Weiterer Neuzugang beim deutschen Meister
Adler Mannheim holen Borna Rendulic

Mannheim. Die Adler Mannheim haben mit Borna Rendulic einen weiteren ausländischen Spieler unter
Vertrag genommen. Der 27-jährige Stürmer wechselt vom KHL-Club Vityaz Podolsk zum
amtierenden deutschen Meister und erhält einen Einjahresvertrag.
„Borna ist ein absoluter Topspieler, der bewiesen hat, dass er in starken Ligen wie der KHL und
der finnischen Liga Tore schießen und den Unterschied ausmachen kann“, freut sich Manager
Jan-Axel Alavaara über die Verpflichtung des offensiv ausgerichteten Angreifers. „Durch seine
läuferischen Fähigkeiten bringt Borna viel Geschwindigkeit aufs Eis. Zudem ist er technisch sehr
versiert und mit einem guten Schuss ausgestattet.“
Im Alter von 15 Jahren verließ Rendulic seine Heimatstadt Zagreb in Richtung Finnland. Nach
einem kurzen Zwischenstopp bei S-Kiekko zog es den Kroaten zu Porin Ässät, für dessen
Profimannschaft er in der Saison 2011/12 seine ersten drei Partien in Finnlands höchster
Spielklasse absolvierte. Über Hämeenlinnan Pallokerho (HPK) schaffte der Rechtsschütze
letztlich den Sprung in die NHL. Zwischen 2014 und 2017 bestritt der Angreifer insgesamt 15
Partien für die Colorado Avalanche und die Vancouver Canucks. In dieser Zeit stand Rendulic
auch im Trikot der Lake Erie Monsters, der San Antonio Rampage und der Utica Comets in der
AHL auf dem Eis, wo ihm in 163 Partien 32 Tore und 37 Vorlagen gelangen. Nach drei Jahren in
Nordamerika und einem 14 Spiele andauernden Intermezzo bei den Pelicans Lahti wechselte der
91 Kilogramm schwere und 1,88 Meter große Flügelstürmer schließlich nach Podolsk. Für Vityaz
brachte er es in 95 KHL-Spielen auf 43 Scorerpunkte (22 Tore / 21 Vorlagen). ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen