15 Jahre „Europäische Metropolregion Rhein-Neckar“
Im Dienste der Region

Seit 15 Jahren ist Rhein-Neckar als „Europäische Metropolregion“ anerkannt.
  • Seit 15 Jahren ist Rhein-Neckar als „Europäische Metropolregion“ anerkannt.
  • Foto: MRN GmbH
  • hochgeladen von Laura Braunbach

Metropolregion. Zum 15. Mal jährte sich in diesem Frühjahr die Anerkennung des Rhein-Neckar-Raum als Europäische Metropolregion. Dieses Prädikat, vergeben durch die Ministerkonferenz für Raumordnung, tragen elf Ballungsräume in Deutschland. Im Frühjahr 2005 war die Auszeichnung für Rhein-Neckar zum einen Bestätigung für die bereits bestehende jahrzehntelange und per Staatsvertrag verbriefte Zusammenarbeit zwischen Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz. Zum anderen galt damit der Auftrag, die Zukunfts- und Konkurrenzfähigkeit des Rhein-Neckar-Dreiecks langfristig sicherzustellen.
So entschied man sich, alle Bemühungen und Interessen unter einer Dachmarke zu bündeln und die Aufgaben auf drei Organe verschiedener Rechtsformen zu verteilen. Seit 2006 ist die Regionalentwicklungsarbeit daher institutionalisiert in einer bundesweit einzigartigen, länderübergreifende Partnerschaft öffentlicher und privater Organisationen.
Der Verband Region Rhein-Neckar (VRRN) ist als Körperschaft des öffentlichen Rechts Träger der grenzüberschreitenden Regionalplanung und Raumordnung. Er ist demokratisch legitimiert und Ort der politischen Willensbildung in der Metropolregion. Er wird zum Großteil über eine Umlage der 290 Kommunen und sieben Landkreise der Region getragen. Sein wichtigstes Beschlussgremium ist die Verbandsversammlung.

Der eingetragene gemeinnützige Verein Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar (ZMRN) ist das Organ, in dem die Spitzenvertreter der Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung den strategischen Dialog und die verschiedenen Interessen zusammenführen. Aufgabe ist es, die Potenziale der Region zu fördern und Identität zu stiften. Getragen wird der Verein als Nachfolger des bereits 1989 gegründeten Rhein-Neckar-Dreiecks durch Beiträge von inzwischen über 750 Mitgliedern aller gesellschaftlichen Bereiche.
Die Metropolregion Rhein-Neckar GmbH ist für die operative Umsetzung der Projekt- und Netzwerkarbeit zuständig. Diese Arbeit fokussiert sich insbesondere auf die Bereiche Arbeitsmarkt und Bildung, Digitalisierung und Verwaltungsvereinfachung, Energie und Mobilität, Kultur sowie Standortmarketing und Öffentlichkeitsarbeit. Ihre Gesellschafter sind neben dem VRRN und dem ZMRN die IHKn Rhein-Neckar, Pfalz, Darmstadt sowie die HWKn Mannheim und Rhein-Main. Grundlage der gemeinschaftlichen Regionalentwicklung ist der Staatsvertrag zwischen den Ländern Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz von Juli 2005. laub/ps

Weitere Informationen:
www.m-r-n.com

Autor:

Laura Braunbach aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Die Gesundheit und Sicherheit der Gäste und Mitarbeiter hat für BURGER KING® oberste Priorität.
  2 Bilder

Burger King® bietet neben Drive In auch Lieferservice und Abholung an
Versorgung in der Coronakrise

Mannheim/Worms/Viernheim/Schwetzingen/Kaiserslautern. BURGER KING® in Deutschland beobachtet die aktuellen Entwicklungen um COVID-19 weiterhin sehr genau und steht in kontinuierlichem Austausch mit den internationalen Kollegen sowie den lokalen Franchisepartnern. Da die Gesundheit und Sicherheit der Gäste und Mitarbeiter für BURGER KING® oberste Priorität haben, wird das Unternehmen stets den Anweisungen der lokalen Behörden Folge leisten und alle notwendigen Vorsichtsmaßnahmen ergreifen. Dazu...

Online-Prospekte aus Mannheim und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen