Beisetzung

Beiträge zum Thema Beisetzung

Lokales
Vor-Ort-Termin: Landespfleger Hans-Jürgen Bub, Friedhofsmitarbeiter Stefan Kaiser und Friedhofsdezernent Joachim Blöhs (v.l.n.r.) sind überzeugt, dass auch die neue Ruhebaumanlage gut angenommen wird.

Bedarf an Urnengräbern steigt
Neues Urnengrabfeld auf dem Haßlocher Parkfriedhof

Auf dem Haßlocher Parkfriedhof hat die Gemeindeverwaltung ein neues Grabfeld für die Beisetzung von Urnen errichtet. Zentraler Gestaltungspunkt der neuen, rund 80 Quadratmeter großen Ruhebaumanlage ist eine Blutbuche in der Anlagenmitte. Um den Baum herum werden die Urnengräber ausgewiesen, deren Belegung nach dem Prinzip der Reihenbelegung erfolgt. Eine Reservierung oder Vormerkung bestimmter Plätze für Familienmitglieder ist in der Ruhebaumanlage daher nicht möglich. Insgesamt stehen 100...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Die jungen Bestatter: Andreas Schwämmle (li.) und Sven Schmitt
11 Bilder

Bestatter in Speyer
Bestattungsinstitut Schmitt eröffnet

Speyer. Ein außerordentlich erfolgreicher Start liegt hinter Sven Schmitt und Andreas Schwämmle. Am 1. August haben sie ihr neues Bestattungsinstitut am Bartholomäus-Weltz-Platz 1a in Speyer mit einer kleinen Feier eröffnet. Viele Gäste waren gekommen, um den beiden erfahrenen Bestattern zum Neubeginn im eigenen Bestattungsunternehmen zu gratulieren. Sven Schmitt begleitet seit vielen Jahren Menschen aus Speyer und Umgebung bei Bestattungen unterschiedlicher Bestattungsarten. Auf den Beruf...

Lokales
3 Bilder

Feierliches Requiem im Dom
Letzte Ehre für den Speyerer Altbischof

Speyer. Mit einem feierlichen Requiem im Speyerer Dom haben gestern zahlreiche Angehörige, Freunde und Weggefährten aus Kirche, Politik und Gesellschaft Abschied von Bischof Anton Schlembach genommen. Der Speyerer Altbischof, der das Bistum von 1983 bis 2007 geleitet hatte, war am 15. Juni im Alter von 88 Jahren verstorben. Er wurde im Anschluss an das Requiem in einem Bischofsgrab neben dem Pfarraltar im Speyerer Dom beigesetzt. Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann, der das Requiem gemeinsam...

Lokales

Knapp 300 Sitzplätze im Dom
Requiem und Beisetzung werden übertragen

Speyer. Das Requiem und die Beisetzung für den verstorbenen Bischof Dr. Anton Schlembach finden am Hochfest Johannes des Täufers am Mittwoch, 24. Juni, um 13 Uhr im Dom zu Speyer statt. Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann steht dem Gottesdienst vor. Konzelebranten sind der Bamberger Erzbischof und Metropolit Dr. Ludwig Schick, der Würzburger Bischof Dr. Franz Jung, der Speyerer Weihbischof Otto Georgens und Pfarrer Josef Szuba als Vertreter des Speyerer Klerus. Der Verstorbene findet in der...

Lokales
Bischof Dr. Anton Schlembach

Beisetzung und Requiem für verstorbenen Bischof am Mittwoch im Dom
Speyer nimmt Abschied von Anton Schlembach

Speyer/Region. Das Requiem und die Beisetzung für den am Montag verstorbenen Bischof Dr. Anton Schlembach finden am  am Mittwoch, 24. Juni, um 13 Uhr im Dom zu Speyer statt. Der Verstorbene findet in der Speyerer Kathedrale in einem Bischofsgrab auf der Ebene des Pfarraltars seine letzte Ruhestätte. Der Verstorbene wird zuvor in der Friedenskirche St. Bernhard in Speyer aufgebahrt. Am Sonntag wird dort um 15.30 Uhr die Vesper gebetet. Im Anschluss daran können die Gläubigen persönlich Abschied...

Lokales
Symbolfoto.

Ludwigshafen
Beisetzung der Herzenskinder

Ludwigshafen. Am Mittwoch, 10. Juni, 14 Uhr, findet die nächste Beisetzung der Herzenskinder auf dem Ludwigshafener Hauptfriedhof statt. Es handelt sich um den Ersatztermin für den 13. Mai. Alle vor der Geburt verstorbenen Kinder, die nicht individuell beerdigt werden, finden hier in würdiger Form ihre letzte Ruhe. Ihrer wird in einer ökumenischen Trauerfeier gedacht; danach erfolgt die gemeinsame Erdbestattung an der Ruhestätte der Herzenskinder. ps

Lokales
Symbolfoto.

Beisetzung der Herzenskinder in Ludwigshafen verschoben

Ludwigshafen. Am Mittwoch, 13. Mai 2020, sollte die nächste Beisetzung der Herzenskinder auf dem Ludwigshafener Hauptfriedhof stattfinden. Diese muss nun coronabedingt verschoben werden. Der neue Termin steht noch nicht fest. Alle vor der Geburt verstorbenen Kinder, die nicht individuell beerdigt werden, finden hier in würdiger Form ihre letzte Ruhe. Ihrer wird in einer ökumenischen Trauerfeier gedacht; danach erfolgt die gemeinsame Erdbestattung an der Ruhestätte der Herzenskinder. Wichtig zu...

Lokales
Zur Beisetzung gefallener Soldaten aus dem Jahr 1713 auf dem Landauer Hauptfriedhof war neben Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron, Vertreterinnen und Vertretern des Festungsbauvereins und der Landauer Reservistenkameradschaft auch die französische Generalkonsulin Pascale Trimbach aus Frankfurt am Main nach Landau gekommen.

Feierliche Beisetzung auf dem Landauer Friedhof
Neue Ruhestätte für gefallene Festungssoldaten

Landau. Bei Grabungsarbeiten auf dem dem Landesgartenschaugelände wurden 2014 am damaligen Festungswerk 38 mehrere Skelette gefunden. Dabei handelt es sich höchstwahrscheinlich um neun Soldaten, die in der Nacht zum 12. Juli 1713 bei einer Erstürmung der Landauer Festung ums Leben gekommen waren. Der jüngste der Soldaten dürfte erst etwa 15 Jahre, der älteste etwa 60 Jahre alt gewesen sein. Exakt 306 Jahre später wurden die Gebeine der vermutlich französischen Soldaten jetzt beigesetzt. Die...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.