Forstleute rufen zu einer Müllsammelaktion im Pfälzerwald auf
Rein in den Wald, raus mit dem Müll

Müll wird wieder vermehrt und achtlos in der Natur entsorgt - das soll sich ändern.
  • Müll wird wieder vermehrt und achtlos in der Natur entsorgt - das soll sich ändern.
  • Foto: Landesforsten/Leschnig
  • hochgeladen von Jessica Bader

Pfalz. In den letzten Monaten haben Forstleute und Touristiker gleichermaßen beobachtet, dass unsere Wälder von besonders vielen Menschen als Freizeit- und Natursportraum genutzt wurden. Das ist prinzipiell erfreulich, denn im Wald konnte und kann man sich unter Corona-Bedingungen noch immer und „mit Abstand“ am besten erholen. Außerdem ist er eine der wichtigen Säulen für den Tourismus in der Pfalz. Die zurückliegende Ausflugssaison hat aber auch gezeigt, dass Abfälle und Müll wieder vermehrt und achtlos in der Natur entsorgt wurden. Ein Phänomen, von dem man glaubte, dass es überwunden sei.

Für Sonntag, 8. November, rufen deshalb die Forstleute die Bevölkerung zur Teilnahme an einer Müllsammelaktion im Pfälzerwald auf. Die Schirmherrschaft zu dieser Initiative hat Stefan Asam, Direktor der Zentralstelle der Forstverwaltung, übernommen. Um eine noch größere Breitenwirkung zu entfalten, hat er insgesamt 20 Verbände in der Pfalz angeschrieben und um ihre Mithilfe gebeten. „Mir geht es mit dieser symbolischen Aktion auch darum, gerade in Zeiten des Klimawandels an unsere gemeinsame gesellschaftliche Verantwortung für den Wald zu appellieren. Dem Wald muss mehr Wertschätzung entgegengebracht werden“, so Direktor Asam. Mit der Organisation des Termins wurde das Haus der Nachhaltigkeit beauftragt. Alle Informationen zu dem Aktionstag sind deshalb auf der Internetseite des Infozentrums (www.hdn-pfalz.de) in der Rubrik „Aktionen & Projekte“ nachzulesen. Als exklusives Dankeschön wird unter den aktiven Helfern ein Kalender mit Landschaftsaufnahmen des Pfälzerwaldes verlost. Die Herausgabe wurde überhaupt erst dadurch möglich, weil zwölf Fotografen aus der Pfalz eines ihrer Bild kostenlos zur Verfügung gestellt haben.

Einen wichtigen Impuls zu dem „Dreck-weg-Tag“ hat der junge Landschaftsfotograf Yannick Scherthan aus Albersweiler gegeben. Im Frühling dieses Jahres suchte er den Kontakt zum Haus der Nachhaltigkeit und beklagte die zunehmende Vermüllung der Landschaft. In ihm reifte der Wunsch, mit Unterstützung des Johanniskreuzer Infozentrums dagegen etwas zu unternehmen. Vielleicht erinnerte er sich bei diesem Anliegen auch an seine Kindheit. Im Alter von zwölf Jahren sammelte er schon einmal und aus eigenem Antrieb den Müll im Naturschutzgebiet „Kleine Kalmit“ zwischen Landau-Arzheim und Ilbesheim ein. Diese selbstlose Aktion war seinerzeit dem damaligen Landauer Oberbürgermeister Dr. Wolff eine Urkunde und eine öffentliche Belobigung wert.
Dem Aufruf von Direktor Asam sind inzwischen zehn Verbände gefolgt. Einige davon haben sich selbst gemeldet, was besonders erfreulich ist. Sie haben über die sozialen Medien von dem Termin erfahren. ps

Weitere Informationen:

Weitere Informationen finden Interessierte unter www.hdn-pfalz.de oder www.treffpunktwald.de

Autor:

Jessica Bader aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Einstmals führte die berühmte Kettenbrücke über den Neckar.
8 Bilder

Redaktionsserie im Jubiläumsjahr Teil 1 bis 4
200 Jahre Sparkasse Rhein Neckar Nord

Sparkasse Rhein Neckar Nord - So hat alles angefangen (I) Gründungsgeschichte. Am 18. Juli 2022 feiert die Sparkasse Rhein Neckar Nord ihr 200-jähriges Jubiläum. Bis zum genauen Datum sind es noch ein paar Wochen, aber der 200ste Geburtstag wird schon ein wenig vorgefeiert. Mit einer gemeinsamen Serie wollen das Wochenblatt Mannheim und die Sparkasse Rhein Neckar Nord in den folgenden Monaten den Werdegang dieser Institution noch einmal Revue passieren lassen. Angefangen hat alles am 18. Juli...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Der Arbeitsalltag wurde immer digitaler.
2 Bilder

200 Jahre Sparkasse Rhein Neckar Nord – 5. Teil
Digitalisierung des Arbeitsalltags

Mannheim. Zur Gründungszeit der Sparkasse gibt es noch gar keine hauptamtlichen Sparkassenmitarbeiter. Sie sind städtische Beamte, die ihre Tätigkeit bei der Sparkasse nur nebenamtlich ausführen – selbst die Leitung. Zu Beginn ist Carl Mayer (1784-1856) „Erster Cassier“ der Sparkasse Mannheim. Mayer war Handelsmann und städtischer Beamter. Die Spareinlagen der Bürgerinnen und Bürger nimmt er entgegen und verwaltete sie. 1855 scheidet Carl Mayer mit stolzen 71 Jahren aus Altersgründen aus – die...

LokalesAnzeige
3 Bilder

Online-Nachmeldung geöffnet
BAUHAUS Firmenlauf Mannheim

Am Mittwoch, 22. Juni findet der BAUHAUS Firmenlauf Mannheim endlich wieder live statt. Über 2.200 Teilnehmer:innen aus mehr als 160 Firmen haben sich bereits für diese sportliche Betriebsversammlung angemeldet. Dazu zählt auch das aktuell größte Team von Titelsponsor BAUHAUS mit 185 motivierten Firmenläufer:innen, gefolgt von engelhorn sports und dem Team von Accenture auf den aktuellen Plätzen 2 und 3 der größten Läuferteams. All diejenigen, die unbedingt noch dabei sein wollen, können sich...

SportAnzeige
Individuelles Personal and Professional Coaching entlang des Rheins zwischen Mannheim / Ludwigshafen und Karlsruhe: Coach Frank-Ringo Schrader begleitet seine Kunden auf dem Weg zu ihrem sportlichen Ziel.
4 Bilder

Personal Trainer Mannheim: Coach für persönliche Fitness und Physiotherapeut

Mannheim / Karlsruhe. Frank-Ringo Schrader bringt als Physiotherapeut & Personal Trainer Bewegung in das Leben seiner Kunden. "Ich mache Sie wieder fit - mental und körperlich." So beschreibt der Physiotherapeut und Personal Trainer sein Coaching, das er in der Region rechts und links des Rheins zwischen Ludwigshafen / Mannheim und Karlsruhe anbietet. Das pfälzische Harthausen / Dudenhofen / Speyer - nahe Ludwigshafen und Mannheim - ist die Basis des Physio-Sergeants. Von dort startet er zu...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.