Historiker Kristian Buchna neu im Schloss-Team
„Orte als Wegmarken“

Der Vorstandsvorsitzende der Stiftung Hambacher Schloss und rheinland-pfälzische Kulturminister Konrad Wolf stellte Kristian Buchna als neuen wissenschaftlichen Mitarbeiter vor.  Foto: ps
  • Der Vorstandsvorsitzende der Stiftung Hambacher Schloss und rheinland-pfälzische Kulturminister Konrad Wolf stellte Kristian Buchna als neuen wissenschaftlichen Mitarbeiter vor. Foto: ps
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Hambacher Schloss. Die Stiftung Hambacher Schloss verfügt mit dem Historiker Kristian Buchna erstmals über einen wissenschaftlichen Mitarbeiter, der künftig für die Bereiche Ausstellung, Veranstaltungen, Forschung und Vermittlung federführend zuständig ist. Der Vorstandsvorsitzende der Stiftung Hambacher Schloss und rheinland-pfälzische Kulturminister Konrad Wolf stellte Buchna am Freitag im Restaurant des Hambacher Schlosses der Öffentlichkeit vor und zeigte sich dort erfreut über die Verstärkung des Stiftungsteams: „Alle Mitstifter sowie Zuwendungsgeber haben die Errichtung dieser neuen Stelle unterstützt, um damit ein starkes Zeichen für den Demokratie-Ort Hambach zu setzen. Ich freue mich, dass wir mit Kristian Buchna einen profilierten Historiker gewinnen konnten, der uns dabei unterstützen wird, die Bedeutung des Hambacher Festes von 1832 für die deutsche und europäische Geschichte zu vermitteln und das Hambacher Schloss als einen Ort der lebendigen Diskussion über die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft unserer Demokratie zu profilieren.“
Beim Hambacher Fest vom Mai 1832 pilgerten rund 30.000 Menschen zum Hambacher Schloss, um für bürgerliche Freiheitsrechte, für die deutsche Einheit und für ein solidarisches Europa einzutreten. Die Erinnerung an diese positiven Traditionen der deutschen Demokratie hält Buchna, der zuvor für die überparteiliche Stiftung Bundespräsident-Theodor-Heuss-Haus in Stuttgart tätig war, für besonders wichtig: „Unsere Demokratie ist aktuell derart vielen Anfechtungen ausgesetzt, dass Orten der Demokratiegeschichte eine ganz besondere Bedeutung zukommt. Sie erinnern an Wegmarken und Wegbereiter unserer Demokratie und sie sensibilisieren dafür, dass die Errungenschaften unseres freiheitlichen Rechtsstaates nicht nur hart erkämpft wurden, sondern stets aufs Neue verteidigt werden müssen.“ Neue Veranstaltungsformate sowie die bereits laufende Überarbeitung der Dauerausstellung „Hinauf, hinauf zum Schloss!“ sollen laut Buchna dazu beitragen, das Profil des Hambacher Schlosses als lebendigen demokratischen Erinnerungs-, Lern- und Diskussionsort zu schärfen. Die Eröffnung der Ausstellung ist für das Frühjahr 2022 geplant.
Doch auch ein Fernziel haben die Vertreter der Stiftung bereits fest im Blick, wie ihr Vorsitzender
Wolf betonte: „In zwölf Jahren feiern wir 200 Jahre Hambacher Fest. Und wie im Jahre 1832 soll es ein Fest der Freiheit, der Demokratie und eines solidarisch verbundenen Europas sein, das wir mit unseren Freundinnen und Freunden aus Deutschland und ganz Europa begehen möchten. Bei den Vorbereitungen auf das große Jubiläum wird uns Herr Buchna, der über vielfältige Veranstaltungsund Publikationserfahrungen verfügt, tatkräftig unterstützen.“
Dr. Kristian Buchna, geboren 1983, hat nach dem Studium der Neueren und Neuesten Geschichte, Neueren Deutschen Literaturwissenschaft und Philosophie an der Universität Augsburg bei Prof. Dr. Andreas Wirsching mit der Studie „Ein klerikales Jahrzehnt? Kirche, Konfession und Politik in der Bundesrepublik während der 1950er Jahre“ promoviert. Er war Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Stiftung Bundespräsident-Theodor-Heuss-Haus mit den Forschungsschwerpunkten „Geschichte des deutschen Liberalismus“, „Demokratiegeschichte“, „Kirchliche Zeitgeschichte“, „Politische Ideengeschichte“. ps

