Bauarbeiten beschädigt. Das Gas trat aus dem beschädigten, unterirdischen Rohr mit lauten Zischgeräuschen aus. Durch die hinzugezogene Polizei wurde weiträumig abgesperrt. Da die Einsatzstelle an einem Verkehrsknotenpunkt lag, kam es aufgrund der Straßensperrungen zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im Feierabendverkehr. Ermittlungen zur Ursache wurden eingeleitet. Zu...

Blaulicht
Symbolfoto

Kalmit-Chaos geht weiter
Schnee, Besuchermassen und spiegelglatte Straßen

Kalmit. Die Kalmit ist heute definitiv kein gutes Ausflugsziel. Wieder herrscht Verkehrschaos auf der Kalmit – und dieses Mal kommen noch spiegelglatte Straßen hinzu. Die Zufahrt zum Kalmitparkplatz wurde mittlerweile wegen Überfüllung gesperrt. Das Ordnungsamt Maikammer ist hierbei im Einsatz. Kalmitparkplatz und K6 gesperrtAuch musste die K6 von Edenkoben kommend in Richtung Heldenstein aufgrund spiegelglatter Fahrbahn in Verbindung mit starkem Verkehrsaufkommen gesperrt werden. Die...

Blaulicht
Symbolfoto Zuggleise
2 Bilder

Kreimbach-Kaulbach: Gefährliche Bahngleise
Risikofreudige Ausflügler on Tour

Kreimbach-Kaulbach. Vielleicht wollten sie ja mit dem Zug eine Reise machen und die Große weite Welt erkunden? Der Polizeiinspektion in Lauterecken wurden jedenfalls am Dienstagmittag, 15. Dezember, zwei- und vierbeinige Ausflügler nahe der Bahnstrecke zwischen Kaiserslautern und Lauterecken gemeldet. Risikofreudige Tiere auf Bahngleisen bei Kreimbach-KaulbachÜber die Bundespolizei wurde die Deutsche Bahn über die reisefreudigen Hühner und Ziegen in Kenntnis gesetzt. Zeitgleich konnte auch der...

Lokales

Erweiterung des Gefahrstofflagers Germersheim
Eilantrag gegen Genehmigung scheitert

Germersheim. Der Eilantrag eines Germersheimer Bürgers – dem Vorsitzenden der Bürgerinitiative „Kein Gefahrgutlager“ – gegen die von der SGD Süd erteilte Zustimmung zur Erweiterung des Gefahrstofflagers auf dem Gelände des U.S. Army Depots in Germersheim wurde von der 4. Kammer des Verwaltungsgerichts Neustadt/Wstr. mit Beschluss vom 9. Dezember abgelehnt. Nachdem die 4. Kammer mit Urteil vom 23. Januar festgestellt hatte, dass für das Gefahrgutlager kein immissionsschutzrechtliches...

Lokales
Im Sondernheimer Baggersee wurden gefährliche Algen nachgewiesen.

Burgunderblutalge im Sondernheimer Baggersee
Vergiftung und Tod für Tiere drohen

Germersheim. Im Rahmen einer Kontrolle durch das Landesamt für Umwelt wurde im Sondernheimer Baggersee eine Massenentwicklung der Burgunderblutalge festgestellt. Diese Algenart gehört zu den Cyanobakterien (Blaualgen) und kann toxisch wirken. Außerhalb der Badesaison, kann die Massenvermehrung dieser Alge vor allem für Tiere eine Gefahr darstellen. Tiere, beispielsweise Hunde oder Pferde, die das Wasser trinken oder die Algen kauen, können Vergiftungen erleiden. In schweren Fällen können diese...

Lokales

Blaualgen im Speyerlachsee
Schon geringe Mengen für Tiere tödlich

Speyer. Die Stadtverwaltung Speyer informiert, dass am Speyerlachsee ein Gesundheitsrisiko durch potenziell toxische Cyanobakterien (Blaualgen) im Wasser bestehen. Das Landesamt für Umwelt hat bei der routinemäßigen Untersuchung am gestrigen Donnerstag eine Massenentwicklung der sogenannten Blaualge beobachtet. Gesundheitsauswirkungen auf Mensch und TierDiese Art der Cyanobakterien ist toxisch und kann bei der Aufnahme der Aerosole bei empfindlichen Menschen zu Asthma führen. Eltern von...

Lokales

Baustelle auf der A5 eine Gefahr!
SPD informiert sich über Autobahn und Rasthof Ost Bruchsal

Gemeinsam mit der Rastatter SPD-Bundestagsabgeordneten Gabriele Katzmarek und der SPD-Landtagskandidatin Alexandra Nohl trafen die Forster Gemeinderäte Christian Holzer und Judith Thomsen den Leiter der Verkehrsgruppe BAB (Autobahnpolizei) Lothar Batschauer an der Raststätte Bruchsal Ost, um sich über die Verkehrssituation allgemein zu informieren und zu erfahren, welche Auswirkungen die Baustelle auf die Verkehrslage hat. Die Zahlen, die Lothar Batschauer vorstellte, sind alarmierend:...

Blaulicht
Die Weiterfahrt wurde untersagt wegen unzureichender Ladungssicherung.

Verkehrsüberwachung bei Ramstein-Miesenbach
Lkw auf A6 wird gestoppt

Ramstein-Miesenbach/A6. Beamten der Schwerverkehrsüberwachung fiel am Mittwochnachmittag ein Sattelzug auf, bei dem am Auflieger beide Seiten deutlich erkennbar über das zulässige Maß verbreitert waren. Die geladenen Reifen hatten sich stark in die seitlichen Schiebeplanen gedrückt. Durch die unsachgemäße Sicherung der Reifen hatte sich die Ladung verschoben und bereits die vorhandenen Sicherungsriegel am Auflieger verbogen. Gefährlich unsachgemäße LadungssicherungDie Beamten der...

