Cleverer Senior in Mannheim-Neckarstadt
Ganove scheitert mit Enkeltrick

Der Anrufer gab an, dringend Geld zu benötigen und forderte, ohne einen Grund hierfür zu nennen, einen niederen fünfstelligen Geldbetrag.
  • Der Anrufer gab an, dringend Geld zu benötigen und forderte, ohne einen Grund hierfür zu nennen, einen niederen fünfstelligen Geldbetrag.
  • Foto: Needham
  • hochgeladen von Christian Gaier

Mannheim. Mit dem so genannten Enkeltrick ist am 25. März ein Ganove gescheitert. Gegen 11 Uhr, meldete sich ein angeblicher Enkel bei einem 73-jährigen Rentner in Mannheim-Neckarstadt, berichtet die Polizei. Zunächst gab er an, dringend Geld zu benötigen und forderte, ohne einen Grund hierfür zu nennen, einen niederen fünfstelligen Geldbetrag. Daneben wollte er wissen, was der 73-Jährige an Wertsachen und Schmuck bei sich zu Hause hat. Als der Mann nicht auf die Forderungen des Anrufers einging, legte dieser sofort auf. Ein Schaden entstand nicht.

Die Polizei rät in solchen Fällen:
- Seien Sie misstrauisch!
- Fragen Sie den Anrufer nach Details des Familienlebens, die er als Fremder nicht wissen kann!
- Nennen Sie am Telefon nie Namen oder machen Angaben zu ihrem Vermögen!
- Rufen sie den echten Enkel oder Verwandten, der vermeintlich am Telefon gewesen sein soll, unter seiner bekannten Nummer an und
fragen Sie nach, ob er es wirklich war, der kürzlich anrief.
- Halten sie nach einem Anruf, bei dem es um finanzielle Forderungen ging, in jedem Fall Rücksprache mit ihrer Familie.
- Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.
- Rufen Sie im Zweifel die Polizei an.
- Wer Opfer des Enkeltricks oder anderer Trickbetrügereien geworden ist, sollte dies auf jeden Fall der Polizei melden.
- Prüfen Sie ihren Eintrag im Telefonbuch und lassen Sie gegebenenfalls ihren Vornamen löschen oder nur Anfangsbuchstaben eintragen. ps

Autor:

Christian Gaier aus Mannheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

LokalesAnzeige
Viele Fragen? Viele Antworten! Interessierte können am Freitag, 3. April, von 15 bis 17 Uhr telefonisch viele Fragen zum Thema "Arthrose des Hüftgelenks" an Experten des St. Marien- und St. Annastiftskrankenhauses Ludwigshafen stellen.

Telefonsprechstunde des St. Marien- und St. Annastiftskrankenhauses Ludwigshafen
Fit und aktiv – trotz Arthrose des Hüftgelenks

Ludwigshafen. Mit zunehmendem Alter sind über 80 Prozent der Bevölkerung von einer Arthrose der großen und kleinen Gelenke betroffen. Hauptsymptome sind Schmerzen, Schwellungen und Bewegungseinschränkungen. Doch es gibt Hilfe. Interessierte können am Dienstag, 7. April, von 15 bis 17 Uhr telefonisch viele Fragen an Experten stellen.  „Mit Einschränkungen der Lebensqualität wie Gehstreckenreduzierung oder Nachtschmerz kommt ein Ersatz des Gelenkes in Frage“, erklärt Prof. Dr. med. Johannes...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen