Geldstrafe

Beiträge zum Thema Geldstrafe

Blaulicht
Symbolfoto E-Scooter.

Ludwigshafen
Mehrere Fahrten mit E-Scootern unter Drogeneinfluss

Ludwigshafen. In der letzten Woche hat die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2 insgesamt vier E-Scooter-Fahrer aus dem Verkehr gezogen, weil diese im Verdacht standen, unter Drogeneinfluss gefahren zu sein. Am Samstag, 8. August 2020, gegen 12 Uhr wurde ein 30-Jähriger in der Uhlandstraße, am Dienstag, 11. August 2020, gegen 19.30 Uhr wurde in der Bürgermeister-Grünzweig-Straße ein 44-Jähriger und am Donnerstag, 13. August 2020, gegen 2 Uhr wurden zwei 21-Jährige kontrolliert. Bei allen...

Lokales
Symbolbild

Stadt Speyer ahndet Zuwiderhandlung gegen die Corona-Bekämpfungsverordnung
4.000 Euro Strafe für Café-Besitzer

Speyer. Die Stadt Speyer ahndet zwei Ordnungswidrigkeiten im Sinne der Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz. Gegen zwei Cafébesitzer in der Innenstadt soll ein Bußgeld in Höhe von 4.000 Euro verhängt werden, nachdem der Kommunale Vollzugsdienst am Sonntag, 5. April, im Rahmen seiner regelmäßigen Kontrolle festgestellt hat, dass Eis im Straßenverkauf angeboten wurde. Zum Zeitpunkt des Eintreffens der Vollzugsbeamten hatten sich schon lange Warteschlangen gebildet. Es ist...

Sport

Geldstrafen für Duisburg und FCK
Teure Becherwürfe

FCK. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat die Drittligisten MSV Duisburg und 1. FC Kaiserslautern im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss jeweils wegen unsportlichen Verhaltens ihrer Anhänger mit Geldstrafen belegt. Duisburg muss 4.900 Euro zahlen, Kaiserslautern 1.500 Euro. In der 56. Minute des Drittligaspiels beim FC Bayern München II am 14. Dezember 2019 warfen Kaiserslauterer Zuschauer zwei Feuerzeuge und drei Einwegbecher in...

Sport
Nicht die erste Pyrostrafe für den 1. FCK, hier Bild vom Heimspiel gegen Nürnberg im letzten Jahr

Sechs Fälle unsportlichen Verhaltens seitens der Anhänger
18.000 Euro Geldstrafe für den 1. FC Kaiserslautern

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den 1. FC Kaiserslautern im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen sechs Fällen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe in Höhe von 18.000 Euro belegt. Bis zu 5.000 Euro davon kann der Verein für sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen verwenden. Das zunächst höher angesetzte Strafmaß wurde aufgrund der Bemühungen des 1. FC Kaiserslautern...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.