Lokales
Symbolbild

Bundeswehr warnt vor Betreten des Standortübungsplatzes Speyer
Lebensgefahr während laufender Übungen

Speyer. Aufgrund verschiedener Vorfälle in den vergangenen Tagen, macht das Luftwaffenausbildungsbataillon Germersheim auf die Besonderheiten bezüglich des Übungsbetriebes auf dem Standortübungsplatz Speyer aufmerksam. Dort kommt es nach Auskunft von Stabsfeldwebel Frank Wiedemann immer wieder dazu, dass Zivilpersonen das Gelände während laufender Übungen betreten. "Da der Übungsplatz zur Zeit sehr intensiv durch die Truppe genutzt wird und es hierbei natürlich auch zum Einsatz von Munition...

Blaulicht
Im Innern waren die Fleischbällchen mit einer blauen Substanz, vermutlich Rattengift, befüllt.

Hundebesitzer sollen wachsam bleiben
Giftköder in Maikammer ausgelegt

Maikammer. Am vergangenen Wochenende (22. bis 24. August) wurden in Maikammer im Bereich Silvanerweg / Neugasse mehrere Hackfleischbällchen durch eine bisher unbekannte Person ausgelegt. Im Innern waren die Fleischbällchen mit einer blauen Substanz, vermutlich Rattengift, befüllt. Ein Bällchen wurde von einem Hund gefressen, konnte aber rechtzeitig das Gift erbrechen ohne Schaden zu erleiden. Durch die Nachbarschaft wurden mehrere Giftköder aufgesammelt - die Polizei ermittelt nun wegen des...

Ratgeber

Gefährliche Schönheit
Kontakt mit dem Riesenbärenklau besser vermeiden

Region. Er wird in der Südpfalz, aber auch im Rhein-Pfalz-Kreis immer mal wieder gesichtet, sollte trotz seiner gefälligen Optik aber besser gemieden werden: der Riesenbärenklau, auch Herkulesstaude genannt. Der Doldenblütler stammt ursprünglich aus dem Kaukasus, doch der Neophyt hat sich jetzt auch in Europa angesiedelt. Ihn zu berühren, kann schmerzhafte Folgen haben. Der Riesenbärenklau bildet photosensibilisierende Substanzen aus der Gruppe der Furocumarine, die in Kombination mit...

Ratgeber

Speyers Oberbürgermeisterin Seiler warnt
Nicht im Rhein schwimmen

Speyer. Mit Blick auf die anstehenden Sommerferien appelliert Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler in Speyer nach mehreren jüngst bekannt gewordenen, tödlich verlaufenen Badeunfällen am Rhein an das Verantwortungsbewusstsein der Bürger: „So verlockend es an heißen Tagen auch sein mag, verzichten Sie bitte darauf, im Rhein zu baden. Der Sog, den vorbeifahrende Schiffe erzeugen und die unsichtbaren, aber starken Strömungen, sind nicht zu unterschätzen und können auch geübte Schwimmerinnen und...

Blaulicht

Wollte nach Frankfurt laufen
Junger Mann zu Fuß auf A63 unterwegs

Mehlingen. Am Montagabend gingen bei der Autobahnpolizei Kaiserslautern mehrere Notrufe bezüglich eines Fußgängers auf der Autobahn  63 in Höhe Mehlingen ein. Durch eine Polizeistreife konnte tatsächlich ein junger Mann auf dem Seitenstreifen, unmittelbar nach der Anschlussstelle Sembach angetroffen werden. Der 24-Jährige gab gegenüber den Polizeibeamten an, dass er nach Frankfurt laufen wolle. Ihm wurde erklärt, dass es keine gute Idee ist zu Fuß über die Autobahn zu gehen und dass er nicht...

Blaulicht
Symbolbild

Zeugen gesucht
Gefahrenbremsung einer Straßenbahn

Mannheim. Am vergangenen Dienstag, 10. März, gegen 20.20 Uhr, befuhr ein blauer Fiat Panda die Straße zwischen den Quadraten D 4 und D 5, in Fahrtrichtung verlängerte Planken. Zeitgleich befuhr eine Straßenbahn der Linie 6 aus Ludwigshafen kommend in Richtung Paradeplatz. Nach derzeitigem Ermittlungsstand leitete der Fahrer der Straßenbahn eine Gefahrenbremsung ein, um eine Kollision mit dem Fiat zu verhindern. Ob eine Gefahrensituation gegeben war, der Fiat die Vorfahrt der Straßenbahn...

Lokales
2 Bilder

Jahresstatistik der Feuerwehren in Baden-Württemberg / Karlsruhe besonders betroffen
Anstieg der Einsätze um bis zu 36 Prozent

Karlsruhe. 2018 waren – ähnlich wie im Jahr 2016 – viele Feuerwehren aufgrund von Extremniederschlägen, Stürmen und Überschwemmungen enorm belastet (das "Wochenblatt" berichtete). Durch diese Naturereignisse sind die Einsatzzahlen bei der Technischen Hilfe landesweit um mehr als 20 Prozent in die Höhe geschnellt. In den besonders betroffenen Regierungsbezirken Karlsruhe und Stuttgart betrug die Zunahme der Einsätze bei der Technischen Hilfe sogar 25 bzw. 36 Prozent. Die 56.016 Technische...

  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.