Autor:

Markus Pacher aus Neustadt/Weinstraße

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

31 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

RatgeberAnzeige
Zahnpflegeprodukte aus der Rathausapotheke Neustadt
3 Bilder

Die Rathausapotheke in Neustadt über Zahnpflege
Bezauberndes Lächeln!

Neustadt an der Weinstraße. Wahrscheinlich ist in keinem Bereich Schönheit und Gesundheit so eng verbunden wie bei der Zahnpflege. Was nützt das schönste Lächeln, wenn die Zähne ungepflegt sind oder der Atem verrät, was wir vorher gegessen haben. Oder wenn Zähne im schlimmsten Fall sogar ausgefallen sind oder gezogen werden mussten. Gleichzeitig können Karies und Zahnfleischprobleme nicht nur im Mund Schmerzen und Probleme verursachen, sondern Krankheiten im gesamten Organismus auslösen oder...

LokalesAnzeige
Durch die zunehmende Digitalisierung wird es immer wichtiger, Daten souverän und sicher nutzen und teilen zu können. Das Angebot der vhs Neustadt stärkt die Datenkompetenz einerseits durch Online-Vorträge, andererseits kann man sich durch die eigens programmierte Lern-App auch spielerisch mit dem Thema auseinandersetzen.
2 Bilder

vhs Neustadt: Kostenlose Vorträge über Digitalisierung
Was passiert mit meinen Daten?

Neustadt an der Weinstraße. Das Internet und die weltweite Vernetzung erleichtern an vielen Stellen unseren Alltag. Allerdings bleibt bei vielen dabei ein unsicheres Gefühl: Was passiert mit meinen Daten? Wie kann ich meine Daten schützen? Wo ist Vorsicht angebracht und wo muss ich mir keine Sorgen machen? Was verbirgt sich hinter Begriffen wie Internet der Dinge, künstliche Intelligenz und Big Data? Die Volkshochschule (vhs) in Neustadt an der Weinstraße hat sich mit Fragen wie diesen...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Wasserschaupfad im Pfälzer Mühlenland

Das Pfälzer Mühlenland entdecken
Wasserfälle, Felsen und grandiose Ausblicke

Pfälzer Mühlenland. Vorbei an den Heckrindern, die die Wiesenflächen am Wasserschaupfad freihalten, an verschiedenen Weihern, die vom Odenbach gespeist werden, eröffnet sich der Blick auf den pfälzischen „Mount Rushmore“: auf den etwa gleichhohen Felsen erkennt man Gesichter. Danach tritt man in den Kessel mit Wasserfällen, von Felsen umgeben. Auf einer Aussichtsplattform erwartet einen ein grandioser Blick und eine Waldliege zum Entspannen. Auf der Sonnenseite des Tals geht es zurück zum...

Ausgehen & Genießen
Titelfoto von "Waldemar" - Das Magazin für draußen: Outdoor, Abenteuer, Urlaub

Outdoor, Abenteuer, Urlaub
Wer ist Waldemar?

Magazin Waldemar. Waldemar ist ein nordeuropäischer Vorname, der etwas aus der Mode gekommen ist. Gemeint ist hier allerdings kein Mensch sondern „WALD/E/MAR – das Magazin für draußen“, in dem es um Outdoor, Abenteuer und Urlaub geht. Das Magazin wird in den nächsten Tagen an über 500 Auslagestellen in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, im Saarland und in ganz Deutschland ausgeliefert. Und Waldemar erlebt man auch online unter www.wochenblatt-reporter.de/waldemar oder als E-Paper. Denn endlich...

Online-Prospekte aus Neustadt/Weinstraße und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen