Fahrzeugschlüssel beschlagnahmt - Anzeigen bei der Justiz folgen
Zwei Autofahrer unter Drogeneinfluss

Beim Verlassen der Dienststelle sagte der VW-Fahrer, er fahre "seit zehn Jahren schon so; jetzt wurde ich halt erwischt".
  • Beim Verlassen der Dienststelle sagte der VW-Fahrer, er fahre "seit zehn Jahren schon so; jetzt wurde ich halt erwischt".
  • Foto: Needham
  • hochgeladen von Laura Seezer

Mannheim. Innerhalb einer Stunde stoppten Beamte des Polizeireviers Mannheim-Käfertal in der Nacht zum Dienstag, 23. Juli, gleich zwei unter Drogenwirkung stehende Autofahrer.
Kurz vor 2 Uhr wurden die Kollegen auf einen mit überhöhter Geschwindigkeit fahrenden VW Golf in der Rollbühlstraße aufmerksam und kontrollierten den 25-jährigen Fahrer aus Mannheim. Den Verdacht der Drogenbeeinflussung wurde sogleich durch einen Test bestätigt. Der junge Mann äußerte, vor kurzem "gekifft" zu haben.
Auf der Dienststelle waren Blutentnahme, Beschlagnahme der Autoschlüssel sowie die Anzeige fällig. Beim Verlassen der Dienststelle ließ er zudem folgenden Satz los: "Seit zehn Jahren fahre ich schon so; jetzt wurde ich halt erwischt".
Eine Stunde später stoppte eine Streife dann einen AMG-Mercedes, der von einem 25-Jährigen aus Viernheim gesteuert wurde. Drogentypische Anzeichen stellten die Beamten fest, zudem wirkte der Mann sehr nervös und genervt von der Maßnahme. Er wurde im weiteren Verlauf zunehmend aggressiver, als Recherchen ergaben, dass der 25-Jährige bereits zum wiederholten Male im laufenden Jahr unter Drogeneinfluss fuhr sowie wegen Drogenkonsums/-handels aktenkundig ist.
Ihm wurde ebenfalls eine Blutprobe entnommen und die Autoschlüssel entzogen. Eine Meldung an die Führerscheinstelle zwecks Eignung sowie eine Anzeige an die Staatsanwaltschaft werden vorgelegt. ps 

Autor:

Laura Seezer aus Mannheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

LokalesAnzeige
Viele Fragen? Viele Antworten! Interessierte können am Freitag, 3. April, von 15 bis 17 Uhr telefonisch viele Fragen zum Thema "Arthrose des Hüftgelenks" an Experten des St. Marien- und St. Annastiftskrankenhauses Ludwigshafen stellen.

Telefonsprechstunde des St. Marien- und St. Annastiftskrankenhauses Ludwigshafen
Fit und aktiv – trotz Arthrose des Hüftgelenks

Ludwigshafen. Mit zunehmendem Alter sind über 80 Prozent der Bevölkerung von einer Arthrose der großen und kleinen Gelenke betroffen. Hauptsymptome sind Schmerzen, Schwellungen und Bewegungseinschränkungen. Doch es gibt Hilfe. Interessierte können am Dienstag, 7. April, von 15 bis 17 Uhr telefonisch viele Fragen an Experten stellen.  „Mit Einschränkungen der Lebensqualität wie Gehstreckenreduzierung oder Nachtschmerz kommt ein Ersatz des Gelenkes in Frage“, erklärt Prof. Dr. med. Johannes...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen