Alles zum Thema Empfang

Beiträge zum Thema Empfang

Lokales

Neubürgerempfang
Empfang für Neubürger

Schon seit vielen Jahren ist es in Karlsdorf-Neuthard üblich, die neu zugezogenen Einwohner bei einem kleinen Empfang willkommen zu heißen. Eingeladen waren zum jüngsten, dem bereits 23. Neubürgerempfang alle Neueinwohner der Gemeinde, die vom 1. Januar bis zum 30. Juni 2018 nach Karlsdorf-Neuthard gezogen sind. Organisator des Abends war in bewährter Art das Team des Bürgerbüros. Bürgermeister Sven Weigt begrüßte etwa 40 „Neu-Karlsdorf-Neutharder“ in der Bibliothek am Mühlenplatz. In seinem...

Lokales

LC Edenkoben Schloss Villa Ludwigshöhe
Handeln über die Pflicht hinaus

Edenkoben. Der LC Edenkoben Schloss Villa Ludwigshöhe feierte am 12. August mit einem kleinen Empfang auf dem Schloss Villa Ludwigshöhe sein 20jähriges Bestehen. Rudolf Pölking, der aktuelle Präsident des Clubs, würdigte die vielfältigen Aktivitäten in diesem Zeitraum und verwies auf geleistete Spenden in einem Gesamtvolumen von mehr als 280.000,00 Euro, die bedürftigen Personen oder wohltätigen Organisationen, die sich um ihre Mitmenschen kümmern, zum Teil auch der namensgebenden Villa...

Lokales
Jubel im Festzelt beim Einmarsch von Vize-Europameister Andreas Hofmann nach seinem großartigen Erfolg in Berlin.

Begeisterter Empfang im Waghäuseler Festzelt
Ein Star ohne Allüren

Waghäusel. Andreas Hofmann, frischgekürter Vize-Europameister im Speerwerfen, ist ein Star ohne Allüren, ein Sport-Hero ohne jede Spur von Überheblichkeit und Größenwahn. Der 26-Jährige ist bodenständig und bekennt sich gerne zu seiner Heimatstadt Waghäusel. „Du bist wahnsinnig sympathisch“, beschrieb Oberbürgermeister Walter Heiler den Modellathleten beim Empfang im Festzelt des Kirrlacher Obst- und Gartenbauvereins nach der Rückkehr von den Leichtathletik-Europameisterschaften in Berlin....

Lokales
Beigeordneter Rudi Klemm begrüßte 15 Kinder aus Weißrussland und deren Gastfamilien im historischen Ambiente des Empfangssaals des Landauer Rathauses.
2 Bilder

Landaus Umweltdezernent Klemm: „Reaktorkatastrophe darf nicht in Vergessenheit geraten“
Kinder von Shitkowitschi zu Gast

Landau. In den von der Tschernobyl-Katastrophe betroffenen Gebieten im Süden Weißrusslands lebt bis heute eine Vielzahl Kinder, deren Leben durch die radioaktive Verstrahlung stark beeinflusst wird. Der in Haßloch ansässige Verein „Tschernobyl mahnt“ hat es sich zum Ziel gesetzt, diesen Kindern jedes Jahr einen Erholungsaufenthalt in der Süd- und Vorderpfalz zu ermöglichen. Landaus Beigeordneter Rudi Klemm empfing jetzt 15 weißrussische Gäste und deren Gastfamilien im Rathaus. Zuvor und danach...