Ludwigshafen
Unfallflucht - unberechtigtes Führen eines Autos

Symbolfoto Polizei

Ludwigshafen. Am Sonntag, 23. Januar 2022, war ein schwarzer Daihatsu unverschlossen und mit steckendem Zündschlüssel in der Maxstraße abgestellt. Eine bisher unbekannte Person hat das Auto vor 13.50 Uhr unberechtigt gefahren und am Rathausplatz damit einen Verkehrsunfall verursacht. Das Auto wurde an einem Stein festgefahren und ließ sich nicht mehr weiterfahren. Im Anschluss flüchtete die Person, ohne sich um den entstanden Schaden zu kümmern. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt und zur Spurensuche sichergestellt.

Laut Polizei könne derzeit keine Zueignungsabsicht unterstellt werden, weshalb die Ermittlungen wegen des Verdachtes des unbefugten Gebrauchs eines Fahrzeuges und des unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen wurden.

Wer kann Hinweise zu der Person geben, welche das Auto führte und den Unfall verursachte? Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 1, Telefonnummer 0621 963-2122 oder per E-Mail an piludwigshafen1@polizei.rlp.de.

Die Polizei weist darauf hin, dass es sich bei einer Verkehrsunfallflucht um keinen Kavaliersdelikt handelt. Eine Unfallflucht ist eine Straftat und kann mit einer Geldstrafe oder einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren geahndet werden. In vielen Fällen bleiben die Geschädigten auf ihren Kosten sitzen. Daher bittet die Polizei darum, den Unfallgeschädigten zu helfen. Wer Zeuge einer Unfallflucht wird, sollte das Kennzeichen notieren, oder mit dem Handy ein ein Foto machen und auf jeden Fall die Polizei verständigen. POL-PPRP/bas

Autor:

Charlotte Basaric-Steinhübl aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

28 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & Handel
Minijob in Ludwigshafen hält Dieter Rußer fit

Minijob in Ludwigshafen, der Freude macht: Dieter Rußer trägt seit 25 Jahren Wochenblätter aus

Ludwigshafen am Rhein. Minijob Ludwigshafen: Er ist viel unterwegs, trifft viele Menschen und bekommt auch noch Geld dafür. Dieter Rußer trägt seit gut 25 Jahren das Wochenblatt aus. Gut zehn Kilometer ist er für den Minijob in dem Ludwigshafener Ortsteil Rheingönheim unterwegs, wo er in drei Gebieten rund 850 Leserinnen und Leser mit der Zeitung versorgt. Statt Geld für einen Sportverein auszugeben, bekommt er Geld dafür, dass er sich bewegt. Jetzt bewerben für aktuelle Stellenangebote für...

Online-Prospekte aus Ludwigshafen und Umgebung



add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.